Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Schwerpunkt der Woche: Cloud-Geschäft wir immer wertvoller, u.a. mit Microsoft, SAP, Nvidia, Adobe ... (Andreas Kern)

Bild: © www.shutterstock.com, Cloud Storage, Computer, Tablet, Smartphone, Speicher http://www.shutterstock.com/de/pic-215681095/stock-photo-a...

Für das Betriebssystem Windows 7 hat Microsoft nun endgültig den Support eingestellt.

Es ist weder eine verdiente Persönlichkeit von uns gegangen noch ein enges Familienmitglied – wobei letzteres vielleicht gar kein so schlechter Vergleich wäre. Die Rede ist von „Windows 7“, für dessen Privatkunden-Version Microsoft endgültig den Support einstellte. Und obwohl dieser Schritt lange angekündigt und hinlänglich bekannt war, dürften weltweit noch immer Millionen PCs mit dem zunehmend unsicheren Betriebssystem unterwegs sein. Cyber-Kriminelle und Hacker reiben sich vermutlich schon genüsslich die Hände.

Tech-Aktien immer wertvoller

Wie jetzt bekannt wurde, ist der PC-Absatz im vergangenen Jahr erstmals seit dem Jahr 2011 wieder gestiegen. Microsoft hat daran maßgeblichen Anteil, legten sich viele Nutzer doch aufgrund des Upgrades auf „Windows 10“ einen neuen PC zu. Das inzwischen zweitwertvollste Tech-Unternehmen der Welt nach Apple – aktueller Börsenwert knapp 1,25 Billionen US-Dollar – ist zugleich eines der profitabelsten. Nettomargen von über 30% sind selbst im Software-Bereich eher die Ausnahme. Insbesondere das wachstumsstarke Cloud-Geschäft wird für den Konzern dabei immer wertvoller. Wie wertvoll, das dürften erneut die anstehenden Quartalszahlen zeigen. In der nächsten Woche starten dann auch die US-Technologiewerte in ihre Berichtssaison.

Gewinne mit der Champions League

Es ist keine allzu große Überraschung, dass die Microsoft-Aktie im wikifolio IT Leader von Felix Hagmann ( Zinseszins ) hoch gewichtet ist. Hagemann hält Ausschau nach erfolgreichen, qualitativ überzeugenden Geschäftsmodellen im IT-Umfeld

Mit einer Nettomarge von über 30 % und der herausragenden Marktposition erscheint Microsoft geradezu prädestiniert für ein IT-Investment. Daneben vertraut Hagmann auf Schwergewichte wie SAP und Adobe sowie auf den deutschen IT-Dienstleister Bechtle. Sein Anlagehorizont ist langfristiger Natur. Solange sich die Fundamentaldaten eines Unternehmens nicht verschlechtern, bleibt der Titel im Depot. Vor allem in schwächeren Marktphasen ist Hagmann bereit, seine Positionen auszubauen. Mit einer Cash-Quote von aktuell über 27,5 % ist er damit auch auf eine mögliche Korrektur vorbereitet. Hagmanns ruhige, wohl überlegte Anlagestrategie erzielte in den vergangenen zwölf Monaten eine Gesamt-Rendite von knapp über 35 %.

Virtuelle Türsteher

Das Support-Ende von „Windows 7“ wird gerade von vielen Privatanwendern ignoriert. Dass ihre Rechner damit in Zukunft immer größere Sicherheitslücken aufweisen werden, ist den meisten offenbar gar nicht bewusst. Dirk Althaus (techguru) ist dagegen ein Kenner der IT-Security-Branche. Dieses Wissen versucht er in dem von ihm geführten wikifolio Cybersecurity Innovators einzubringen.

Ausgehend von vielversprechenden Produkt-Releases aus dem Bereich IT-Sicherheit begibt er sich auf die Suche nach spannenden Aktien, denen er ein großes Kurspotential zutraut. Zurzeit ist das US-Unternehmen Tenable Holdings am stärksten gewichtet. Tenable bieten eine eigene Cybersecurity-Plattform für Unternehmen an, die sich immer größerer Nachfrage erfreut. Auch die weiteren Althaus-Favoriten wie Proofpoint und Cyberark stammen aus den USA. Obwohl derzeit fast 75 % des wikifolios in Cash sind, kann Althaus für das vergangene Jahr ein respektables Plus von über 35 % verbuchen. Seit Auflage im Januar 2017 beträgt seine Rendite sogar über 114 %.

Wer wird die nächste Microsoft?

Für jeden Anleger wäre es gleichbedeutend mit dem Gewinn eines Jackpots, würde er/sie die nächste Microsoft entdecken. Auch Thomas Zeltner ( trade2win ) versucht in seinem wikifolio Growth Investing Europa + USA solchen Wachstums-Storys frühzeitig auf die Spur zu kommen.

Er schaut sich auf beiden Seiten des Atlantiks nach spannenden Kandidaten um, wobei für ihn eine Reihe verschiedener Fundamentaldaten entscheidend sind. Hierzu zählen stark steigende Quartalsgewinne-/umsätze, eine führende Marktposition in der jeweiligen Branche und ein hohes Interesse seitens institutioneller Anleger. Für das Timing seiner Käufe nutzt er die Charttechnik. Dabei erfolgt ein Kauf in der Regel nach dem Ausbruch aus einer mehrwöchigen Konsolidierung oder antizyklisch nach einer deutlichen Korrektur von 30-40 %. Zur Absicherung und Verlustbegrenzung greift er auf selbstgewählte Stop-Loss-Marken zurück. Zeltner setzt aktuell auf die Tinder-Mutter Match Group, den Chiphersteller Nvidia und den Software-Konzern Adobe. Mit diesen und weiteren Aktien brachte er es über das vergangene Jahr zu einer mehr als beachtlichen Wertsteigerung von über 45 %. Die Gesamt-Rendite seines im Mai 2014 aufgelegten wikifolios liegt damit bei sehr guten 195 %.

Was kommt?

  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

In der nächsten Woche kommt die EZB unter ihrer neuen Chefin Christine Lagarde zu ihrer ersten Zinsentscheidung im Jahr 2020 zusammen. Dieses Treffen findet traditionell an einem Donnerstag statt. Bereits am Dienstag steht der neue ZEW-Index zur Veröffentlichung an.

 

In den USA nimmt die Berichtssaison zum vierten Quartal an Fahrt auf. Es berichten unter anderem IBM, Netflix (beide am Dienstag) und Intel (am Donnerstag).

Im Original hier erschienen: Schwerpunkt der Woche: Cloud-Gesch

(17.01.2020)



 

Bildnachweis

1. Cloud Storage, Computer, Tablet, Smartphone, Speicher http://www.shutterstock.com/de/pic-215681095/stock-photo-abstract-cloud-storage-done-in-d.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Palfinger , Zumtobel , Porr , Lenzing , Uniqa , Erste Group , DO&CO , Gurktaler AG VZ , Linz Textil Holding , SBO , Semperit , SW Umwelttechnik , Athos Immobilien , Frauenthal , Marinomed Biotech , Wiener Privatbank , startup300 , FACC .


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Cloud Storage, Computer, Tablet, Smartphone, Speicher http://www.shutterstock.com/de/pic-215681095/stock-photo-abstract-cloud-storage-done-in-d.html, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Resumee Laufcamp Fuerteventura (Beatrix Krainer via Runplugged Runkit)

» Trainings-HM mit Ziel Seestadt (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Ort des Tages: Semperit Produktionsstätte Wimpassing (Leya Hempel)

» Pensionskassen haben 34 Prozent der Assets in Aktien investiert, Lenzing...

» Heute Verfall; warum Warimpex stark ist bzw. Erste vs. Andritz und Telek...

» Sanochemia-Aktie mit mehr 200 Prozent Intraday-Plus (Günter Luntsch)

» Depot bei bankdirekt.at: Sorgen um Andritz heute (Depot Kommentar)

» Risk Off, Abriss-Trupps bei Zinsen (Willibald Katzenschlager, LLB Österr...

» Franz Jurkowitsch läutet die Opening Bell für Freitag

» Ist IBM bereit für die nächste Explosion nach oben? (Achim Mautz)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event FACC

    Featured Partner Video

    Doug Ramshaw, President und Director bei Minera Alamos (WKN A114CE)

    - Was gibt es Neues seit November? - Was sind die Schlüsselzahlen für dieses Projekt? - Was sind die nächsten Projekte? - Wenn ihr in Produktion seid, dann sollte es doch viel leicht...

    Schwerpunkt der Woche: Cloud-Geschäft wir immer wertvoller, u.a. mit Microsoft, SAP, Nvidia, Adobe ... (Andreas Kern)


    Für das Betriebssystem Windows 7 hat Microsoft nun endgültig den Support eingestellt.

    Es ist weder eine verdiente Persönlichkeit von uns gegangen noch ein enges Familienmitglied – wobei letzteres vielleicht gar kein so schlechter Vergleich wäre. Die Rede ist von „Windows 7“, für dessen Privatkunden-Version Microsoft endgültig den Support einstellte. Und obwohl dieser Schritt lange angekündigt und hinlänglich bekannt war, dürften weltweit noch immer Millionen PCs mit dem zunehmend unsicheren Betriebssystem unterwegs sein. Cyber-Kriminelle und Hacker reiben sich vermutlich schon genüsslich die Hände.

    Tech-Aktien immer wertvoller

    Wie jetzt bekannt wurde, ist der PC-Absatz im vergangenen Jahr erstmals seit dem Jahr 2011 wieder gestiegen. Microsoft hat daran maßgeblichen Anteil, legten sich viele Nutzer doch aufgrund des Upgrades auf „Windows 10“ einen neuen PC zu. Das inzwischen zweitwertvollste Tech-Unternehmen der Welt nach Apple – aktueller Börsenwert knapp 1,25 Billionen US-Dollar – ist zugleich eines der profitabelsten. Nettomargen von über 30% sind selbst im Software-Bereich eher die Ausnahme. Insbesondere das wachstumsstarke Cloud-Geschäft wird für den Konzern dabei immer wertvoller. Wie wertvoll, das dürften erneut die anstehenden Quartalszahlen zeigen. In der nächsten Woche starten dann auch die US-Technologiewerte in ihre Berichtssaison.

    Gewinne mit der Champions League

    Es ist keine allzu große Überraschung, dass die Microsoft-Aktie im wikifolio IT Leader von Felix Hagmann ( Zinseszins ) hoch gewichtet ist. Hagemann hält Ausschau nach erfolgreichen, qualitativ überzeugenden Geschäftsmodellen im IT-Umfeld

    Mit einer Nettomarge von über 30 % und der herausragenden Marktposition erscheint Microsoft geradezu prädestiniert für ein IT-Investment. Daneben vertraut Hagmann auf Schwergewichte wie SAP und Adobe sowie auf den deutschen IT-Dienstleister Bechtle. Sein Anlagehorizont ist langfristiger Natur. Solange sich die Fundamentaldaten eines Unternehmens nicht verschlechtern, bleibt der Titel im Depot. Vor allem in schwächeren Marktphasen ist Hagmann bereit, seine Positionen auszubauen. Mit einer Cash-Quote von aktuell über 27,5 % ist er damit auch auf eine mögliche Korrektur vorbereitet. Hagmanns ruhige, wohl überlegte Anlagestrategie erzielte in den vergangenen zwölf Monaten eine Gesamt-Rendite von knapp über 35 %.

    Virtuelle Türsteher

    Das Support-Ende von „Windows 7“ wird gerade von vielen Privatanwendern ignoriert. Dass ihre Rechner damit in Zukunft immer größere Sicherheitslücken aufweisen werden, ist den meisten offenbar gar nicht bewusst. Dirk Althaus (techguru) ist dagegen ein Kenner der IT-Security-Branche. Dieses Wissen versucht er in dem von ihm geführten wikifolio Cybersecurity Innovators einzubringen.

    Ausgehend von vielversprechenden Produkt-Releases aus dem Bereich IT-Sicherheit begibt er sich auf die Suche nach spannenden Aktien, denen er ein großes Kurspotential zutraut. Zurzeit ist das US-Unternehmen Tenable Holdings am stärksten gewichtet. Tenable bieten eine eigene Cybersecurity-Plattform für Unternehmen an, die sich immer größerer Nachfrage erfreut. Auch die weiteren Althaus-Favoriten wie Proofpoint und Cyberark stammen aus den USA. Obwohl derzeit fast 75 % des wikifolios in Cash sind, kann Althaus für das vergangene Jahr ein respektables Plus von über 35 % verbuchen. Seit Auflage im Januar 2017 beträgt seine Rendite sogar über 114 %.

    Wer wird die nächste Microsoft?

    Für jeden Anleger wäre es gleichbedeutend mit dem Gewinn eines Jackpots, würde er/sie die nächste Microsoft entdecken. Auch Thomas Zeltner ( trade2win ) versucht in seinem wikifolio Growth Investing Europa + USA solchen Wachstums-Storys frühzeitig auf die Spur zu kommen.

    Er schaut sich auf beiden Seiten des Atlantiks nach spannenden Kandidaten um, wobei für ihn eine Reihe verschiedener Fundamentaldaten entscheidend sind. Hierzu zählen stark steigende Quartalsgewinne-/umsätze, eine führende Marktposition in der jeweiligen Branche und ein hohes Interesse seitens institutioneller Anleger. Für das Timing seiner Käufe nutzt er die Charttechnik. Dabei erfolgt ein Kauf in der Regel nach dem Ausbruch aus einer mehrwöchigen Konsolidierung oder antizyklisch nach einer deutlichen Korrektur von 30-40 %. Zur Absicherung und Verlustbegrenzung greift er auf selbstgewählte Stop-Loss-Marken zurück. Zeltner setzt aktuell auf die Tinder-Mutter Match Group, den Chiphersteller Nvidia und den Software-Konzern Adobe. Mit diesen und weiteren Aktien brachte er es über das vergangene Jahr zu einer mehr als beachtlichen Wertsteigerung von über 45 %. Die Gesamt-Rendite seines im Mai 2014 aufgelegten wikifolios liegt damit bei sehr guten 195 %.

    Was kommt?

    • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

    In der nächsten Woche kommt die EZB unter ihrer neuen Chefin Christine Lagarde zu ihrer ersten Zinsentscheidung im Jahr 2020 zusammen. Dieses Treffen findet traditionell an einem Donnerstag statt. Bereits am Dienstag steht der neue ZEW-Index zur Veröffentlichung an.

     

    In den USA nimmt die Berichtssaison zum vierten Quartal an Fahrt auf. Es berichten unter anderem IBM, Netflix (beide am Dienstag) und Intel (am Donnerstag).

    Im Original hier erschienen: Schwerpunkt der Woche: Cloud-Gesch

    (17.01.2020)



     

    Bildnachweis

    1. Cloud Storage, Computer, Tablet, Smartphone, Speicher http://www.shutterstock.com/de/pic-215681095/stock-photo-abstract-cloud-storage-done-in-d.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Palfinger , Zumtobel , Porr , Lenzing , Uniqa , Erste Group , DO&CO , Gurktaler AG VZ , Linz Textil Holding , SBO , Semperit , SW Umwelttechnik , Athos Immobilien , Frauenthal , Marinomed Biotech , Wiener Privatbank , startup300 , FACC .


    Random Partner

    bankdirekt.at
    Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Cloud Storage, Computer, Tablet, Smartphone, Speicher http://www.shutterstock.com/de/pic-215681095/stock-photo-abstract-cloud-storage-done-in-d.html, (© www.shutterstock.com)


     Latest Blogs

    » Resumee Laufcamp Fuerteventura (Beatrix Krainer via Runplugged Runkit)

    » Trainings-HM mit Ziel Seestadt (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Ort des Tages: Semperit Produktionsstätte Wimpassing (Leya Hempel)

    » Pensionskassen haben 34 Prozent der Assets in Aktien investiert, Lenzing...

    » Heute Verfall; warum Warimpex stark ist bzw. Erste vs. Andritz und Telek...

    » Sanochemia-Aktie mit mehr 200 Prozent Intraday-Plus (Günter Luntsch)

    » Depot bei bankdirekt.at: Sorgen um Andritz heute (Depot Kommentar)

    » Risk Off, Abriss-Trupps bei Zinsen (Willibald Katzenschlager, LLB Österr...

    » Franz Jurkowitsch läutet die Opening Bell für Freitag

    » Ist IBM bereit für die nächste Explosion nach oben? (Achim Mautz)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event FACC

      Featured Partner Video

      Doug Ramshaw, President und Director bei Minera Alamos (WKN A114CE)

      - Was gibt es Neues seit November? - Was sind die Schlüsselzahlen für dieses Projekt? - Was sind die nächsten Projekte? - Wenn ihr in Produktion seid, dann sollte es doch viel leicht...