BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Marktstart: Unser Robot zum DAX; RWE und E.ON powern weiterhin den DAX (#fintech #bsngine)

Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016, (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com







12.10.2017

Der DAX gewann am Mittwoch 0,17% auf 12970,68 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 12,97% im Plus. Es gab bisher 109 Gewinntage und 89 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,04%, vom Low ist man 12,97% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

Das ist der 79. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Mittwoch RWE mit 3,43% auf 20,48 (141% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 5,73%) vor E.ON mit 2,87% auf 9,86 (115% Vol.; 1W 4,70%) und ThyssenKrupp mit 2,01% auf 23,61 (182% Vol.; 1W -2,05%). Die Tagesverlierer: BASF mit -0,84% auf 89,24 (92% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,37%), adidas mit -0,51% auf 194,00 (86% Vol.; 1W -0,54%), Linde mit -0,40% auf 175,20 (100% Vol.; 1W -1,60%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Allianz (344,7 Mio.),  BASF (340,67) und Deutsche Telekom (321,3). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei ThyssenKrupp (182%),  RWE (141%) und  Lufthansa (135%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Commerzbank mit 15,04%, die beste ytd ist Lufthansa mit 100,16%. Am schwächsten tendierten ThyssenKrupp mit -9,28% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -18,77% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 100.16% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 73.38% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 61.47% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -18.77% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Deutsche Bank -16.99% (Vorjahr: -23.42 Prozent), Fresenius -6.34% (Vorjahr: 12.57 Prozent). 

Weitere Highlights: Beiersdorf ist nun 3 Tage im Plus (1,59% Zuwachs von 90,53 auf 91,97), ebenso Vonovia SE 3 Tage im Plus (1,33% Zuwachs von 35,97 auf 36,45), Henkel 3 Tage im Plus (2,29% Zuwachs von 115,9 auf 118,55), BMW 3 Tage im Minus (0,74% Verlust von 89,05 auf 88,39).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Fresenius Medical Care +0,58% auf 81,48, davor 4 Tage im Minus (-4,94% Verlust von 85,22 auf 81,01),  Fresenius +0,8% auf 69,55, davor 4 Tage im Minus (-3,24% Verlust von 71,31 auf 69).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 11.10.: 12970,68 +0,17% 
 10.10.: 12949,25 -0,21% (2-Tagesperformance -0,04%) 
 09.10.: 12976,40 +0,16% (3-Tagesperformance 0,11%) 
 06.10.: 12955,94 -0,09% (4-Tagesperformance 0,02%) 
 05.10.: 12968,05 -0,02% (Wochenperformance 0,00%) 
 04.10.: 12970,52 +0,53% (6-Tagesperformance 0,53%) 

Top Flop

 RWE am 11.10. 3,43%, Volumen 114% normaler Tage » Details 
 E.ON am 11.10. 2,87%, Volumen 93% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 11.10. 2,01%, Volumen 185% normaler Tage » Details 
 Linde am 11.10. -0,40%, Volumen 92% normaler Tage » Details 
 adidas am 11.10. -0,51%, Volumen 77% normaler Tage » Details 
 BASF am 11.10. -0,84%, Volumen 89% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Commerzbank (11,7) mit 61,47% ytd, E.ON (9,86) mit 47,19% ytd, Allianz (194,35) mit 23,79% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 42,91%, Commerzbank 25,39% und RWE 24,09%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -17,47%, Deutsche Bank -11,2% und Merck KGaA -5,77%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Siemens (2 Plätze verloren, von 18 auf 20) ; dazu, Vonovia SE (+1, von 12 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), ThyssenKrupp (+1, von 19 auf 18), Münchener Rück (+1, von 20 auf 19), Fresenius Medical Care (+1, von 22 auf 21), BASF (-1, von 21 auf 22), Daimler (+1, von 26 auf 25), Merck KGaA (-1, von 25 auf 26).

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).




Random Partner #goboersewien

RBI Elevator Lab
Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ sucht die Raiffeisen Bank International nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Das Ziel sind langfristige Kooperationen, die das eigene Produkt- und Leistungsportfolio erweitern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3307 -0.14% 05:42:35
DAX 13068 -0.44 % 13043 -0.19% 05:42:35
Dow 24509 -0.31 % 24582 0.30% 05:42:28
Nikkei 22694 -0.28 % 22720 0.11% 05:42:28
Gold 1252 0.65 % 1255 0.23% 05:42:38



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Marktstart: Unser Robot zum DAX; RWE und E.ON powern weiterhin den DAX (#fintech #bsngine)


12.10.2017

Der DAX gewann am Mittwoch 0,17% auf 12970,68 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 12,97% im Plus. Es gab bisher 109 Gewinntage und 89 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,04%, vom Low ist man 12,97% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

Das ist der 79. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Mittwoch RWE mit 3,43% auf 20,48 (141% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 5,73%) vor E.ON mit 2,87% auf 9,86 (115% Vol.; 1W 4,70%) und ThyssenKrupp mit 2,01% auf 23,61 (182% Vol.; 1W -2,05%). Die Tagesverlierer: BASF mit -0,84% auf 89,24 (92% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,37%), adidas mit -0,51% auf 194,00 (86% Vol.; 1W -0,54%), Linde mit -0,40% auf 175,20 (100% Vol.; 1W -1,60%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Allianz (344,7 Mio.),  BASF (340,67) und Deutsche Telekom (321,3). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei ThyssenKrupp (182%),  RWE (141%) und  Lufthansa (135%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Commerzbank mit 15,04%, die beste ytd ist Lufthansa mit 100,16%. Am schwächsten tendierten ThyssenKrupp mit -9,28% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -18,77% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 100.16% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 73.38% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 61.47% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -18.77% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Deutsche Bank -16.99% (Vorjahr: -23.42 Prozent), Fresenius -6.34% (Vorjahr: 12.57 Prozent). 

Weitere Highlights: Beiersdorf ist nun 3 Tage im Plus (1,59% Zuwachs von 90,53 auf 91,97), ebenso Vonovia SE 3 Tage im Plus (1,33% Zuwachs von 35,97 auf 36,45), Henkel 3 Tage im Plus (2,29% Zuwachs von 115,9 auf 118,55), BMW 3 Tage im Minus (0,74% Verlust von 89,05 auf 88,39).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Fresenius Medical Care +0,58% auf 81,48, davor 4 Tage im Minus (-4,94% Verlust von 85,22 auf 81,01),  Fresenius +0,8% auf 69,55, davor 4 Tage im Minus (-3,24% Verlust von 71,31 auf 69).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 11.10.: 12970,68 +0,17% 
 10.10.: 12949,25 -0,21% (2-Tagesperformance -0,04%) 
 09.10.: 12976,40 +0,16% (3-Tagesperformance 0,11%) 
 06.10.: 12955,94 -0,09% (4-Tagesperformance 0,02%) 
 05.10.: 12968,05 -0,02% (Wochenperformance 0,00%) 
 04.10.: 12970,52 +0,53% (6-Tagesperformance 0,53%) 

Top Flop

 RWE am 11.10. 3,43%, Volumen 114% normaler Tage » Details 
 E.ON am 11.10. 2,87%, Volumen 93% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 11.10. 2,01%, Volumen 185% normaler Tage » Details 
 Linde am 11.10. -0,40%, Volumen 92% normaler Tage » Details 
 adidas am 11.10. -0,51%, Volumen 77% normaler Tage » Details 
 BASF am 11.10. -0,84%, Volumen 89% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Commerzbank (11,7) mit 61,47% ytd, E.ON (9,86) mit 47,19% ytd, Allianz (194,35) mit 23,79% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 42,91%, Commerzbank 25,39% und RWE 24,09%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -17,47%, Deutsche Bank -11,2% und Merck KGaA -5,77%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Siemens (2 Plätze verloren, von 18 auf 20) ; dazu, Vonovia SE (+1, von 12 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), ThyssenKrupp (+1, von 19 auf 18), Münchener Rück (+1, von 20 auf 19), Fresenius Medical Care (+1, von 22 auf 21), BASF (-1, von 21 auf 22), Daimler (+1, von 26 auf 25), Merck KGaA (-1, von 25 auf 26).

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).


Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: Buwog-Vorstand Segal kauft Aktien

Inbox: Nur 10 Prozent der Einlagen in Aktien hätte 4 Mrd. Euro mehr Rendite gebracht

Inbox: OMV - Gasspeicher gut gefüllt

Inbox: Linz Textil: Dr. Lehner hat Ausgleichszahlung getätigt

Inbox: UBM verkauft Hotel




Random Partner #goboersewien

RBI Elevator Lab
Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ sucht die Raiffeisen Bank International nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Das Ziel sind langfristige Kooperationen, die das eigene Produkt- und Leistungsportfolio erweitern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3307 -0.14% 05:42:35
DAX 13068 -0.44 % 13043 -0.19% 05:42:35
Dow 24509 -0.31 % 24582 0.30% 05:42:28
Nikkei 22694 -0.28 % 22720 0.11% 05:42:28
Gold 1252 0.65 % 1255 0.23% 05:42:38



Magazine aktuell

Geschäftsberichte