Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lufthansa will es noch einmal wissen (Christoph Scherbaum)

Bild: © Dirk Herrmann

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

Die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) erkennt man in diesem Jahr gar nicht wieder. 2017 gab es noch ein dickes Kursplus von mehr als 150 Prozent, für 2018 steht dagegen ein Kursminus von rund 12 Prozent zu Buche. Wir dürfen gespannt sein, ob die Kranich-Airline noch einmal ein Kursfeuerwerk wie im Vorjahr abbrennen kann.

Bei der Commerzbank traut man den Lufthansa-Anteilsscheinen schon einmal einen Anstieg um rund 22 Prozent zu. Das Kursziel liegt bei 33,00 Euro, während das Rating „Outperform“ lautet. Auf der einen Seite verweisen die Marktexperten zwar auf die steigenden Ölpreise, die die Kostensituation etwas schwieriger als in den Vorjahren gestalten könnte. Im Gegensatz dazu wird das starke Wachstum bei Eurowings als Pluspunkt angeführt.

Lufthansa-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Dass die Lufthansa-Aktie in diesem Jahr nicht noch einmal so eine steile Kursrallye wie zuletzt hinlegen würde, konnte erwartet werden. Das heißt jedoch nicht, dass Anleger keine Freude mit dem DAX-Titel haben würden. Der Konzernumbau läuft, außerdem kommen der Lufthansa viele Markttrends zugute. Eine starke Konjunktur und die gut laufenden Geschäfte in der Tourismusbranche dürften der Airline ebenfalls gefallen.

Wer auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: TR0HTC / ISIN: DE000TR0HTC8) auf der Long-Seite an. Skeptiker, die jedoch ein Ende des Aufwärtstrends erwarten, haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: TR0RCB / ISIN: DE000TR0RCB5) auf fallende Kurse der Lufthansa-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

(20.02.2018)

Bildnachweis

1. Lufthansa , (© Dirk Herrmann)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Agrana , Bawag Group , European Lithium , voestalpine , Erste Group .


Random Partner

Dr. Bock Industries
Die börsenotierte Unternehmensgruppe Dr. Bock Industries AG ist ein Full-Service-Dienstleister für die Bekleidungsindustrie. Strategisch ausgerichtet ist die Unternehmensgruppe auf die Realisierung von hochwertigen Kundenkollektionen im Bereich Marken-Jeans und sportive Hosen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Lufthansa, (© Dirk Herrmann)


 Latest Blogs

» Vorbereitung auf den nächsten Marathon in St. Moritz (Valentin Pfeil via...

» Kleine Einheit mit mir im Türkenschanzpark (Andreas Vojta via Facebook)

» European Lithium: Regierungssitzung Kärnten (Stefan Müller)

» HV Petro Welt Technologies: Mehr Pressearbeit bitte (Günter Luntsch)

» Die positive Ungeduld von Christoph Boschan und ein grundsätzliches Börs...

» Wiener Börse über die aufgegangene Strategie und die neuen Pläne (Chris...

» Schneller Mittagslauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Vonovia übernimmt schwedisches Wohnungsunternehmen für rund EUR 900 Mill...

» Erneut kein guter Tag an den Börsen #gabb

» UniCredit onemarkets mit HVB Open End Zertifikat (Partizipation) #gabb


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3294 0.77% 07:30:21 (3269 -1.23% 19.06.)
DAX 12759 0.64% 07:32:35 (12678 -1.22% 19.06.)
Dow 24830 0.53% 07:32:35 (24700 -1.15% 19.06.)
Nikkei 22515 1.06% 07:32:19 (22278 -1.77% 19.06.)
Gold 1275 -0.13% 07:32:48 (1276 -0.35% 19.06.)
Bitcoin 6608 -2.04% 07:32:27 (6746 4.31% 19.06.)

Featured Partner Video

Eine Hochzeit und kein Todesfall

Namensvettern unserer beiden X-perten dürften sich hierzulande nicht gerade in Heerscharen finden lassen. Ganz anders sieht dies bei dem Vorstandsvorsitzenden eines Konzerns, über den wir...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Lufthansa will es noch einmal wissen (Christoph Scherbaum)


Die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) erkennt man in diesem Jahr gar nicht wieder. 2017 gab es noch ein dickes Kursplus von mehr als 150 Prozent, für 2018 steht dagegen ein Kursminus von rund 12 Prozent zu Buche. Wir dürfen gespannt sein, ob die Kranich-Airline noch einmal ein Kursfeuerwerk wie im Vorjahr abbrennen kann.

Bei der Commerzbank traut man den Lufthansa-Anteilsscheinen schon einmal einen Anstieg um rund 22 Prozent zu. Das Kursziel liegt bei 33,00 Euro, während das Rating „Outperform“ lautet. Auf der einen Seite verweisen die Marktexperten zwar auf die steigenden Ölpreise, die die Kostensituation etwas schwieriger als in den Vorjahren gestalten könnte. Im Gegensatz dazu wird das starke Wachstum bei Eurowings als Pluspunkt angeführt.

Lufthansa-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Dass die Lufthansa-Aktie in diesem Jahr nicht noch einmal so eine steile Kursrallye wie zuletzt hinlegen würde, konnte erwartet werden. Das heißt jedoch nicht, dass Anleger keine Freude mit dem DAX-Titel haben würden. Der Konzernumbau läuft, außerdem kommen der Lufthansa viele Markttrends zugute. Eine starke Konjunktur und die gut laufenden Geschäfte in der Tourismusbranche dürften der Airline ebenfalls gefallen.

Wer auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: TR0HTC / ISIN: DE000TR0HTC8) auf der Long-Seite an. Skeptiker, die jedoch ein Ende des Aufwärtstrends erwarten, haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: TR0RCB / ISIN: DE000TR0RCB5) auf fallende Kurse der Lufthansa-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

(20.02.2018)

Bildnachweis

1. Lufthansa , (© Dirk Herrmann)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Agrana , Bawag Group , European Lithium , voestalpine , Erste Group .


Random Partner

Dr. Bock Industries
Die börsenotierte Unternehmensgruppe Dr. Bock Industries AG ist ein Full-Service-Dienstleister für die Bekleidungsindustrie. Strategisch ausgerichtet ist die Unternehmensgruppe auf die Realisierung von hochwertigen Kundenkollektionen im Bereich Marken-Jeans und sportive Hosen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Lufthansa, (© Dirk Herrmann)


 Latest Blogs

» Vorbereitung auf den nächsten Marathon in St. Moritz (Valentin Pfeil via...

» Kleine Einheit mit mir im Türkenschanzpark (Andreas Vojta via Facebook)

» European Lithium: Regierungssitzung Kärnten (Stefan Müller)

» HV Petro Welt Technologies: Mehr Pressearbeit bitte (Günter Luntsch)

» Die positive Ungeduld von Christoph Boschan und ein grundsätzliches Börs...

» Wiener Börse über die aufgegangene Strategie und die neuen Pläne (Chris...

» Schneller Mittagslauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Vonovia übernimmt schwedisches Wohnungsunternehmen für rund EUR 900 Mill...

» Erneut kein guter Tag an den Börsen #gabb

» UniCredit onemarkets mit HVB Open End Zertifikat (Partizipation) #gabb


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3294 0.77% 07:30:21 (3269 -1.23% 19.06.)
DAX 12759 0.64% 07:32:35 (12678 -1.22% 19.06.)
Dow 24830 0.53% 07:32:35 (24700 -1.15% 19.06.)
Nikkei 22515 1.06% 07:32:19 (22278 -1.77% 19.06.)
Gold 1275 -0.13% 07:32:48 (1276 -0.35% 19.06.)
Bitcoin 6608 -2.04% 07:32:27 (6746 4.31% 19.06.)

Featured Partner Video

Eine Hochzeit und kein Todesfall

Namensvettern unserer beiden X-perten dürften sich hierzulande nicht gerade in Heerscharen finden lassen. Ganz anders sieht dies bei dem Vorstandsvorsitzenden eines Konzerns, über den wir...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte