Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



02.12.2020

UBSG SW - UBS erhöht BIP-Prognose für Schweiz trotz „ungewissem Ausblick“
LONN SW - Lonza gewinnt weiteren Kunden für Ibex-Anlage in Visp
ROG SW - Roche: FDA erteilt Coronavirus-Antikörpertest "Emergency Use Authorization"

UNICREDIT - Der Streit um die künftige Strategie der italienischen Großbank Unicredit ist eskaliert. Wegen unterschiedlicher Meinungen über die Ausrichtung des Geldhauses, zu dem auch die Deutschlandtochter Hypo-Vereinsbank gehört, hat der bisherige Vorstandschef Jean Pierre Mustier seinen Rücktritt erklärt. In Italien halten sich Gerüchte, dass die Regierung Unicredit zum Kauf der vor drei Jahren verstaatlichten Krisenbank Monte dei Paschi drängt. Mustier hatte sich offenbar geweigert, über solche größeren Übernahmen nachzudenken. Bereits am Donnerstag könnte der Verwaltungsrat von Unicredit einen Nachfolger für den Franzosen ernennen. (Handelsblatt)

22UA - Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu ALV - Allianz kauft Westpac-Allgemeinversicherungssparte für €443 Mio RIB - SOFTWAREONE, RIB SOFTWARE GRÜNDEN PARTNERSCHAFT NDX1 - Nordex-Offerte preist 10,7 Mio. Aktien zu €18,90/Aktie

ZAL - Zalando setzt für Cyber Week 2020 auf Plattform-Strategie und gewinnt mehr als 1 Million Neukund*innen HNL - Dr. Hönle AG: Hönle Gruppe erwirtschaftet Betriebsergebnis von 8,1 Mio. Euro
LIN - Linde ex DVD USD 0.963

DBK - Die Deutsche Bank ist über den Berg, sagte der Vize-Chef des Geldinstituts, Karl von Rohr, in einem Interview: "Wir haben in den vergangenen fünf Jahren Risiken abgebaut, unser Kapitalpolster gestärkt und haben heute deutlich mehr Liquidität. Und: Die Deutsche Bank ist endlich raus aus den negativen Schlagzeilen". "Wir werden, wie bereits angekündigt, etwa 100 Deutsche-Bank-Filialen schließen. Darüber hinaus wollen wir in den kommenden beiden Jahren jeweils etwa 50 Postbank-Standorte aufgeben. Insgesamt schrumpft unser Filialnetz in Deutschland bis Ende 2022 also um weitere 200 Zweigstellen". (Welt)

WDI - Im Wirecard-Skandal geht der Wirtschaftsprüfkonzern EY beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe gegen den Bundestag vor. EY will höchstrichterlich geklärt wissen, ob die eigenen Prüfer vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags aussagen dürfen - oder nicht. Falls der BGH grünes Licht gibt, will EY möglichst schnell im Ausschuss berichten, warum die eigenen Prüfer die Wirecard-Bilanzen jahrelang für in Ordnung gefunden haben, obwohl der Finanzkonzern seit 2015 gelogen und betrogen haben soll. EY steht im Wirecard-Skandal stark unter Druck. (SZ)

VOW3 - Der Elektromobilitäts-Vorstand von Volkswagen, Thomas Ulbrich, wird den Konzern in naher Zukunft verlassen. Er sei auf dem Absprung von seinem Posten als Vorstand für das Ressort E-Mobilität der Kernmarke VW, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreise. Vorstandschef Herbert Diess habe bereits vor einiger Zeit intern signalisiert, dass er Ulbrich gerne ablösen wolle. Das Unternehmen wollte die Informationen nicht kommentieren. (Handelsblatt)

VOW3 - Volkswagen hat Dutzenden Betriebsräten in Deutschland den Dienstwagen gestrichen, berichtet das Wirtschaftsmagazin Business Insider. Ein Konzernsprecher bestätigte dies auf Anfrage. Damit reagiert das Unternehmen auf einen Untersuchungsbericht der Konzernrevision, wonach VW Arbeitnehmervertreter jahrelang besser gestellt hat als Mitarbeiter in vergleichbaren Positionen. Wie das Magazin weiter berichtet, stattete VW in der Vergangenheit offenbar alle VW-Betriebsräte in Deutschland mit mindestens einem Dienstwagen aus. Auf Anfrage erklärte ein Sprecher: "Durch das Betriebsverfassungsgesetz ist geregelt, dass Mitglieder des Betriebsrats einen Anspruch auf Sachausstattung haben, wozu auch die erforderliche Mobilität zur Ausübung des Betriebsratsamtes gehört." Eine Untersuchung der Konzernrevision kam jedoch zu dem Ergebnis, dass ein großer Teil der tariflich beschäftigten Arbeitnehmervertreter in Deutschland ihren Firmenwagen gar nicht für ihre Tätigkeit benötigt haben, sondern nur privat damit gefahren sind. (Business Insider)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, UBM, Warimpex, Lenzing, Andritz, Addiko Bank, Polytec Group, Zumtobel, OMV, SBO, AMS, Rosgix, Verbund, Mayr-Melnhof, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Wolford, Agrana, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, EVN.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MBK8
AT0000A2CN61
AT0000A22910
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
    BSN Vola-Event Continental
    Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
    #gabb #788

    Featured Partner Video

    Neuer REKORD über 5km (+Preisgeld Einblicke)

    ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: http://bit.ly/3k128Gk ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► Maxi...

    Guten Morgen mit Wirecard, Deutsche Bank, Biontech, Pfizer, Volkswagen, Roche ...


    02.12.2020

    UBSG SW - UBS erhöht BIP-Prognose für Schweiz trotz „ungewissem Ausblick“
    LONN SW - Lonza gewinnt weiteren Kunden für Ibex-Anlage in Visp
    ROG SW - Roche: FDA erteilt Coronavirus-Antikörpertest "Emergency Use Authorization"

    UNICREDIT - Der Streit um die künftige Strategie der italienischen Großbank Unicredit ist eskaliert. Wegen unterschiedlicher Meinungen über die Ausrichtung des Geldhauses, zu dem auch die Deutschlandtochter Hypo-Vereinsbank gehört, hat der bisherige Vorstandschef Jean Pierre Mustier seinen Rücktritt erklärt. In Italien halten sich Gerüchte, dass die Regierung Unicredit zum Kauf der vor drei Jahren verstaatlichten Krisenbank Monte dei Paschi drängt. Mustier hatte sich offenbar geweigert, über solche größeren Übernahmen nachzudenken. Bereits am Donnerstag könnte der Verwaltungsrat von Unicredit einen Nachfolger für den Franzosen ernennen. (Handelsblatt)

    22UA - Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu ALV - Allianz kauft Westpac-Allgemeinversicherungssparte für €443 Mio RIB - SOFTWAREONE, RIB SOFTWARE GRÜNDEN PARTNERSCHAFT NDX1 - Nordex-Offerte preist 10,7 Mio. Aktien zu €18,90/Aktie

    ZAL - Zalando setzt für Cyber Week 2020 auf Plattform-Strategie und gewinnt mehr als 1 Million Neukund*innen HNL - Dr. Hönle AG: Hönle Gruppe erwirtschaftet Betriebsergebnis von 8,1 Mio. Euro
    LIN - Linde ex DVD USD 0.963

    DBK - Die Deutsche Bank ist über den Berg, sagte der Vize-Chef des Geldinstituts, Karl von Rohr, in einem Interview: "Wir haben in den vergangenen fünf Jahren Risiken abgebaut, unser Kapitalpolster gestärkt und haben heute deutlich mehr Liquidität. Und: Die Deutsche Bank ist endlich raus aus den negativen Schlagzeilen". "Wir werden, wie bereits angekündigt, etwa 100 Deutsche-Bank-Filialen schließen. Darüber hinaus wollen wir in den kommenden beiden Jahren jeweils etwa 50 Postbank-Standorte aufgeben. Insgesamt schrumpft unser Filialnetz in Deutschland bis Ende 2022 also um weitere 200 Zweigstellen". (Welt)

    WDI - Im Wirecard-Skandal geht der Wirtschaftsprüfkonzern EY beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe gegen den Bundestag vor. EY will höchstrichterlich geklärt wissen, ob die eigenen Prüfer vor dem Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestags aussagen dürfen - oder nicht. Falls der BGH grünes Licht gibt, will EY möglichst schnell im Ausschuss berichten, warum die eigenen Prüfer die Wirecard-Bilanzen jahrelang für in Ordnung gefunden haben, obwohl der Finanzkonzern seit 2015 gelogen und betrogen haben soll. EY steht im Wirecard-Skandal stark unter Druck. (SZ)

    VOW3 - Der Elektromobilitäts-Vorstand von Volkswagen, Thomas Ulbrich, wird den Konzern in naher Zukunft verlassen. Er sei auf dem Absprung von seinem Posten als Vorstand für das Ressort E-Mobilität der Kernmarke VW, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreise. Vorstandschef Herbert Diess habe bereits vor einiger Zeit intern signalisiert, dass er Ulbrich gerne ablösen wolle. Das Unternehmen wollte die Informationen nicht kommentieren. (Handelsblatt)

    VOW3 - Volkswagen hat Dutzenden Betriebsräten in Deutschland den Dienstwagen gestrichen, berichtet das Wirtschaftsmagazin Business Insider. Ein Konzernsprecher bestätigte dies auf Anfrage. Damit reagiert das Unternehmen auf einen Untersuchungsbericht der Konzernrevision, wonach VW Arbeitnehmervertreter jahrelang besser gestellt hat als Mitarbeiter in vergleichbaren Positionen. Wie das Magazin weiter berichtet, stattete VW in der Vergangenheit offenbar alle VW-Betriebsräte in Deutschland mit mindestens einem Dienstwagen aus. Auf Anfrage erklärte ein Sprecher: "Durch das Betriebsverfassungsgesetz ist geregelt, dass Mitglieder des Betriebsrats einen Anspruch auf Sachausstattung haben, wozu auch die erforderliche Mobilität zur Ausübung des Betriebsratsamtes gehört." Eine Untersuchung der Konzernrevision kam jedoch zu dem Ergebnis, dass ein großer Teil der tariflich beschäftigten Arbeitnehmervertreter in Deutschland ihren Firmenwagen gar nicht für ihre Tätigkeit benötigt haben, sondern nur privat damit gefahren sind. (Business Insider)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, UBM, Warimpex, Lenzing, Andritz, Addiko Bank, Polytec Group, Zumtobel, OMV, SBO, AMS, Rosgix, Verbund, Mayr-Melnhof, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Wolford, Agrana, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, EVN.


    Random Partner

    VBV
    Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MBK8
    AT0000A2CN61
    AT0000A22910
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
      BSN Vola-Event Continental
      Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
      #gabb #788

      Featured Partner Video

      Neuer REKORD über 5km (+Preisgeld Einblicke)

      ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: http://bit.ly/3k128Gk ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► Maxi...