Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Österreichs Wirtschaftsleistung 2020 um 6,6 Prozent zurückgegangen

05.03.2021

Österreichs Wirtschaftsleistung verzeichnete im Corona-Jahr 2020 mit einem Minus von 6,6 Prozent den markantesten Rückgang nach 1945. Das BIP ging damit um 2,8 Prozentpunkte kräftiger zurück als im Jahr der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009. Dabei ist der Rückgang im 4. Quartal mit -5,7 Prozent geringer ausgefallen als zuletzt befürchtet. "Dass Österreichs Wirtschaft im europäischen Vergleich recht hart getroffen wurde, liegt insbesondere am kräftigen Rückgang der Wirtschaftsleistung gerade in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie. Ihr Anteil an der österreichischen Wertschöpfung wiegt mehr als dreimal schwerer als zum Beispiel in Deutschland", erklärt Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.


 

Bildnachweis

1. In Österreich gibt es aktuell 362 Luxushotels. In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Hotels ab Vier-Sterne-Superior um knapp 14 Prozent gestiegen. Spitzenreiter ist das Bundesland Tirol mit 153 Luxushotels (+ 30 Prozent), gefolgt von Salzburg (72, + 4 Prozent), Vorarlberg (39, + 5 Prozent) und Kärnten (27, + 8 Prozent). Mit jeweils zehn gibt es die wenigsten Luxushotels im Burgenland und in Niederösterreich. Der Anteil der Spitzenhotels an der Gesamthotellerie hat sich in den letzten fünf Jahren von 2,5 auf 3,1 Prozent erhöht. Die größte Suite Österreichs befindet sich im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg. Die Penthouse Suite hat 520 m² Wohnfläche und drei Terrassen ; Credit: Kempinski Hotel Das Tirol   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, Zumtobel, Rosenbauer, FACC, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Verbund, Palfinger, ATX, ATX Prime, ATX TR, OMV, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, startup300, SBO, Amag, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, RBI, Semperit, S Immo, UBM, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


In Österreich gibt es aktuell 362 Luxushotels. In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Hotels ab Vier-Sterne-Superior um knapp 14 Prozent gestiegen. Spitzenreiter ist das Bundesland Tirol mit 153 Luxushotels (+ 30 Prozent), gefolgt von Salzburg (72, + 4 Prozent), Vorarlberg (39, + 5 Prozent) und Kärnten (27, + 8 Prozent). Mit jeweils zehn gibt es die wenigsten Luxushotels im Burgenland und in Niederösterreich. Der Anteil der Spitzenhotels an der Gesamthotellerie hat sich in den letzten fünf Jahren von 2,5 auf 3,1 Prozent erhöht. Die größte Suite Österreichs befindet sich im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg. Die Penthouse Suite hat 520 m² Wohnfläche und drei Terrassen ; Credit: Kempinski Hotel Das Tirol