Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Zahlen von Wienerberger, FACC und Atrium, Research zu Lenzing und Andritz (Christine Petzwinkler)

Wienerberger erzielte 2019 einen Konzernumsatz von 3,5 Mrd. Euro, das ist ein Plus von 5 Prozent zum Vorjahreswert. Das bereinigte EBITDA wurde um 24 Prozent auf 587 Mio. Euro gesteigert. Beim EBITDA übertraf Wienerberger mit einem Anstieg von 38 Prozent auf 610 Mio. Euro bereits das für 2020 angestrebte Ziel von 600 Mio. Euro. Die Implementierung von Fast Forward verlief den Angaben zufolge schneller als geplant und habe einen weiteren Ergebnisbeitrag von 50 Mio. Euro (10 Mio. Euro mehr als ursprünglich geplant) geliefert, so das Unternehmen. Der Gewinn nach Steuern wurde um 87 Prozent auf 249 Mio. Euro (2018: 134 Mio. Euro) gesteigert. Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende um 20 Prozent von 0,50 Euro auf 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
Wienerberger ( Akt. Indikation:  25,12 /25,44, -0,32%)

Im Rumpfgeschäftsjahr 2019 (1. März bis 31. Dezember) hat FACC laut vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 665 Mio. Euro erreicht. Das vorläufige EBIT liegt bei 34,6 Mio. Euro. Das Unternehmen bestätige seine bisher kommunizierten mittelfristigen Wachstums- und Ertragsziele. In den nächsten fünf Jahren strebe das Unternehmen nach eigenen Angaben ein durchschnittliches Wachstum von 5 Prozent und eine Ebit-Marge von 8 bis 10 Prozent an.
FACC ( Akt. Indikation:  9,69 /9,83, -7,34%)

Atrium Real Estate hat Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Das EBITDA ist leicht um 1,7 Prozent auf 153,4 Mio. Euro zurückgegangen. Die bereinigten EPRA- Gewinne der Gesellschaft gingen aufgrund von Veräußerungen und höheren Schuldenständen um 4,3 Prozent auf 106 Mio. Euro zurück. Insgesamt stieg der Gewinn nach Steuern um 39,3 Prozent auf 84,4 Mio. Euro, verglichen mit 60,6 Mio. im Jahr 2018. Die Haupttreiber waren laut Atrium der Rückgang der Finanzaufwendungen (hauptsächlich Kosten für die Refinanzierung von Schulden im Jahr 2018), ein geringerer Steueraufwand und ein um 7,0 Mio. Euro höherer Gewinn aus Veräußerungen. Die jährliche Dividende der Gruppe, die als Kapitalrückzahlung zahlbar ist, soll für das Jahr 2020 bei 27 Eurocent je Aktie belassen werden, wie es heißt. Die Baader-Analysten bleiben nach diesen Zahlen auf Add mit Kursziel 3,75 Euro. Die Atrium-Zahlen seien solide ausgefallen, so die Analysten. Zu beachten sei das andkündigte Strategie-Update des Unternehmens. So möchte Atrium den Schwerpunkt auf Wohnimmobilien legen - es werde ein Portfolio von 5.000 Mieteinheiten hauptsächlich in Warschau und Prag angestrebt, wie es heißt.
Atrium ( Akt. Indikation:  3,38 /3,43, -0,22%)

Weiteres Research: Die Analysten der Baader Bank bekräftigen im Vorfeld der Zahlenbekanntgabe ihre Kaufempfehlung für Andritz und auch das Kursziel von 46,0 Euro. Für die Baader-Analysten ist die Bewertung der Aktie derzeit attraktiv. Aus Sicht der Analysten bleiben die mittelfristigen Aussichten von Andritz günstig. Erste Group nimmt die Coverage für Lenzing mit der Empfehlung Halten und dem Kursziel 71,6 Euro wieder auf.
Andritz ( Akt. Indikation:  31,68 /31,90, -1,27%)
Lenzing ( Akt. Indikation:  61,95 /62,50, -3,15%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 26.02.)

(26.02.2020)



Andritz
Akt. Indikation:  31.54 / 31.72
Uhrzeit:  19:09:15
Veränderung zu letztem SK:  0.29%
Letzter SK:  31.54 ( 3.75%)

Atrium
Akt. Indikation:  2.92 / 2.98
Uhrzeit:  19:10:45
Veränderung zu letztem SK:  2.79%
Letzter SK:  2.87 ( -1.88%)

FACC
Akt. Indikation:  7.74 / 7.81
Uhrzeit:  19:08:20
Veränderung zu letztem SK:  0.97%
Letzter SK:  7.70 ( -3.75%)

Lenzing
Akt. Indikation:  50.90 / 51.50
Uhrzeit:  19:11:18
Veränderung zu letztem SK:  0.39%
Letzter SK:  51.00 ( 1.80%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  17.11 / 17.20
Uhrzeit:  19:11:24
Veränderung zu letztem SK:  0.44%
Letzter SK:  17.08 ( 4.59%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Ballard Power & Co. in einem UniCredit-Produkt verpackt (Zertifikate-Wat...

» Apple-Watch wollte sich unbedingt entkoppeln (Christian Drastil via Runp...

» Covid Charttechnik 9.4.: Zahl der Erkrankten fällt nach den Spitzen vor ...

» Gold: Bullen-Futter von RCB (Zertifikate-Watchlist für das Depot)

» Eine attraktive Allianz-Idee von der HSBC (Zertifikate-Watchlist für das...

» BNP Paribas hebelt die Erste Group mit Faktor 2 (Zertifikate-Watchlist f...

» Immofinanz: Bonus durch die Erste Group (Zertifikate-Watchlist für das D...

» Depot bei bankdirekt.at: Mitfiebern bei Do&Co, WIenerberger und OMV, neu...

» Coole Jobs bei Börsenotierten: Agrana, UBM, AT&S, Kapsch TrafficCom (Ley...

» Ölbranche in der Krise? So attraktiv sind die Aktien, u.a. mit Royal Dut...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

AstraZeneca Österreich Headquarter
bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank OÖ

Covid 19 lookups




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(1), Erste Group(1)
    BSN Vola-Event Bawag
    Star der Stunde: Semperit 1.08%, Rutsch der Stunde: OMV -1.27%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AMS(7), S&T(3), EVN(1), FACC(1), Bawag(1), SBO(1)
    BSN Vola-Event RBI
    BSN Vola-Event SAP
    Star der Stunde: Verbund 3.21%, Rutsch der Stunde: Semperit -3.05%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Frequentis(2), S&T(1), Erste Group(1), OMV(1), AMS(1), Mayr-Melnhof(1)

    Featured Partner Video

    STRABAG AG Direktion Niedersachsen/Sachsen-Anhalt , 31.3.2020

    Film unserer Direktion Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Wenn Sie mehr über den STRABAG Verkehrswegebau Deutschland erfahren möchten, klicken Sie hier http://www.strabag.de Als europäisc...

    Zahlen von Wienerberger, FACC und Atrium, Research zu Lenzing und Andritz (Christine Petzwinkler)


    Wienerberger erzielte 2019 einen Konzernumsatz von 3,5 Mrd. Euro, das ist ein Plus von 5 Prozent zum Vorjahreswert. Das bereinigte EBITDA wurde um 24 Prozent auf 587 Mio. Euro gesteigert. Beim EBITDA übertraf Wienerberger mit einem Anstieg von 38 Prozent auf 610 Mio. Euro bereits das für 2020 angestrebte Ziel von 600 Mio. Euro. Die Implementierung von Fast Forward verlief den Angaben zufolge schneller als geplant und habe einen weiteren Ergebnisbeitrag von 50 Mio. Euro (10 Mio. Euro mehr als ursprünglich geplant) geliefert, so das Unternehmen. Der Gewinn nach Steuern wurde um 87 Prozent auf 249 Mio. Euro (2018: 134 Mio. Euro) gesteigert. Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende um 20 Prozent von 0,50 Euro auf 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  25,12 /25,44, -0,32%)

    Im Rumpfgeschäftsjahr 2019 (1. März bis 31. Dezember) hat FACC laut vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 665 Mio. Euro erreicht. Das vorläufige EBIT liegt bei 34,6 Mio. Euro. Das Unternehmen bestätige seine bisher kommunizierten mittelfristigen Wachstums- und Ertragsziele. In den nächsten fünf Jahren strebe das Unternehmen nach eigenen Angaben ein durchschnittliches Wachstum von 5 Prozent und eine Ebit-Marge von 8 bis 10 Prozent an.
    FACC ( Akt. Indikation:  9,69 /9,83, -7,34%)

    Atrium Real Estate hat Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Das EBITDA ist leicht um 1,7 Prozent auf 153,4 Mio. Euro zurückgegangen. Die bereinigten EPRA- Gewinne der Gesellschaft gingen aufgrund von Veräußerungen und höheren Schuldenständen um 4,3 Prozent auf 106 Mio. Euro zurück. Insgesamt stieg der Gewinn nach Steuern um 39,3 Prozent auf 84,4 Mio. Euro, verglichen mit 60,6 Mio. im Jahr 2018. Die Haupttreiber waren laut Atrium der Rückgang der Finanzaufwendungen (hauptsächlich Kosten für die Refinanzierung von Schulden im Jahr 2018), ein geringerer Steueraufwand und ein um 7,0 Mio. Euro höherer Gewinn aus Veräußerungen. Die jährliche Dividende der Gruppe, die als Kapitalrückzahlung zahlbar ist, soll für das Jahr 2020 bei 27 Eurocent je Aktie belassen werden, wie es heißt. Die Baader-Analysten bleiben nach diesen Zahlen auf Add mit Kursziel 3,75 Euro. Die Atrium-Zahlen seien solide ausgefallen, so die Analysten. Zu beachten sei das andkündigte Strategie-Update des Unternehmens. So möchte Atrium den Schwerpunkt auf Wohnimmobilien legen - es werde ein Portfolio von 5.000 Mieteinheiten hauptsächlich in Warschau und Prag angestrebt, wie es heißt.
    Atrium ( Akt. Indikation:  3,38 /3,43, -0,22%)

    Weiteres Research: Die Analysten der Baader Bank bekräftigen im Vorfeld der Zahlenbekanntgabe ihre Kaufempfehlung für Andritz und auch das Kursziel von 46,0 Euro. Für die Baader-Analysten ist die Bewertung der Aktie derzeit attraktiv. Aus Sicht der Analysten bleiben die mittelfristigen Aussichten von Andritz günstig. Erste Group nimmt die Coverage für Lenzing mit der Empfehlung Halten und dem Kursziel 71,6 Euro wieder auf.
    Andritz ( Akt. Indikation:  31,68 /31,90, -1,27%)
    Lenzing ( Akt. Indikation:  61,95 /62,50, -3,15%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 26.02.)

    (26.02.2020)



    Andritz
    Akt. Indikation:  31.54 / 31.72
    Uhrzeit:  19:09:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.29%
    Letzter SK:  31.54 ( 3.75%)

    Atrium
    Akt. Indikation:  2.92 / 2.98
    Uhrzeit:  19:10:45
    Veränderung zu letztem SK:  2.79%
    Letzter SK:  2.87 ( -1.88%)

    FACC
    Akt. Indikation:  7.74 / 7.81
    Uhrzeit:  19:08:20
    Veränderung zu letztem SK:  0.97%
    Letzter SK:  7.70 ( -3.75%)

    Lenzing
    Akt. Indikation:  50.90 / 51.50
    Uhrzeit:  19:11:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.39%
    Letzter SK:  51.00 ( 1.80%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  17.11 / 17.20
    Uhrzeit:  19:11:24
    Veränderung zu letztem SK:  0.44%
    Letzter SK:  17.08 ( 4.59%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    mind the #gabb


     Latest Blogs

    » Ballard Power & Co. in einem UniCredit-Produkt verpackt (Zertifikate-Wat...

    » Apple-Watch wollte sich unbedingt entkoppeln (Christian Drastil via Runp...

    » Covid Charttechnik 9.4.: Zahl der Erkrankten fällt nach den Spitzen vor ...

    » Gold: Bullen-Futter von RCB (Zertifikate-Watchlist für das Depot)

    » Eine attraktive Allianz-Idee von der HSBC (Zertifikate-Watchlist für das...

    » BNP Paribas hebelt die Erste Group mit Faktor 2 (Zertifikate-Watchlist f...

    » Immofinanz: Bonus durch die Erste Group (Zertifikate-Watchlist für das D...

    » Depot bei bankdirekt.at: Mitfiebern bei Do&Co, WIenerberger und OMV, neu...

    » Coole Jobs bei Börsenotierten: Agrana, UBM, AT&S, Kapsch TrafficCom (Ley...

    » Ölbranche in der Krise? So attraktiv sind die Aktien, u.a. mit Royal Dut...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    AstraZeneca Österreich Headquarter
    bankdirekt.at der Raiffeisenlandesbank OÖ

    Covid 19 lookups




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: OMV(1), Erste Group(1)
      BSN Vola-Event Bawag
      Star der Stunde: Semperit 1.08%, Rutsch der Stunde: OMV -1.27%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AMS(7), S&T(3), EVN(1), FACC(1), Bawag(1), SBO(1)
      BSN Vola-Event RBI
      BSN Vola-Event SAP
      Star der Stunde: Verbund 3.21%, Rutsch der Stunde: Semperit -3.05%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Frequentis(2), S&T(1), Erste Group(1), OMV(1), AMS(1), Mayr-Melnhof(1)

      Featured Partner Video

      STRABAG AG Direktion Niedersachsen/Sachsen-Anhalt , 31.3.2020

      Film unserer Direktion Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Wenn Sie mehr über den STRABAG Verkehrswegebau Deutschland erfahren möchten, klicken Sie hier http://www.strabag.de Als europäisc...