Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





euNetworks erweitert sein Portfolio um ein neues High-Density-Glasfasernetz in Brüssel

22.04.2024, 6156 Zeichen

euNetworks Group Limited (“euNetworks”), ein westeuropäischer Anbieter von Breitbandinfrastruktur, meldete heute die Erweiterung seines paneuropäischen Netzes um ein neues Leerrohr- und Glasfasernetz in Brüssel. Mit dieser Erweiterung erhöht sich die Zahl der vom Unternehmen betriebenen eigenen Großstadtnetze in Europa auf 18. Dies ist die neueste Investition des Unternehmens in die digitale Infrastruktur in der Region Benelux, nachdem das Unternehmen im April 2023 ein rohrleitungsbasiertes Glasfasernetz in Belgien erworben hat.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240422185942/de/

euNetworks' Metropolitan Network in Brussels, Belgium. (Graphic: Business Wire)

euNetworks' Metropolitan Network in Brussels, Belgium. (Graphic: Business Wire)

Mit dem im vergangenen Jahr übernommenen 1.660 Kilometer langen Glasfasernetz kamen einzigartige Strecken in Brüssel und Langstreckenverbindungen in ganz Belgien hinzu, die eine solide Ergänzung für das bestehende Netz von euNetworks in der Region bilden. Außerdem ergaben sich für euNetworks überzeugende zusätzliche Investitionsmöglichkeiten im Langstreckenbereich und in angrenzenden Gebieten sowie beim Aufbau eines neuen Brüsseler Stadtnetzes, was ein wirklich durchgängiges Erlebnis für die Kunden schafft.

Seitdem hat euNetworks weiter in die Metropolregion Brüssel investiert, und zwar durch Überbauen der erworbenen Leerrohre, den Zukauf weiterer Kabel und Leerrohre sowie den Aufbau zusätzlicher Verbindungen mit hoher Glasfaserdichte und Vielseitigkeit zwischen wichtigen Rechenzentrumsstandorten, Clustern und Netzaggregationspunkten, um diese neue Präsenz in Brüssel zu erreichen.

Metropolregion Brüssel:

  • 41 Kilometer Leerrohr- und Glasfasernetz mit hoher Faserdichte
  • Verbindung zu 5 Rechenzentren ab dem ersten Tag, darunter LCL Brussels-North, Digital Realty BRU1, BRU3 & BRU4, AtlasEdge Brussels BRU001
  • Mit mehreren unterschiedlichen Eintrittspunkten zu diesen On-Net-Rechenzentren
  • Anbindung weiterer Rechenzentren zur Deckung der Kundennachfrage in Vorbereitung
  • Dark-Fibre-, Long-Haul- und Metro-Wellenlängen sowie Ethernet-basierte Dienste sind in diesem Gebiet verfügbar, wobei vier verschiedene 100G-Ethernet-Knoten installiert werden, die für Resilienz und Redundanz sorgen
  • Nahtlose Konnektivität zwischen den mit Brüssel verbundenen Rechenzentren und anderen regionalen Rechenzentrums-Clustern und -Hubs in Gent, Antwerpen, Charleroi und Saint-Ghislain
  • Mit mehreren verschiedenen Langstrecken-Verbindungsoptionen ab Brüssel

“Belgien ist ein wachsender digitaler Hub, wo erheblich in die Region investiert wird, um aufkommende Technologietrends wie IoT und GenAI zu unterstützen, die die Einführung von Cloud-Lösungen und -Strategien vorantreiben”, sagte Paula Cogan, Chief Executive Officer von euNetworks. “Unsere Investitionen in Brüssel und im weiteren Raum Belgien stärken unsere Führungsposition bei kritischen europäischen Infrastrukturen, während wir uns auf die kontinuierliche Verdichtung der Region FLAP (Frankfurt, London, Amsterdam, Paris) konzentrieren, in der eine hohe Nachfrage nach Bandbreite besteht. Wir verfolgen weiterhin unseren Ansatz, dem Markt ein differenziertes Angebot zu machen, indem wir unseren Kunden einzigartige und skalierbare Netzwerkrouten zwischen wichtigen Rechenzentren anbieten. Wir haben auch eine starke Pipeline an laufenden Investitionen, um ihren wachsenden Bandbreitenbedarf zu decken, wobei wir uns die im letzten Jahr getätigten Investitionen weiter zunutze machen. Ich bin sehr stolz darauf, was das Team in relativ kurzer Zeit erreicht hat, indem es unser achtzehntes Metro-Netzwerk auf den Markt gebracht hat. Darüber hinaus haben wir unsere lokale Betriebs- und Vertriebspräsenz erweitert, so dass wir unsere Kunden vor Ort bei ihren Infrastrukturinvestitionen optimal unterstützen können.”

euNetworks baut und investiert in Stadt- und Langstrecken-Glasfasernetze, die wichtige europäische Rechenzentren und Daten-Hubs miteinander verbinden. Das Unternehmen besitzt und betreibt Deep-Fibre-Netzwerke in 18 Städten sowie ein hochdifferenziertes Langstreckennetz, das sich über 45.000 Streckenkilometer in 17 Ländern erstreckt. Als Spezialanbieter in diesem Bereich verfolgt euNetworks weiterhin das Ziel, zu wachsen und Partnerschaften mit seinen Kunden zu schließen, indem das Unternehmen in neue Technologien und den Ausbau seines einzigartigen Glasfasernetzes in Europa investiert.

Über euNetworks

euNetworks, ein Anbieter von Breitbandinfrastruktur, besitzt und betreibt 18 glasfaserbasierte Stadtnetze, die über ein Hochleistungs-Backbone miteinander verbunden sind, das 53 Städte in 17 europäischen Ländern miteinander verbindet. Das Unternehmen ist führend auf dem Markt für Rechenzentrumsanbindungen und vernetzt inzwischen mehr als 536 Rechenzentren direkt. Darüber hinaus ist euNetworks ein führender Anbieter von Anbindungen an die Cloud und bietet ein zielgerichtetes Portfolio an innerstädtischen und Langstreckendiensten an, darunter Dark-Fiber-, Wellenlängen- und Ethernet-Services. Kunden aus der Handels-, Finanz-, Content-, Medien- und Mobilfunkbranche sowie Rechenzentren und Großunternehmen profitieren von dem herausragenden Bestand an Glasfaser- und Leerrohrnetzen von euNetworks, die auf ihren hohen Bandbreitenbedarf zugeschnitten sind.

Das Unternehmen erbringt seine Dienstleistungen mit aktivem Engagement für Nachhaltigkeit und konzentriert sich dabei auf seinen erklärten Kurs, Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen, ein umweltverträgliches Lieferkettenmanagement zu betreiben und als Gemeinschaft und Industrie an der Bewältigung der bevorstehenden ökologischen Herausforderungen mitzuwirken. Weitere Informationen finden Sie unter eunetworks.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikat des Tages #11: Long Bitcoin via Raiffeisen Zertifikate für zB jene, die keine Wallet wollen, aber bullish sind


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die mit ihren beiden Divisionen Semperit Industrial Applications und Semperit Engineered Applications Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Ländern weltweit vertreibt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner