Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: AT&S, Zumtobel, Palfinger, Raiffeisen, Erste Group (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Nur leicht verändert gingen die europäischen Börsen ins Wochenende, nicht alle schafften dank der Unterstützung durch die US-Märkte den Sprung in positives Terrain. Mangels Konjunkturdaten standen Einzelwerte im Fokus.

H&M musste einen deutlichen Umsatzrückgang vermelden und brach daraufhin um 13,0% ein. Darunter litt der gesamte Sektor und war zum Wochenausklang der schwächste in Europa. Tele2 will das Niederlandegeschäft an die Deutsche Telekom verkaufen, dadurch konnte der Titel rund 1,5% zulegen. Ryanair sackte angesichts drohender europaweiter Streikdrohung durch die Piloten rund 8,0% ab. Um Ausfälle im Weihnachtsgeschäft vermeiden zu können, zeigt sich das Unternehmen bereit, Interessensvertretungen der Piloten anzuerkennen, was Analysen als dramatische Änderung der Geschäftspolitik beurteilten. Sky profitierte von einer Zusammenarbeit mit BT Group und legte fast 3,0% zu. Adidas erholte sich mit einem Kursplus von 1,9% von den jüngsten Verlusten, weiter abwärts ging es für RWE , der Schlusskurs lag rund 2,7% unter jenem vom Vortag.

Diese Woche werden wieder Sentiment-Indikatoren im Mittelpunkt des Interesses stehen. Morgen wird in Deutschland der ifo-Index veröffentlicht, als harter Indikator dann noch die Bauproduktion in der Eurozone. Am Mittwoch und Donnerstag stehen die Frühindikatoren in Belgien und Frankreich auf der Liste, ebenfalls am Donnerstag das Verbrauchervertrauen in der Eurozone und am Freitag die italienischen Konjunkturerwartungen.

Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit etwas tieferen Notierungen ins Wochenende verabschiedet. AT&S verblieb volatil, dieses Mal ging es um mehr als 4,3% nach unten. Dagegen glänzte Zumtobel , die Papiere des Leuchtenherstellers zogen bis Handelsschluss um fast 5,4% an. Auch Palfinger war deutlich im Plus, nach den klaren Abgaben gab es zum Wochenschluss ein Plus von mehr als 5,2% zu vermelden. Unter den Indexschwergewichten ging es überwiegend bergab. Raiffeisen (minus 1,7%) und Erste Group (minus 0,5%) beendeten den Handel im Minus. Das Schlusslicht im ATX bildeten OMV mit einem Abschlag von 4,4%. Am Donnerstag steht dann die Zahlenveröffentlichung durch die Buwog auf der Agenda.

Die Aussicht auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat am Freitag alle wichtigen US-Aktienindizes auf Rekordhöhen gehievt. Die Anleger griffen insbesondere bei den konjunktursensiblen Technologiewerten zu. An der Dow-Spitze standen demgemäß zwei Technologiewerte, Intel legte rund 3,0% zu, Microsoft folgte knapp dahinter mit 2,5% Zuwachs. Oracle konnte zwar einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn vorweisen, allerdings wurden die Anleger durch die reduzierten Erwartungen erschreckt und die Aktie knickte fast 3,8% ein. Die Aktien des kriselnden Pharmakonzerns Teva kletterten um rund 7,5% nach oben und profitierten damit von einer Kaufempfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs . Die angekündigten Einsparungen liegen deutlich über der Erwartung der Analysten. Costco Wholesale konnte dank überraschend guter Ergebnisse zulegen, am Ende stand ein Plus von gut 3,3% zu Buche.

Diese Woche stehen einige Daten aus dem Immobiliensektor auf dem Programm, morgen die Wohnbaubeginne, am Mittwoch die Verkäufe bestehender Häuser und am Freitag die Neubauverkäufe. Am Donnerstag werden die dritte Schätzung des BIPs sowie der Philadelphia Fed Index veröffentlicht, ehe am Freitag noch eine wahre Datenflut mit den Auftragseingängen dauerhafter Güter, den persönlichen Konsumausgaben und den PCE-Inflationszahlen folgt. Ausserhalb der Saison legen am Dienstag Fedex und Micron Technology, am Donnerstag Nike Zahlen vor.

Unterschiedlich verhielten sich die Ölpreise, Brent gab rund 0,1% ab, WTI konnte 0,5% zulegen. Der Handel in Gold verlief im Vergleich zu den letzten Tagen eher volatil, am Ende stand aber ein nahezu unveränderter Kurs von 1.255 US-Dollar zu Buche. Auch zwischen Euro und US-Dollar gab es relativ heftige Kursbewegungen, gegen Abend war der Euro eindeutig ins Hintertreffen gelandet, für die Gemeinschaftswährung wurden rund 1,176 US-Dollar bezahlt.

Vorbörslich sind die europ. Börsen freundlich indiziert. Die asiatischen Börsen schließen mit teils kräftigen Gewinnen.  Von der Unternehmensseite ist es  heute Früh relativ ruhig.

(18.12.2017)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?




adidas
Akt. Indikation:  248.35 / 249.75
Uhrzeit:  22:54:08
Veränderung zu letztem SK:  -2.58%
Letzter SK:  255.65 ( 0.81%)

ATX
Akt. Indikation:  3860.25 / 3860.25
Uhrzeit: 
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  3860.25 ( -2.68%)

BT Group
Akt. Indikation:  2.17 / 2.22
Uhrzeit:  22:56:46
Veränderung zu letztem SK:  -3.30%
Letzter SK:  2.27 ( 0.00%)

Buwog
Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
Uhrzeit:  22:38:28
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

Deutsche Telekom
Akt. Indikation:  15.90 / 15.95
Uhrzeit:  22:54:08
Veränderung zu letztem SK:  -2.43%
Letzter SK:  16.32 ( 0.75%)

FedEx Corp
Akt. Indikation:  215.00 / 215.90
Uhrzeit:  22:59:51
Veränderung zu letztem SK:  -3.47%
Letzter SK:  223.20 ( -0.57%)

Goldman Sachs
Akt. Indikation:  302.00 / 303.40
Uhrzeit:  22:58:18
Veränderung zu letztem SK:  -3.32%
Letzter SK:  313.10 ( 0.22%)

Intel
Akt. Indikation:  45.82 / 46.00
Uhrzeit:  22:59:51
Veränderung zu letztem SK:  -0.11%
Letzter SK:  45.96 ( -2.95%)

Microsoft
Akt. Indikation:  260.25 / 261.30
Uhrzeit:  22:59:51
Veränderung zu letztem SK:  -2.33%
Letzter SK:  267.00 ( -0.57%)

Nike
Akt. Indikation:  125.86 / 126.36
Uhrzeit:  22:59:51
Veränderung zu letztem SK:  -2.54%
Letzter SK:  129.40 ( -1.64%)

OMV
Akt. Indikation:  52.50 / 52.94
Uhrzeit:  22:42:46
Veränderung zu letztem SK:  -0.94%
Letzter SK:  53.22 ( -3.24%)

Palfinger
Akt. Indikation:  30.90 / 30.95
Uhrzeit:  22:30:45
Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
Letzter SK:  31.00 ( -6.34%)

RWE
Akt. Indikation:  35.71 / 35.85
Uhrzeit:  22:29:45
Veränderung zu letztem SK:  -2.08%
Letzter SK:  36.54 ( 2.15%)

Sky
Akt. Indikation:  20.05 / 20.48
Uhrzeit:  23:00:31
Veränderung zu letztem SK:  -2.08%
Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

Zumtobel
Akt. Indikation:  7.85 / 7.92
Uhrzeit:  22:53:46
Veränderung zu letztem SK:  -1.44%
Letzter SK:  8.00 ( -0.62%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: EVN, RBI und Bawag fallen unter ihre MA100

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot ...

» Börsegeschichte 21.1.: Extremes zu Mayr-Melnhof, BBAG, Uniqa, Cybertron ...

» Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht vo...

» PIR-News: News zu Palfinger, FACC, Marinomed, KESt II, Research zu Wiene...

» Verfallstag mit grösserem Rückgang (Christian Drastil)

» Nachlese: Christoph Rainer freut sich über neue UBM-Investoren (Chr...

» Kürner's 13 Out Now (Gerhard Kürner)

» Guter, kalter, rutschiger, windiger 10er (Christian Drastil via Runplugg...

» Wiener Börse zu Mittag erneut deutlich schwächer: Frequentis, Agrana und...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVW4
AT0000A2UVU8
AT0000A2UWR2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Mayr-Melnhof(3), OMV(1), EVN(1)
    BSN MA-Event Airbus Group
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(1), SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1), Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(5), AT&S(3), EVN(1), Verbund(1), Lenzing(1), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #46: Neues Jahr, neuer Presenter, erster 50-Prozent-Sprung

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #46 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...


    Nur leicht verändert gingen die europäischen Börsen ins Wochenende, nicht alle schafften dank der Unterstützung durch die US-Märkte den Sprung in positives Terrain. Mangels Konjunkturdaten standen Einzelwerte im Fokus.

    H&M musste einen deutlichen Umsatzrückgang vermelden und brach daraufhin um 13,0% ein. Darunter litt der gesamte Sektor und war zum Wochenausklang der schwächste in Europa. Tele2 will das Niederlandegeschäft an die Deutsche Telekom verkaufen, dadurch konnte der Titel rund 1,5% zulegen. Ryanair sackte angesichts drohender europaweiter Streikdrohung durch die Piloten rund 8,0% ab. Um Ausfälle im Weihnachtsgeschäft vermeiden zu können, zeigt sich das Unternehmen bereit, Interessensvertretungen der Piloten anzuerkennen, was Analysen als dramatische Änderung der Geschäftspolitik beurteilten. Sky profitierte von einer Zusammenarbeit mit BT Group und legte fast 3,0% zu. Adidas erholte sich mit einem Kursplus von 1,9% von den jüngsten Verlusten, weiter abwärts ging es für RWE , der Schlusskurs lag rund 2,7% unter jenem vom Vortag.

    Diese Woche werden wieder Sentiment-Indikatoren im Mittelpunkt des Interesses stehen. Morgen wird in Deutschland der ifo-Index veröffentlicht, als harter Indikator dann noch die Bauproduktion in der Eurozone. Am Mittwoch und Donnerstag stehen die Frühindikatoren in Belgien und Frankreich auf der Liste, ebenfalls am Donnerstag das Verbrauchervertrauen in der Eurozone und am Freitag die italienischen Konjunkturerwartungen.

    Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit etwas tieferen Notierungen ins Wochenende verabschiedet. AT&S verblieb volatil, dieses Mal ging es um mehr als 4,3% nach unten. Dagegen glänzte Zumtobel , die Papiere des Leuchtenherstellers zogen bis Handelsschluss um fast 5,4% an. Auch Palfinger war deutlich im Plus, nach den klaren Abgaben gab es zum Wochenschluss ein Plus von mehr als 5,2% zu vermelden. Unter den Indexschwergewichten ging es überwiegend bergab. Raiffeisen (minus 1,7%) und Erste Group (minus 0,5%) beendeten den Handel im Minus. Das Schlusslicht im ATX bildeten OMV mit einem Abschlag von 4,4%. Am Donnerstag steht dann die Zahlenveröffentlichung durch die Buwog auf der Agenda.

    Die Aussicht auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat am Freitag alle wichtigen US-Aktienindizes auf Rekordhöhen gehievt. Die Anleger griffen insbesondere bei den konjunktursensiblen Technologiewerten zu. An der Dow-Spitze standen demgemäß zwei Technologiewerte, Intel legte rund 3,0% zu, Microsoft folgte knapp dahinter mit 2,5% Zuwachs. Oracle konnte zwar einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn vorweisen, allerdings wurden die Anleger durch die reduzierten Erwartungen erschreckt und die Aktie knickte fast 3,8% ein. Die Aktien des kriselnden Pharmakonzerns Teva kletterten um rund 7,5% nach oben und profitierten damit von einer Kaufempfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs . Die angekündigten Einsparungen liegen deutlich über der Erwartung der Analysten. Costco Wholesale konnte dank überraschend guter Ergebnisse zulegen, am Ende stand ein Plus von gut 3,3% zu Buche.

    Diese Woche stehen einige Daten aus dem Immobiliensektor auf dem Programm, morgen die Wohnbaubeginne, am Mittwoch die Verkäufe bestehender Häuser und am Freitag die Neubauverkäufe. Am Donnerstag werden die dritte Schätzung des BIPs sowie der Philadelphia Fed Index veröffentlicht, ehe am Freitag noch eine wahre Datenflut mit den Auftragseingängen dauerhafter Güter, den persönlichen Konsumausgaben und den PCE-Inflationszahlen folgt. Ausserhalb der Saison legen am Dienstag Fedex und Micron Technology, am Donnerstag Nike Zahlen vor.

    Unterschiedlich verhielten sich die Ölpreise, Brent gab rund 0,1% ab, WTI konnte 0,5% zulegen. Der Handel in Gold verlief im Vergleich zu den letzten Tagen eher volatil, am Ende stand aber ein nahezu unveränderter Kurs von 1.255 US-Dollar zu Buche. Auch zwischen Euro und US-Dollar gab es relativ heftige Kursbewegungen, gegen Abend war der Euro eindeutig ins Hintertreffen gelandet, für die Gemeinschaftswährung wurden rund 1,176 US-Dollar bezahlt.

    Vorbörslich sind die europ. Börsen freundlich indiziert. Die asiatischen Börsen schließen mit teils kräftigen Gewinnen.  Von der Unternehmensseite ist es  heute Früh relativ ruhig.

    (18.12.2017)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?




    adidas
    Akt. Indikation:  248.35 / 249.75
    Uhrzeit:  22:54:08
    Veränderung zu letztem SK:  -2.58%
    Letzter SK:  255.65 ( 0.81%)

    ATX
    Akt. Indikation:  3860.25 / 3860.25
    Uhrzeit: 
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  3860.25 ( -2.68%)

    BT Group
    Akt. Indikation:  2.17 / 2.22
    Uhrzeit:  22:56:46
    Veränderung zu letztem SK:  -3.30%
    Letzter SK:  2.27 ( 0.00%)

    Buwog
    Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
    Uhrzeit:  22:38:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

    Deutsche Telekom
    Akt. Indikation:  15.90 / 15.95
    Uhrzeit:  22:54:08
    Veränderung zu letztem SK:  -2.43%
    Letzter SK:  16.32 ( 0.75%)

    FedEx Corp
    Akt. Indikation:  215.00 / 215.90
    Uhrzeit:  22:59:51
    Veränderung zu letztem SK:  -3.47%
    Letzter SK:  223.20 ( -0.57%)

    Goldman Sachs
    Akt. Indikation:  302.00 / 303.40
    Uhrzeit:  22:58:18
    Veränderung zu letztem SK:  -3.32%
    Letzter SK:  313.10 ( 0.22%)

    Intel
    Akt. Indikation:  45.82 / 46.00
    Uhrzeit:  22:59:51
    Veränderung zu letztem SK:  -0.11%
    Letzter SK:  45.96 ( -2.95%)

    Microsoft
    Akt. Indikation:  260.25 / 261.30
    Uhrzeit:  22:59:51
    Veränderung zu letztem SK:  -2.33%
    Letzter SK:  267.00 ( -0.57%)

    Nike
    Akt. Indikation:  125.86 / 126.36
    Uhrzeit:  22:59:51
    Veränderung zu letztem SK:  -2.54%
    Letzter SK:  129.40 ( -1.64%)

    OMV
    Akt. Indikation:  52.50 / 52.94
    Uhrzeit:  22:42:46
    Veränderung zu letztem SK:  -0.94%
    Letzter SK:  53.22 ( -3.24%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  30.90 / 30.95
    Uhrzeit:  22:30:45
    Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
    Letzter SK:  31.00 ( -6.34%)

    RWE
    Akt. Indikation:  35.71 / 35.85
    Uhrzeit:  22:29:45
    Veränderung zu letztem SK:  -2.08%
    Letzter SK:  36.54 ( 2.15%)

    Sky
    Akt. Indikation:  20.05 / 20.48
    Uhrzeit:  23:00:31
    Veränderung zu letztem SK:  -2.08%
    Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

    Zumtobel
    Akt. Indikation:  7.85 / 7.92
    Uhrzeit:  22:53:46
    Veränderung zu letztem SK:  -1.44%
    Letzter SK:  8.00 ( -0.62%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: EVN, RBI und Bawag fallen unter ihre MA100

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot ...

    » Börsegeschichte 21.1.: Extremes zu Mayr-Melnhof, BBAG, Uniqa, Cybertron ...

    » Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht vo...

    » PIR-News: News zu Palfinger, FACC, Marinomed, KESt II, Research zu Wiene...

    » Verfallstag mit grösserem Rückgang (Christian Drastil)

    » Nachlese: Christoph Rainer freut sich über neue UBM-Investoren (Chr...

    » Kürner's 13 Out Now (Gerhard Kürner)

    » Guter, kalter, rutschiger, windiger 10er (Christian Drastil via Runplugg...

    » Wiener Börse zu Mittag erneut deutlich schwächer: Frequentis, Agrana und...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2UVW4
    AT0000A2UVU8
    AT0000A2UWR2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Mayr-Melnhof(3), OMV(1), EVN(1)
      BSN MA-Event Airbus Group
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(1), SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1), Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(5), AT&S(3), EVN(1), Verbund(1), Lenzing(1), voestalpine(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #46: Neues Jahr, neuer Presenter, erster 50-Prozent-Sprung

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #46 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...