Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Raiffeisen Research mit Top Picks-Update - Polytec, EVN und A1 Telekom Austria nach wie vor dabei


Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.04.2021

Die Analysten von Raiffeisen Research haben ein Update ihre Top Picks-Liste veröffentlicht. Von den heimischen Aktien bleiben weiterhin auf der Liste: Polytec (Argumente: langjährige Kundenbeziehungen mit deutschen Autokonzernen, Substitutionstrend von Metallkomponenten durch Plastikteile, Wachstumsaussichten im Bereich e-Mobilität, Wachstumspotential durch M&A), A1 Telekom Austria (Argumente: defensiveres Profil des Telekomsektors gegenüber der Wirtschaftskrise 2008/2009, Telekommunikationsbranche als Krisengewinner aufgrund verstärkter Nachfrage nach adäquaten Infrastrukturlösungen, Marktkonsolidierung führte zu rationalerem Verhalten der Konkurrenz) und EVN (Argumente: Projekt-Geschäft hauptsächlich getrieben durch öffentlichen Sektor, heimische erneuerbare Energien (Wind) erhöhen garantierte Rendite, hoher Anteil an reguliertem Geschäft, Diversifikation der Umsätze, fast 50 % aus dem Ausland).

Die internationalen Top Picks sind: adidas, Amazon, Anheuser-Busch, Axa, Barrick Gold, BMW, E.ON, Iberdrola, IBM, Microsoft, Roche, Samsung, Sanofi, SAP und Wal Mart.

Zuletzt wurden international einige Änderungen vorgenommen: So habe sich ASML seit Jahresbeginn um satte 33 Prozent verteuert, weshalb die Analysten stattdessen den Softwarekonzern SAP aufnehmen. Das DAX-Schwergewicht besticht laut Analysten vor allem durch ein starkes Momentum im wichtigen Cloud-Segment. Neu in der Liste finden sich außerdem der Sportartikelhersteller adidas und der Versicherungskonzern AXA. Während adidas kürzlich mit einer ambitionierten Wachstumsstrategie bis 2025 überzeugen konnten, halten die Analysten den Bewertungsabschlag von AXA gegenüber der Konkurrenz angesichts der verbesserten Zukunftsaussichten für ungerechtfertigt. Nicht mehr zu den Top Picks zählt der Ölkonzern Royal Dutch Shell, da die Analysten beim Ölpreis als wichtigsten Treiber schon einiges an Konjunkturoptimismus eingepreist sehen. Weiters tauschen sie angesichts der mittlerweile deutlich attraktiveren Bewertung und dem damit einhergehend höheren Ertragspotenzial Heineken gegen den Branchenkollegen Anheuser-Busch aus. Letzterer könne darüber hinaus auch auf hohes Wachstum bei Getränken mit niedrigem Alkoholgehalt verweisen.




 

Bildnachweis

1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, UBM, FACC, Amag, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Andritz, OMV, Addiko Bank, Athos Immobilien, Porr, Telekom Austria, Verbund, Semperit, Oberbank AG Stamm, Agrana, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, S Immo.


Random Partner

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A2MMP4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Bawag(1), Mayr-Melnhof(1), UBM(1), OMV(1), S&T(1), CA Immo(1), RBI(1), Immofinanz(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Marinomed Biotech(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 2.72%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), S&T(1), Semperit(1)
    Star der Stunde: Erste Group 1.37%, Rutsch der Stunde: Porr -2.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(5), FACC(2), Lenzing(2), OMV(1), EVN(1), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 0.95%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -4.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(3), Kapsch TrafficCom(2), Verbund(1), Fabasoft(1)
    Österreich-Depots: dad.at-Depot auf Rekord (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Eine harte Nacht

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. April 2021

    Raiffeisen Research mit Top Picks-Update - Polytec, EVN und A1 Telekom Austria nach wie vor dabei


    06.04.2021

    Die Analysten von Raiffeisen Research haben ein Update ihre Top Picks-Liste veröffentlicht. Von den heimischen Aktien bleiben weiterhin auf der Liste: Polytec (Argumente: langjährige Kundenbeziehungen mit deutschen Autokonzernen, Substitutionstrend von Metallkomponenten durch Plastikteile, Wachstumsaussichten im Bereich e-Mobilität, Wachstumspotential durch M&A), A1 Telekom Austria (Argumente: defensiveres Profil des Telekomsektors gegenüber der Wirtschaftskrise 2008/2009, Telekommunikationsbranche als Krisengewinner aufgrund verstärkter Nachfrage nach adäquaten Infrastrukturlösungen, Marktkonsolidierung führte zu rationalerem Verhalten der Konkurrenz) und EVN (Argumente: Projekt-Geschäft hauptsächlich getrieben durch öffentlichen Sektor, heimische erneuerbare Energien (Wind) erhöhen garantierte Rendite, hoher Anteil an reguliertem Geschäft, Diversifikation der Umsätze, fast 50 % aus dem Ausland).

    Die internationalen Top Picks sind: adidas, Amazon, Anheuser-Busch, Axa, Barrick Gold, BMW, E.ON, Iberdrola, IBM, Microsoft, Roche, Samsung, Sanofi, SAP und Wal Mart.

    Zuletzt wurden international einige Änderungen vorgenommen: So habe sich ASML seit Jahresbeginn um satte 33 Prozent verteuert, weshalb die Analysten stattdessen den Softwarekonzern SAP aufnehmen. Das DAX-Schwergewicht besticht laut Analysten vor allem durch ein starkes Momentum im wichtigen Cloud-Segment. Neu in der Liste finden sich außerdem der Sportartikelhersteller adidas und der Versicherungskonzern AXA. Während adidas kürzlich mit einer ambitionierten Wachstumsstrategie bis 2025 überzeugen konnten, halten die Analysten den Bewertungsabschlag von AXA gegenüber der Konkurrenz angesichts der verbesserten Zukunftsaussichten für ungerechtfertigt. Nicht mehr zu den Top Picks zählt der Ölkonzern Royal Dutch Shell, da die Analysten beim Ölpreis als wichtigsten Treiber schon einiges an Konjunkturoptimismus eingepreist sehen. Weiters tauschen sie angesichts der mittlerweile deutlich attraktiveren Bewertung und dem damit einhergehend höheren Ertragspotenzial Heineken gegen den Branchenkollegen Anheuser-Busch aus. Letzterer könne darüber hinaus auch auf hohes Wachstum bei Getränken mit niedrigem Alkoholgehalt verweisen.




     

    Bildnachweis

    1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, UBM, FACC, Amag, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Andritz, OMV, Addiko Bank, Athos Immobilien, Porr, Telekom Austria, Verbund, Semperit, Oberbank AG Stamm, Agrana, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, S Immo.


    Random Partner

    Captrace
    Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2MMP4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Bawag(1), Mayr-Melnhof(1), UBM(1), OMV(1), S&T(1), CA Immo(1), RBI(1), Immofinanz(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Marinomed Biotech(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 2.72%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), S&T(1), Semperit(1)
      Star der Stunde: Erste Group 1.37%, Rutsch der Stunde: Porr -2.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(5), FACC(2), Lenzing(2), OMV(1), EVN(1), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 0.95%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -4.17%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(3), Kapsch TrafficCom(2), Verbund(1), Fabasoft(1)
      Österreich-Depots: dad.at-Depot auf Rekord (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Eine harte Nacht

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. April 2021