Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Zahlen von Wienerberger, Valneva, Research zu FACC, Knaus Tabbert ... (Christine Petzwinkler)

09.11.2023, 4685 Zeichen

Wienerberger hat in den ersten neun Monaten 2023 einen konsolidierten Umsatz von 3.286 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 3.848 Mio. Euro) sowie ein operatives EBITDA in Höhe von 665 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 820 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das EBIT ging um 28 Prozent auf 443,0 Mio. Euro zurück, das Ergebnis nach Steuern um 36 Prozent auf 312,5 Mio. Euro. CEO Heimo Scheuch: „Mit klarem Fokus auf proaktives Kostenmanagement, Innovation und ökologische Lösungen für Neubau, Sanierung sowie Wasser- und Energiemanagement, konnte sich Wienerberger auch im dritten Quartal erfolgreich behaupten und ist für zukünftige Herausforderungen und Chancen noch besser gerüstet. Orientiert an den Umwelt-Kernthemen Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und Biodiversität, liefern von Wienerberger entwickelte Lösungen die notwendigen Werkzeuge für leistbares und nachhaltiges Bauen sowie Renovieren. Um seine hohe Profitabilität zu sichern, wird Wienerberger weiterhin auf proaktives Kostenmanagement und die Umsetzung des Self-Help Programms setzen. Da sich Wienerberger in den ersten neun Monaten 2023 erheblich besser entwickelte als die deutlich schwächeren Endmärkte, können wir die Guidance für das operative EBITDA im Jahr 2023 mit 800 Mio. Euro bis 820 Mio. Euro bestätigen." Insgesamt geht man bei Wienerberger für 2023 von einer besseren Marktentwicklung im Neubau in Osteuropa verglichen mit dem ersten Halbjahr und einer positiven Entwicklung der Infrastruktur in Europa sowie Nordamerika aus. Bezüglich der Terreal-Akquisition heißt es, dass man die erforderlichen behördlichen Genehmigungen ohne größere Auflagen erhalten habe und die Genehmigung der Sekundärtransaktion durch die Wettbewerbsbehörden noch erteilt werden muss. Die Transaktion ist nicht in den Ergebnissen 2023 enthalten, man ist zuversichtlich, dass sie bis Ende 2023 oder Anfang 2024 abgeschlossen sein wird.
Wienerberger ( Akt. Indikation:  24,12 /24,24, 1,68%)

Valneva hat in den ersten neun Monaten Gesamtumsätze in Höhe von 111,8 Mio. Euro verbucht - verglichen mit 249,9 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2022 ist das ein Rückgang um 55,3 Prozent und auf einmalige Umsätze im Vorjahr in Zusammenhang mit dem COVID-19-Programm des Unternehmens zurückzuführen, wie das Unternehmen erklärt. Die Gesamtproduktumsätze von Valneva erreichten in den neun Monaten bis zum 30. September 2023 106,1 Mio. Euro, verglichen mit 74,4 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des Jahres 2022. Dieser Anstieg um 42,6 Prozent wird seitens Valneva mit der Erholung der Umsätze mit Reiseimpfstoffen erklärt. Der bereinigte EBITDA-Verlust in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 belief sich auf 46,0 Mio. Euro, verglichen mit einem bereinigten EBITDA-Verlust von 38,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Jahres 2022. In den neun Monaten bis zum 30. September 2023 erwirtschaftete Valneva einen Nettoverlust von 69,3 Mio. Euro, verglichen mit einem Nettoverlust von 99,1 Mio. Euro in den neun Monaten bis zum 30. September 2022. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen weiterhin Gesamteinnahmen und sonstige Erträge zwischen 220 Mio. Euro und 260 Mio. Euro. Die erwarteten F&E-Ausgaben liegen nun zwischen 60 Mio. und 70 Mio. Euro (zuvor zwischen 70 Mio. und 90 Mio. Euro), hauptsächlich aufgrund geringerer Kosten als erwartet im Zusammenhang mit dem Abschluss der COVID-19-Aktivitäten.
Valneva ( Akt. Indikation:  6,15 /6,17, 1,89%)

Research: Die Analysten der Baader Bank bleiben bei FACC an der Seitenlinie und bestätigen die Reduce-Empfehlung mit Kursziel 5,6 Euro. "Die Marktstimmung für kleine europäische Wachstumsunternehmen bleibt schwierig", so die Analysten. Die Analysten der Baader Bank bestätigen zudem die Kauf-Empfehlung für Semperit und auch das Kursziel in Höhe von 30,0 Euro. Die Zahlen lagen innerhalb der Erwartungen, so die Analysten. Auch bei voestalpine bleiben die Baader-Analysten auf Buy, das Kursziel bleibt bei 40,0 Euro. Das Q2 lag über dem Konsensus, so die Analysten. JPMorgan hat voestalpine von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 24,20 auf 24,80 Euro erhöht. Die Deutsche Bank bestätigt voestalpine mit Kaufen und reduziert das Kursziel von 40,0 auf 39,0 Euro. Bei Knaus Tabbert bleiben die Baader-Analysten nach Zahlen-Vorlage auf Buy mit Kursziel 76,5 Euro. Die Analysten von Montega bestätigen Knaus Tabbert mit Kaufen und Kursziel 87,0 Euro.
FACC ( Akt. Indikation:  6,15 /6,19, 0,33%)
Semperit ( Akt. Indikation:  14,40 /14,56, 0,70%)
Knaus Tabbert ( Akt. Indikation:  43,10 /43,35, -1,76%)
voestalpine ( Akt. Indikation:  24,68 /25,12, 3,58%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 09.11.)


(09.11.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




FACC
Akt. Indikation:  6.14 / 6.26
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  -0.16%
Letzter SK:  6.21 ( -0.64%)

Knaus Tabbert
Akt. Indikation:  41.15 / 41.75
Uhrzeit:  19:03:32
Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
Letzter SK:  41.55 ( 0.48%)

Semperit
Akt. Indikation:  11.76 / 11.86
Uhrzeit:  19:03:29
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  11.78 ( 0.34%)

Valneva
Akt. Indikation:  3.59 / 3.64
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  -1.23%
Letzter SK:  3.66 ( -1.03%)

voestalpine
Akt. Indikation:  23.64 / 25.10
Uhrzeit:  19:03:29
Veränderung zu letztem SK:  -2.52%
Letzter SK:  25.00 ( 0.24%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  32.62 / 32.78
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  -0.18%
Letzter SK:  32.76 ( -1.50%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Gold & Co
Gold & Co. ist ein österreichisches Familienunternehmen und blickt auf eine über 130-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Handel von Gold- und Edelmetallen zurück. Gesellschafter und Geschäftsführer Walter Hell-Höflinger ist seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Edelmetalle und Europäischer Gemmologe (FEEG).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

» Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

» SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

» Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A34CV6
AT0000A2VYD6
AT0000A39UT1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    D-Roadshow Österreich: FACC als Star der Schlusswoche Q1, Auftakt Q2 mit dem ersten Live-Blick nach einer Stunde

    Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

    Books josefchladek.com

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published


    09.11.2023, 4685 Zeichen

    Wienerberger hat in den ersten neun Monaten 2023 einen konsolidierten Umsatz von 3.286 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 3.848 Mio. Euro) sowie ein operatives EBITDA in Höhe von 665 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 820 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das EBIT ging um 28 Prozent auf 443,0 Mio. Euro zurück, das Ergebnis nach Steuern um 36 Prozent auf 312,5 Mio. Euro. CEO Heimo Scheuch: „Mit klarem Fokus auf proaktives Kostenmanagement, Innovation und ökologische Lösungen für Neubau, Sanierung sowie Wasser- und Energiemanagement, konnte sich Wienerberger auch im dritten Quartal erfolgreich behaupten und ist für zukünftige Herausforderungen und Chancen noch besser gerüstet. Orientiert an den Umwelt-Kernthemen Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und Biodiversität, liefern von Wienerberger entwickelte Lösungen die notwendigen Werkzeuge für leistbares und nachhaltiges Bauen sowie Renovieren. Um seine hohe Profitabilität zu sichern, wird Wienerberger weiterhin auf proaktives Kostenmanagement und die Umsetzung des Self-Help Programms setzen. Da sich Wienerberger in den ersten neun Monaten 2023 erheblich besser entwickelte als die deutlich schwächeren Endmärkte, können wir die Guidance für das operative EBITDA im Jahr 2023 mit 800 Mio. Euro bis 820 Mio. Euro bestätigen." Insgesamt geht man bei Wienerberger für 2023 von einer besseren Marktentwicklung im Neubau in Osteuropa verglichen mit dem ersten Halbjahr und einer positiven Entwicklung der Infrastruktur in Europa sowie Nordamerika aus. Bezüglich der Terreal-Akquisition heißt es, dass man die erforderlichen behördlichen Genehmigungen ohne größere Auflagen erhalten habe und die Genehmigung der Sekundärtransaktion durch die Wettbewerbsbehörden noch erteilt werden muss. Die Transaktion ist nicht in den Ergebnissen 2023 enthalten, man ist zuversichtlich, dass sie bis Ende 2023 oder Anfang 2024 abgeschlossen sein wird.
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  24,12 /24,24, 1,68%)

    Valneva hat in den ersten neun Monaten Gesamtumsätze in Höhe von 111,8 Mio. Euro verbucht - verglichen mit 249,9 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2022 ist das ein Rückgang um 55,3 Prozent und auf einmalige Umsätze im Vorjahr in Zusammenhang mit dem COVID-19-Programm des Unternehmens zurückzuführen, wie das Unternehmen erklärt. Die Gesamtproduktumsätze von Valneva erreichten in den neun Monaten bis zum 30. September 2023 106,1 Mio. Euro, verglichen mit 74,4 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des Jahres 2022. Dieser Anstieg um 42,6 Prozent wird seitens Valneva mit der Erholung der Umsätze mit Reiseimpfstoffen erklärt. Der bereinigte EBITDA-Verlust in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 belief sich auf 46,0 Mio. Euro, verglichen mit einem bereinigten EBITDA-Verlust von 38,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Jahres 2022. In den neun Monaten bis zum 30. September 2023 erwirtschaftete Valneva einen Nettoverlust von 69,3 Mio. Euro, verglichen mit einem Nettoverlust von 99,1 Mio. Euro in den neun Monaten bis zum 30. September 2022. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen weiterhin Gesamteinnahmen und sonstige Erträge zwischen 220 Mio. Euro und 260 Mio. Euro. Die erwarteten F&E-Ausgaben liegen nun zwischen 60 Mio. und 70 Mio. Euro (zuvor zwischen 70 Mio. und 90 Mio. Euro), hauptsächlich aufgrund geringerer Kosten als erwartet im Zusammenhang mit dem Abschluss der COVID-19-Aktivitäten.
    Valneva ( Akt. Indikation:  6,15 /6,17, 1,89%)

    Research: Die Analysten der Baader Bank bleiben bei FACC an der Seitenlinie und bestätigen die Reduce-Empfehlung mit Kursziel 5,6 Euro. "Die Marktstimmung für kleine europäische Wachstumsunternehmen bleibt schwierig", so die Analysten. Die Analysten der Baader Bank bestätigen zudem die Kauf-Empfehlung für Semperit und auch das Kursziel in Höhe von 30,0 Euro. Die Zahlen lagen innerhalb der Erwartungen, so die Analysten. Auch bei voestalpine bleiben die Baader-Analysten auf Buy, das Kursziel bleibt bei 40,0 Euro. Das Q2 lag über dem Konsensus, so die Analysten. JPMorgan hat voestalpine von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 24,20 auf 24,80 Euro erhöht. Die Deutsche Bank bestätigt voestalpine mit Kaufen und reduziert das Kursziel von 40,0 auf 39,0 Euro. Bei Knaus Tabbert bleiben die Baader-Analysten nach Zahlen-Vorlage auf Buy mit Kursziel 76,5 Euro. Die Analysten von Montega bestätigen Knaus Tabbert mit Kaufen und Kursziel 87,0 Euro.
    FACC ( Akt. Indikation:  6,15 /6,19, 0,33%)
    Semperit ( Akt. Indikation:  14,40 /14,56, 0,70%)
    Knaus Tabbert ( Akt. Indikation:  43,10 /43,35, -1,76%)
    voestalpine ( Akt. Indikation:  24,68 /25,12, 3,58%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 09.11.)


    (09.11.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




    FACC
    Akt. Indikation:  6.14 / 6.26
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  -0.16%
    Letzter SK:  6.21 ( -0.64%)

    Knaus Tabbert
    Akt. Indikation:  41.15 / 41.75
    Uhrzeit:  19:03:32
    Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
    Letzter SK:  41.55 ( 0.48%)

    Semperit
    Akt. Indikation:  11.76 / 11.86
    Uhrzeit:  19:03:29
    Veränderung zu letztem SK:  0.25%
    Letzter SK:  11.78 ( 0.34%)

    Valneva
    Akt. Indikation:  3.59 / 3.64
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  -1.23%
    Letzter SK:  3.66 ( -1.03%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  23.64 / 25.10
    Uhrzeit:  19:03:29
    Veränderung zu letztem SK:  -2.52%
    Letzter SK:  25.00 ( 0.24%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  32.62 / 32.78
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  -0.18%
    Letzter SK:  32.76 ( -1.50%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    Gold & Co
    Gold & Co. ist ein österreichisches Familienunternehmen und blickt auf eine über 130-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Handel von Gold- und Edelmetallen zurück. Gesellschafter und Geschäftsführer Walter Hell-Höflinger ist seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Edelmetalle und Europäischer Gemmologe (FEEG).

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

    » Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

    » SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

    » BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

    » Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A34CV6
    AT0000A2VYD6
    AT0000A39UT1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      D-Roadshow Österreich: FACC als Star der Schlusswoche Q1, Auftakt Q2 mit dem ersten Live-Blick nach einer Stunde

      Seit Jänner gibt es einen täglichen Live-Blick in den aktuellen Handelstag der Börsen Frankfurt und Wien, dies von Audio-CD-Macher Christian Drastil im deutschen Börsenradio 2 Go Podcast des deuts...

      Books josefchladek.com

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published