Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: S Immo und das Q3 (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

28.11.2017, 4666 Zeichen
  • Belastet wurden zum Wochenbeginn die europäischen Börsen durch den anhaltend starken Euro, wodurch die wichtigsten Indices gestern leichte Abschläge zu verzeichnen hatten. Zu den bevorzugten Sektoren zählten gestern die Immobilien, die ein Plus von 0,3% erreichen konnten. Gesucht waren  auch  Aktien von GlaxoSmithKline die dank einer Kaufempfehlung durch die UBS knapp 1,8% höher schliessen konnten. Zurückhaltung übten die Anleger bei Rohstofftiteln, der Sektor gab insgesamt knapp mehr als 1,2% ab. Hier waren es vor allem Signale einer nachlassenden Wirtschaftsentwicklung aus China, die die Anleger vorsichtig werden liessen. Schwach waren auch Aktien aus dem Bereich der Halbleiterindustrie, Infineon schloss 1,8% tiefer. Analysten von Morgan Stanley sehen den Nachfragezyklus für diese Produkte kurz vor dem Höhepunkt.
     
  • Bei weiter geringen Umsätzen verlor auch der ATX etwas an Boden und schloss knapp 0,9% schwächer. Die Meldungslage verbleibt weiter dünn. Gemischt waren gestern die Banken, Erste Group büßte 0,7% ein, die Bawag musste ebenfalls knapp 1,6% abgeben, Raiffeisen hingegen konnte 0,9% zulegen. OMV musste trotz einer Kurszielanhebung durch die RCB den leicht nachgebenden Ölpreisen Tribut zollen und verzeichnete ein Tagesminus von 0,9%. Das Kursziel von Schoeller-Bleckmann wurde von der RCB ebenfalls angehoben, dieser Titel konnte daraus aber Profit schlagen und gewann 1,1% dazu. Und ähnliche Vorzeichen galten für EVN , auch hier gab es eine Kurszielerhöhung und der Wert konnte 1,5% höher schliessen.
     
  • Die Börsen in den USA begannen den „Cyber Monday“ zunächst stark und alle drei grossen Indices erreichten neue Bestwerte, dann drehte sich die Stimmung aber leicht und schlussendlich stand nur für den Dow Jones ein Tagesgewinn und ein neuer Rekord zu Buche. Positive Signale kamen vom Häusermarkt, wo die Verkäufe neuer Häuser im Oktober deutlich gestiegen waren. Nach dem "Black Friday", der bereits vor dem Wochenende traditionell das Weihnachtsgeschäft im stationären Einzelhandel eingeläutet hatte, lockten nun an diesem Montag, dem "Cyber Monday", die Internet-Shops ihre Käufer mit Schnäppchenpreisen. Beide Tage gelten als wegweisend für das wichtige Weihnachtsgeschäft in den USA und auch als Indikatoren für die allgemeine Konsumstimmung. Hier ist vor allem Amazon zu erwähnen, der Titel durchbrach erstmals in der Geschichte die Marke von 1.200 US-Dollar, kam dann aber von dem Höchstwert wieder zurück, am Ende blieb ein Plus von 0,8%. Ölwerte verbilligten sich leicht, Chevron sank um 0,8%, ExxonMobil gab 0,4% ab. Western Digital rutschte gleich um 6,7% ab, nachdem Morgan Stanley den Titel auf „Halten“ herabgestuft hatte.
     
  • Vorerst einmal beendet war der Anstieg bei Öl, Brent schloss marginal schwächer, WTI gab deutlich 1,4% ab. Hier ist im Moment Abwarten vor der OPEC-Konferenz in dieser Woche angesagt. Wenig Bewegung gab es bei Gold , das Edelmetall tendierte leicht nach oben und wurde gegen Abend bei einer Marke von rund 1.295 US-Dollar gehandelt. Unverändert stark ist der Euro, der im frühen Handel über die Marke von 1,195 zum Dollar kletterte, dann aber wieder abgeben musste und am Abend knapp über 1,19 gehandelt wurde. Neben starken Sentimentdaten in Europa wurden auch schwächere US-Inflationszahlen und damit reduzierte Erwartungen auf weitere Zinsschritte als Grund für diese Stärke genannt.

     
  • Vorbörslich sind die europ. Börsen unverändert indiziert. Die asiatischen Börsen schließen uneinheitlich. Von der Makroseite werden diverse US-Konjunkturdaten veröffentlicht. In Österreich meldete heute Früh S-Immo Ergebnisse, nachbörslich wird Immofinanz Ergebnisse melden.

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN


S-Immo

legte heute Morgen die Ergebnisse für die ersten 3 Quartale 2017 vor. Die Gesamterlöse der Firma lagen mit  €144,2Mio. leicht unter dem Vorjahreswert. Auch die Mieterlöse lagen bei €86Mio. nach €88,5Mio. im Vorjahr aufgrund der Verkäufe einiger Objekte. Das EBITDA der Firma lag mit €71,3Mio. jedoch leicht über dem Vorjahresniveau. Das Bewertungsergebnis war zwar mit €68,2Mio. deutlich positiv, konnte aber dem hohen Wert des Vorjahres (€107,6Mio.) nicht erreichen. Dementsprechend lag das Nettoergebnis mit €77Mio. deutlich unter dem Vorjahreswert von €119,8Mio. Der FFO I, welcher die nachhaltigen Cashflows der Firma abbildet, konnte um 17,6% gesteigert werden auf €36,8Mio. Der EPRA-NAV/Aktie lag bei €16,06. Wie üblich gab die Firma keinen konkreten Ausblick für den Rest des Jahres, man zeigt sich jedoch auch für 2018 „äußerst zuversichtlich“.
 
9M/17: Mieterlöse: 86Mio. (Vj.: 88,5); EBITDA: €71,3Mio. (Vj.: 68,7); Nettoergebnis (vor Minderheiten): €77Mio. (Vj.: 119,8); FFO I: €36,8Mio. (Vj.: 31,3)


(28.11.2017)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




Amazon
Akt. Indikation:  161.36 / 162.04
Uhrzeit:  22:59:50
Veränderung zu letztem SK:  -2.12%
Letzter SK:  165.20 ( 1.30%)

ATX
Akt. Indikation:  3579.87 / 3579.87
Uhrzeit: 
Veränderung zu letztem SK:  -0.01%
Letzter SK:  3580.28 ( -0.02%)

Chevron
Akt. Indikation:  152.34 / 152.96
Uhrzeit:  22:59:50
Veränderung zu letztem SK:  0.03%
Letzter SK:  152.60 ( 0.44%)

Dow Jones Letzter SK:  152.60 ( 0.69%)
EVN
Akt. Indikation:  27.65 / 27.80
Uhrzeit:  22:59:25
Veränderung zu letztem SK:  -0.45%
Letzter SK:  27.85 ( 0.00%)

Exxon
Akt. Indikation:  112.72 / 113.16
Uhrzeit:  22:59:50
Veränderung zu letztem SK:  0.04%
Letzter SK:  112.90 ( 0.02%)

GlaxoSmithKline
Akt. Indikation:  16.71 / 16.90
Uhrzeit:  21:33:15
Veränderung zu letztem SK:  0.04%
Letzter SK:  0.00 ( -16.40%)

Gold Letzter SK:  0.00 ( -0.38%)
Immofinanz
Akt. Indikation:  23.20 / 23.35
Uhrzeit:  23:00:16
Veränderung zu letztem SK:  0.11%
Letzter SK:  23.25 ( -1.27%)

Infineon
Akt. Indikation:  31.28 / 31.42
Uhrzeit:  22:58:52
Veränderung zu letztem SK:  -0.27%
Letzter SK:  31.43 ( 5.45%)

OMV
Akt. Indikation:  43.14 / 43.28
Uhrzeit:  22:59:25
Veränderung zu letztem SK:  -0.02%
Letzter SK:  43.22 ( -1.10%)

S Immo
Akt. Indikation:  16.95 / 17.15
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -0.00%
Letzter SK:  17.05 ( -0.29%)

UBS
Akt. Indikation:  25.43 / 25.71
Uhrzeit:  22:58:52
Veränderung zu letztem SK:  0.55%
Letzter SK:  25.43 ( -2.91%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Cleen Energy AG
Die Cleen Energy AG ist im Bereich nachhaltige Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffiziente LED-Lichtlösungen für Gemeinden, Gewerbe und Industrie, einem wichtigen internationalen Zukunfts- und Wachstumsmarkt, tätig. Ein Fokusbereich ist das Umrüsten auf nachhaltige Gesamtlösungen. Zusätzlich baut CLEEN Energy den Bereich Leasing und Contracting von Licht- und Photovoltaikanlagen aus, der einen wachsenden Anteil am Umsatz ausmacht.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23. April (#iFG)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. April (#glaubandi)

» BSN Spitout Wiener Börse: Strabag geht über den MA200

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 24.4.: Rosenbauer, CA, Universale, Veitscher & Co. (Bör...

» Einschätzungen zu den AMAG-Zahlen, neuer CTO bei Frequentis, Research zu...

» Nachlese: Peter Heinrich, Didi Hallervorden und Robert Halver (Christian...

» Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell ...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, AT&S, Palfinger gesucht, DAX-Blic...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 24. April (Marcel und Mama)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39G83
AT0000A39UT1
AT0000A347X9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
    Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Do. 11.4.24: DAX unverändert, Börse-Homepage teilweise nicht aktuell, MTU mit starkem Ziel, Gold-High

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas


    28.11.2017, 4666 Zeichen
    • Belastet wurden zum Wochenbeginn die europäischen Börsen durch den anhaltend starken Euro, wodurch die wichtigsten Indices gestern leichte Abschläge zu verzeichnen hatten. Zu den bevorzugten Sektoren zählten gestern die Immobilien, die ein Plus von 0,3% erreichen konnten. Gesucht waren  auch  Aktien von GlaxoSmithKline die dank einer Kaufempfehlung durch die UBS knapp 1,8% höher schliessen konnten. Zurückhaltung übten die Anleger bei Rohstofftiteln, der Sektor gab insgesamt knapp mehr als 1,2% ab. Hier waren es vor allem Signale einer nachlassenden Wirtschaftsentwicklung aus China, die die Anleger vorsichtig werden liessen. Schwach waren auch Aktien aus dem Bereich der Halbleiterindustrie, Infineon schloss 1,8% tiefer. Analysten von Morgan Stanley sehen den Nachfragezyklus für diese Produkte kurz vor dem Höhepunkt.
       
    • Bei weiter geringen Umsätzen verlor auch der ATX etwas an Boden und schloss knapp 0,9% schwächer. Die Meldungslage verbleibt weiter dünn. Gemischt waren gestern die Banken, Erste Group büßte 0,7% ein, die Bawag musste ebenfalls knapp 1,6% abgeben, Raiffeisen hingegen konnte 0,9% zulegen. OMV musste trotz einer Kurszielanhebung durch die RCB den leicht nachgebenden Ölpreisen Tribut zollen und verzeichnete ein Tagesminus von 0,9%. Das Kursziel von Schoeller-Bleckmann wurde von der RCB ebenfalls angehoben, dieser Titel konnte daraus aber Profit schlagen und gewann 1,1% dazu. Und ähnliche Vorzeichen galten für EVN , auch hier gab es eine Kurszielerhöhung und der Wert konnte 1,5% höher schliessen.
       
    • Die Börsen in den USA begannen den „Cyber Monday“ zunächst stark und alle drei grossen Indices erreichten neue Bestwerte, dann drehte sich die Stimmung aber leicht und schlussendlich stand nur für den Dow Jones ein Tagesgewinn und ein neuer Rekord zu Buche. Positive Signale kamen vom Häusermarkt, wo die Verkäufe neuer Häuser im Oktober deutlich gestiegen waren. Nach dem "Black Friday", der bereits vor dem Wochenende traditionell das Weihnachtsgeschäft im stationären Einzelhandel eingeläutet hatte, lockten nun an diesem Montag, dem "Cyber Monday", die Internet-Shops ihre Käufer mit Schnäppchenpreisen. Beide Tage gelten als wegweisend für das wichtige Weihnachtsgeschäft in den USA und auch als Indikatoren für die allgemeine Konsumstimmung. Hier ist vor allem Amazon zu erwähnen, der Titel durchbrach erstmals in der Geschichte die Marke von 1.200 US-Dollar, kam dann aber von dem Höchstwert wieder zurück, am Ende blieb ein Plus von 0,8%. Ölwerte verbilligten sich leicht, Chevron sank um 0,8%, ExxonMobil gab 0,4% ab. Western Digital rutschte gleich um 6,7% ab, nachdem Morgan Stanley den Titel auf „Halten“ herabgestuft hatte.
       
    • Vorerst einmal beendet war der Anstieg bei Öl, Brent schloss marginal schwächer, WTI gab deutlich 1,4% ab. Hier ist im Moment Abwarten vor der OPEC-Konferenz in dieser Woche angesagt. Wenig Bewegung gab es bei Gold , das Edelmetall tendierte leicht nach oben und wurde gegen Abend bei einer Marke von rund 1.295 US-Dollar gehandelt. Unverändert stark ist der Euro, der im frühen Handel über die Marke von 1,195 zum Dollar kletterte, dann aber wieder abgeben musste und am Abend knapp über 1,19 gehandelt wurde. Neben starken Sentimentdaten in Europa wurden auch schwächere US-Inflationszahlen und damit reduzierte Erwartungen auf weitere Zinsschritte als Grund für diese Stärke genannt.

       
    • Vorbörslich sind die europ. Börsen unverändert indiziert. Die asiatischen Börsen schließen uneinheitlich. Von der Makroseite werden diverse US-Konjunkturdaten veröffentlicht. In Österreich meldete heute Früh S-Immo Ergebnisse, nachbörslich wird Immofinanz Ergebnisse melden.

    UNTERNEHMENSNACHRICHTEN


    S-Immo

    legte heute Morgen die Ergebnisse für die ersten 3 Quartale 2017 vor. Die Gesamterlöse der Firma lagen mit  €144,2Mio. leicht unter dem Vorjahreswert. Auch die Mieterlöse lagen bei €86Mio. nach €88,5Mio. im Vorjahr aufgrund der Verkäufe einiger Objekte. Das EBITDA der Firma lag mit €71,3Mio. jedoch leicht über dem Vorjahresniveau. Das Bewertungsergebnis war zwar mit €68,2Mio. deutlich positiv, konnte aber dem hohen Wert des Vorjahres (€107,6Mio.) nicht erreichen. Dementsprechend lag das Nettoergebnis mit €77Mio. deutlich unter dem Vorjahreswert von €119,8Mio. Der FFO I, welcher die nachhaltigen Cashflows der Firma abbildet, konnte um 17,6% gesteigert werden auf €36,8Mio. Der EPRA-NAV/Aktie lag bei €16,06. Wie üblich gab die Firma keinen konkreten Ausblick für den Rest des Jahres, man zeigt sich jedoch auch für 2018 „äußerst zuversichtlich“.
     
    9M/17: Mieterlöse: 86Mio. (Vj.: 88,5); EBITDA: €71,3Mio. (Vj.: 68,7); Nettoergebnis (vor Minderheiten): €77Mio. (Vj.: 119,8); FFO I: €36,8Mio. (Vj.: 31,3)


    (28.11.2017)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




    Amazon
    Akt. Indikation:  161.36 / 162.04
    Uhrzeit:  22:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  -2.12%
    Letzter SK:  165.20 ( 1.30%)

    ATX
    Akt. Indikation:  3579.87 / 3579.87
    Uhrzeit: 
    Veränderung zu letztem SK:  -0.01%
    Letzter SK:  3580.28 ( -0.02%)

    Chevron
    Akt. Indikation:  152.34 / 152.96
    Uhrzeit:  22:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  0.03%
    Letzter SK:  152.60 ( 0.44%)

    Dow Jones Letzter SK:  152.60 ( 0.69%)
    EVN
    Akt. Indikation:  27.65 / 27.80
    Uhrzeit:  22:59:25
    Veränderung zu letztem SK:  -0.45%
    Letzter SK:  27.85 ( 0.00%)

    Exxon
    Akt. Indikation:  112.72 / 113.16
    Uhrzeit:  22:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  0.04%
    Letzter SK:  112.90 ( 0.02%)

    GlaxoSmithKline
    Akt. Indikation:  16.71 / 16.90
    Uhrzeit:  21:33:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.04%
    Letzter SK:  0.00 ( -16.40%)

    Gold Letzter SK:  0.00 ( -0.38%)
    Immofinanz
    Akt. Indikation:  23.20 / 23.35
    Uhrzeit:  23:00:16
    Veränderung zu letztem SK:  0.11%
    Letzter SK:  23.25 ( -1.27%)

    Infineon
    Akt. Indikation:  31.28 / 31.42
    Uhrzeit:  22:58:52
    Veränderung zu letztem SK:  -0.27%
    Letzter SK:  31.43 ( 5.45%)

    OMV
    Akt. Indikation:  43.14 / 43.28
    Uhrzeit:  22:59:25
    Veränderung zu letztem SK:  -0.02%
    Letzter SK:  43.22 ( -1.10%)

    S Immo
    Akt. Indikation:  16.95 / 17.15
    Uhrzeit:  23:00:00
    Veränderung zu letztem SK:  -0.00%
    Letzter SK:  17.05 ( -0.29%)

    UBS
    Akt. Indikation:  25.43 / 25.71
    Uhrzeit:  22:58:52
    Veränderung zu letztem SK:  0.55%
    Letzter SK:  25.43 ( -2.91%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Cleen Energy AG
    Die Cleen Energy AG ist im Bereich nachhaltige Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffiziente LED-Lichtlösungen für Gemeinden, Gewerbe und Industrie, einem wichtigen internationalen Zukunfts- und Wachstumsmarkt, tätig. Ein Fokusbereich ist das Umrüsten auf nachhaltige Gesamtlösungen. Zusätzlich baut CLEEN Energy den Bereich Leasing und Contracting von Licht- und Photovoltaikanlagen aus, der einen wachsenden Anteil am Umsatz ausmacht.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23. April (#iFG)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. April (#glaubandi)

    » BSN Spitout Wiener Börse: Strabag geht über den MA200

    » Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 24.4.: Rosenbauer, CA, Universale, Veitscher & Co. (Bör...

    » Einschätzungen zu den AMAG-Zahlen, neuer CTO bei Frequentis, Research zu...

    » Nachlese: Peter Heinrich, Didi Hallervorden und Robert Halver (Christian...

    » Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell ...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, AT&S, Palfinger gesucht, DAX-Blic...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 24. April (Marcel und Mama)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39G83
    AT0000A39UT1
    AT0000A347X9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
      Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Do. 11.4.24: DAX unverändert, Börse-Homepage teilweise nicht aktuell, MTU mit starkem Ziel, Gold-High

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Ed van der Elsken
      Liebe in Saint Germain des Pres
      1956
      Rowohlt