Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Erste Asset Management optimistisch gegenüber Aktien

05.12.2018

Die Erste Asset Management (Erste AM) hat zu einem Pressetermin geladen. Es ging um die Gründe, warum man auch 2019 weiter optimistisch sein darf. Fazit: Zwar geht das Wirtschaftswachstum in immer meher Ländern zurück, liegt aber nach wie vor teilweise über dem langfristigen Wert. Unter den Anlageklassen bleiben Aktien nach wie vor die Favoriten der Erste AM. „Die jüngste Korrektur hat dazu geführt, dass sich die Bewertungen im Vergleich zum Gewinnwachs­tum wieder auf ein faires Niveau begeben haben", so CIO Gerold Per­moser. Die regionalen Unterschiede in der Performance sollten abnehmen, in­sofern sei eine breite Diversifizierung ratsam.

Österreich sei nach wie vor ein„vernachlässigter“ Markt, würde aber eine attraktive Bewertung bieten. Gene­rell wird der Aktienmarkt Europa positiver als jener der USA eingestuft. Die von der Erste AM bevorzugten Branchen sind Energie, Industrie, Consumer, Finanzwesen und IT.

Das Thema Fondssparen sehen die Erste-Experten natur­gemäß als wichtige Methode zu diversifizieren und in den Markt zu gehen. Z. B über folgenden Fonds-Mix, der aktuelle Trendthemen berücksichtigt: ESPA Stock Global Emerging Markets, Erste WWF Stock Environment, ESPA Stock Biotec und ESPA Stock Techno.

Investments in Aktien, über einen längeren Zeitraum und breit diversifiziert, werden empfohlen. "Österreichische Investoren haben zur das geringe Zinsniveau und die schwache Risikoneigung viel Renditen liegen gelassen", mein­te Erste AM-CEO Heinz Bednar. Zum Thema Li­quidität erklärte Bednar, dass Banken durch die zunehmenden Regulierungen weniger Aktien in den Büchern hätten, was grundsätzlich zu weniger Liquidität führe. Man­che Titel an der Wiener Börse seien weniger liquide, das müsse man als Fonds­manager aber einfach berücksichtigen. Grundsätzlich ist das Thema "Liquidität" in der Strategie mehr in den Fokus gerückt.


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Erste Asset Management (Erste AM): Pressekonferenz zum Thema: Ausblick auf 2019, Gründe optimistisch zu bleiben, Gerold Permoser (CIO) und Heinz Bednar (CFO), Credit: BSM   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .


Random Partner

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Erste Asset Management (Erste AM): Pressekonferenz zum Thema: Ausblick auf 2019, Gründe optimistisch zu bleiben, Gerold Permoser (CIO) und Heinz Bednar (CFO), Credit: BSM


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    AUSTRIAN STOCK TALK: UBM DEVELOPMENT AG (2019) Deutsch

    Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UBM DEVELOPMENT AG Thomas G....

    Erste Asset Management optimistisch gegenüber Aktien


    05.12.2018

    Die Erste Asset Management (Erste AM) hat zu einem Pressetermin geladen. Es ging um die Gründe, warum man auch 2019 weiter optimistisch sein darf. Fazit: Zwar geht das Wirtschaftswachstum in immer meher Ländern zurück, liegt aber nach wie vor teilweise über dem langfristigen Wert. Unter den Anlageklassen bleiben Aktien nach wie vor die Favoriten der Erste AM. „Die jüngste Korrektur hat dazu geführt, dass sich die Bewertungen im Vergleich zum Gewinnwachs­tum wieder auf ein faires Niveau begeben haben", so CIO Gerold Per­moser. Die regionalen Unterschiede in der Performance sollten abnehmen, in­sofern sei eine breite Diversifizierung ratsam.

    Österreich sei nach wie vor ein„vernachlässigter“ Markt, würde aber eine attraktive Bewertung bieten. Gene­rell wird der Aktienmarkt Europa positiver als jener der USA eingestuft. Die von der Erste AM bevorzugten Branchen sind Energie, Industrie, Consumer, Finanzwesen und IT.

    Das Thema Fondssparen sehen die Erste-Experten natur­gemäß als wichtige Methode zu diversifizieren und in den Markt zu gehen. Z. B über folgenden Fonds-Mix, der aktuelle Trendthemen berücksichtigt: ESPA Stock Global Emerging Markets, Erste WWF Stock Environment, ESPA Stock Biotec und ESPA Stock Techno.

    Investments in Aktien, über einen längeren Zeitraum und breit diversifiziert, werden empfohlen. "Österreichische Investoren haben zur das geringe Zinsniveau und die schwache Risikoneigung viel Renditen liegen gelassen", mein­te Erste AM-CEO Heinz Bednar. Zum Thema Li­quidität erklärte Bednar, dass Banken durch die zunehmenden Regulierungen weniger Aktien in den Büchern hätten, was grundsätzlich zu weniger Liquidität führe. Man­che Titel an der Wiener Börse seien weniger liquide, das müsse man als Fonds­manager aber einfach berücksichtigen. Grundsätzlich ist das Thema "Liquidität" in der Strategie mehr in den Fokus gerückt.


    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. Erste Asset Management (Erste AM): Pressekonferenz zum Thema: Ausblick auf 2019, Gründe optimistisch zu bleiben, Gerold Permoser (CIO) und Heinz Bednar (CFO), Credit: BSM   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .


    Random Partner

    karriere.at
    karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

    >> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Erste Asset Management (Erste AM): Pressekonferenz zum Thema: Ausblick auf 2019, Gründe optimistisch zu bleiben, Gerold Permoser (CIO) und Heinz Bednar (CFO), Credit: BSM


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      AUSTRIAN STOCK TALK: UBM DEVELOPMENT AG (2019) Deutsch

      Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UBM DEVELOPMENT AG Thomas G....