Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







30.10.2019

In der Tiefe der Nacht. Man mag es kaum glauben, die Zunge wund vom Argumentieren, der Geist bedrückt von der Ignoranz der Märkte, die innere Kraft belastet, der Glaube im Schwinden gegenüber der Hoffnung, aber gerade dann, jetzt, passiert etwas. Nein, ich meine nicht die letzten Worte von Commander Bowman von der Discovery One der im Film 2001 Odyssee im Weltall die Weltenformel erblickt („Mein Gott. Es ist voller Sterne!“). Nein, ganz profan. Die Märkte beginnen langsam aber doch wieder richtig zu „ticken“.

Wer nun den trotzigen Finger gen Wall Street streckt und meint „die Märkte können nicht falsch „ticken““ der möge mir verzeihen, aber was die letzten Monate und Jahre rund um uns passiert ist, ist … nun ja, ein wenig historisch divergent. Die Tatsachen, dass die Aktien in USA geradezu manisch nur mehr den Technologieunternehmen gehorchten und sich eine Unmenge an Geldern genau in deren Richtung, mittlerweile überwiegend passiv gesteuert, bewegten, sorgte für folgende vorher noch nie da gewesene Effekte: Europa lag hinter der Performance der USA so weit zurück wie seit 50 Jahren nicht. Growth, als „Wachstumsaktien“ performte die althergebrachten „Values“ so stark aus wie seit 1929 nicht mehr, und Large Caps, also Werte deren Marktkapitalisierung größer als 10 Mrd. ist, schlugen Small- und Mid-Caps wie seit 1974 nicht mehr. Nun, das alles mag schon irgendwie begründet worden sein, glaubwürdig war das nie. Geglaubt wurde es aber doch.

Seit mittlerweile knapp zwei Wochen regt sich aber ein zartes Pflänzchen. Der Widerstand der alten Garde möge man meinen. Jene Investoren, die noch aufs Eigenkapital, die damit verdienten Margen und die Glaubwürdigkeit der Langlebigkeit der jeweiligen Produkte im Geschäftskreislauf schauen und dies alles mit den Bewertungen an den Börsen versuchen in Einklang zu bringen, dürften kurzfristig Morgenluft geschnuppert haben. Value steigt inzwischen mehr als Growth, Europa mehr als USA und sogar … nein, soweit ist es noch nicht, dass Small Caps zum Home Run ansetzen dürfen. Da müssen wir noch ein wenig warten. Geduld ist der Mangel an Faulheit oder so irgendwie hat es einmal ein Komiker formuliert. Soll so sein.

Was wir aber jetzt sehen, ist das Revival von uns Allen. Uns, die wir nicht in Silicon Valley großgezogen wurden um in der 80. Ableitung einer Formel die Wahrheit über die Wachstumsraten eines künftigen Apples oder Amazons zu finden. Wir bekommen gerade Recht. So Recht, dass wir es nicht leichtfertig beim ersten Erfolg feiern dürfen. So Recht, dass wir davon ausgehen müssen, dass ein KGV von 7 eben billig und eines von 280 eben teuer ist. So Recht, dass Wachstumsraten von 30% jedes Jahr auf Dauer nicht möglich sind. So Recht, dass wir, wenn wir unsere Wirtschaft samt der Umwelt für die nächsten Jahrzehnte erhalten wollen auch etwas dafür tun müssen. Und sei es nur, die Steuern zu erleichtern, um dies auch finanziell und technologisch bewältigen zu können! Wir stehen inmitten der Erkenntnis, dass wir tolle Unternehmen haben, die inmitten unter uns, trotz Politik und vieler regulatorischer „Gutgemeintheiten&l dquo;, einen riesen Job machen. Und wir erkennen, dass wir, wenn wir nur über unseren Schatten springen und uns zu Aktieninvestments bekennen, was in Wirklichkeit die Finanzierung all diesen Wachstums bedeutet das uns in Zukunft tragen wird, wir etwas Gutes und Richtiges tun.

Und, wir haben uns nicht verleugnet.

(Der Input von Wolfgang Matejka für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 30.10.)




 

Bildnachweis

1. Christian Drastil (BSN), Wolfgang Matejka, Paul Severin (Erste Asset Management) - Closed Circle #2   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine , MTU Aero Engines , BMW , Infineon , Wirecard , Tomorrow Focus .


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(2), AMS(1), Porr(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), Amag(1), Zumtobel(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Strabag(2), SBO(1), Andritz(1), AMS(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: FACC 1.090%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.870%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(2), Porr(1), Lenzing(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: SBO 1.820%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -0.890%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), AMS(1), AT&S(1), DO&CO(1), Zumtobel(1), Fabasoft(1), OMV(1)

    Featured Partner Video

    Frag Richy: Was ist ein Sondervermögen? | Börse Stuttgart

    Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Sondervermögen - und was passiert damit im Falle der Insolvenz eines ETF-Emittenten? Hier die Antworten von Richy.....

    Der Widerstand der alten Investmentgarde (Wolfgang Matejka)


    30.10.2019

    In der Tiefe der Nacht. Man mag es kaum glauben, die Zunge wund vom Argumentieren, der Geist bedrückt von der Ignoranz der Märkte, die innere Kraft belastet, der Glaube im Schwinden gegenüber der Hoffnung, aber gerade dann, jetzt, passiert etwas. Nein, ich meine nicht die letzten Worte von Commander Bowman von der Discovery One der im Film 2001 Odyssee im Weltall die Weltenformel erblickt („Mein Gott. Es ist voller Sterne!“). Nein, ganz profan. Die Märkte beginnen langsam aber doch wieder richtig zu „ticken“.

    Wer nun den trotzigen Finger gen Wall Street streckt und meint „die Märkte können nicht falsch „ticken““ der möge mir verzeihen, aber was die letzten Monate und Jahre rund um uns passiert ist, ist … nun ja, ein wenig historisch divergent. Die Tatsachen, dass die Aktien in USA geradezu manisch nur mehr den Technologieunternehmen gehorchten und sich eine Unmenge an Geldern genau in deren Richtung, mittlerweile überwiegend passiv gesteuert, bewegten, sorgte für folgende vorher noch nie da gewesene Effekte: Europa lag hinter der Performance der USA so weit zurück wie seit 50 Jahren nicht. Growth, als „Wachstumsaktien“ performte die althergebrachten „Values“ so stark aus wie seit 1929 nicht mehr, und Large Caps, also Werte deren Marktkapitalisierung größer als 10 Mrd. ist, schlugen Small- und Mid-Caps wie seit 1974 nicht mehr. Nun, das alles mag schon irgendwie begründet worden sein, glaubwürdig war das nie. Geglaubt wurde es aber doch.

    Seit mittlerweile knapp zwei Wochen regt sich aber ein zartes Pflänzchen. Der Widerstand der alten Garde möge man meinen. Jene Investoren, die noch aufs Eigenkapital, die damit verdienten Margen und die Glaubwürdigkeit der Langlebigkeit der jeweiligen Produkte im Geschäftskreislauf schauen und dies alles mit den Bewertungen an den Börsen versuchen in Einklang zu bringen, dürften kurzfristig Morgenluft geschnuppert haben. Value steigt inzwischen mehr als Growth, Europa mehr als USA und sogar … nein, soweit ist es noch nicht, dass Small Caps zum Home Run ansetzen dürfen. Da müssen wir noch ein wenig warten. Geduld ist der Mangel an Faulheit oder so irgendwie hat es einmal ein Komiker formuliert. Soll so sein.

    Was wir aber jetzt sehen, ist das Revival von uns Allen. Uns, die wir nicht in Silicon Valley großgezogen wurden um in der 80. Ableitung einer Formel die Wahrheit über die Wachstumsraten eines künftigen Apples oder Amazons zu finden. Wir bekommen gerade Recht. So Recht, dass wir es nicht leichtfertig beim ersten Erfolg feiern dürfen. So Recht, dass wir davon ausgehen müssen, dass ein KGV von 7 eben billig und eines von 280 eben teuer ist. So Recht, dass Wachstumsraten von 30% jedes Jahr auf Dauer nicht möglich sind. So Recht, dass wir, wenn wir unsere Wirtschaft samt der Umwelt für die nächsten Jahrzehnte erhalten wollen auch etwas dafür tun müssen. Und sei es nur, die Steuern zu erleichtern, um dies auch finanziell und technologisch bewältigen zu können! Wir stehen inmitten der Erkenntnis, dass wir tolle Unternehmen haben, die inmitten unter uns, trotz Politik und vieler regulatorischer „Gutgemeintheiten&l dquo;, einen riesen Job machen. Und wir erkennen, dass wir, wenn wir nur über unseren Schatten springen und uns zu Aktieninvestments bekennen, was in Wirklichkeit die Finanzierung all diesen Wachstums bedeutet das uns in Zukunft tragen wird, wir etwas Gutes und Richtiges tun.

    Und, wir haben uns nicht verleugnet.

    (Der Input von Wolfgang Matejka für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 30.10.)




     

    Bildnachweis

    1. Christian Drastil (BSN), Wolfgang Matejka, Paul Severin (Erste Asset Management) - Closed Circle #2   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine , MTU Aero Engines , BMW , Infineon , Wirecard , Tomorrow Focus .


    Random Partner

    Novomatic
    Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(2), AMS(1), Porr(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), Amag(1), Zumtobel(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Strabag(2), SBO(1), Andritz(1), AMS(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: FACC 1.090%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.870%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(2), Porr(1), Lenzing(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: SBO 1.820%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -0.890%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), AMS(1), AT&S(1), DO&CO(1), Zumtobel(1), Fabasoft(1), OMV(1)

      Featured Partner Video

      Frag Richy: Was ist ein Sondervermögen? | Börse Stuttgart

      Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Sondervermögen - und was passiert damit im Falle der Insolvenz eines ETF-Emittenten? Hier die Antworten von Richy.....