Post bleibt on track




1.86%


... hat Österreichische Post seither zugelegt


Kurs 38.66 (15.05.18)
zu 39.38 (last SK)



16.05.2018

Die Umsatzerlöse der Österreichischen Post verbesserten sich im ersten Quartal 2018 um 0,4% auf 490,6 Mio EUR. Das Wachstum im Paketgeschäft mit einem Umsatzanstieg von 12,9% konnte den Rückgang der Umsatzerlöse von 3,5% in der Division Brief, Werbepost & Filialen kompensieren. Der Anteil der Division Brief, Werbepost & Filialen am Konzernumsatz der Österreichischen Post mit einem Umsatz von 359,6 Mio EUR im ersten Quartal 2018 beträgt 73,1%. Der Umsatzrückgang war im Wesentlichen auf drei Gründe zurückzuführen: Dem grundsätzlichen Rückgang adressierter Briefe durch die elektronische Substitution, einem geringeren Werbeumsatz im ersten Quartal 2018 verglichen mit dem starken Werbegeschäft im ersten Quartal des Vorjahres sowie dem strukturell rückläufigen Finanzdienstleistungsgeschäft. Umsatzerhöhend wirkten Zusatzumsätze durch Wahlen in den Bereichen Briefpost & Mail Solutions, sowie Werbe- und Medienpost.

Auf Basis der guten Umsatzentwicklung und gepaart mit konsequenter Kostendisziplin lag das Konzern-EBIT mit 56,7 Mio EUR um 4,3% über dem Niveau des Vorjahres. Das Periodenergebnis verbesserte sich um 3,5 Prozent auf 41,8 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie betrug 0,62 EUR.

Positiv wirkte sich die Intensivierung der Logistiksynergien zwischen den Divisionen Brief, Werbepost & Filialen und Paket & Logistik aus. „Kern unserer strategischen Aktivitäten sind Verlässlichkeit und Beständigkeit gegenüber den Eigentümern und sonstigen Stakeholdern unseres Unternehmens – und diesen eingeschlagenen Weg wollen wir auch weiter fortsetzen“, so Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl. „Wir wollen unserer Positionierung als zuverlässiges Unternehmen auch in Zukunft treu bleiben. Im Sinne der Kundenorientierung steht die Qualität unserer Leistungserbringung weiterhin im Fokus unseres unternehmerischen Handelns“, ergänzt Pölzl.

Für das Geschäftsjahr 2018 geht die Österreichische Post auch weiterhin von einer stabilen Umsatzentwick- lung im Konzern aus (Umsatz 2017: 1.938,9 Mio EUR).  Hinsichtlich der Ertragsentwicklung verfolgt die Österreichische Post im Jahr 2018 weiterhin das Ziel der Stabilität im operativen Ergebnis (EBIT 2017: 207,8 Mio EUR).


Bildnachweis

1. Österreichische Post , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: AT&S , Rocket Internet , Dialog Semiconductor , Commerzbank , Polytec , Immofinanz , Airbus Group , WireCard , FACC .


Random Partner

Polytechnik Gruppe
Die niederösterreichische Polytechnik Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Biomasseverbrennungsanlagen. Das Unternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter und betreibt vier ISO-9001-zertifizierte Fertigungsstätten sowie mehr als 15 Engineering-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen in ganz Europa und weitere vier Stützpunkte in Übersee.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Österreichische Post, (© Aussendung)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3480 -0.17% 23:51:50 (3486 -0.70% 18.05.)
DAX 13064 -0.11% 23:51:50 (13078 -0.28% 18.05.)
Dow 24724 0.04% 23:51:50 (24715 0.00% 18.05.)
Nikkei 22860 -0.31% 23:51:50 (22930 0.40% 18.05.)
Gold 1292 0.28% 22:59:38 (1289 -0.01% 18.05.)
Bitcoin 8361 1.44% 14:08:41 (8242 1.36% 19.05.)

Featured Partner Video

Fit am Start: Siemens Healthineers

Ein bis dato sehr spannende Woche. Die Ölpreise stiegen auf 3 ½-Jahreshochs. Die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen erstmals seit Januar 2014 wieder über die Marke von 3%...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Post bleibt on track


16.05.2018

Die Umsatzerlöse der Österreichischen Post verbesserten sich im ersten Quartal 2018 um 0,4% auf 490,6 Mio EUR. Das Wachstum im Paketgeschäft mit einem Umsatzanstieg von 12,9% konnte den Rückgang der Umsatzerlöse von 3,5% in der Division Brief, Werbepost & Filialen kompensieren. Der Anteil der Division Brief, Werbepost & Filialen am Konzernumsatz der Österreichischen Post mit einem Umsatz von 359,6 Mio EUR im ersten Quartal 2018 beträgt 73,1%. Der Umsatzrückgang war im Wesentlichen auf drei Gründe zurückzuführen: Dem grundsätzlichen Rückgang adressierter Briefe durch die elektronische Substitution, einem geringeren Werbeumsatz im ersten Quartal 2018 verglichen mit dem starken Werbegeschäft im ersten Quartal des Vorjahres sowie dem strukturell rückläufigen Finanzdienstleistungsgeschäft. Umsatzerhöhend wirkten Zusatzumsätze durch Wahlen in den Bereichen Briefpost & Mail Solutions, sowie Werbe- und Medienpost.

Auf Basis der guten Umsatzentwicklung und gepaart mit konsequenter Kostendisziplin lag das Konzern-EBIT mit 56,7 Mio EUR um 4,3% über dem Niveau des Vorjahres. Das Periodenergebnis verbesserte sich um 3,5 Prozent auf 41,8 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie betrug 0,62 EUR.

Positiv wirkte sich die Intensivierung der Logistiksynergien zwischen den Divisionen Brief, Werbepost & Filialen und Paket & Logistik aus. „Kern unserer strategischen Aktivitäten sind Verlässlichkeit und Beständigkeit gegenüber den Eigentümern und sonstigen Stakeholdern unseres Unternehmens – und diesen eingeschlagenen Weg wollen wir auch weiter fortsetzen“, so Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl. „Wir wollen unserer Positionierung als zuverlässiges Unternehmen auch in Zukunft treu bleiben. Im Sinne der Kundenorientierung steht die Qualität unserer Leistungserbringung weiterhin im Fokus unseres unternehmerischen Handelns“, ergänzt Pölzl.

Für das Geschäftsjahr 2018 geht die Österreichische Post auch weiterhin von einer stabilen Umsatzentwick- lung im Konzern aus (Umsatz 2017: 1.938,9 Mio EUR).  Hinsichtlich der Ertragsentwicklung verfolgt die Österreichische Post im Jahr 2018 weiterhin das Ziel der Stabilität im operativen Ergebnis (EBIT 2017: 207,8 Mio EUR).


Bildnachweis

1. Österreichische Post , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: AT&S , Rocket Internet , Dialog Semiconductor , Commerzbank , Polytec , Immofinanz , Airbus Group , WireCard , FACC .


Random Partner

Polytechnik Gruppe
Die niederösterreichische Polytechnik Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Biomasseverbrennungsanlagen. Das Unternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter und betreibt vier ISO-9001-zertifizierte Fertigungsstätten sowie mehr als 15 Engineering-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen in ganz Europa und weitere vier Stützpunkte in Übersee.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Österreichische Post, (© Aussendung)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3480 -0.17% 23:51:50 (3486 -0.70% 18.05.)
DAX 13064 -0.11% 23:51:50 (13078 -0.28% 18.05.)
Dow 24724 0.04% 23:51:50 (24715 0.00% 18.05.)
Nikkei 22860 -0.31% 23:51:50 (22930 0.40% 18.05.)
Gold 1292 0.28% 22:59:38 (1289 -0.01% 18.05.)
Bitcoin 8361 1.44% 14:08:41 (8242 1.36% 19.05.)

Featured Partner Video

Fit am Start: Siemens Healthineers

Ein bis dato sehr spannende Woche. Die Ölpreise stiegen auf 3 ½-Jahreshochs. Die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen erstmals seit Januar 2014 wieder über die Marke von 3%...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte