Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Number One 2016: Hello bank! für Brokerage - 886 Mio. Euro Volumen in Austro-Aktien

Bild: © photaq/Martina Draper, Number One Awards 2016 - Umsatzstärkster Broker Österreich-Aktien Hello bank!

Autor:
Christian Drastil

Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

Titelverteidigung: Mit 886 Mio. Euro Volumen in Österreich-Aktien kam die Hello bank! (hellobank.at) im Jahr 2016 auf Rang 17 der Handelsmitgliederstatistik. Erfreulich ist, dass der letzte wirklich verbliebene Austro-Aktien-Spezialist unter den Brokerage-Anbietern sein Handelsvolumen, obwohl der Markt insgesamt leicht schrumpfte, um knapp vier Prozent ausbauen konnte: Der Anteil am Kuchen wurde also grösser. 2015 hatte man als Sieger noch 855 Mio. erzielt, der 2014er-Champ brokerjet kam damals auf 820 Mio. Euro. Nun ist die „Hello“ schon im zweiten Jahr ohne statistisch sichtbaren Herausforderer. 

Say Hello, Rest Goodbye. Also Gratulation an CEO Gérard Derszteler und zur Erinnerung die Geschichte: Bis in den Sommer 2015 hinein hiess die jahrelang „gelernte“ Konstellation „brokerjet und direktanlage fast Head-to-Head Nr. 1 bei Retailbrokern in Österreich-Aktien“. Dann ging es Schlag auf Schlag: Im Juli 2015 kam die überraschende Meldung von der Schliessung brokerjets in die Medien, direktanlage.at folgte ihrerseits postwendend mit Breaking News: Nachdem bereits im Jahr 2014 die Muttergesellschaft der direktanlage.at (die deutsche DAB Bank) von der französischen BNP Paribas Gruppe übernommen worden war, wurde im Sommer 2015 auch deren europäisches mobiles Banking-Konzept  „Hello bank!“ in Österreich gestartet. Dies als direkter Nachfolger des direktanlage.at-Auftritts.  

Hall of Fame. Auch „Gründervater“ Ernst Huber (mittlerweile nicht mehr im Unternehmen) wurde 2016 geehrt. Für seine Aufbauarbeiten im Rahmen von Hello bank!-Vorgänger direktanlage.at und die Brokerage-Pionierphase in Österreich überhaupt wurde er in die Hall of Fame (boerse-social.com/hall-of-fame) aufgenommen. Hall of Fame? Diese wurde anlässlich „25 Jahre ATX “ initiiert, den Einzug via „Class of 2016“ fanden neben zahlreichen börsenotierten Unternehmen auch herausragende Persönlichkeiten wie Heike Arbter, Michael Buhl, Wolfgang Eder,  Franz Kubik, Birgit Kuras, Ferdinand Lacina, Wolfgang Matejka, Hannes Roither, Wolfgang Schüssel, Stefan Zapotocky bzw. Eduard Zehetner. Und eben Ernst Huber. 

Aus dem "Börse Social Magazine #1" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Alle Sieger 2016: Number One Awards 2016 (vgl. Number One Awards 2015, 2014)

About: Number One Partnerschaft: Weber & Co. nennt Motive

(16.02.2017)



ATX
Akt. Indikation:  1955.80 / 1956.00
Uhrzeit:  07:30:20
Veränderung zu letztem SK:  -1.30%
Letzter SK:  1981.68 ( 1.82%)

BNP Paribas
Akt. Indikation:  26.18 / 26.33
Uhrzeit:  22:30:38
Veränderung zu letztem SK:  0.80%
Letzter SK:  26.05 ( 0.68%)



 

Bildnachweis

1. Number One Awards 2016 - Umsatzstärkster Broker Österreich-Aktien Hello bank! , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Zumtobel , FACC , Lenzing , Pierer Mobility AG , Amag , voestalpine , Erste Group , Andritz , Athos Immobilien , Fabasoft , OMV , startup300 , SBO , Verbund , Wienerberger , Mayr-Melnhof , Deutsche Post .


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Number One Awards 2016 - Umsatzstärkster Broker Österreich-Aktien Hello bank!, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Covid Charttechnik 2.4.: Weniger Neuinfizierte in Österreich als im 20-T...

» Depot bei bankdirekt.at: Erste Group aufgestockt (Depot Kommentar)

» Dividende in Krisenzeiten? Ich ärgere mich masslos über die aktuelle Dis...

» Ort des Tages: Siemens Healthineers Standort Österreich (Leya Hempel)

» Covid Charttechnik: Die Interpretation von Robert Schittler (Christian D...

» News zu S Immo, Frequentis, den Handelsaktivitäten an der Wiener Börse, ...

» Was die Börsen machen, sind blosse Fussnoten (Willibald Katzenschlager, ...

» Kroger - der Lebensmittelhändler profitiert von der Corona-Krise (Achim ...

» Verena Nowotny läutet die Choose Optimism Opening Bell für Donnerstag #c...

» ATX-Trends: Semperit, Amag, Flughafen Wien, SBO, AT&S ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Siemens Healthineers Standort Österreich

Covid 19 lookups




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Mayr-Melnhof
    BSN MA-Event Deutsche Post

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Insights #8: ATX, Corona and the Short Selling Ban

    Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange shows you how a shortselling attack looks like and the effects of the current Austrian shortselling ban. Mr Boschan is convinced of the capabilit...

    Number One 2016: Hello bank! für Brokerage - 886 Mio. Euro Volumen in Austro-Aktien


    Titelverteidigung: Mit 886 Mio. Euro Volumen in Österreich-Aktien kam die Hello bank! (hellobank.at) im Jahr 2016 auf Rang 17 der Handelsmitgliederstatistik. Erfreulich ist, dass der letzte wirklich verbliebene Austro-Aktien-Spezialist unter den Brokerage-Anbietern sein Handelsvolumen, obwohl der Markt insgesamt leicht schrumpfte, um knapp vier Prozent ausbauen konnte: Der Anteil am Kuchen wurde also grösser. 2015 hatte man als Sieger noch 855 Mio. erzielt, der 2014er-Champ brokerjet kam damals auf 820 Mio. Euro. Nun ist die „Hello“ schon im zweiten Jahr ohne statistisch sichtbaren Herausforderer. 

    Say Hello, Rest Goodbye. Also Gratulation an CEO Gérard Derszteler und zur Erinnerung die Geschichte: Bis in den Sommer 2015 hinein hiess die jahrelang „gelernte“ Konstellation „brokerjet und direktanlage fast Head-to-Head Nr. 1 bei Retailbrokern in Österreich-Aktien“. Dann ging es Schlag auf Schlag: Im Juli 2015 kam die überraschende Meldung von der Schliessung brokerjets in die Medien, direktanlage.at folgte ihrerseits postwendend mit Breaking News: Nachdem bereits im Jahr 2014 die Muttergesellschaft der direktanlage.at (die deutsche DAB Bank) von der französischen BNP Paribas Gruppe übernommen worden war, wurde im Sommer 2015 auch deren europäisches mobiles Banking-Konzept  „Hello bank!“ in Österreich gestartet. Dies als direkter Nachfolger des direktanlage.at-Auftritts.  

    Hall of Fame. Auch „Gründervater“ Ernst Huber (mittlerweile nicht mehr im Unternehmen) wurde 2016 geehrt. Für seine Aufbauarbeiten im Rahmen von Hello bank!-Vorgänger direktanlage.at und die Brokerage-Pionierphase in Österreich überhaupt wurde er in die Hall of Fame (boerse-social.com/hall-of-fame) aufgenommen. Hall of Fame? Diese wurde anlässlich „25 Jahre ATX “ initiiert, den Einzug via „Class of 2016“ fanden neben zahlreichen börsenotierten Unternehmen auch herausragende Persönlichkeiten wie Heike Arbter, Michael Buhl, Wolfgang Eder,  Franz Kubik, Birgit Kuras, Ferdinand Lacina, Wolfgang Matejka, Hannes Roither, Wolfgang Schüssel, Stefan Zapotocky bzw. Eduard Zehetner. Und eben Ernst Huber. 

    Aus dem "Börse Social Magazine #1" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

    Alle Sieger 2016: Number One Awards 2016 (vgl. Number One Awards 2015, 2014)

    About: Number One Partnerschaft: Weber & Co. nennt Motive

    (16.02.2017)



    ATX
    Akt. Indikation:  1955.80 / 1956.00
    Uhrzeit:  07:30:20
    Veränderung zu letztem SK:  -1.30%
    Letzter SK:  1981.68 ( 1.82%)

    BNP Paribas
    Akt. Indikation:  26.18 / 26.33
    Uhrzeit:  22:30:38
    Veränderung zu letztem SK:  0.80%
    Letzter SK:  26.05 ( 0.68%)



     

    Bildnachweis

    1. Number One Awards 2016 - Umsatzstärkster Broker Österreich-Aktien Hello bank! , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Zumtobel , FACC , Lenzing , Pierer Mobility AG , Amag , voestalpine , Erste Group , Andritz , Athos Immobilien , Fabasoft , OMV , startup300 , SBO , Verbund , Wienerberger , Mayr-Melnhof , Deutsche Post .


    Random Partner

    iMaps Capital
    iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Number One Awards 2016 - Umsatzstärkster Broker Österreich-Aktien Hello bank!, (© photaq/Martina Draper)


     Latest Blogs

    » Covid Charttechnik 2.4.: Weniger Neuinfizierte in Österreich als im 20-T...

    » Depot bei bankdirekt.at: Erste Group aufgestockt (Depot Kommentar)

    » Dividende in Krisenzeiten? Ich ärgere mich masslos über die aktuelle Dis...

    » Ort des Tages: Siemens Healthineers Standort Österreich (Leya Hempel)

    » Covid Charttechnik: Die Interpretation von Robert Schittler (Christian D...

    » News zu S Immo, Frequentis, den Handelsaktivitäten an der Wiener Börse, ...

    » Was die Börsen machen, sind blosse Fussnoten (Willibald Katzenschlager, ...

    » Kroger - der Lebensmittelhändler profitiert von der Corona-Krise (Achim ...

    » Verena Nowotny läutet die Choose Optimism Opening Bell für Donnerstag #c...

    » ATX-Trends: Semperit, Amag, Flughafen Wien, SBO, AT&S ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Siemens Healthineers Standort Österreich

    Covid 19 lookups




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Mayr-Melnhof
      BSN MA-Event Deutsche Post

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Insights #8: ATX, Corona and the Short Selling Ban

      Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange shows you how a shortselling attack looks like and the effects of the current Austrian shortselling ban. Mr Boschan is convinced of the capabilit...