Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Piratenpartei Österreich zur Wertpapier-KESt und zur Finanztransaktionssteuer


Magazine aktuell


#gabb aktuell



05.03.2012
Zwei Fragen an Toni Straka, Wirtschaftssprecher der Piratenpartei in Österreich. Einfach, weil es mich interessiert hat, wie die Piraten hier stehen (vorweggenommen: etwas anders als ich) ...

Wie siehst Du die österreichische Wertpapier-KESt in der vorgelegten Variante?
Nach Ansicht der Piratenpartei Österreichs ist mit der Wertpapier-KESt höchstens ein erster Schritt in Richtung der von uns angepeilten Angleichung von Kapital- und Einkommensteuern erfolgt. Mit der neuen Regelung wird sich der kurzfristige Anlagehorizont der Investoren weiter verkürzen, da es nun egal ist, wie lange man eine Aktie hält.

Was hältst Du von einer Finanztransaktionssteuer, die eventuell nur in einigen europäischen Ländern eingeführt wird?
Eine teilweise Einführung der Finanztransaktionssteuer in der EU würde nur zu Ausweichmanövern von Banken und Spekulanten in die Nachzüglerländer führen. Diesem Effekt müssten die einzelnen Länder durch entsprechende gesetzliche Regelungen begegnen. Im EURUSD-Handel sind mittlerweile 99% der Umsätze spekulativer Natur. Wo ensteht da eine volkswirtschaftlich positive Leistung? Es ist die Spekulation mit Finanzderivativen, die uns in die Krise geführt hat.




 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, SBO, Addiko Bank, voestalpine, Palfinger, ATX Prime, Immofinanz, AT&S, Andritz, Frequentis, Rosgix, DO&CO, Lenzing, Porr, Wolford, Zumtobel, Semperit, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A2Q2Z7
AT0000A2GFN5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #820

    Featured Partner Video

    Eine harte Nacht

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. April 2021

    Piratenpartei Österreich zur Wertpapier-KESt und zur Finanztransaktionssteuer


    05.03.2012
    Zwei Fragen an Toni Straka, Wirtschaftssprecher der Piratenpartei in Österreich. Einfach, weil es mich interessiert hat, wie die Piraten hier stehen (vorweggenommen: etwas anders als ich) ...

    Wie siehst Du die österreichische Wertpapier-KESt in der vorgelegten Variante?
    Nach Ansicht der Piratenpartei Österreichs ist mit der Wertpapier-KESt höchstens ein erster Schritt in Richtung der von uns angepeilten Angleichung von Kapital- und Einkommensteuern erfolgt. Mit der neuen Regelung wird sich der kurzfristige Anlagehorizont der Investoren weiter verkürzen, da es nun egal ist, wie lange man eine Aktie hält.

    Was hältst Du von einer Finanztransaktionssteuer, die eventuell nur in einigen europäischen Ländern eingeführt wird?
    Eine teilweise Einführung der Finanztransaktionssteuer in der EU würde nur zu Ausweichmanövern von Banken und Spekulanten in die Nachzüglerländer führen. Diesem Effekt müssten die einzelnen Länder durch entsprechende gesetzliche Regelungen begegnen. Im EURUSD-Handel sind mittlerweile 99% der Umsätze spekulativer Natur. Wo ensteht da eine volkswirtschaftlich positive Leistung? Es ist die Spekulation mit Finanzderivativen, die uns in die Krise geführt hat.




     

    Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, SBO, Addiko Bank, voestalpine, Palfinger, ATX Prime, Immofinanz, AT&S, Andritz, Frequentis, Rosgix, DO&CO, Lenzing, Porr, Wolford, Zumtobel, Semperit, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo.


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2Q2Z7
    AT0000A2GFN5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #820

      Featured Partner Video

      Eine harte Nacht

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. April 2021