Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lenzing mit Info zu Zahlen, Corona-Auswirkungen etc., HVs werden heuer anders, weitere News zu Post, Frequentis, OMV, Verbund, dazu Research zu Lenzing, OMV, CA Immo, ams  (Christine Petzwinkler)

Die Lenzing Gruppe hat Zahlen für 2019 veröffentlicht. "2019 war ein solides Jahr, wir sind nicht unzufrieden", so CEO Stefan Doboczky bei der Pressekonferenz. "Wir sind gut aufgestellt", betonte auch CFO Thomas Obendrauf. Aufgrund niedrigerer Faserverkaufspreise und einem leichten Rückgang der Absatzmenge für Standardfasern gingen die Umsatzerlöse um 3,3 Prozent auf 2,11 Mrd. Euro zurück. Die höheren Preise für Spezialfasern hätten den Rückgang der Umsatzerlöse weitgehend kompensiert. Der Anteil der Spezialfasern stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 45,5 auf 51,6 Prozent (Ziel 75 Prozent). Das EBITDA verringerte sich von 382 Mio. um 14,4 Prozent auf 326,9 Mio. Euro. Auch für das laufende Jahr geht Lenzing von einem Rückgang aus - in welcher Höhe kann laut CEO derzeit noch nicht indiziert werden. "Wir gehen kurzfristig von keiner Änderung der Situation am Markt aus, deshalb wird auch das Jahr 2020 herausfordernd sein", so der Vorstandsvorsitzende. Aber angesichts der auf Schiene gebrachten Werke in Thailand (Lyocell) und Brasilien (Zellstoff) ist man mittelfristig recht zuversichtlich: Im Jahr 2024 soll ein EBITDA von 800 Mio. Euro erreicht werden.
Das Maß der Sichtbarkeit der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist laut Doboczky enden wollend. Aber: Bei Lenzing funktionieren aktuell die Lieferketten, die Werke in China laufen (es sind lediglich zwei Linien aufgrund der Rohstoffversorgung ruhiggestellt gewesen), es ist eine starke Nachfrage im Non Wovens-Bereich (Wischtücher) bemerkbar, aber auch eine gewisse Nervosität im Textil-Bereich.
Wie bereits veröffentlicht, soll die Dividende bei 1,0 Euro liegen (vs. 3 + 2 Sonderdividende für 2018). "Die Reduzierung spiegelt unser Investitionsprogramm in Thailand und Brasilien wider", erklärte CFO Thomas Obendrauf.
Die Steigerung der Profitabilität, weitere Innovationen und nachhaltiges Wachstum stehen bei Lenzing weiter im Fokus. "Für unsere nachhaltige Ausrichtung haben wir viele Ratings erhalten, etwa von EcoVadis, MSCI oder Canopy, was wiederum wichtig für ESG-Investoren ist", betont der CEO.
Die Analysten der Baader Bank bleiben nach den vorgelegten Zahlen bei ihrer "Reduce"-Empfehlung und dem Kursziel von 65,0 Euro für Lenzing. Als "sehr gute Nachricht" sehen sie die Ziele von Lenzing für 2024, die mehr als eine Verdoppelung des EBITDA in den nächsten fünf Jahren vorsehen und 60 Prozent über den Baader-Erwartungen liegen. "Dies dürfte dem Markt Vertrauen in das sehr starke mittel- bis langfristige Potenzial in die Story von Lenzing geben und nach dem massiven Rückgang in den letzten Wochen zu einer gewissen Erholung des Aktienkurses führen", so die Analysten.
Lenzing ( Akt. Indikation:  48,58 /49,06, -5,30%)

Die mittlerweile von der WHO als Pandemie eingestufte Corona-Virus-Verbreitung wirkt sich auch auf die kommende Hauptversammlungs-Saison aus. Sowohl Palfinger (18. März) als auch Andritz (25. März) haben Maßnahmen zur Sicherheit der Aktionäre gesetzt. Um größere Menschenansammlungen im Vorfeld zu vermeiden, wird es den angekündigten ShuttleService vom Bahnhof Salzburg zum Veranstaltungsort Franz-Wolfram-Scherer-Straße 24 in Salzburg nicht geben, informiert Palfinger. Eine geplante Produktshow in den Veranstaltungsräumen wird nicht abgehalten und von einem Buffet im Anschluss an die Veranstaltung wird ebenfalls Abstand genommen. Den Aktionärinnen und Aktionären wird seitens Palfinger empfohlen, die Dienste des unabhängigen Stimmrechtsvertreters Michael Knap in Anspruch zu nehmen. Dies empfiehlt auch Andritz. "Wir werden den Aktionären empfehlen, nicht zur HV zu kommen und stattdessen einen Stimmrechtsvertreter einzusetzen", so IR-Manager Michael Buchbauer zu Börse Social. Die HV werde zudem live übertragen. "Wir werden auch diesmal keine Gäste zulassen und auch kein Buffett anbieten. Die Gesundheit aller steht an höchster Stelle", so Buchbauer. Auch bei Lenzing (16. April) werden Maßnahmen überlegt. Genaueres soll dann mit den Einladungen zur HV bekanntgegeben werden.
Palfinger ( Akt. Indikation:  19,08 /19,32, -4,00%)
Andritz ( Akt. Indikation:  26,70 /27,30, -5,46%)

Die Österreichische Post hat den Konzernumsatz im Jahr 2019 um 3,2 Prozent auf 2.021,6 Mio Euro gesteigert. Mit einem starken Wachstum in der Division Paket & Logistik von 14,5 Prozent sei der Rückgang in der Division Brief, Werbepost & Filialen (-0,8 Prozent) mehr als kompensiert worden, so das Unternehmen. Das EBITDA verbesserte sich um 4,3 Prozent auf 318,7 Mio. Euro, das ausgewiesene EBIT lag mit 200,6 Mio. Euro um 4,9 Prozent unter dem Wert des Vorjahres, da Sondereffekte wie etwa Vorsorgen für Datenschutzverfahren erfasst wurden, wie die Post erklärt. Der Hauptversammlung am 16. April 2020 soll eine stabile Dividende von 2,08 Euro/Aktie vorgeschlagen werden. Operativ habe das Niveau von 211 Mio. Euro aus 2018 eicht übertroffen werden. Vorbehaltlich eines stabilen wirtschaftlichen Umfelds in Österreich wird diese Stabilität auch für 2020 angepeilt, so das Unternehmen. Daneben seien im Zuge des Aufbaus des neuen Finanzdienstleistungsangebots in Summe Anlaufkosten in den Jahren 2020 und 2021 von zumindest 40 Mio Euro zu erwarten. Positive Ergebnisbeiträge aus dem Finanzdienstleistungsgeschäft sind laut Post ab 2023 vorgesehen.
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  27,80 /29,95, 0,43%)

Der Aufsichtsrat der OMV hat den Erwerb eines zusätzlichen 39 Prozent Anteils an der Borealis AG von Mubadala für einen Kaufpreis von 4,68 Mrd. Dollar abgesegnet. Es wurde mit Mubadala vereinbart, dass OMV sämtliche nach dem 31. Dezember 2019 ausgeschüttete Dividenden hinsichtlich des genannten zusätzlichen Anteils an der Borealis zustehen. Auf der Verkaufsseite kündigt sich derzeit ebenfalls ein Deal an. Wie Verbund mitteilt, prüft der Vorstand exklusiv den Erwerb des 51 Prozent-Anteils der OMV an der Gas Connect Austria GmbH.
OMV ( Akt. Indikation:  25,25 /25,36, -10,20%)
Verbund ( Akt. Indikation:  35,14 /35,48, -5,44%)

Aktienkauf: Raiffeisen Bank International-Aufsichtsratsvorsitzender Erwin Hameseder hat Aktien gekauft, und zwar 10.000 Stück zu je 16,37 Euro, wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht.
RBI ( Akt. Indikation:  14,60 /14,90, -4,90%)

Frequentis und Hensoldt unterzeichnen Absichtserklärung zur Intensivierung der Zusammenarbeit bei integrierten Lösungen für Flughafendrohnen. "Die Absichtserklärung bestärkt uns in unserem Vorhaben, wirksame Lösungen zur Unterscheidung zwischen kooperativen und nicht-kooperativen Flugobjekten zu schaffen, ein gemeinsames Situationsbewusstsein aller Organisationen zu gewährleisten und die Interoperabilität mit der bestehenden Flughafenüberwachungsinfrastruktur und den verfügbaren UAV- Verkehrsmanagementsystemen zu gewährleisten," sagt Günter Graf, Frequentis Leiter New Business Development.
Frequentis ( Akt. Indikation:  16,40 /16,70, -5,42%)

Auch frisches Research gibt es wieder: Berenberg erhöht für Lenzing die Empfehlung von Verkaufen auf Halten, nimmt das Kursziel aber von 60,0 auf 55,0 Euro zurück. Die Analysten von JP Morgan stufen OMV von Neutral auf Underweight zurück und kürzen das Kursziel von 54,0 auf 35,0 Euro. Die Experten der RCB erhöhen das Rating für die CA Immo-Aktie von Halten auf Kaufen und heben das Kursziel von 32,0 auf 39,0 Euro an. Die Analysten der Credit Suisse bleiben bei ams auf "Underperform" mit Kursziel 41,50 Franken. Auch die britische Investmentbank Barclays hat ams auf "Underweight" und Kursziel 34 Franken belassen.
Lenzing ( Akt. Indikation:  48,58 /49,06, -5,30%)
OMV ( Akt. Indikation:  25,25 /25,36, -10,20%)
CA Immo ( Akt. Indikation:  32,15 /32,40, -4,65%)
AMS ( Akt. Indikation:  19,57 /19,75, -8,87%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 12.03.)

(12.03.2020)



AMS
Akt. Indikation:  14.15 / 14.36
Uhrzeit:  22:30:37
Veränderung zu letztem SK:  0.04%
Letzter SK:  14.25 ( 1.79%)

Andritz
Akt. Indikation:  34.02 / 34.36
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  0.56%
Letzter SK:  34.00 ( 0.77%)

CA Immo
Akt. Indikation:  30.00 / 30.25
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  0.08%
Letzter SK:  30.10 ( -0.66%)

Frequentis
Akt. Indikation:  17.77 / 18.06
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  -1.31%
Letzter SK:  18.16 ( 0.02%)

Lenzing
Akt. Indikation:  45.60 / 45.90
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  0.55%
Letzter SK:  45.50 ( 3.17%)

OMV
Akt. Indikation:  31.60 / 31.64
Uhrzeit:  22:42:38
Veränderung zu letztem SK:  -0.32%
Letzter SK:  31.72 ( 6.73%)

Österreichische Post
Akt. Indikation:  30.20 / 30.55
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  1.59%
Letzter SK:  29.90 ( -0.83%)

Palfinger
Akt. Indikation:  20.20 / 20.50
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  -3.10%
Letzter SK:  21.00 ( 6.60%)

RBI
Akt. Indikation:  16.92 / 17.17
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  0.56%
Letzter SK:  16.95 ( 2.48%)

Verbund
Akt. Indikation:  40.70 / 41.32
Uhrzeit:  22:58:26
Veränderung zu letztem SK:  0.32%
Letzter SK:  40.88 ( 2.10%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger.


Random Partner

Corum
Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Work for dream Body (Melanie Brandstätter via Runplugged Runkit)

» Soooo fix und fertig (Melanie Brandstätter via Runplugged Runkit)

» Wie wird man reich? Mit diesen 16 Gewohnheiten (Michael Plos)

» BSN Spitout AUT: Bawag und S Immo tauschen ytd in 3er-Sprüngen Platz

» Neues Video Sporttagebuch: Money makes sports go round (Michael Knöppel....

» Depot bei bankdirekt.at: Neue Zertifikate-Watchlist (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: Hewlett Packard Enterprise Österreich (Leya Hempel)

» Zahlen von VST Building und weiterhin bullishe Raiffeisen-Analysten (Chr...

» Starker Juni-Start, Immofinanz fällt aus Stoxx600, EVN vs. Telekom im AT...

» Alexandra Koncar läutet die Opening Bell für Dienstag und Teqball im TV ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2), S&T(1), Polytec(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Wienerberger(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: SBO(1), Fabasoft(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 0.84%, Rutsch der Stunde: Agrana -1.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(1), Verbund(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Bawag 1.22%, Rutsch der Stunde: FACC -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(3)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: TV-Rechte für eine stillstehende Liga

    Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Mai 2020

    Lenzing mit Info zu Zahlen, Corona-Auswirkungen etc., HVs werden heuer anders, weitere News zu Post, Frequentis, OMV, Verbund, dazu Research zu Lenzing, OMV, CA Immo, ams  (Christine Petzwinkler)


    Die Lenzing Gruppe hat Zahlen für 2019 veröffentlicht. "2019 war ein solides Jahr, wir sind nicht unzufrieden", so CEO Stefan Doboczky bei der Pressekonferenz. "Wir sind gut aufgestellt", betonte auch CFO Thomas Obendrauf. Aufgrund niedrigerer Faserverkaufspreise und einem leichten Rückgang der Absatzmenge für Standardfasern gingen die Umsatzerlöse um 3,3 Prozent auf 2,11 Mrd. Euro zurück. Die höheren Preise für Spezialfasern hätten den Rückgang der Umsatzerlöse weitgehend kompensiert. Der Anteil der Spezialfasern stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 45,5 auf 51,6 Prozent (Ziel 75 Prozent). Das EBITDA verringerte sich von 382 Mio. um 14,4 Prozent auf 326,9 Mio. Euro. Auch für das laufende Jahr geht Lenzing von einem Rückgang aus - in welcher Höhe kann laut CEO derzeit noch nicht indiziert werden. "Wir gehen kurzfristig von keiner Änderung der Situation am Markt aus, deshalb wird auch das Jahr 2020 herausfordernd sein", so der Vorstandsvorsitzende. Aber angesichts der auf Schiene gebrachten Werke in Thailand (Lyocell) und Brasilien (Zellstoff) ist man mittelfristig recht zuversichtlich: Im Jahr 2024 soll ein EBITDA von 800 Mio. Euro erreicht werden.
    Das Maß der Sichtbarkeit der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist laut Doboczky enden wollend. Aber: Bei Lenzing funktionieren aktuell die Lieferketten, die Werke in China laufen (es sind lediglich zwei Linien aufgrund der Rohstoffversorgung ruhiggestellt gewesen), es ist eine starke Nachfrage im Non Wovens-Bereich (Wischtücher) bemerkbar, aber auch eine gewisse Nervosität im Textil-Bereich.
    Wie bereits veröffentlicht, soll die Dividende bei 1,0 Euro liegen (vs. 3 + 2 Sonderdividende für 2018). "Die Reduzierung spiegelt unser Investitionsprogramm in Thailand und Brasilien wider", erklärte CFO Thomas Obendrauf.
    Die Steigerung der Profitabilität, weitere Innovationen und nachhaltiges Wachstum stehen bei Lenzing weiter im Fokus. "Für unsere nachhaltige Ausrichtung haben wir viele Ratings erhalten, etwa von EcoVadis, MSCI oder Canopy, was wiederum wichtig für ESG-Investoren ist", betont der CEO.
    Die Analysten der Baader Bank bleiben nach den vorgelegten Zahlen bei ihrer "Reduce"-Empfehlung und dem Kursziel von 65,0 Euro für Lenzing. Als "sehr gute Nachricht" sehen sie die Ziele von Lenzing für 2024, die mehr als eine Verdoppelung des EBITDA in den nächsten fünf Jahren vorsehen und 60 Prozent über den Baader-Erwartungen liegen. "Dies dürfte dem Markt Vertrauen in das sehr starke mittel- bis langfristige Potenzial in die Story von Lenzing geben und nach dem massiven Rückgang in den letzten Wochen zu einer gewissen Erholung des Aktienkurses führen", so die Analysten.
    Lenzing ( Akt. Indikation:  48,58 /49,06, -5,30%)

    Die mittlerweile von der WHO als Pandemie eingestufte Corona-Virus-Verbreitung wirkt sich auch auf die kommende Hauptversammlungs-Saison aus. Sowohl Palfinger (18. März) als auch Andritz (25. März) haben Maßnahmen zur Sicherheit der Aktionäre gesetzt. Um größere Menschenansammlungen im Vorfeld zu vermeiden, wird es den angekündigten ShuttleService vom Bahnhof Salzburg zum Veranstaltungsort Franz-Wolfram-Scherer-Straße 24 in Salzburg nicht geben, informiert Palfinger. Eine geplante Produktshow in den Veranstaltungsräumen wird nicht abgehalten und von einem Buffet im Anschluss an die Veranstaltung wird ebenfalls Abstand genommen. Den Aktionärinnen und Aktionären wird seitens Palfinger empfohlen, die Dienste des unabhängigen Stimmrechtsvertreters Michael Knap in Anspruch zu nehmen. Dies empfiehlt auch Andritz. "Wir werden den Aktionären empfehlen, nicht zur HV zu kommen und stattdessen einen Stimmrechtsvertreter einzusetzen", so IR-Manager Michael Buchbauer zu Börse Social. Die HV werde zudem live übertragen. "Wir werden auch diesmal keine Gäste zulassen und auch kein Buffett anbieten. Die Gesundheit aller steht an höchster Stelle", so Buchbauer. Auch bei Lenzing (16. April) werden Maßnahmen überlegt. Genaueres soll dann mit den Einladungen zur HV bekanntgegeben werden.
    Palfinger ( Akt. Indikation:  19,08 /19,32, -4,00%)
    Andritz ( Akt. Indikation:  26,70 /27,30, -5,46%)

    Die Österreichische Post hat den Konzernumsatz im Jahr 2019 um 3,2 Prozent auf 2.021,6 Mio Euro gesteigert. Mit einem starken Wachstum in der Division Paket & Logistik von 14,5 Prozent sei der Rückgang in der Division Brief, Werbepost & Filialen (-0,8 Prozent) mehr als kompensiert worden, so das Unternehmen. Das EBITDA verbesserte sich um 4,3 Prozent auf 318,7 Mio. Euro, das ausgewiesene EBIT lag mit 200,6 Mio. Euro um 4,9 Prozent unter dem Wert des Vorjahres, da Sondereffekte wie etwa Vorsorgen für Datenschutzverfahren erfasst wurden, wie die Post erklärt. Der Hauptversammlung am 16. April 2020 soll eine stabile Dividende von 2,08 Euro/Aktie vorgeschlagen werden. Operativ habe das Niveau von 211 Mio. Euro aus 2018 eicht übertroffen werden. Vorbehaltlich eines stabilen wirtschaftlichen Umfelds in Österreich wird diese Stabilität auch für 2020 angepeilt, so das Unternehmen. Daneben seien im Zuge des Aufbaus des neuen Finanzdienstleistungsangebots in Summe Anlaufkosten in den Jahren 2020 und 2021 von zumindest 40 Mio Euro zu erwarten. Positive Ergebnisbeiträge aus dem Finanzdienstleistungsgeschäft sind laut Post ab 2023 vorgesehen.
    Österreichische Post ( Akt. Indikation:  27,80 /29,95, 0,43%)

    Der Aufsichtsrat der OMV hat den Erwerb eines zusätzlichen 39 Prozent Anteils an der Borealis AG von Mubadala für einen Kaufpreis von 4,68 Mrd. Dollar abgesegnet. Es wurde mit Mubadala vereinbart, dass OMV sämtliche nach dem 31. Dezember 2019 ausgeschüttete Dividenden hinsichtlich des genannten zusätzlichen Anteils an der Borealis zustehen. Auf der Verkaufsseite kündigt sich derzeit ebenfalls ein Deal an. Wie Verbund mitteilt, prüft der Vorstand exklusiv den Erwerb des 51 Prozent-Anteils der OMV an der Gas Connect Austria GmbH.
    OMV ( Akt. Indikation:  25,25 /25,36, -10,20%)
    Verbund ( Akt. Indikation:  35,14 /35,48, -5,44%)

    Aktienkauf: Raiffeisen Bank International-Aufsichtsratsvorsitzender Erwin Hameseder hat Aktien gekauft, und zwar 10.000 Stück zu je 16,37 Euro, wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht.
    RBI ( Akt. Indikation:  14,60 /14,90, -4,90%)

    Frequentis und Hensoldt unterzeichnen Absichtserklärung zur Intensivierung der Zusammenarbeit bei integrierten Lösungen für Flughafendrohnen. "Die Absichtserklärung bestärkt uns in unserem Vorhaben, wirksame Lösungen zur Unterscheidung zwischen kooperativen und nicht-kooperativen Flugobjekten zu schaffen, ein gemeinsames Situationsbewusstsein aller Organisationen zu gewährleisten und die Interoperabilität mit der bestehenden Flughafenüberwachungsinfrastruktur und den verfügbaren UAV- Verkehrsmanagementsystemen zu gewährleisten," sagt Günter Graf, Frequentis Leiter New Business Development.
    Frequentis ( Akt. Indikation:  16,40 /16,70, -5,42%)

    Auch frisches Research gibt es wieder: Berenberg erhöht für Lenzing die Empfehlung von Verkaufen auf Halten, nimmt das Kursziel aber von 60,0 auf 55,0 Euro zurück. Die Analysten von JP Morgan stufen OMV von Neutral auf Underweight zurück und kürzen das Kursziel von 54,0 auf 35,0 Euro. Die Experten der RCB erhöhen das Rating für die CA Immo-Aktie von Halten auf Kaufen und heben das Kursziel von 32,0 auf 39,0 Euro an. Die Analysten der Credit Suisse bleiben bei ams auf "Underperform" mit Kursziel 41,50 Franken. Auch die britische Investmentbank Barclays hat ams auf "Underweight" und Kursziel 34 Franken belassen.
    Lenzing ( Akt. Indikation:  48,58 /49,06, -5,30%)
    OMV ( Akt. Indikation:  25,25 /25,36, -10,20%)
    CA Immo ( Akt. Indikation:  32,15 /32,40, -4,65%)
    AMS ( Akt. Indikation:  19,57 /19,75, -8,87%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 12.03.)

    (12.03.2020)



    AMS
    Akt. Indikation:  14.15 / 14.36
    Uhrzeit:  22:30:37
    Veränderung zu letztem SK:  0.04%
    Letzter SK:  14.25 ( 1.79%)

    Andritz
    Akt. Indikation:  34.02 / 34.36
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  0.56%
    Letzter SK:  34.00 ( 0.77%)

    CA Immo
    Akt. Indikation:  30.00 / 30.25
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  0.08%
    Letzter SK:  30.10 ( -0.66%)

    Frequentis
    Akt. Indikation:  17.77 / 18.06
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  -1.31%
    Letzter SK:  18.16 ( 0.02%)

    Lenzing
    Akt. Indikation:  45.60 / 45.90
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  0.55%
    Letzter SK:  45.50 ( 3.17%)

    OMV
    Akt. Indikation:  31.60 / 31.64
    Uhrzeit:  22:42:38
    Veränderung zu letztem SK:  -0.32%
    Letzter SK:  31.72 ( 6.73%)

    Österreichische Post
    Akt. Indikation:  30.20 / 30.55
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  1.59%
    Letzter SK:  29.90 ( -0.83%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  20.20 / 20.50
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  -3.10%
    Letzter SK:  21.00 ( 6.60%)

    RBI
    Akt. Indikation:  16.92 / 17.17
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  0.56%
    Letzter SK:  16.95 ( 2.48%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  40.70 / 41.32
    Uhrzeit:  22:58:26
    Veränderung zu letztem SK:  0.32%
    Letzter SK:  40.88 ( 2.10%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger.


    Random Partner

    Corum
    Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    mind the #gabb


     Latest Blogs

    » Work for dream Body (Melanie Brandstätter via Runplugged Runkit)

    » Soooo fix und fertig (Melanie Brandstätter via Runplugged Runkit)

    » Wie wird man reich? Mit diesen 16 Gewohnheiten (Michael Plos)

    » BSN Spitout AUT: Bawag und S Immo tauschen ytd in 3er-Sprüngen Platz

    » Neues Video Sporttagebuch: Money makes sports go round (Michael Knöppel....

    » Depot bei bankdirekt.at: Neue Zertifikate-Watchlist (Depot Kommentar)

    » Ort des Tages: Hewlett Packard Enterprise Österreich (Leya Hempel)

    » Zahlen von VST Building und weiterhin bullishe Raiffeisen-Analysten (Chr...

    » Starker Juni-Start, Immofinanz fällt aus Stoxx600, EVN vs. Telekom im AT...

    » Alexandra Koncar läutet die Opening Bell für Dienstag und Teqball im TV ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2), S&T(1), Polytec(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Wienerberger(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: SBO(1), Fabasoft(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 0.84%, Rutsch der Stunde: Agrana -1.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(1), Verbund(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Bawag 1.22%, Rutsch der Stunde: FACC -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(3)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: TV-Rechte für eine stillstehende Liga

      Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Mai 2020