Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







24.02.2020

Die Kurse in Seoul und Hongkong waren stark unter Druck, Jjapan hatte wegen eines Feiertags geschlossen. Beim ATX könnte es heute der grösste Tagesverlust der letzten 12 Monate werden. Zu Redaktionsschluss notierte der Index mit knapp 4 Prozent im Minus, der grösste Tagesverlust der letzten 12 Monate stammt vom 9. Mai 2019 mit 2,37 Prozent, am 2. Oktober 2019 ist es um 2,29 Prozent nach unten gegangen, am 23. Mai um 1,96 Prozent. Der grösste Tagesverlust 2020 stammt vom 27.1. und liegt bei 1,49 Prozent.

Der ATX hatte heute zumindest am Vormittag die 3000 Punkte nicht verletzt. Zuletzt unter 3000 schloss der ATX am 10. Oktober 2019. Year-to-date summiert sich das ATX-Minus auf bereits 5 Prozent.
ATX ( Akt. Indikation:  3028,80 /3029,00, -3,83%)

Unter den grossen Verlierern ist heute ams, das hat aber nichts damit zu tun, dass die Deutsche Bundesregierung die ams-Lücke im Übernahmegesetz geschlossen hat. Es geht um den Paragraphen 26 im WpÜG. Zur Erinnerung: ams war ja mit einem ersten Angebot für Osram gescheitert und musste nach dem Übernahmegesetz regulär ein Jahr bis zum nächsten Anlauf warten. Doch führte ams für ein zweites Gebot eine neue Tochtergesellschaft ins Feld. Künftig geht das nicht mehr, die ams/Osram-Sache ist aber durch. Hoffentlich hat ams Freude mit Osram. Man kennt das ja mit Käufen, die man in einer besseren Wirtschaftslage durchgeführt hat. Osram hält sich jetzt natürlich im Kurs.
AMS ( Akt. Indikation:  34,66 /34,88, -7,89%)
Osram Licht ( Akt. Indikation:  47,76 /47,77, 0,01%)

Zum Bild: Weil heute alles so tiefrot ist, etwas Positives aus der Vergangenheit: http://scribit.design , eine immens lässige Entwicklung aus Italien malte mehrfärbig die Chart-Darstellung der Treichl-Ära auf eine Plexiglas-Platte. Das ist auch Thema im aktuellen Börse Social Magazine.
Erste Group ( Akt. Indikation:  33,26 /33,28, -3,73%)

(Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 24.02.)


 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Ballard Power & Co. in einem UniCredit-Produkt verpackt (Zertifikate-Wat...

» Apple-Watch wollte sich unbedingt entkoppeln (Christian Drastil via Runp...

» Covid Charttechnik 9.4.: Zahl der Erkrankten fällt nach den Spitzen vor ...

» Gold: Bullen-Futter von RCB (Zertifikate-Watchlist für das Depot)

» Eine attraktive Allianz-Idee von der HSBC (Zertifikate-Watchlist für das...

» BNP Paribas hebelt die Erste Group mit Faktor 2 (Zertifikate-Watchlist f...

» Immofinanz: Bonus durch die Erste Group (Zertifikate-Watchlist für das D...

» Depot bei bankdirekt.at: Mitfiebern bei Do&Co, WIenerberger und OMV, neu...

» Coole Jobs bei Börsenotierten: Agrana, UBM, AT&S, Kapsch TrafficCom (Ley...

» Ölbranche in der Krise? So attraktiv sind die Aktien, u.a. mit Royal Dut...