Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


26.02.2019
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
Geschäftszahlen/Bilanz/Vorläufige Jahresergebnisse
Wien-Flughafen - 2018-Bilanz: UMSATZPLUS auf EUR 799,7 Mio. (+6,2%)
NETTOERGEBNIS[1] steigt deutlich auf EUR 151,9 Mio. (+19,7%)\nDIVIDENDENERHÖHUNG für 2018 auf 89 Cent/Aktie (+30,9%) vorgeschlagen\nErgebnis- und Verkehrsausblick für 2019: Nettoergebnis steigt auf mindestens EUR 165 Mio., Passagierwachstum in der Gruppe +8% bis +10%, am Flughafen Wien +10%\nFlughafen Wien attraktivster Arbeitgeber Österreichs - 2019 wird 25.000-Beschäftigungsmarke erreicht\nTrotz Wachstum weniger Energieverbrauch (-26,7%) und CO2-Verringerung (-65,6% pro Verkehrseinheit) gegenüber 2012\n[1] Nettoergebnis vor Minderheiten
"Der Passagierrekord 2018 hat auch den Gewinn um rund 20% auf EUR 151,9 Mio. ansteigen lassen. Daher werden wir der Hauptversammlung eine Anhebung der Dividende um 30,9% auf 89 Cent pro Aktie vorschlagen. Die Zeichen für 2019 stehen gut: Wir erwarten weitere Zuwächse beim Ergebnis und den Passagieren. Der erfolgreiche Schuldenabbau der letzten Jahre (von rund EUR 700 Mio. auf nunmehr EUR 143 Mio.) ermöglicht eine Investitionsoffensive. Der Immobilienstandort entwickelt sich prächtig: Der Office Park 4 wird im Mai 2020 eröffnet, er wird der Airport City ein neues Gesicht verleihen und soll ein Zentrum für innovative Start-ups in der Ostregion werden. Trotz des Wachstums verbessert sich die Energieeffizienz und reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Die aktuelle IFES-Studie bestätigt überdies, dass die Österreicher den Flughafen als attraktivsten Arbeitgeber sehen", so Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.
"Mit mehr als 34 Millionen Passagieren hat die Flughafen-Wien-Gruppe 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Davon hat auch der Shopping- und Gastronomiebereich profitiert, hier verzeichnen wir ein Umsatzplus von 6,0%. Insbesondere die Gastronomie-Erlöse sind mit einem Plus von 10% deutlich gestiegen. Auch 2019 wird ein Wachstumsjahr: Die Langstrecke wird voraussichtlich um 20% zulegen, neue Airlines wie ANA, Air Canada und China Southern sowie Ausweitungen bestehender Flugverbindungen setzen neue Wachstumsimpulse. Auch die Kurz- und Mittelstrecke, das Low Cost-Segment und die etablierten Carrier am Standort werden sich positiv entwickeln und wir erwarten 2019 ein Passagierplus von etwa 10% auf rund 30 Mio. Passagiere in Wien und +8% bis +10% in der gesamten Gruppe", erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.
Deutlicher Ergebnisanstieg auf EUR 151,9 Mio.
Die Rekordzahlen beim Passagieraufkommen ließen die Umsatzerlöse der Flughafen- Wien-Gruppe um 6,2% auf EUR 799,7 Mio. steigen. Zuwächse gab es auch beim EBITDA um 7,3% auf EUR 350,4 Mio. sowie beim EBIT um 15,1% auf EUR 220,8 Mio. Das Nettoergebnis legte 2018 deutlich um 19,7% auf EUR 151,9 Mio. (nach Minderheiten EUR 137,3 Mio., +19,6%) zu.
Dividendenvorschlag: +30,9% auf EUR 0,89 je Aktie
Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 3.5.2019 eine um 30,9% höhere Dividende von EUR 0,89 je Aktie (2017: EUR 0,68) vorschlagen, in Summe EUR 74,76 Mio. Über die Mitarbeiterstiftung, die 10% der Aktien hält, profitieren auch alle Beschäftigten der Flughafen Wien AG davon, nachdem die Ausschüttung mehr als 80% eines Monatsbezugs ausmacht und ja auch Resultat ihrer erfolgreichen Arbeit ist. Die Dividendenrendite 2018 liegt bei rund 2,6%, die Ausschüttungsquote beträgt rund 55% und soll 2019 auf rund 60% steigen.
Umsatz und Ergebnisentwicklung in den Segmenten
Die Umsätze des Segments Airport stiegen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6,5% auf EUR 392,3 Mio. Das Segment-EBIT stieg um 26,6% auf EUR 103,4 Mio. Das Segment Handling & Sicherheitsdienstleistungen verzeichnete einen Anstieg der Umsatzerlöse um 3,3% auf EUR 166,1 Mio. Insbesondere aufgrund des höheren Personalaufwands im Segment ergibt sich nach Abzug der Abschreibungen ein Segment-EBIT von EUR 3,1 Mio. (-70,9%). Darin sind auch die Sicherheitsdienstleistungen der VIAS sowie die Abfertigungsdienstleistungen der Vienna Aircraft Handling (VAH) und Vienna Passenger Handling Services (VPHS) enthalten. Im Segment Retail & Properties stieg der Umsatz im Jahr 2018 um 5,4% auf EUR 132,9 Mio. Das Segment-EBIT betrug EUR 68,6 Mio. (+25,6%). Die Umsätze des Segments Malta stiegen im Jahr 2018 um 11,9% auf EUR 92,2 Mio. Das Segment- EBIT belief sich auf EUR 44,0 Mio. (+8,5%). Die Umsätze des Segments "Sonstige Segmente" stiegen im Jahr 2018 um 2,6% auf EUR 16,2 Mio. Das Segment-EBIT betrug EUR 1,6 Mio. (-62,6%).
2018: Investitionen von EUR 165,7 Mio. - 2019: Anstieg auf rund EUR 220 Mio.
EUR 165,7 Mio. Investitionen wurden 2018 in die vielen laufenden Projekte investiert, so etwa in die Terminalentwicklung, den Office Park 4 und den Umweltfonds, aber auch in Malta. Für das Gesamtjahr 2019 sind Investitionen in der Höhe von rund EUR 220 Mio. vorgesehen.
Verkehrsentwicklung 2018: Neuer Passagierrekord für Flughafen Wien
Erstmals in der Geschichte des Airports hat der Flughafen Wien im Jahr 2018 die 27-Millionen-Marke an Passagieren geknackt (27.037.292 Passagiere) - das entspricht einem Plus von 10,8% gegenüber 2017. Die Flughafen Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete mit insgesamt 34,4 Mio. Passagieren einen Passagierzuwachs von 11,3% gegenüber dem Vorjahr. Das Frachtaufkommen am Standort Wien nahm um 2,6% auf 295.427 Tonnen zu. 2018 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 205 Destinationen in 71 Ländern bedienten.
Gute Passagierentwicklung setzt sich fort: Jänner 2019 mit Passagierplus
Das Jahr 2019 hat ebenfalls gut begonnen: Mit einem Plus von 20,0% auf 2,2 Mio. Reisende im Jänner 2019 setzt die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice ihre gute Passagierentwicklung fort. Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen um 24,4% auf rund 1,8 Mio. Reisende an.
Prognose für Passagier- und Ergebnisentwicklung 2019:
Flughafen-Wien-Gruppe: +8% bis +10% Passagiere und Ergebnisanstieg auf EUR 165 Mio.
Inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice wird ein Passagierzuwachs von 8% bis 10% in der Flughafen-Wien-Gruppe erwartet. Dementsprechend sieht die Ergebnisguidance für 2019 eine positive Entwicklung: Beim Umsatz wird eine Steigerung auf über EUR 820 Mio. und beim EBITDA auf mehr als EUR 370 Mio. erwartet. Das Ergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht bei mindestens EUR 165 Mio. liegen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll weiter auf unter EUR 150 Mio. reduziert werden.
Rund +10% Passagierwachstum am Standort Wien
Für den Standort Wien erwartet der Flughafen Wien für 2019 ein Passagierwachstum von etwa 10%. Erste Impulse dafür sind aus heutiger Sicht unter anderem durch neue Streckenaufnahmen nach Montreal durch Austrian Airlines, nach Toronto durch Air Canada, nach Tokio-Haneda durch All Nippon Airways (ANA) und nach Guangzhou über Ürümqi durch China Southern. Auf der Kurz- und Mittelstrecke wird das Angebot durch neue Verbindungsaufnahmen von Austrian Airlines, Vueling, Wizz Air, Laudamotion, LEVEL, Royal Air Maroc und Volotea erweitert.
Vorläufiger Konzernabschluss 2018 (Alle angegebenen Werte beziehen sich auf das vorläufige Konzernergebnis 2018 der Flughafen-Wien-Gruppe.)
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
______________________________________________________________________________ |in_EUR_Mio._________|______________2018|______________2017|__________Änd._in_%| |Umsatzerlöse________|_____________799,7|_____________753,2|_______________+6,2| |Sonstige | 12,3| 10,5| +17,2| |betriebliche_Erträge|__________________|__________________|___________________| |Betriebsleistung____|_____________812,0|_____________763,7|_______________+6,3| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Aufwendungen für | | | | |Material und | -42,1| -38,3| +10,1| |bezogene_Leistungen_|__________________|__________________|___________________| |Personalaufwand_____|____________-301,5|____________-282,7|_______________+6,6| |Sonstige | | | | |betriebliche | -121,5| -119,0| +2,1| |Aufwendungen________|__________________|__________________|___________________| |Anteilige | | | | |Periodenergebnisse | 3,6| 2,9| +24,7| |at-Equity | | | | |Unternehmen_________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis vor Zinsen,| | | | |Steuern und | 350,4| 326,5| +7,3| |Abschreibungen | | | | |(EBITDA)____________|__________________|__________________|___________________| |Planmäßige | -129,6| -132,4| -2,1| |Abschreibungen______|__________________|__________________|___________________| |Wertminderungen_____|_______________0,0|______________-2,3|_____________-100,0| |Ergebnis vor Zinsen | 220,8| 191,8| +15,1| |und_Steuern_(EBIT)__|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Beteiligungsergebnis| | | | |ohne at-Equity | 0,3| 0,5| -38,3| |Unternehmen_________|__________________|__________________|___________________| |Zinsertrag__________|_______________2,0|_______________1,6|______________+28,0| |Zinsaufwand_________|_____________-15,9|_____________-20,9|______________-24,3| |Sonstiges | 1,0| 0,4| n.a.| |Finanzergebnis______|__________________|__________________|___________________| |Finanzergebnis______|_____________-12,5|_____________-18,4|______________+32,1| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis vor | 208,3| 173,4| +20,1| |Ertragsteuern_(EBT)_|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ertragsteuern_______|_____________-56,4|_____________-46,5|______________+21,3| |Periodenergebnis____|_____________151,9|_____________126,9|______________+19,7| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Davon entfallend | | | | |auf:________________|__________________|__________________|___________________| |Gesellschafter der | 137,3| 114,7| +19,6| |Muttergesellschaft__|__________________|__________________|___________________| |Nicht beherrschende | 14,6| 12,2| +20,0| |Anteile_____________|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis je Aktie | | | | |(in EUR, verwässert | 1,63| 1,37| +19,6| |=_unverwässert)_____|__________________|__________________|___________________|

Bilanzkennzahlen
______________________________________________________________________________ |in_Mio._EUR______|_________31.12.2018|_________31.12.2017|____________Änd._in%| |AKTIVA:__________|___________________|___________________|____________________| |Langfristiges | 1.957,2| 1.870,9| +4,6| |Vermögen_________|___________________|___________________|____________________| |Kurzfristiges | 200,9| 192,1| +4,6| |Vermögen_________|___________________|___________________|____________________| |PASSIVA:_________|___________________|___________________|____________________| |Eigenkapital_____|____________1.297,0|____________1.211,0|________________+7,1| |Langfristige | 549,3| 601,3| -8,6| |Schulden_________|___________________|___________________|____________________| |Kurzfristige | 311,8| 250,7| +24,4| |Schulden_________|___________________|___________________|____________________| |Bilanzsumme______|____________2.158,1|____________2.063,0|________________+4,6| |_________________|___________________|___________________|____________________| |Nettoverschuldung|______________142,5|______________227,0|_______________-37,2| |Gearing_(in%)____|_______________11,0|_______________18,7|______________-7,8p%|

Cashflow Rechnung
______________________________________________________________________________ |in_Mio._EUR___________|_____________2018|______________2017|__________Änd._in%| |Cashflow | | | | |- aus laufender | | | | |Geschäftstätigkeit____|____________291,2|_____________277,9|______________+4,8| |- aus | -198,8| -156,9| +26,7| |Investitionstätigkeit_|_________________|__________________|__________________| |- aus | -110,2| -116,5| -5,4| |Finanzierungstätigkeit|_________________|__________________|__________________| |______________________|_________________|__________________|__________________| |Free-Cashflow_________|_____________92,4|_____________121,0|_____________-23,7| |CAPEX_(1)_____________|____________165,7|_____________103,6|_____________+60,0|

(1) ohne Finanzanlagen und ohne Unternehmenserwerbe
Der vollständige Geschäftsbericht und Jahresfinanzbericht der Flughafen Wien AG über das Geschäftsjahr 2018 vom 01. Jänner bis 31. Dezember 2018 wird Anfang April 2019 veröffentlicht und wird unter http://www.viennaairport.com/unternehmen/investor_relations/ publikationen_und_berichte abrufbar sein.
Flughafen Wien, 26. Februar 2019 Der Vorstand

Emittent: Flughafen Wien AG Postfach 1 A-1300 Wien-Flughafen Telefon: +43 1 7007 - 23126 FAX: +43 1 7007 - 23806 Email: investor-relations@viennaairport.com WWW: http://viennaairport.com/unternehmen/investor_relations ISIN: AT00000VIE62 Indizes: Börsen: Wien Sprache: Deutsch


Flughafen Wien
Akt. Indikation:  26.90 / 27.35
Uhrzeit:  18:07:16
Veränderung zu letztem SK:  0.09%
Letzter SK:  27.10 ( -0.37%)



 

Bildnachweis

1. Judit Helenyi (Flughafen Wien), Andreas Posavac (Ipreo), Gerda Königstorfer (AT&S) , (© Wiener Börse AG/APA-Fotoservice/Juhasz)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.82%, Rutsch der Stunde: OMV -1.14%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Uniqa(1), Wolford(1), EVN(1), Wienerberger(1), S&T(1), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), Polytec Group(1), Verbund(1), Palfinger(1), AT&S(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Frequentis(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(2), Verbund(2), Fabasoft(1), VIG(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.81%, Rutsch der Stunde: Österreichische Post -0.99%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Ich bin positiv

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. November 2020

    Flughafen Wien AG / Bilanz 2018: Rekordwachstum bringt der Flughafen-Wien-Gruppe deutliche Gewinnsteigerung


    26.02.2019
    Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
    Geschäftszahlen/Bilanz/Vorläufige Jahresergebnisse
    Wien-Flughafen - 2018-Bilanz: UMSATZPLUS auf EUR 799,7 Mio. (+6,2%)
    NETTOERGEBNIS[1] steigt deutlich auf EUR 151,9 Mio. (+19,7%)\nDIVIDENDENERHÖHUNG für 2018 auf 89 Cent/Aktie (+30,9%) vorgeschlagen\nErgebnis- und Verkehrsausblick für 2019: Nettoergebnis steigt auf mindestens EUR 165 Mio., Passagierwachstum in der Gruppe +8% bis +10%, am Flughafen Wien +10%\nFlughafen Wien attraktivster Arbeitgeber Österreichs - 2019 wird 25.000-Beschäftigungsmarke erreicht\nTrotz Wachstum weniger Energieverbrauch (-26,7%) und CO2-Verringerung (-65,6% pro Verkehrseinheit) gegenüber 2012\n[1] Nettoergebnis vor Minderheiten
    "Der Passagierrekord 2018 hat auch den Gewinn um rund 20% auf EUR 151,9 Mio. ansteigen lassen. Daher werden wir der Hauptversammlung eine Anhebung der Dividende um 30,9% auf 89 Cent pro Aktie vorschlagen. Die Zeichen für 2019 stehen gut: Wir erwarten weitere Zuwächse beim Ergebnis und den Passagieren. Der erfolgreiche Schuldenabbau der letzten Jahre (von rund EUR 700 Mio. auf nunmehr EUR 143 Mio.) ermöglicht eine Investitionsoffensive. Der Immobilienstandort entwickelt sich prächtig: Der Office Park 4 wird im Mai 2020 eröffnet, er wird der Airport City ein neues Gesicht verleihen und soll ein Zentrum für innovative Start-ups in der Ostregion werden. Trotz des Wachstums verbessert sich die Energieeffizienz und reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Die aktuelle IFES-Studie bestätigt überdies, dass die Österreicher den Flughafen als attraktivsten Arbeitgeber sehen", so Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.
    "Mit mehr als 34 Millionen Passagieren hat die Flughafen-Wien-Gruppe 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Davon hat auch der Shopping- und Gastronomiebereich profitiert, hier verzeichnen wir ein Umsatzplus von 6,0%. Insbesondere die Gastronomie-Erlöse sind mit einem Plus von 10% deutlich gestiegen. Auch 2019 wird ein Wachstumsjahr: Die Langstrecke wird voraussichtlich um 20% zulegen, neue Airlines wie ANA, Air Canada und China Southern sowie Ausweitungen bestehender Flugverbindungen setzen neue Wachstumsimpulse. Auch die Kurz- und Mittelstrecke, das Low Cost-Segment und die etablierten Carrier am Standort werden sich positiv entwickeln und wir erwarten 2019 ein Passagierplus von etwa 10% auf rund 30 Mio. Passagiere in Wien und +8% bis +10% in der gesamten Gruppe", erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.
    Deutlicher Ergebnisanstieg auf EUR 151,9 Mio.
    Die Rekordzahlen beim Passagieraufkommen ließen die Umsatzerlöse der Flughafen- Wien-Gruppe um 6,2% auf EUR 799,7 Mio. steigen. Zuwächse gab es auch beim EBITDA um 7,3% auf EUR 350,4 Mio. sowie beim EBIT um 15,1% auf EUR 220,8 Mio. Das Nettoergebnis legte 2018 deutlich um 19,7% auf EUR 151,9 Mio. (nach Minderheiten EUR 137,3 Mio., +19,6%) zu.
    Dividendenvorschlag: +30,9% auf EUR 0,89 je Aktie
    Der Vorstand wird der Hauptversammlung am 3.5.2019 eine um 30,9% höhere Dividende von EUR 0,89 je Aktie (2017: EUR 0,68) vorschlagen, in Summe EUR 74,76 Mio. Über die Mitarbeiterstiftung, die 10% der Aktien hält, profitieren auch alle Beschäftigten der Flughafen Wien AG davon, nachdem die Ausschüttung mehr als 80% eines Monatsbezugs ausmacht und ja auch Resultat ihrer erfolgreichen Arbeit ist. Die Dividendenrendite 2018 liegt bei rund 2,6%, die Ausschüttungsquote beträgt rund 55% und soll 2019 auf rund 60% steigen.
    Umsatz und Ergebnisentwicklung in den Segmenten
    Die Umsätze des Segments Airport stiegen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6,5% auf EUR 392,3 Mio. Das Segment-EBIT stieg um 26,6% auf EUR 103,4 Mio. Das Segment Handling & Sicherheitsdienstleistungen verzeichnete einen Anstieg der Umsatzerlöse um 3,3% auf EUR 166,1 Mio. Insbesondere aufgrund des höheren Personalaufwands im Segment ergibt sich nach Abzug der Abschreibungen ein Segment-EBIT von EUR 3,1 Mio. (-70,9%). Darin sind auch die Sicherheitsdienstleistungen der VIAS sowie die Abfertigungsdienstleistungen der Vienna Aircraft Handling (VAH) und Vienna Passenger Handling Services (VPHS) enthalten. Im Segment Retail & Properties stieg der Umsatz im Jahr 2018 um 5,4% auf EUR 132,9 Mio. Das Segment-EBIT betrug EUR 68,6 Mio. (+25,6%). Die Umsätze des Segments Malta stiegen im Jahr 2018 um 11,9% auf EUR 92,2 Mio. Das Segment- EBIT belief sich auf EUR 44,0 Mio. (+8,5%). Die Umsätze des Segments "Sonstige Segmente" stiegen im Jahr 2018 um 2,6% auf EUR 16,2 Mio. Das Segment-EBIT betrug EUR 1,6 Mio. (-62,6%).
    2018: Investitionen von EUR 165,7 Mio. - 2019: Anstieg auf rund EUR 220 Mio.
    EUR 165,7 Mio. Investitionen wurden 2018 in die vielen laufenden Projekte investiert, so etwa in die Terminalentwicklung, den Office Park 4 und den Umweltfonds, aber auch in Malta. Für das Gesamtjahr 2019 sind Investitionen in der Höhe von rund EUR 220 Mio. vorgesehen.
    Verkehrsentwicklung 2018: Neuer Passagierrekord für Flughafen Wien
    Erstmals in der Geschichte des Airports hat der Flughafen Wien im Jahr 2018 die 27-Millionen-Marke an Passagieren geknackt (27.037.292 Passagiere) - das entspricht einem Plus von 10,8% gegenüber 2017. Die Flughafen Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete mit insgesamt 34,4 Mio. Passagieren einen Passagierzuwachs von 11,3% gegenüber dem Vorjahr. Das Frachtaufkommen am Standort Wien nahm um 2,6% auf 295.427 Tonnen zu. 2018 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 205 Destinationen in 71 Ländern bedienten.
    Gute Passagierentwicklung setzt sich fort: Jänner 2019 mit Passagierplus
    Das Jahr 2019 hat ebenfalls gut begonnen: Mit einem Plus von 20,0% auf 2,2 Mio. Reisende im Jänner 2019 setzt die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice ihre gute Passagierentwicklung fort. Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen um 24,4% auf rund 1,8 Mio. Reisende an.
    Prognose für Passagier- und Ergebnisentwicklung 2019:
    Flughafen-Wien-Gruppe: +8% bis +10% Passagiere und Ergebnisanstieg auf EUR 165 Mio.
    Inklusive der Beteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice wird ein Passagierzuwachs von 8% bis 10% in der Flughafen-Wien-Gruppe erwartet. Dementsprechend sieht die Ergebnisguidance für 2019 eine positive Entwicklung: Beim Umsatz wird eine Steigerung auf über EUR 820 Mio. und beim EBITDA auf mehr als EUR 370 Mio. erwartet. Das Ergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht bei mindestens EUR 165 Mio. liegen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll weiter auf unter EUR 150 Mio. reduziert werden.
    Rund +10% Passagierwachstum am Standort Wien
    Für den Standort Wien erwartet der Flughafen Wien für 2019 ein Passagierwachstum von etwa 10%. Erste Impulse dafür sind aus heutiger Sicht unter anderem durch neue Streckenaufnahmen nach Montreal durch Austrian Airlines, nach Toronto durch Air Canada, nach Tokio-Haneda durch All Nippon Airways (ANA) und nach Guangzhou über Ürümqi durch China Southern. Auf der Kurz- und Mittelstrecke wird das Angebot durch neue Verbindungsaufnahmen von Austrian Airlines, Vueling, Wizz Air, Laudamotion, LEVEL, Royal Air Maroc und Volotea erweitert.
    Vorläufiger Konzernabschluss 2018 (Alle angegebenen Werte beziehen sich auf das vorläufige Konzernergebnis 2018 der Flughafen-Wien-Gruppe.)
    Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
    ______________________________________________________________________________ |in_EUR_Mio._________|______________2018|______________2017|__________Änd._in_%| |Umsatzerlöse________|_____________799,7|_____________753,2|_______________+6,2| |Sonstige | 12,3| 10,5| +17,2| |betriebliche_Erträge|__________________|__________________|___________________| |Betriebsleistung____|_____________812,0|_____________763,7|_______________+6,3| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Aufwendungen für | | | | |Material und | -42,1| -38,3| +10,1| |bezogene_Leistungen_|__________________|__________________|___________________| |Personalaufwand_____|____________-301,5|____________-282,7|_______________+6,6| |Sonstige | | | | |betriebliche | -121,5| -119,0| +2,1| |Aufwendungen________|__________________|__________________|___________________| |Anteilige | | | | |Periodenergebnisse | 3,6| 2,9| +24,7| |at-Equity | | | | |Unternehmen_________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis vor Zinsen,| | | | |Steuern und | 350,4| 326,5| +7,3| |Abschreibungen | | | | |(EBITDA)____________|__________________|__________________|___________________| |Planmäßige | -129,6| -132,4| -2,1| |Abschreibungen______|__________________|__________________|___________________| |Wertminderungen_____|_______________0,0|______________-2,3|_____________-100,0| |Ergebnis vor Zinsen | 220,8| 191,8| +15,1| |und_Steuern_(EBIT)__|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Beteiligungsergebnis| | | | |ohne at-Equity | 0,3| 0,5| -38,3| |Unternehmen_________|__________________|__________________|___________________| |Zinsertrag__________|_______________2,0|_______________1,6|______________+28,0| |Zinsaufwand_________|_____________-15,9|_____________-20,9|______________-24,3| |Sonstiges | 1,0| 0,4| n.a.| |Finanzergebnis______|__________________|__________________|___________________| |Finanzergebnis______|_____________-12,5|_____________-18,4|______________+32,1| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis vor | 208,3| 173,4| +20,1| |Ertragsteuern_(EBT)_|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ertragsteuern_______|_____________-56,4|_____________-46,5|______________+21,3| |Periodenergebnis____|_____________151,9|_____________126,9|______________+19,7| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Davon entfallend | | | | |auf:________________|__________________|__________________|___________________| |Gesellschafter der | 137,3| 114,7| +19,6| |Muttergesellschaft__|__________________|__________________|___________________| |Nicht beherrschende | 14,6| 12,2| +20,0| |Anteile_____________|__________________|__________________|___________________| |____________________|__________________|__________________|___________________| |Ergebnis je Aktie | | | | |(in EUR, verwässert | 1,63| 1,37| +19,6| |=_unverwässert)_____|__________________|__________________|___________________|

    Bilanzkennzahlen
    ______________________________________________________________________________ |in_Mio._EUR______|_________31.12.2018|_________31.12.2017|____________Änd._in%| |AKTIVA:__________|___________________|___________________|____________________| |Langfristiges | 1.957,2| 1.870,9| +4,6| |Vermögen_________|___________________|___________________|____________________| |Kurzfristiges | 200,9| 192,1| +4,6| |Vermögen_________|___________________|___________________|____________________| |PASSIVA:_________|___________________|___________________|____________________| |Eigenkapital_____|____________1.297,0|____________1.211,0|________________+7,1| |Langfristige | 549,3| 601,3| -8,6| |Schulden_________|___________________|___________________|____________________| |Kurzfristige | 311,8| 250,7| +24,4| |Schulden_________|___________________|___________________|____________________| |Bilanzsumme______|____________2.158,1|____________2.063,0|________________+4,6| |_________________|___________________|___________________|____________________| |Nettoverschuldung|______________142,5|______________227,0|_______________-37,2| |Gearing_(in%)____|_______________11,0|_______________18,7|______________-7,8p%|

    Cashflow Rechnung
    ______________________________________________________________________________ |in_Mio._EUR___________|_____________2018|______________2017|__________Änd._in%| |Cashflow | | | | |- aus laufender | | | | |Geschäftstätigkeit____|____________291,2|_____________277,9|______________+4,8| |- aus | -198,8| -156,9| +26,7| |Investitionstätigkeit_|_________________|__________________|__________________| |- aus | -110,2| -116,5| -5,4| |Finanzierungstätigkeit|_________________|__________________|__________________| |______________________|_________________|__________________|__________________| |Free-Cashflow_________|_____________92,4|_____________121,0|_____________-23,7| |CAPEX_(1)_____________|____________165,7|_____________103,6|_____________+60,0|

    (1) ohne Finanzanlagen und ohne Unternehmenserwerbe
    Der vollständige Geschäftsbericht und Jahresfinanzbericht der Flughafen Wien AG über das Geschäftsjahr 2018 vom 01. Jänner bis 31. Dezember 2018 wird Anfang April 2019 veröffentlicht und wird unter http://www.viennaairport.com/unternehmen/investor_relations/ publikationen_und_berichte abrufbar sein.
    Flughafen Wien, 26. Februar 2019 Der Vorstand

    Emittent: Flughafen Wien AG Postfach 1 A-1300 Wien-Flughafen Telefon: +43 1 7007 - 23126 FAX: +43 1 7007 - 23806 Email: investor-relations@viennaairport.com WWW: http://viennaairport.com/unternehmen/investor_relations ISIN: AT00000VIE62 Indizes: Börsen: Wien Sprache: Deutsch


    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  26.90 / 27.35
    Uhrzeit:  18:07:16
    Veränderung zu letztem SK:  0.09%
    Letzter SK:  27.10 ( -0.37%)



     

    Bildnachweis

    1. Judit Helenyi (Flughafen Wien), Andreas Posavac (Ipreo), Gerda Königstorfer (AT&S) , (© Wiener Börse AG/APA-Fotoservice/Juhasz)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    Mayr-Melnhof Gruppe
    Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

    >> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Telekom Austria 1.82%, Rutsch der Stunde: OMV -1.14%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Uniqa(1), Wolford(1), EVN(1), Wienerberger(1), S&T(1), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), Polytec Group(1), Verbund(1), Palfinger(1), AT&S(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Frequentis(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(2), Verbund(2), Fabasoft(1), VIG(1), S&T(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.81%, Rutsch der Stunde: Österreichische Post -0.99%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Ich bin positiv

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. November 2020