Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Rosenbauer erwartet weitere Verbesserung der Profitabilität

12.02.2020

Der Rosenbauer Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 den Umsatz um 7,6 Prozent auf 978,9 Mio. Euro (2018: 909,4 Mio. Euro) erhöht. Das EBIT liegt bei 50,2 Mio. Euro (2018: 48,8 Mio. Euro), die EBIT-Marge belief sich zum Jahresende auf 5,1%. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) wird mit 44,0 Mio. Euro (2018: 43,8 Mio. Euro) angegeben.
 
Im abgelaufenen Jahr verzeichnete der Rosenbauer Konzern mit 1.073,0 Mio. Euro (2018: 1.107,7 Mio. Euro) einen Auftragseingang auf dem Niveau des Rekordjahres 2018. Zugelegt haben dabei die Bestellungen in der Area NISA (Nordeuropa, Iberien, Südamerika, Afrika) und in der Area APAC (Asien, Pazifik, Australien, China), die Vertriebsregionen NOMA (Nord- und Mittelamerika) und MENA (Mittlerer Osten und Nordafrika) waren rückläufig. So konnten etwa insgesamt 14 Hubrettungsfahrzeuge nach Australien, namentlich die Queensland Fire and Emergency Services, das Tasmania Fire Service und das Australian Capital Territory, verkauft werden. Der Auftragsbestand lag mit 1.149,5 Mio Eur zum 31. Dezember 2019 um 9,2 Prozent über dem Vorjahreswert (2018: 1.052,3 Mio. Euro). Mit diesem massiven Orderbuch verfügen die Produktionsstätten des Rosenbauer Konzerns in den kommenden Monaten über eine ausgezeichnete Auslastung.

Basierend darauf erwartet der Vorstand für 2020 ein weiterhin stabiles Wachstum des Konzernumsatzes, eine Reduktion der Nettoverschuldung und eine weitere Verbesserung der Profitabilität.

Die Analysten der Baader Bank bestätigen das Add-Rating und das Kursziel von 40,0 Euro für die Aktie. Der Umsatz blieb leicht unter den Erwartungen und der Unternehmenserwartung von 980 Mio. Euro, das EBIT übertraf jedoch leicht die Erwartungen, so die Analysten.

 




Rosenbauer
Akt. Indikation:  38.20 / 39.00
Uhrzeit:  13:44:20
Veränderung zu letztem SK:  -3.50%
Letzter SK:  40.00 ( -5.21%)



 

Bildnachweis

1. Rosenbauer, Credit: Rosenbauer , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Rosenbauer, Credit: Rosenbauer, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: SBO 1.39%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(1), Fabasoft(1), Pierer Mobility AG(1), Immofinanz(1), Zumtobel(1), voestalpine(1), CA Immo(1)
    Leitindizes kämpfen mit ihren MA200
    Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
    Star der Stunde: Frequentis 2.86%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.76%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AMS(3), S&T(1), Österreichische Post(1), UBM(1)
    RBI und eine alternative, starke Semperit-Order in Höhe von 1,05 Mio. Stück
    Depot bei bankdirekt.at: Strategie mit Bonuszertifikaten bleibt, auch wenn es jetzt Stress gibt (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: UBM 3.92%, Rutsch der Stunde: Frequentis -5.23%

    Featured Partner Video

    Frag Richy: Hurra der Zins ist weg?! | Börse Stuttgart

    Millionen Sparer jammern, Richy aber sieht in der aktuellen Situation auch durchaus etwas Positives. Was dahinter steckt verrät er in einer neuen Folge unserer Wissensserie "Frag' Richy".

    Rosenbauer erwartet weitere Verbesserung der Profitabilität


    12.02.2020

    Der Rosenbauer Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 den Umsatz um 7,6 Prozent auf 978,9 Mio. Euro (2018: 909,4 Mio. Euro) erhöht. Das EBIT liegt bei 50,2 Mio. Euro (2018: 48,8 Mio. Euro), die EBIT-Marge belief sich zum Jahresende auf 5,1%. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) wird mit 44,0 Mio. Euro (2018: 43,8 Mio. Euro) angegeben.
     
    Im abgelaufenen Jahr verzeichnete der Rosenbauer Konzern mit 1.073,0 Mio. Euro (2018: 1.107,7 Mio. Euro) einen Auftragseingang auf dem Niveau des Rekordjahres 2018. Zugelegt haben dabei die Bestellungen in der Area NISA (Nordeuropa, Iberien, Südamerika, Afrika) und in der Area APAC (Asien, Pazifik, Australien, China), die Vertriebsregionen NOMA (Nord- und Mittelamerika) und MENA (Mittlerer Osten und Nordafrika) waren rückläufig. So konnten etwa insgesamt 14 Hubrettungsfahrzeuge nach Australien, namentlich die Queensland Fire and Emergency Services, das Tasmania Fire Service und das Australian Capital Territory, verkauft werden. Der Auftragsbestand lag mit 1.149,5 Mio Eur zum 31. Dezember 2019 um 9,2 Prozent über dem Vorjahreswert (2018: 1.052,3 Mio. Euro). Mit diesem massiven Orderbuch verfügen die Produktionsstätten des Rosenbauer Konzerns in den kommenden Monaten über eine ausgezeichnete Auslastung.

    Basierend darauf erwartet der Vorstand für 2020 ein weiterhin stabiles Wachstum des Konzernumsatzes, eine Reduktion der Nettoverschuldung und eine weitere Verbesserung der Profitabilität.

    Die Analysten der Baader Bank bestätigen das Add-Rating und das Kursziel von 40,0 Euro für die Aktie. Der Umsatz blieb leicht unter den Erwartungen und der Unternehmenserwartung von 980 Mio. Euro, das EBIT übertraf jedoch leicht die Erwartungen, so die Analysten.

     




    Rosenbauer
    Akt. Indikation:  38.20 / 39.00
    Uhrzeit:  13:44:20
    Veränderung zu letztem SK:  -3.50%
    Letzter SK:  40.00 ( -5.21%)



     

    Bildnachweis

    1. Rosenbauer, Credit: Rosenbauer , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Rosenbauer, Credit: Rosenbauer, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: SBO 1.39%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.15%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(1), Fabasoft(1), Pierer Mobility AG(1), Immofinanz(1), Zumtobel(1), voestalpine(1), CA Immo(1)
      Leitindizes kämpfen mit ihren MA200
      Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
      Star der Stunde: Frequentis 2.86%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.76%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AMS(3), S&T(1), Österreichische Post(1), UBM(1)
      RBI und eine alternative, starke Semperit-Order in Höhe von 1,05 Mio. Stück
      Depot bei bankdirekt.at: Strategie mit Bonuszertifikaten bleibt, auch wenn es jetzt Stress gibt (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: UBM 3.92%, Rutsch der Stunde: Frequentis -5.23%

      Featured Partner Video

      Frag Richy: Hurra der Zins ist weg?! | Börse Stuttgart

      Millionen Sparer jammern, Richy aber sieht in der aktuellen Situation auch durchaus etwas Positives. Was dahinter steckt verrät er in einer neuen Folge unserer Wissensserie "Frag' Richy".