Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Aussichten für weitere Zuwächse bei den globalen Aktienindizes mittelfristig intakt

17.02.2019

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die wichtigsten globalen Leitindizes erzielten im Wochenvergleich Zugewinne. Der S&P 500 stieg um +1,5%, der Nikkei 225 legte um +1,9% zu und der europäische Aktienmarkt befestigte sich um +1%. Die Emerging Markets gaben leicht nach (-0,2%). Die Schwellenländer Osteuropas wiesen eine relative Stärke im Vergleich zu jenen Asiens und Lateinamerikas auf.

Der Preis für ein Barrel Brent-Öl stieg im Verlauf der letzten Woche um +3,3%. Er hat seit Jahresbeginn um +21% zugelegt. Die Charttechnik signalisiert derzeit einen klaren Aufwärtstrend. Der Goldpreis notiert unverändert. Er hat seit Jahresbeginn um +2% zugelegt. Investoren erwarten für dieses Jahr eine geringere Anzahl an Zinserhöhungen durch die FED als noch vor einigen Monaten. Das ist einer der wichtigen Gründe, weshalb es wahrscheinlich erscheint, dass die moderate mittelfristige Aufwärtsbewegung des Goldpreises anhalten wird. Die kurzfristige Prognose spricht für eine Seitwärtsbewegung, die mehrere Tage andauern sollte.

Die Aussichten für weitere Zuwächse bei den globalen Aktienindizes sind mittelfristig intakt. Das vom Konsensus für 2019 erwartete globale Gewinn- wachstum beträgt +6,8%, das erwartete Umsatzwachstum +2,7%. Für die US-Unternehmen sind die Konsensus-Prognosen höher. Das geschätzte Gewinnwachstum beträgt 2019 circa +12% bzw. das Umsatzwachstum voraussichtlich +5%. Die US-Firmen haben demnach die besseren Perspektiven, insbesondere im Vergleich zu den europäischen Firmen. Dies wird voraussichtlich auch eine relativ bessere Entwicklung der US- Leitindizes im Vergleich zu den europäischen Indizes zur Folge haben.

Ausblick. In der kommenden Woche sollten die globalen Indizes wenig verändert tendieren. Nach den starken Zuwächsen seit Jahresbeginn erscheint es realistisch, dass die Aktienmärkte kurzfristig eine Verschnaufpause einlegen werden. Die technische Einschätzung spricht dafür, dass auch der Goldpreis in der kommenden Woche seitwärts tendieren wird.


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Trading Kurse TeleTrader   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Telekom Austria , Österreichische Post , Bawag , Amag , Agrana , Rosenbauer , ATX Prime , VIG , voestalpine , RBI , Uniqa , Betbull Holding , Wolford , startup300 , Kapsch TrafficCom , Porr , SBO , Zumtobel , S&T , Cleen Energy , Deutsche Post , Deutsche Telekom , BMW , Volkswagen Vz. , Henkel , Daimler , Wirecard , DAX , TECDAX , SAP , Münchener Rück.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Trading Kurse TeleTrader


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Tesla – ab heute S3XY?

Sein großes Versprechen hat Elon Musk eingelöst: Elektromobilität im eigenen Tesla ist nun ab 35.000 US-Dollar möglich. Eine Idee für den größten Automarkt der ...

Aussichten für weitere Zuwächse bei den globalen Aktienindizes mittelfristig intakt


17.02.2019

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Die wichtigsten globalen Leitindizes erzielten im Wochenvergleich Zugewinne. Der S&P 500 stieg um +1,5%, der Nikkei 225 legte um +1,9% zu und der europäische Aktienmarkt befestigte sich um +1%. Die Emerging Markets gaben leicht nach (-0,2%). Die Schwellenländer Osteuropas wiesen eine relative Stärke im Vergleich zu jenen Asiens und Lateinamerikas auf.

Der Preis für ein Barrel Brent-Öl stieg im Verlauf der letzten Woche um +3,3%. Er hat seit Jahresbeginn um +21% zugelegt. Die Charttechnik signalisiert derzeit einen klaren Aufwärtstrend. Der Goldpreis notiert unverändert. Er hat seit Jahresbeginn um +2% zugelegt. Investoren erwarten für dieses Jahr eine geringere Anzahl an Zinserhöhungen durch die FED als noch vor einigen Monaten. Das ist einer der wichtigen Gründe, weshalb es wahrscheinlich erscheint, dass die moderate mittelfristige Aufwärtsbewegung des Goldpreises anhalten wird. Die kurzfristige Prognose spricht für eine Seitwärtsbewegung, die mehrere Tage andauern sollte.

Die Aussichten für weitere Zuwächse bei den globalen Aktienindizes sind mittelfristig intakt. Das vom Konsensus für 2019 erwartete globale Gewinn- wachstum beträgt +6,8%, das erwartete Umsatzwachstum +2,7%. Für die US-Unternehmen sind die Konsensus-Prognosen höher. Das geschätzte Gewinnwachstum beträgt 2019 circa +12% bzw. das Umsatzwachstum voraussichtlich +5%. Die US-Firmen haben demnach die besseren Perspektiven, insbesondere im Vergleich zu den europäischen Firmen. Dies wird voraussichtlich auch eine relativ bessere Entwicklung der US- Leitindizes im Vergleich zu den europäischen Indizes zur Folge haben.

Ausblick. In der kommenden Woche sollten die globalen Indizes wenig verändert tendieren. Nach den starken Zuwächsen seit Jahresbeginn erscheint es realistisch, dass die Aktienmärkte kurzfristig eine Verschnaufpause einlegen werden. Die technische Einschätzung spricht dafür, dass auch der Goldpreis in der kommenden Woche seitwärts tendieren wird.


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Trading Kurse TeleTrader   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Telekom Austria , Österreichische Post , Bawag , Amag , Agrana , Rosenbauer , ATX Prime , VIG , voestalpine , RBI , Uniqa , Betbull Holding , Wolford , startup300 , Kapsch TrafficCom , Porr , SBO , Zumtobel , S&T , Cleen Energy , Deutsche Post , Deutsche Telekom , BMW , Volkswagen Vz. , Henkel , Daimler , Wirecard , DAX , TECDAX , SAP , Münchener Rück.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Trading Kurse TeleTrader


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Tesla – ab heute S3XY?

Sein großes Versprechen hat Elon Musk eingelöst: Elektromobilität im eigenen Tesla ist nun ab 35.000 US-Dollar möglich. Eine Idee für den größten Automarkt der ...