Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Bawag, Strabag, UBM, FACC, Semperit ...

An Europas Börsen haben sich die Anleger am Donnerstag weiter vom Schrecken der jüngsten geopolitischen Verwerfungen zwischen den USA und dem Iran erholt. Der Leitindex Eurostoxx 50 konnte um 0,6% zulegen und den höchsten Stand seit April 2015 erreichen, der CAC 40 war mit einem Plus von 0,2% nicht ganz so stark, der Dax war mit einem Zuwachs von 1,3% der stärkste der großen Indices und in London kam es zu einer 0,3% höheren Schlussnotierung für den FTSE 100. Mit Blick auf die einzelnen Wirtschaftssektoren lief es vor allem für Tech-Werte gut, der entsprechende Branchenindex konnte 1,3% dazugewinnen, Verluste gab es hingegen bei den Rohstoffwerten, hier schloss der Index mit einem Abschlag von 1,0%.

Bei adidas ging die Rekordjagd weiter, auch gestern konnte der Sportartikelkonzern um 2,4% vorrücken. Noch besser lief es für Volkswagen , wo am Tagesende ein Plus von 2,8% gefeiert werden konnte. Negativ bemerkbar machte sich Marks & Spencer, die Zahlen des dritten Quartals lassen nach wie vor eine schleppende Geschäftsentwicklung für das britische Einzelhandelsunternehmen erkennen, die Aktie musste um 11,1% nachgeben. Positiv aufgenommen wurden die Verkehrszahlen von Air France-KLM, der leichte Anstieg der Zahl der Fluggäste im Dezember schlug sich in einem 4,0% höheren Kurs nieder. Ähnlich war die Situation bei International Consolidated Airlines, auch hier wurden mehr Passagiere verzeichnet, zudem bekommt das Unternehmen einen neuen Chef, den bisherigen Vorsitzenden der Tochtergesellschaft Iberia, in Summe liess das den Aktienkurs um 2,6% anziehen. Die Commerzbank sprach eine Kaufempfehlung für das deutsche Biotechunternehmen MorphoSys aus, woraufhin der Aktienkurs den höchsten Stand seit der Jahrtausendwende erzielte und mit einem Plus von 4,8% den Handel beendete. Ähnlich erging es dem Spezialanlagenbauer Aixtron , hier war es eine Kaufempfehlung durch das Bankhaus Lampe das den Aktienkurs um 6,1% nach oben brachte. Nach unten ging es für den deutschen IT-Dienstleister Cancom , wo der Vorstandsvorsitzende wegen Differenzen in der strategischen Planung das Unternehmen verlässt, trotz beruhigender Kommentare von Seiten der Analysten musste der Titel ein Tagesminus von 6,6% hinnehmen.

Auch in Wien war die deutliche Entspannung der Investoren spürbar, der ATX konnte den Tag mit einem Anstieg von 0,3% beenden. Gesucht waren vor allem die Bankentitel, die Raiffeisen konnte sich um 1,1% verbessern, die Bawag konnte um 0,7% anziehen und bei der Erste Group kam es zu einer Verbesserung von 0,6%. Stärkster Wert des gestrigen Handelstages war AT&S, der Leiterplattenhersteller konnte die Aufwärtsbewegung fortsetzen und um 3,2% befestigt schliessen. Ebenfalls weiter gesucht war Zumtobel , der gestrige Tag brachte ein zusätzliches Plus von 1,2%. Hoch oben in der Gunst der Investoren rangierte auch Strabag , für den Baukonzern gab es einen Aufschlag von 2,3%. Zu den Gewinnern zählte auch FACC , für den Flugzeugzulieferer ging es um 2,2% nach oben, ebenfalls gut nachgefragt wurde Mayr Melnhof mit einem Plus von 1,8%, auch Do & Co konnte sich weiter erholen und um 1,8% stärker schliessen. Der Verbund konnte den Abwärtstrend stoppen und erreichte gestern eine Verbesserung von 1,2%. Schwächster Wert am heimischen Markt war UBM Development, für den Immobilienentwickler ging es um 1,4% nach unten, auch Andritz zählte mit einem Abschlag von 1,2% zu den Verlierern.

Zu neuen Rekordständen konnten sich alle drei großen Indices in den USA aufschwingen, wobei dem Dow Jones nur mehr wenige Punkte bis zur nächsten wichtigen Marke von 29.000 Punkten fehlten. Schlussendlich endete der Index mit einem Aufschlag von 0,7%, für den marktbreiten S&P 500 ging es ebenfalls 0,7% nach oben, noch eine Spur besser war der Nasdaq 100 mit einem Zuwachs von 0,9%. Neben der Entspannung im Konflikt zwischen dem Iran und USA rückten wieder die Handelsgespräche in den Fokus der Investoren, so wurde bekannt, dass der Vizepremier Chinas nächste Woche in die USA reisen soll, um das erste Teilabkommen zu unterzeichnen. Besonders stark war gestern Apple , der Konzern hatte im Dezember knapp ein Fünftel mehr iPhones als im Vorjahr nach China gebracht, dadurch erreichte der Titel ein weiteres Rekordhoch und schloss 2,1% stärker. Zulegen konnte auch Boeing , nachdem sich die Hinweise verfestigten, dass der Absturz einer Passagiermaschine im Iran durch einen Raketenangriff und nicht durch ein technisches Gebrechen ausgelöst worden war konnte der Titel 1,5% zulegen. Für Walgreens Boots Alliance ging es hingegen weiter nach unten, die schwachen Quartalszahlen wirkten nach und der Titel war mit einem Minus von 2,1% wieder der schwächste Wert im Dow Jones. Der Fotoapp-Anbieter Snap profitierte von einer Kaufempfehlung eines Analysten und konnte einen Kursaufschlag von 4,1% erzielen. Trübe Stimmung herrschte indes bei Einzelhändlern, die Aktien von Kohl's und JC Penney sackten nach gesunkenen Umsatzzahlen im wichtigen Weihnachtsgeschäft um 6,5% beziehungsweise 10,8% ab. Noch schlimmer als die beiden erwischte es Bed Bath & Beyond mit minus 19,2%, der auf Küchen- und Haushaltsartikel spezialisierte Einzelhändler hatte mit seinem dritten Geschäftsquartal die Erwartungen klar verfehlt

Stabilisieren konnten sich die Ölpreise, für Brent ging es leicht um 0,1% nach unten, WTI rutschte in gleichem Ausmaß nach unten. Gold musste ebenfalls leicht abgeben, konnte aber mit einem Schlusskurs von knapp über 1.550 US-Dollar das erzielte hohe Niveau mehr oder weniger halten. Der Euro hatte einen leicht bewegten Handel gegen den US-Dollar, am Ende des Tages notierte das Währungspaar nahezu unverändert bei einem Kurs von rund 1,1105.

Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Freitag am letzten Handelstag der Woche zur Eröffnung leicht höher indiziert. Die Börsen in Asien beenden den Handelstag uneinheitlich mit leicht positiver Grundtendenz. Unternehmensseitig gab Semperit gestern Abend personelle Änderungen bekannt (siehe unten). Makroökonomisch in Europa heute die Industrieproduktion (FRA, SPA, ITA und GBR), in den USA der monatliche Arbeitsmarktbericht sowie die Lagerbestände im Großhandel.

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

Semperit

AR-Chef Edelmann gibt Vorsitz ab, bleibt aber Aufsichtsrat

Koppensteiner als neuer AR-Vorsitzender nominiert - Fida bleibt VizePeter Edelmann legt mit sofortiger Wirkung seine Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Semperit AG Holding mit zurück, bleibt aber Mitglied des Aufsichtsrates, teilte das börsennotierte Unternehmen am Donnerstagabend mit. Als neuer AR-Vorsitzender wird Walter Koppensteiner nominiert, der dem Gremium seit 2012 angehört. Vize-AR-Chef bleibt Stefan Fida.Gründe für den personellen Wechsel wurden keine genannt. Edelmann (60) ist auch CEO der B&C Holding, die die Mehrheit am Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hält. 

(10.01.2020)



adidas
Akt. Indikation:  205.50 / 208.30
Uhrzeit:  22:58:54
Veränderung zu letztem SK:  -0.48%
Letzter SK:  207.90 ( 3.90%)

Aixtron
Akt. Indikation:  8.69 / 8.87
Uhrzeit:  22:58:55
Veränderung zu letztem SK:  -1.38%
Letzter SK:  8.90 ( 7.23%)

Andritz
Akt. Indikation:  29.26 / 30.16
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -2.33%
Letzter SK:  30.42 ( 5.26%)

Apple
Akt. Indikation:  236.90 / 239.25
Uhrzeit:  22:35:39
Veränderung zu letztem SK:  0.62%
Letzter SK:  236.60 ( 8.72%)

ATX
Akt. Indikation:  2088.80 / 2089.00
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -1.76%
Letzter SK:  2126.42 ( 3.90%)

Bawag
Akt. Indikation:  25.64 / 26.26
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
Letzter SK:  26.00 ( 10.45%)

Boeing
Akt. Indikation:  128.92 / 130.22
Uhrzeit:  22:49:39
Veränderung zu letztem SK:  2.70%
Letzter SK:  126.16 ( -4.83%)

CAC 40 Letzter SK:  126.16 ( 2.12%)
Cancom
Akt. Indikation:  41.98 / 42.80
Uhrzeit:  22:58:55
Veränderung zu letztem SK:  -1.10%
Letzter SK:  42.86 ( 3.63%)

Commerzbank
Akt. Indikation:  3.39 / 3.45
Uhrzeit:  22:58:55
Veränderung zu letztem SK:  -2.17%
Letzter SK:  3.50 ( 5.17%)

DAX
Akt. Indikation:  10164.00 / 10164.00
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -1.86%
Letzter SK:  10356.70 ( 2.79%)

DOW Letzter SK:  10356.70 ( 5.86%)
Dow Jones
Akt. Indikation:  22524.00 / 22524.00
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
Letzter SK:  22653.86 ( -0.12%)

FACC
Akt. Indikation:  7.60 / 7.90
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -2.15%
Letzter SK:  7.92 ( -6.27%)

Gold
Akt. Indikation:  1654.31 / 1654.31
Uhrzeit:  23:05:27
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  1650.11 ( 0.06%)

MorphoSys
Akt. Indikation:  90.24 / 91.50
Uhrzeit:  22:58:55
Veränderung zu letztem SK:  -0.12%
Letzter SK:  90.98 ( -0.02%)

Nasdaq
Akt. Indikation:  8012.50 / 8012.50
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -0.46%
Letzter SK:  8049.31 ( -0.40%)

S&P 500
Akt. Indikation:  2649.50 / 2649.50
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
Letzter SK:  2659.41 ( -0.16%)

Semperit
Akt. Indikation:  11.32 / 11.80
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -3.18%
Letzter SK:  11.94 ( 3.29%)

Strabag
Akt. Indikation:  22.75 / 23.80
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -0.96%
Letzter SK:  23.50 ( 2.17%)

UBM
Akt. Indikation:  28.00 / 29.00
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -0.70%
Letzter SK:  28.70 ( 7.09%)

Verbund
Akt. Indikation:  38.28 / 39.60
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -0.36%
Letzter SK:  39.08 ( 2.41%)

Volkswagen
Akt. Indikation:  126.50 / 128.00
Uhrzeit:  22:58:54
Veränderung zu letztem SK:  -0.90%
Letzter SK:  128.40 ( 3.38%)

Walgreens Boots Alliance
Akt. Indikation:  39.12 / 39.74
Uhrzeit:  22:48:39
Veränderung zu letztem SK:  2.00%
Letzter SK:  38.66 ( 4.69%)

Zumtobel
Akt. Indikation:  5.93 / 6.18
Uhrzeit:  22:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -5.09%
Letzter SK:  6.38 ( 5.45%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar: Semperit , Rosenbauer , Frequentis , Warimpex , Zumtobel , FACC , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Verbund , AT&S , S Immo , Strabag , Polytec , Agrana , Andritz , Athos Immobilien , CA Immo , Erste Group , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , OMV , Palfinger , Porr , RBI , SW Umwelttechnik , UBM , Uniqa , VIG , Wolford.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Covid Charttechnik 7.4.: Nun auch der gleitende 30-Tage-Durchschnitt dab...

» Das Tempo etwas höher gedreht (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Depot bei bankdirekt.at: Das ytd-Minus reduziert sich auf 13,2 Prozent (...

» Ort des Tages: Accenture Österreich Headquarter (Leya Hempel)

» News von Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Immofinanz, SW Umwelttechnik, Pr...

» Bärenmarkt-Rally oder wars das schon? Bauen sich ESG-Prämien ab? ZFA lob...

» Meine Gedanken zur Corona-Krise (Michael Plos)

» Merck - der Pharma-Konzern bereitet den Breakout vor (Achim Mautz)

» Valerie Brunner läutet die Long Distance Opening Bell für Dienstag #choo...

» Bärenmarktrallye 2.0; Werden die Bären nun gegrillt? #videoanalyse (Achi...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten






Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1), AT&S(1), S&T(1), Wienerberger(1), EVN(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Marinomed Biotech(2), DO&CO(1), Frequentis(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1), Flughafen Wien(1)
    Star der Stunde: Bawag 3.23%, Rutsch der Stunde: DO&CO -7.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(5), EVN(3), Frequentis(1), Andritz(1), AT&S(1), Flughafen Wien(1)
    Star der Stunde: Semperit 1.02%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -3.55%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AMS(2), S&T(2), Erste Group(1), SBO(1), FACC(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.26%, Rutsch der Stunde: SBO -2.45%

    Featured Partner Video

    Einblicke vom Profi: Training und Erholung zwischen zwei Laufwettkämpfen!

    Mehr Einblicke zu meinem Training auf Instagram: http://bit.ly/2Kpa6K1 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Zw...

    ATX-Trends: Bawag, Strabag, UBM, FACC, Semperit ...


    An Europas Börsen haben sich die Anleger am Donnerstag weiter vom Schrecken der jüngsten geopolitischen Verwerfungen zwischen den USA und dem Iran erholt. Der Leitindex Eurostoxx 50 konnte um 0,6% zulegen und den höchsten Stand seit April 2015 erreichen, der CAC 40 war mit einem Plus von 0,2% nicht ganz so stark, der Dax war mit einem Zuwachs von 1,3% der stärkste der großen Indices und in London kam es zu einer 0,3% höheren Schlussnotierung für den FTSE 100. Mit Blick auf die einzelnen Wirtschaftssektoren lief es vor allem für Tech-Werte gut, der entsprechende Branchenindex konnte 1,3% dazugewinnen, Verluste gab es hingegen bei den Rohstoffwerten, hier schloss der Index mit einem Abschlag von 1,0%.

    Bei adidas ging die Rekordjagd weiter, auch gestern konnte der Sportartikelkonzern um 2,4% vorrücken. Noch besser lief es für Volkswagen , wo am Tagesende ein Plus von 2,8% gefeiert werden konnte. Negativ bemerkbar machte sich Marks & Spencer, die Zahlen des dritten Quartals lassen nach wie vor eine schleppende Geschäftsentwicklung für das britische Einzelhandelsunternehmen erkennen, die Aktie musste um 11,1% nachgeben. Positiv aufgenommen wurden die Verkehrszahlen von Air France-KLM, der leichte Anstieg der Zahl der Fluggäste im Dezember schlug sich in einem 4,0% höheren Kurs nieder. Ähnlich war die Situation bei International Consolidated Airlines, auch hier wurden mehr Passagiere verzeichnet, zudem bekommt das Unternehmen einen neuen Chef, den bisherigen Vorsitzenden der Tochtergesellschaft Iberia, in Summe liess das den Aktienkurs um 2,6% anziehen. Die Commerzbank sprach eine Kaufempfehlung für das deutsche Biotechunternehmen MorphoSys aus, woraufhin der Aktienkurs den höchsten Stand seit der Jahrtausendwende erzielte und mit einem Plus von 4,8% den Handel beendete. Ähnlich erging es dem Spezialanlagenbauer Aixtron , hier war es eine Kaufempfehlung durch das Bankhaus Lampe das den Aktienkurs um 6,1% nach oben brachte. Nach unten ging es für den deutschen IT-Dienstleister Cancom , wo der Vorstandsvorsitzende wegen Differenzen in der strategischen Planung das Unternehmen verlässt, trotz beruhigender Kommentare von Seiten der Analysten musste der Titel ein Tagesminus von 6,6% hinnehmen.

    Auch in Wien war die deutliche Entspannung der Investoren spürbar, der ATX konnte den Tag mit einem Anstieg von 0,3% beenden. Gesucht waren vor allem die Bankentitel, die Raiffeisen konnte sich um 1,1% verbessern, die Bawag konnte um 0,7% anziehen und bei der Erste Group kam es zu einer Verbesserung von 0,6%. Stärkster Wert des gestrigen Handelstages war AT&S, der Leiterplattenhersteller konnte die Aufwärtsbewegung fortsetzen und um 3,2% befestigt schliessen. Ebenfalls weiter gesucht war Zumtobel , der gestrige Tag brachte ein zusätzliches Plus von 1,2%. Hoch oben in der Gunst der Investoren rangierte auch Strabag , für den Baukonzern gab es einen Aufschlag von 2,3%. Zu den Gewinnern zählte auch FACC , für den Flugzeugzulieferer ging es um 2,2% nach oben, ebenfalls gut nachgefragt wurde Mayr Melnhof mit einem Plus von 1,8%, auch Do & Co konnte sich weiter erholen und um 1,8% stärker schliessen. Der Verbund konnte den Abwärtstrend stoppen und erreichte gestern eine Verbesserung von 1,2%. Schwächster Wert am heimischen Markt war UBM Development, für den Immobilienentwickler ging es um 1,4% nach unten, auch Andritz zählte mit einem Abschlag von 1,2% zu den Verlierern.

    Zu neuen Rekordständen konnten sich alle drei großen Indices in den USA aufschwingen, wobei dem Dow Jones nur mehr wenige Punkte bis zur nächsten wichtigen Marke von 29.000 Punkten fehlten. Schlussendlich endete der Index mit einem Aufschlag von 0,7%, für den marktbreiten S&P 500 ging es ebenfalls 0,7% nach oben, noch eine Spur besser war der Nasdaq 100 mit einem Zuwachs von 0,9%. Neben der Entspannung im Konflikt zwischen dem Iran und USA rückten wieder die Handelsgespräche in den Fokus der Investoren, so wurde bekannt, dass der Vizepremier Chinas nächste Woche in die USA reisen soll, um das erste Teilabkommen zu unterzeichnen. Besonders stark war gestern Apple , der Konzern hatte im Dezember knapp ein Fünftel mehr iPhones als im Vorjahr nach China gebracht, dadurch erreichte der Titel ein weiteres Rekordhoch und schloss 2,1% stärker. Zulegen konnte auch Boeing , nachdem sich die Hinweise verfestigten, dass der Absturz einer Passagiermaschine im Iran durch einen Raketenangriff und nicht durch ein technisches Gebrechen ausgelöst worden war konnte der Titel 1,5% zulegen. Für Walgreens Boots Alliance ging es hingegen weiter nach unten, die schwachen Quartalszahlen wirkten nach und der Titel war mit einem Minus von 2,1% wieder der schwächste Wert im Dow Jones. Der Fotoapp-Anbieter Snap profitierte von einer Kaufempfehlung eines Analysten und konnte einen Kursaufschlag von 4,1% erzielen. Trübe Stimmung herrschte indes bei Einzelhändlern, die Aktien von Kohl's und JC Penney sackten nach gesunkenen Umsatzzahlen im wichtigen Weihnachtsgeschäft um 6,5% beziehungsweise 10,8% ab. Noch schlimmer als die beiden erwischte es Bed Bath & Beyond mit minus 19,2%, der auf Küchen- und Haushaltsartikel spezialisierte Einzelhändler hatte mit seinem dritten Geschäftsquartal die Erwartungen klar verfehlt

    Stabilisieren konnten sich die Ölpreise, für Brent ging es leicht um 0,1% nach unten, WTI rutschte in gleichem Ausmaß nach unten. Gold musste ebenfalls leicht abgeben, konnte aber mit einem Schlusskurs von knapp über 1.550 US-Dollar das erzielte hohe Niveau mehr oder weniger halten. Der Euro hatte einen leicht bewegten Handel gegen den US-Dollar, am Ende des Tages notierte das Währungspaar nahezu unverändert bei einem Kurs von rund 1,1105.

    Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Freitag am letzten Handelstag der Woche zur Eröffnung leicht höher indiziert. Die Börsen in Asien beenden den Handelstag uneinheitlich mit leicht positiver Grundtendenz. Unternehmensseitig gab Semperit gestern Abend personelle Änderungen bekannt (siehe unten). Makroökonomisch in Europa heute die Industrieproduktion (FRA, SPA, ITA und GBR), in den USA der monatliche Arbeitsmarktbericht sowie die Lagerbestände im Großhandel.

    UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

    Semperit

    AR-Chef Edelmann gibt Vorsitz ab, bleibt aber Aufsichtsrat

    Koppensteiner als neuer AR-Vorsitzender nominiert - Fida bleibt VizePeter Edelmann legt mit sofortiger Wirkung seine Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Semperit AG Holding mit zurück, bleibt aber Mitglied des Aufsichtsrates, teilte das börsennotierte Unternehmen am Donnerstagabend mit. Als neuer AR-Vorsitzender wird Walter Koppensteiner nominiert, der dem Gremium seit 2012 angehört. Vize-AR-Chef bleibt Stefan Fida.Gründe für den personellen Wechsel wurden keine genannt. Edelmann (60) ist auch CEO der B&C Holding, die die Mehrheit am Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hält. 

    (10.01.2020)



    adidas
    Akt. Indikation:  205.50 / 208.30
    Uhrzeit:  22:58:54
    Veränderung zu letztem SK:  -0.48%
    Letzter SK:  207.90 ( 3.90%)

    Aixtron
    Akt. Indikation:  8.69 / 8.87
    Uhrzeit:  22:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  -1.38%
    Letzter SK:  8.90 ( 7.23%)

    Andritz
    Akt. Indikation:  29.26 / 30.16
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -2.33%
    Letzter SK:  30.42 ( 5.26%)

    Apple
    Akt. Indikation:  236.90 / 239.25
    Uhrzeit:  22:35:39
    Veränderung zu letztem SK:  0.62%
    Letzter SK:  236.60 ( 8.72%)

    ATX
    Akt. Indikation:  2088.80 / 2089.00
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -1.76%
    Letzter SK:  2126.42 ( 3.90%)

    Bawag
    Akt. Indikation:  25.64 / 26.26
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
    Letzter SK:  26.00 ( 10.45%)

    Boeing
    Akt. Indikation:  128.92 / 130.22
    Uhrzeit:  22:49:39
    Veränderung zu letztem SK:  2.70%
    Letzter SK:  126.16 ( -4.83%)

    CAC 40 Letzter SK:  126.16 ( 2.12%)
    Cancom
    Akt. Indikation:  41.98 / 42.80
    Uhrzeit:  22:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  -1.10%
    Letzter SK:  42.86 ( 3.63%)

    Commerzbank
    Akt. Indikation:  3.39 / 3.45
    Uhrzeit:  22:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  -2.17%
    Letzter SK:  3.50 ( 5.17%)

    DAX
    Akt. Indikation:  10164.00 / 10164.00
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -1.86%
    Letzter SK:  10356.70 ( 2.79%)

    DOW Letzter SK:  10356.70 ( 5.86%)
    Dow Jones
    Akt. Indikation:  22524.00 / 22524.00
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -0.57%
    Letzter SK:  22653.86 ( -0.12%)

    FACC
    Akt. Indikation:  7.60 / 7.90
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -2.15%
    Letzter SK:  7.92 ( -6.27%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1654.31 / 1654.31
    Uhrzeit:  23:05:27
    Veränderung zu letztem SK:  0.25%
    Letzter SK:  1650.11 ( 0.06%)

    MorphoSys
    Akt. Indikation:  90.24 / 91.50
    Uhrzeit:  22:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  -0.12%
    Letzter SK:  90.98 ( -0.02%)

    Nasdaq
    Akt. Indikation:  8012.50 / 8012.50
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -0.46%
    Letzter SK:  8049.31 ( -0.40%)

    S&P 500
    Akt. Indikation:  2649.50 / 2649.50
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
    Letzter SK:  2659.41 ( -0.16%)

    Semperit
    Akt. Indikation:  11.32 / 11.80
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -3.18%
    Letzter SK:  11.94 ( 3.29%)

    Strabag
    Akt. Indikation:  22.75 / 23.80
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -0.96%
    Letzter SK:  23.50 ( 2.17%)

    UBM
    Akt. Indikation:  28.00 / 29.00
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -0.70%
    Letzter SK:  28.70 ( 7.09%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  38.28 / 39.60
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -0.36%
    Letzter SK:  39.08 ( 2.41%)

    Volkswagen
    Akt. Indikation:  126.50 / 128.00
    Uhrzeit:  22:58:54
    Veränderung zu letztem SK:  -0.90%
    Letzter SK:  128.40 ( 3.38%)

    Walgreens Boots Alliance
    Akt. Indikation:  39.12 / 39.74
    Uhrzeit:  22:48:39
    Veränderung zu letztem SK:  2.00%
    Letzter SK:  38.66 ( 4.69%)

    Zumtobel
    Akt. Indikation:  5.93 / 6.18
    Uhrzeit:  22:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -5.09%
    Letzter SK:  6.38 ( 5.45%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar: Semperit , Rosenbauer , Frequentis , Warimpex , Zumtobel , FACC , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Verbund , AT&S , S Immo , Strabag , Polytec , Agrana , Andritz , Athos Immobilien , CA Immo , Erste Group , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , OMV , Palfinger , Porr , RBI , SW Umwelttechnik , UBM , Uniqa , VIG , Wolford.


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » Covid Charttechnik 7.4.: Nun auch der gleitende 30-Tage-Durchschnitt dab...

    » Das Tempo etwas höher gedreht (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Depot bei bankdirekt.at: Das ytd-Minus reduziert sich auf 13,2 Prozent (...

    » Ort des Tages: Accenture Österreich Headquarter (Leya Hempel)

    » News von Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Immofinanz, SW Umwelttechnik, Pr...

    » Bärenmarkt-Rally oder wars das schon? Bauen sich ESG-Prämien ab? ZFA lob...

    » Meine Gedanken zur Corona-Krise (Michael Plos)

    » Merck - der Pharma-Konzern bereitet den Breakout vor (Achim Mautz)

    » Valerie Brunner läutet die Long Distance Opening Bell für Dienstag #choo...

    » Bärenmarktrallye 2.0; Werden die Bären nun gegrillt? #videoanalyse (Achi...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten






    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1), AT&S(1), S&T(1), Wienerberger(1), EVN(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Marinomed Biotech(2), DO&CO(1), Frequentis(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1), Flughafen Wien(1)
      Star der Stunde: Bawag 3.23%, Rutsch der Stunde: DO&CO -7.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(5), EVN(3), Frequentis(1), Andritz(1), AT&S(1), Flughafen Wien(1)
      Star der Stunde: Semperit 1.02%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -3.55%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AMS(2), S&T(2), Erste Group(1), SBO(1), FACC(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Andritz 1.26%, Rutsch der Stunde: SBO -2.45%

      Featured Partner Video

      Einblicke vom Profi: Training und Erholung zwischen zwei Laufwettkämpfen!

      Mehr Einblicke zu meinem Training auf Instagram: http://bit.ly/2Kpa6K1 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Zw...