Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Peter Höfinger (VIG, Board) - 124 Treffer

12.09.2019

Vorstandsänderungen bei Vienna Insurance Group, Wiener Städtische und DONAU Versicherung

Wien (OTS) - Mit 1. Jänner 2020 werden wichtige Vorstandsänderungen wirksam: Vienna Insurance Group: Komm.-Rat Franz Fuchs wird bereits ab 1. Oktober 2019 zum Generaldirektor-Stellvertreter ernannt. Mag. Gerhard Lahner (42), Gábor Lehel (42) und Mag. Harald Riener (50) werden neu in den Vorstand bestellt.\nWiener Städtische Versicherung: Mag. Sonja Steßl (38) wird Vertriebsvorstand.\nDONAU Versicherung: Neue Generaldirektorin wird Dr. Judit Havasi (44), Dr. Wolfgang Petschko (41) zieht in den Vorstand ein.\n In den Aufsichtsratssitzungen der Vienna Insurance Group, der Wiener Städtischen Versicherung und der DONAU Versicherung wurden folgende Vorstandsänderungen beschlossen: Zwtl.: Vorstandserweiterung bei der Vienna Insurance Group (VIG) In Anerkennung seines jahrelangen Einsatzes und der exzellenten Betreuung der Länder Polen, Rumänien, der Baltischen Staaten, der Ukraine und Moldau wird Komm.-Rat Franz Fuchs mit Wirkung vom 1. Oktober 2019 zum Generaldirektor-Stellvertreter ernannt. Mit Mag. Gerhard Lahner ...


30.03.2019

Inbox: VIG-Aktie auf aktuellen Kursniveaus deutlich unterbewertet

30.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nach den starken Zahlen 2018 bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit fast unverändertem Kursziel von EUR 29 (zuvor EUR 30). Ausblick. Wir sehen die VIG -Aktie auf aktuellen Kursniveaus deutlich unterbewertet. Bei Notierungen mit Abschlägen von 40% auf den Buchwert bietet die Aktie interessantes Aufwärtspotential mit begrenztem Abwärtsrisiko. Unser Kursziel von EUR 29 liegt auch immer noch rund 20% unter unserer Buchwertschätzung 2019. Auf Basis der höheren Ausschüttungspolitik (30-50% vom Gewinn) ist die VIG auch als Dividendentitel interessant geworden, die Dividendenrendite liegt aktuell bei ungefähr 4,4% (Dividendenvorschlag: von EUR 1,00 je Aktie). Für 2019 und 2020 rechnen wir mit einer Steigerung des Nettogewinns und damit soll sich auch die Dividende ...


30.03.2019

Inbox: Nur zwei ATX-Werte letzte Woche im grünen Bereich – besonders zyklische Werte ab...

30.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX schloss diese Woche 1,9% tiefer, konnte sich jedoch über der 3,000-Punkte Marke halten. Auch an den internationalen Börsen ging es diese Woche bergab. Anhaltende Wachstumsunsicherheiten und das sich weiter zuspitzende Brexit Chaos trieben Investoren in risikoärmere Anlageklassen. Nur zwei ATX-Werte behaupteten sich diese Woche im grünen Bereich – Lenzing und die Post. Besonders zyklische Werte – allen voran die AT&S, voestalpine und Wienerberger – wurden abgestraft. Stärkster ATX-Wert war diese Woche die Lenzing mit einem Plus von 6,9%, die von einem Broker Upgrade profitierte. Die Post konnte sich mit + 0,1% knapp im positiven Bereich behaupten. Die lange Liste der Kursverlierer wird diese Woche von der AT&S angeführt die -7,2% einbüßte nachdem sie letzte ...


23.03.2019

Inbox: VIG: Angehobene Guidance und höhere Ausschüttungsquote positiv für die Aktie

23.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die VIG konnte gemäß den vorläufigen Zahlen 2018 die verrechneten Prämien gegenüber 2017 um 2,9% auf EUR 9,66 Mrd. steigern. Bereinigt um den Rückgang bei den Einmalerlägen erhöhte sich das Plus bei den Prämien auf 5,2%. Der Vorsteuergewinn konnte um 10% auf EUR 485 Mio. gesteigert werden, auch dank eines soliden Finanzergebnisses (starker Beitrag der gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften), womit die eigene Guidance von EUR 450-470 Mio. übertroffen wurde. Aufgrund eines höheren Minderheitenanteils verfehlte die VIG jedoch unsere Schätzungen beim Nettogewinn, der mit EUR 269 Mio. im Geschäftsjahr 2018 rund 10% unter dem Vorjahr zu liegen kam. Die Combined Ratio entwickelte sich 2018 sehr positiv und verbesserte sich deutlich von 96,7% auf 96,0%. Die Dividende 2018 soll mit EUR 1,00/Aktie um 10 Cent ...


17.03.2019

Inbox: Im Fokus: VIG, Mayr-Melnhof, Semperit ...

17.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einem positiven internationalen Börsenumfeld schaffte der ATX am Donnerstag wieder den Sprung über die 3,000-Punkte Marke und schloss auf Wochensicht 2,3% höher. Unterstützung bekam der Index vor allem durch die Bankentitel, während die Industriewerte OMV und voestalpine seitwärts tendierten. International bestimmte weiter das Ringen um den Brexit die Nachrichtenlage, wobei es nun zu einer Fristverlängerung kommen dürfte. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die Raiffeisen Bank International. Mit einem Plus von 7,1% holte sie die Verluste der letzten Woche im Zuge der Geldwäsche Vorwürfe teilweise wieder auf. Anlässlich der Präsentation des Jahresergebnisses bekräftigte CEO Strobl, dass er kein strafrechtliches Fehlverhalten der RBI sieht. ...


09.03.2019

Inbox: Im Fokus: RBI, Verbund, Post, Lenzing, Flughafen Wien

09.03.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In einer schwachen internationalen Börsenlandschaft rutschte der ATX am Donnerstag wieder unter die 3,000-Punkte Marke und schloss auf Wochensicht 2,2% tiefer. Belastet wurde der Index besonders durch die beiden Banktitel. International sorgten schwächere Schätzungen zum Wirtschaftswachstum 2019 für die Euro-Zone seitens der EZB (von 1,7% Plus auf 1,1% Plus) für Verkaufsdruck. Zudem will die EZB die Zinsen zumindest bis Ende 2019 nicht erhöhen und neue Liquiditätsprogramme auflegen. Auch die Fed verwies diese Woche auf eine nachlassende Konjunkturdynamik in der weltgrößten Volkswirtschaft, den USA. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die VIG mit einem Plus von 4%. VIG schloss letzte Woche die Übernahme der polnischen Gothaer TU ab und stärkt ...


24.11.2018

Inbox: Im Fokus: S Immo, Immofinanz, VIG, SBO, Strabag, UBM, Porr

24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX setzte diese Woche seinen Abwärtstrend weiter fort und verlor auf Wochensicht 2,9%. Der Haushaltsstreit der EU mit Italien sowie die Brexit- Verhandlungen stehen international weiterhin im Anlegerfokus und sorgen unverändert für Zurückhaltung an den Märkten. Beim Brexit stehen mit dem EU-Sondergipfel am Wochenende und der Abstimmung im britischen Parlament (wahrscheinlich am 10. Dezember) die nächsten Meilensteine bevor. Zusätzlich lähmte der US-Feiertag "Thanksgiving" das Handelsgeschehen. In Wien schloss diese Woche kein ATX-Titel im positiven Bereich. Stärkster Kursgewinner war die Zumtobel Group mit +5,7%, welche mit der Produktionsverlagerung von LED Modulen vom burgenländischen Jennersdorf nach Serbien einen weiteren Restrukturierungsschritt setzte. ...


29.09.2018

Inbox: Ausblick: Weitere politische Entwicklungen und neue Makrodaten als Impulsgeber

29.09.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die Wiener Börse tendierte diese Woche etwas schwächer mit einem kleinen Minus von 0,2% und stellte sich damit gegen einen stärkeren europäischen Markt. Wiederum spielten politische Themen wie die US- Importzölle oder das höher als erwartete Defizitziel in Italien die Hauptrolle und sorgten für Zurückhaltung an den Aktienmärkten. Noch dazu vergrößerte die FED mit ihrem weiteren Zinsschritt die Kluft zum europäischen Nullzins weiter. Zu den Top Gewinnern an der Wiener Börse zählte diese Woche die Uniqa mit +5,1%, bei der wir eine positive Empfehlung mit höherem Kursziel veröffentlichten. Gefolgt vom Verbund , der seinen Sprung über die EUR 40 Marke erfolgreich ausbaute. Der dritte im Bunde war die OMV , die von den steigenden Ölpreisen profitierte. Die größten ...


01.09.2018

Inbox: VIG hat ein starkes Ergebnis abgeliefert

01.09.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Das Ergebnis des zweiten Quartals 2018 der Vienna Insurance Group (VIG ) war maßgeblich durch eine EUR 50 Mio. Firmenwertabschreibung in Rumänien beeinflusst. Zwar konnte ein außergewöhnlich starkes Finanzergebnis (Verkaufsgewinn des S Immo Anteils, starker Beitrag der gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften) den negativen Effekt auf die Profitabilität teilweise abfedern, die Markterwartungen beim Vorsteuergewinn wurden dennoch knapp verfehlt (2% unter Konsensus- Prognose). Die Abweichung zu den Analysten-Schätzungen beim Nettogewinn, der sich im Q2 auf EUR 61 Mio. belief, war aufgrund des stark schwankenden Gewinnbeitrags der gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften größer. Im ersten Halbjahr 2018 erzielte die VIG ein Periodenergebnis von EUR 137 Mio. (-7% verglichen mit ...


01.09.2018

Inbox: Berichtssaison neigt sich dem Ende zu, kommende Woche noch Zumtobel

01.09.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX konnte in dieser Woche an die Gewinne der Vorwoche anknüpfen und ging mit einem Plus von 0,8% aus der Woche. Während ein Großteil der vorgelegten Periodenergebnisse nicht überzeugten, fand der heimische Leitindex Unterstützung von den Schwergewichten voestalpine (+2,2%) und OMV (+2,2%; beide ohne spezifischen Newsflow). Die Berichtssaison stand in dieser Woche ganz im Zeichen der Immo-Aktien. Die Zahlen des 2. Quartals der Immofinanz (+0,7%) bestätigen den Aufwärtstrend, in dem sich das Unternehmen befindet. Die Aktie sehen wir auf dem jetzigen Niveau als zu günstig (notiert noch immer deutlich unter ihrem EPRA NAV in Höhe von EUR 28,23 pro Aktie). Nach unten dürfte man aufgrund des Aktienrückkaufprogramms gut abgesichert sein. Nicht überzeugen konnten ...



Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr