Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ÖAMTC startet mit '120 Ventures' ein eigenes Corporate Venture Studio (+Foto)

30.11.2023, 3283 Zeichen
Wien (OTS) - Der ÖAMTC geht mit der Gründung eines eigenen Venture Studios einen entscheidenden Schritt in Richtung Zukunft. Angesichts sich schnell verändernder gesellschaftlicher Megatrends soll das Team von '120 Ventures' künftige Herausforderungen erkennen und aktiv an deren Bewältigung mitwirken. "Beim ÖAMTC steht stets der Mensch im Mittelpunkt – das ist auch der klare Auftrag an '120 Ventures'. Mit dem Team unseres Venture Studios wollen wir innovative Ideen außerhalb des Kerngeschäfts identifizieren und umsetzen. Ich bin überzeugt, dass der 'Blick von außen' frische Ideen und Sichtweisen garantiert", sagt ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold. Der Tätigkeitsbereich von '120 Ventures' wird auf dem demografischen Wandel und den damit verbundenen Herausforderungen im Bereich der Gesundheit und Versorgungssicherheit in den eigenen vier Wänden liegen.
Als Geschäftsführer für '120 Ventures' konnte Philipp Maul gewonnen werden, der bereits weitreichende Erfahrungen im Corporate Venture Building mit sich bringt. "Der ÖAMTC hat stets eine Vorreiterrolle in der Mobilitätsbranche eingenommen. Mit '120 Ventures' wird diese Tradition konsequent fortgesetzt und um Bereiche außerhalb des Kerngeschäfts erweitert", erklärt Philipp Maul. "Venture Building macht es möglich, besonders schnell und agil auf die dynamischen Veränderungen in unserer Gesellschaft zu reagieren."
Zwtl.: Fokus auf frische Ideen und neue Lösungsansätze
Die Arbeit von '120 Ventures' wird von einer starken Innovationskultur geprägt sein, die auf die langjährige Expertise des ÖAMTC im Bereich Mobilität aufbaut. Allerdings soll sich die Tätigkeit nicht ausschließlich auf den Mobilitätssektor konzentrieren, sondern innovative Lösungen für eine breite Palette von gesellschaftlichen Herausforderungen entwickeln. Das Venture Studio wird eng mit Start-ups, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und anderen Innovator:innen zusammenarbeiten, um Problemfelder zu identifizieren, entsprechende Projekte zu initiieren und in die Umsetzung zu bringen. "Wir sind überzeugt, dass wir im Zusammenspiel mit externen Partner:innen maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen entwickeln können, die den Alltag vieler Menschen sicherer, komfortabler und effizienter gestalten. Gemeinsam werden wir nicht nur die Vision des ÖAMTC für eine nachhaltige und sichere Mobilität vorantreiben, sondern darüber hinaus aktuellen Herausforderungen mit konkreten Lösungen begegnen", erläutert Oliver Schmerold.
Zwtl.: "Stärken stärken" mit Corporate Venture Building
Corporate Venture Building hat sich als Schlüsselstrategie herauskristallisiert, um die Agilität und Schnelligkeit von Startups mit den Ressourcen und Strukturen etablierter Unternehmen zu kombinieren. Dieser Ansatz ermöglicht es, vorhandene Stärken optimal zu nutzen und gleichzeitig innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln. Viele Unternehmen haben das Potenzial dieses Ansatzes bereits erkannt und eigene Corporate Ventures ins Leben gerufen. Die Kombination aus Agilität, Risikobereitschaft und innovativem Denken stellt einen entscheidenden Vorteil dar, um den wachsenden Anforderungen einer sich rasch verändernden Gesellschaft gerecht zu werden. Mehr Infos unter [www.120-ventures.at] (http://www.120-ventures.at/).
Aviso: Ein Foto steht unter www.oeamtc.at/presse zur Verfügung.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

VAS AG
Die VAS AG ist ein Komplettanbieter für feststoffbefeuerte Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom mit über 30-jähriger Erfahrung. Wir planen, bauen und warten Anlagen im Bereich von 2 bis 30 MW für private, industrielle und öffentliche Kunden in ganz Europa. Wir entwickeln maßgefertigte Projekte ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden durch innovative Lösungen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER