Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Flughafen Wien hebt Dividende um 30 Prozent an

26.02.2019

Die Flughafen Wien Gruppe hat im Jahr 2018 ein Umsatzplus von 6,2 Prozent auf 799,7 Mio. Euro erreicht. Das Nettoergebnis konnte um 19,7 Prozent auf 151,9 Mio. Euro verbessert werden. Die Dividende soll um 30,9 Prozent auf 89 Cent/Aktie angehoben werden„Die Zeichen für 2019 stehen gut: Wir erwarten weitere Zuwächse beim Ergebnis und den Passagieren. Der erfolgreiche Schuldenabbau der letzten Jahre (von rund 700 Mio. Euro auf nunmehr 143 Mio. Euro) ermöglicht eine Investitionsoffensive. Der Immobilienstandort entwickelt sich prächtig: Der Office Park 4 wird im Mai 2020 eröffnet, er wird der Airport City ein neues Gesicht verleihen und soll ein Zentrum für innovative Start-ups in der Ostregion werden. Trotz des Wachstums verbessert sich die Energieeffizienz und reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Die aktuelle IFES-Studie bestätigt überdies, dass die Österreicher den Flughafen als attraktivsten Arbeitgeber sehen“, so Vorstand Günther Ofner,.
 
Kollege Julian Jäger ergänzt: „Mit mehr als 34 Millionen Passagieren hat die Flughafen-Wien-Gruppe 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Davon hat auch der Shopping- und Gastronomiebereich profitiert, hier verzeichnen wir ein Umsatzplus von 6,0%. Insbesondere die Gastronomie-Erlöse sind mit einem Plus von 10% deutlich gestiegen. Auch 2019 wird ein Wachstumsjahr: Die Langstrecke wird voraussichtlich um 20% zulegen, neue Airlines wie ANA, Air Canada und China Southern sowie Ausweitungen bestehender Flugverbindungen setzen neue Wachstumsimpulse. Auch die Kurz- und Mittelstrecke, das Low Cost-Segment und die etablierten Carrier am Standort werden sich positiv entwickeln und wir erwarten 2019  ein Passagierplus von etwa 10% auf rund 30 Mio. Passagiere in Wien und +8% bis +10% in der gesamten Gruppe“.
 
Zuwächse gab es auch beim EBITDA um 7,3 Prozent auf 350,4 Mio. Euro sowie beim EBIT um 15,1 Prozent auf 220,8 Mio. Euro.
 
Das Jahr 2019 hat laut Flughafen ebenfalls gut begonnen: Mit einem Plus von 20,0 Prozent auf 2,2 Mio. Reisende im Jänner 2019 setzt die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice ihre gute Passagierentwicklung fort. 

Inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice wird ein Passagierzuwachs von 8 bis 10 Prozent in der Flughafen-Wien-Gruppe erwartet. Dementsprechend sieht die Ergebnisguidance für 2019 eine positive Entwicklung: Beim Umsatz wird eine Steigerung auf über 820 Mio. Euro und beim EBITDA auf mehr als 370 Mio. Euro erwartet. Das Ergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht bei mindestens 165 Mio. Euro liegen, so das Unternehmen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll weiter auf unter 150 Mio. Euro reduziert werden.




Flughafen Wien
Akt. Indikation:  26.90 / 27.35
Uhrzeit:  17:44:25
Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
Letzter SK:  27.20 ( 0.00%)



 

Bildnachweis

1. Malta International Airport, eine Beteiligung der Flughafen Wien Gruppe, Anzeige-Tafel, Abflug, Foto: beigestellt   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo, Varta AG, HelloFresh, EVN.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Malta International Airport, eine Beteiligung der Flughafen Wien Gruppe, Anzeige-Tafel, Abflug, Foto: beigestellt


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Wienerberger(1), S&T(1), Wolford(1), EVN(1), Uniqa(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), AMS(1), Palfinger(1), AT&S(1), Verbund(1), Polytec Group(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kapsch TrafficCom(1), Verbund(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Verbund(2), EVN(2), S&T(1), VIG(1), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.81%, Rutsch der Stunde: Österreichische Post -0.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: OMV(1), S&T(1), Semperit(1), Österreichische Post(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: All Day Long

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. November 2020

    Flughafen Wien hebt Dividende um 30 Prozent an


    26.02.2019

    Die Flughafen Wien Gruppe hat im Jahr 2018 ein Umsatzplus von 6,2 Prozent auf 799,7 Mio. Euro erreicht. Das Nettoergebnis konnte um 19,7 Prozent auf 151,9 Mio. Euro verbessert werden. Die Dividende soll um 30,9 Prozent auf 89 Cent/Aktie angehoben werden„Die Zeichen für 2019 stehen gut: Wir erwarten weitere Zuwächse beim Ergebnis und den Passagieren. Der erfolgreiche Schuldenabbau der letzten Jahre (von rund 700 Mio. Euro auf nunmehr 143 Mio. Euro) ermöglicht eine Investitionsoffensive. Der Immobilienstandort entwickelt sich prächtig: Der Office Park 4 wird im Mai 2020 eröffnet, er wird der Airport City ein neues Gesicht verleihen und soll ein Zentrum für innovative Start-ups in der Ostregion werden. Trotz des Wachstums verbessert sich die Energieeffizienz und reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Die aktuelle IFES-Studie bestätigt überdies, dass die Österreicher den Flughafen als attraktivsten Arbeitgeber sehen“, so Vorstand Günther Ofner,.
     
    Kollege Julian Jäger ergänzt: „Mit mehr als 34 Millionen Passagieren hat die Flughafen-Wien-Gruppe 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Davon hat auch der Shopping- und Gastronomiebereich profitiert, hier verzeichnen wir ein Umsatzplus von 6,0%. Insbesondere die Gastronomie-Erlöse sind mit einem Plus von 10% deutlich gestiegen. Auch 2019 wird ein Wachstumsjahr: Die Langstrecke wird voraussichtlich um 20% zulegen, neue Airlines wie ANA, Air Canada und China Southern sowie Ausweitungen bestehender Flugverbindungen setzen neue Wachstumsimpulse. Auch die Kurz- und Mittelstrecke, das Low Cost-Segment und die etablierten Carrier am Standort werden sich positiv entwickeln und wir erwarten 2019  ein Passagierplus von etwa 10% auf rund 30 Mio. Passagiere in Wien und +8% bis +10% in der gesamten Gruppe“.
     
    Zuwächse gab es auch beim EBITDA um 7,3 Prozent auf 350,4 Mio. Euro sowie beim EBIT um 15,1 Prozent auf 220,8 Mio. Euro.
     
    Das Jahr 2019 hat laut Flughafen ebenfalls gut begonnen: Mit einem Plus von 20,0 Prozent auf 2,2 Mio. Reisende im Jänner 2019 setzt die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice ihre gute Passagierentwicklung fort. 

    Inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice wird ein Passagierzuwachs von 8 bis 10 Prozent in der Flughafen-Wien-Gruppe erwartet. Dementsprechend sieht die Ergebnisguidance für 2019 eine positive Entwicklung: Beim Umsatz wird eine Steigerung auf über 820 Mio. Euro und beim EBITDA auf mehr als 370 Mio. Euro erwartet. Das Ergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht bei mindestens 165 Mio. Euro liegen, so das Unternehmen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll weiter auf unter 150 Mio. Euro reduziert werden.




    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  26.90 / 27.35
    Uhrzeit:  17:44:25
    Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
    Letzter SK:  27.20 ( 0.00%)



     

    Bildnachweis

    1. Malta International Airport, eine Beteiligung der Flughafen Wien Gruppe, Anzeige-Tafel, Abflug, Foto: beigestellt   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo, Varta AG, HelloFresh, EVN.


    Random Partner

    DGWA
    Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

    >> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Malta International Airport, eine Beteiligung der Flughafen Wien Gruppe, Anzeige-Tafel, Abflug, Foto: beigestellt


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Wienerberger(1), S&T(1), Wolford(1), EVN(1), Uniqa(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), AMS(1), Palfinger(1), AT&S(1), Verbund(1), Polytec Group(1)
      Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kapsch TrafficCom(1), Verbund(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Verbund(2), EVN(2), S&T(1), VIG(1), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.81%, Rutsch der Stunde: Österreichische Post -0.99%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: OMV(1), S&T(1), Semperit(1), Österreichische Post(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: All Day Long

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. November 2020