Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







09.07.2019

ROG SE - Roche präsentiert neue Daten für Hemlibra zur Behandlung von Hämophilie

ABBN SE - HandelsZeitung: ABB verkauft das Solarwechselrichtergeschäft an die italienische Fimer.

BRE IM - Der italienische Autozulieferer Brembo will seinen Umsatz durch eine große Übernahme mehr als verdoppeln. Vizepräsident Matteo Tiraboschi sagt im Gespräch mit der Börsen-Zeitung: "Wir streben eine Akquisition im Autosektor an, die kohärent mit unserem Geschäft ist, unsere Produktpalette ergänzt und Mehrwert für die Gruppe schafft." Laut Tiraboschi gibt es "derzeit kein konkretes Projekt, das auf dem Tisch liegt". Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Automarkt "kann auch Brembo nur wachsen wie alle Unternehmen im Automobilsektor". Es sei notwendig, "in eine neue Dimension zu wachsen und das Angebot zu erweitern. Dabei wollen wir über Bremssysteme hinausgehen, weil die Autohersteller immer mehr von außen zukaufen". (Börsen-Zeitung S. 8)

BAS - BASF senkt Ausblick wegen Nachfrageschwäche, Handelskonflikt MOR - MorphoSys will sich mit bis zu 15 Mio € an Vivoryon beteiligen DBAN- Deutsche Beteiligungs AG verkauf Infiana-Mehrheit an Pamplona TLG - TLG Immobilien: Immobilienportfoliowert zieht dank Berlin an

SAP - SAP hat die deutsche Politik zu mehr Anstrengungen aufgefordert, um das Land digital kompetenter und dadurch wieder wettbewerbsfähiger zu machen. In einem 11-Punkte-Forderungskatalog fordert einer der beiden einzigen im internationalen Top-100-Ranking der wertvollsten Konzerne verbliebenen deutschen Unternehmen unter anderen mehr Engagement für Startups. "Generell stellen wir fest: Deutschlands Industrie ist sehr leistungsfähig und stabil", sagte SAP- Vorstandsmitglied Christian Klein. Allerdings, so betont Klein, werde der internationale Wettbewerbsdruck immer größer: "Um weiterhin vorne mitzuspielen, braucht unsere Wirtschaft auch Unterstützung durch die Politik." (Tagesspiegel)

VOW3 - Die flächendeckende Einführung der Elektroautos stellt das Verhältnis zwischen Fahrzeugherstellern und Zulieferern auf eine neue Basis. Vor allem bei den Batteriezellen gibt es eine Machtverschiebung weg von den großen Autoherstellern hin zu den Lieferanten. "Die Unternehmen passen nicht mehr in das klassische Schema der Automobilzulieferer", sagte Volkswagen -Einkaufsvorstand Stefan Sommer in Leipzig auf einem Lieferantentreffen von VW. Den Konzernen stünden heute deutlich größere Partner gegenüber, für die das Automobil nur eines von mehreren Geschäftsfeldern sei. Ein großer Zelllieferant stehe heute mitunter vor der Entscheidung, ob er ein neues Werk für Batteriezellen errichte oder eine neue Handygeneration entwickle. "Dann müssen wir die Hersteller von unserer Branche überzeugen", betonte Sommer. In der Vergangenheit hätten die Zulieferer einen Autohersteller immer automatisch begleitet, wenn beispielsweise ein neues Fahrzeugwerk errichtet worden sei. Von diesem Automatismus könne heute keine Rede mehr sein. Ein Autohersteller müsse seinen Zelllieferanten stärker entgegenkommen. (Handelsblatt S. 20)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




BASF
Akt. Indikation:  63.26 / 63.47
Uhrzeit:  12:58:35
Veränderung zu letztem SK:  -0.51%
Letzter SK:  63.69 ( 0.95%)

MorphoSys
Akt. Indikation:  117.10 / 117.90
Uhrzeit:  12:58:35
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK:  118.80 ( -1.33%)

Roche GS
Akt. Indikation:  300.10 / 303.00
Uhrzeit:  12:38:17
Veränderung zu letztem SK:  22.78%
Letzter SK:  245.60 ( -0.91%)

SAP
Akt. Indikation:  125.28 / 125.76
Uhrzeit:  12:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK:  126.90 ( 2.47%)

TLG Immobilien
Akt. Indikation:  29.30 / 29.55
Uhrzeit:  12:58:35
Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
Letzter SK:  29.65 ( 0.00%)

Volkswagen
Akt. Indikation:  173.05 / 174.20
Uhrzeit:  12:58:35
Veränderung zu letztem SK:  -1.04%
Letzter SK:  175.45 ( -0.59%)



 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: DO&CO , Marinomed Biotech , EVN , Zumtobel , Addiko Bank , Amag , Rosenbauer , Uniqa , Palfinger , Mayr-Melnhof , voestalpine , RBI , Pierer Mobility AG , FACC , Semperit , SW Umwelttechnik , UBM , Frauenthal , Oberbank AG Stamm , UIAG , Warimpex , BKS Bank Stamm .


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten




Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event voestalpine

    Featured Partner Video

    Chris Taylor, CEO von Great Bear Resources (WKN: A2AK0W)

    - Chris, welche Performance habt ihr letztes Jahr gehabt? - Was habt ihr gemacht, um diese mehrfache 1000%-Performance zu erreichen? - Warum soll jetzt ein Investor eure Aktie kaufen? - Habt ihr sc...

    Guten Morgen mit ABB, MorphoSys, SAP, TLG, Volkswagen ...


    09.07.2019

    ROG SE - Roche präsentiert neue Daten für Hemlibra zur Behandlung von Hämophilie

    ABBN SE - HandelsZeitung: ABB verkauft das Solarwechselrichtergeschäft an die italienische Fimer.

    BRE IM - Der italienische Autozulieferer Brembo will seinen Umsatz durch eine große Übernahme mehr als verdoppeln. Vizepräsident Matteo Tiraboschi sagt im Gespräch mit der Börsen-Zeitung: "Wir streben eine Akquisition im Autosektor an, die kohärent mit unserem Geschäft ist, unsere Produktpalette ergänzt und Mehrwert für die Gruppe schafft." Laut Tiraboschi gibt es "derzeit kein konkretes Projekt, das auf dem Tisch liegt". Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Automarkt "kann auch Brembo nur wachsen wie alle Unternehmen im Automobilsektor". Es sei notwendig, "in eine neue Dimension zu wachsen und das Angebot zu erweitern. Dabei wollen wir über Bremssysteme hinausgehen, weil die Autohersteller immer mehr von außen zukaufen". (Börsen-Zeitung S. 8)

    BAS - BASF senkt Ausblick wegen Nachfrageschwäche, Handelskonflikt MOR - MorphoSys will sich mit bis zu 15 Mio € an Vivoryon beteiligen DBAN- Deutsche Beteiligungs AG verkauf Infiana-Mehrheit an Pamplona TLG - TLG Immobilien: Immobilienportfoliowert zieht dank Berlin an

    SAP - SAP hat die deutsche Politik zu mehr Anstrengungen aufgefordert, um das Land digital kompetenter und dadurch wieder wettbewerbsfähiger zu machen. In einem 11-Punkte-Forderungskatalog fordert einer der beiden einzigen im internationalen Top-100-Ranking der wertvollsten Konzerne verbliebenen deutschen Unternehmen unter anderen mehr Engagement für Startups. "Generell stellen wir fest: Deutschlands Industrie ist sehr leistungsfähig und stabil", sagte SAP- Vorstandsmitglied Christian Klein. Allerdings, so betont Klein, werde der internationale Wettbewerbsdruck immer größer: "Um weiterhin vorne mitzuspielen, braucht unsere Wirtschaft auch Unterstützung durch die Politik." (Tagesspiegel)

    VOW3 - Die flächendeckende Einführung der Elektroautos stellt das Verhältnis zwischen Fahrzeugherstellern und Zulieferern auf eine neue Basis. Vor allem bei den Batteriezellen gibt es eine Machtverschiebung weg von den großen Autoherstellern hin zu den Lieferanten. "Die Unternehmen passen nicht mehr in das klassische Schema der Automobilzulieferer", sagte Volkswagen -Einkaufsvorstand Stefan Sommer in Leipzig auf einem Lieferantentreffen von VW. Den Konzernen stünden heute deutlich größere Partner gegenüber, für die das Automobil nur eines von mehreren Geschäftsfeldern sei. Ein großer Zelllieferant stehe heute mitunter vor der Entscheidung, ob er ein neues Werk für Batteriezellen errichte oder eine neue Handygeneration entwickle. "Dann müssen wir die Hersteller von unserer Branche überzeugen", betonte Sommer. In der Vergangenheit hätten die Zulieferer einen Autohersteller immer automatisch begleitet, wenn beispielsweise ein neues Fahrzeugwerk errichtet worden sei. Von diesem Automatismus könne heute keine Rede mehr sein. Ein Autohersteller müsse seinen Zelllieferanten stärker entgegenkommen. (Handelsblatt S. 20)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




    BASF
    Akt. Indikation:  63.26 / 63.47
    Uhrzeit:  12:58:35
    Veränderung zu letztem SK:  -0.51%
    Letzter SK:  63.69 ( 0.95%)

    MorphoSys
    Akt. Indikation:  117.10 / 117.90
    Uhrzeit:  12:58:35
    Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
    Letzter SK:  118.80 ( -1.33%)

    Roche GS
    Akt. Indikation:  300.10 / 303.00
    Uhrzeit:  12:38:17
    Veränderung zu letztem SK:  22.78%
    Letzter SK:  245.60 ( -0.91%)

    SAP
    Akt. Indikation:  125.28 / 125.76
    Uhrzeit:  12:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
    Letzter SK:  126.90 ( 2.47%)

    TLG Immobilien
    Akt. Indikation:  29.30 / 29.55
    Uhrzeit:  12:58:35
    Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
    Letzter SK:  29.65 ( 0.00%)

    Volkswagen
    Akt. Indikation:  173.05 / 174.20
    Uhrzeit:  12:58:35
    Veränderung zu letztem SK:  -1.04%
    Letzter SK:  175.45 ( -0.59%)



     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: DO&CO , Marinomed Biotech , EVN , Zumtobel , Addiko Bank , Amag , Rosenbauer , Uniqa , Palfinger , Mayr-Melnhof , voestalpine , RBI , Pierer Mobility AG , FACC , Semperit , SW Umwelttechnik , UBM , Frauenthal , Oberbank AG Stamm , UIAG , Warimpex , BKS Bank Stamm .


    Random Partner

    Erste Asset Management
    Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten




    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event voestalpine

      Featured Partner Video

      Chris Taylor, CEO von Great Bear Resources (WKN: A2AK0W)

      - Chris, welche Performance habt ihr letztes Jahr gehabt? - Was habt ihr gemacht, um diese mehrfache 1000%-Performance zu erreichen? - Warum soll jetzt ein Investor eure Aktie kaufen? - Habt ihr sc...