Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Wirecard, Carnival, Royal Caribbean, AirBnB und Tesla

04.07.2022, 9984 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

#208 Es gibt Neues zu Wirecard

Vor zwei Wochen ging es los: Die zweite Staffel des SZ-Podcast zum Fall Wirecard. Ich werde mir das definitiv anhören und euch nachher berichten.

 

Wer selbst schonmal reinhören möchte, hier gibt es das Spotify Original:

 

https://open.spotify.com/show/5JYitG4bOM3sVmAQRdX1Na?si=EKZeZuFgSYu9r1X4TLg9Kw

 

 

 

Wenn euch der Podcast gefällt, freue ich mich riesig über ein Abo. Lasst mir gern ein paar Sterne oder eine Rezension da, zB. bei iTunes oder Spotify.

 

 

 

Für Fragen an mich, Vorschläge für Episoden-Themen oder wenn ihr einfach noch mehr Börsen Gelaber wollt, folgt mir auf…

 

 

 

Twitter

 

https://twitter.com/borsengelaber?lang=de

 

 

 

Instagram

 

https://www.instagram.com/borsengelaber/?hl=de

 

 

 

LeoFinance

 

https://leofinance.io/@borsengelaber

 

 

 

Und selbstverständlich sind alle Podcast Inhalte weder eine Anlageberatung noch ein Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Krypto-Assets.


Börsen Gelaber (00:03:46), 04.07.



Das bedeutet der Abstieg Deutschlands für Euch Sparer
4.7.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über das Ende einer Rekordserie bei Tesla, das Milliardenparadoxon bei Exxon und das Devisenrätsel bei ETFs. Außerdem geht es um Carnival, Royal Caribbean, AirBnB, AMD, Nvidia, ASML, Micron Technologies, General Mills, Uniper, Siemens Energy, E.on -5%, RWE, About You, Exxon Mobil, Tesla, Berkshire Hathaway, Occidental Petroleum, Levi Strauss, iShares Core MSCI Europe (WKN: A0RPWG), Xtrackers MSCI Europe (WKN: DBX1ME), SPDR MSCI Europe (WKN: A1191Q), DB Xtrackers MSCI World (WKN: DBX1MW), Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 4C EUR hedged (WKN: DBX0KQ).

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:16:34), 04.07.



“Tesla verliert Wachstum” - Kryptofirmen am Abgrund, Nasdaq mit Dividende
Episode #398 vom 04.07.2022

Die US-Börsen haben Feiertag und sind entspannt. Bei den Superreichen dieser Welt ist nichts entspannt - die verlieren mehr als je zuvor. Und noch weniger entspannt ist die Kryptowelt. Bis auf Sam Bankman-Fried, denn der spielt Warren Buffett.

 

 

Tesla (WKN: A1CX3T) holt das Triple: Gründer, Fabriken und Bitcoin-Investments verlieren Milliarden. Was kommt nach dem Triple?

 

 

Hin und Her macht Taschen nicht leer, sondern voll. Zumindest, wenn man Nasdaq (WKN: 813516) heißt. Die Börse ist nämlich selbst an der Börse. Mit Tech-Business und Dividende.

 

 

Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 04.07.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:10:40), 04.07.



Breiter diversifizieren, vor allem aber jetzt investieren!

Zum Sommer gehört Sonnenschein und gute Laune. Doch die will an den Börsen nicht aufkommen. Außer beim unbeirrten Bullen Christian Stocker, Aktienchefanalyst der UniCredit Bank AG, der zu Gast bei der aktuellen Folge meines zweiten Podcasts GELDMEISTERIN ist, die ich Euch als Stimmungsaufheller nur ans Herz legen kann.  Selten habe ich einen Börsianer gehört, der aktuelle noch so viel Optimismus versprüht. Wie Christian Stocker bin auch ich überzeugt, dass für den langfristigen Vermögensaufbau nichts an Aktien vorbeiführt, perfektes Timing ohnedies nicht funktioniert und es jetzt gute Einstiegsgelegenheiten gibt. Daher wird wird die Börsenminute und Christian Stocker diese Woche täglich ein neues Argument für Aktieninvestments liefern bzw. Ideen, wo man investieren kann. Wobei auch wir nicht die Unsicherheit an den Kapitalmärkten ausblenden. Deshalb ist e ja wichtiger denn je, breit zu diversifizieren. Etwa in den MSCI Germany statt in den DAX zu investieren. Während der DAX mit 40 Aktien 80 Prozent der deutschen Marktkapitalisierung umfasst, deckt der MSCI Germany mit 61 Aktien rund 85 Prozent des deutschen Aktienuniversums ab, beinhaltet auch mittelgroße Unternehmen. Wer noch breiter investieren möchte, kann in einen Fonds veranlagen, der den MSCI World als Messlatte hat mit 1600 Aktien aus 23 Industriestaaten. Noch breiter streut man sein Investment mit dem MSCI All Country World der zusätzlich noch Aktien aus 24 Schwellenstaaten beinhaltet, insgesamt 2900 Titel aus aller Welt. Mit beiden Indizes ist man zu mehr als 61 Prozent in USA-Aktien investiert.

 

Wenn Du den Podcast Börsenminute oder auch meinen zweiten Finanzpodcast GELDMEISTERIN unterstützen möchtest, würde ich Dich bitten sie auf einer Podcastplattform Deiner Wahl, auf Spotify oder auf YouTube zu liken oder sie auch zu abonnieren und weiterzuempfehlen. Besten Dank!

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

 

#streuen #diversifizieren #DAX #MSCIGermany #MSCIWorld #Bewertungen #GELDMEISTERIN #boersenminute #ChristianStocker #UniCredit  #EuroSTOXX #Aktien #USA #Nasdaq #MSCIACW #Marktkapitalisierung #Schwellenländer #Kapitalmarkt #Vermögensaufbau #Unsicherheit #Timing #Einstiegsgelegenheit

 

Foto: Pixabay


Die Börsenminute (00:03:39), 04.07.



Schlechte Stimmung, gute Unternehmensgewinne: Zeit für die Schnäppchenjagd

Christian Stocker, Aktien-Chefanalyst der UniCredit Bank AG versprühte in einem Webinar der DZB Media GmbH, an dem ich teilnehmen durfte, mit seinen Argumenten für Aktieninvestments unglaublich viel Optimismus, den man zwar nicht unbedingt im gleichem Maße teilen muss, aber: In so negativen Zeiten wie diesen mit dem Untkraine-Krieg, mit Putin, dem Schrecklichen, viel menschlichem Leid auch in Afghanistan, Syrien, Jemen, einem Bärenmarkt an den Börsen, Inflation, drohender Rezession, steigenden Zinsen, Hungersnot, Energiekrise und der permanenten Gefahr dass uns der russische Agressor jetzt das Gas zur Gänze abdreht, da kann Analyst und Optimist Christian Stocker der GELDMEISTERIN-Community zumindest ein wenig Mut machen, durchzuhalten und sie hoffentlich weiterhin davon überzeugen, dass Aktien nach wie vor die beste Lösung für den langfristigen Vermögensaufbau und Vermögenserhalt sind.

 

Christian Stocker findet jedenfalls die Simmung an den Börsen viel zu schlecht. Die mega-guten Unternehmensgewinne würden sich nicht in den Börsenkursen wiederspiegeln. Noch dazu wären alle die genannten Belastungsfaktoren längst eingepreist. Die Börse schaut ja auch immer ca. neun Monate voraus. Wenn uns Wladimir Putin  jetzt den Gashahn ganz abdreht, sei das in diesem Winter bitter und würde ein Winterquartal mit negativem Wachstum bedeuten.  Doch die Auftragsbücher der Unternehmen seien so voll, dass sie ein rückläufiges Quartal damit leicht überbrücken könnten und im Frühjahr, wenn Flüssiggas aus Kanada, USA und anderen Ländern fließt, sei man längst nicht mehr so stark von russischem Öl und Gas abhängig.  Nach 15 Prozent höheren Gewinnen 2022 rechnet Stocker aufgrund des Konjunkturrückgangs im nächsten Jahr „nur" mit fünfprozentigen Steigerungen der Unternehmensgewinne 2023. Doch solange die Unternehmen mit diesen widrigen Umständen weiterhin so gut zurecht kommen und ihre Margen sogar ausweiten können, sieht Christian Stocker hier keinen Gefahr. Keinen weiteren Druck müssten die Kapitalmärkte von nervösen Anlegern befürchten. Die eingefleischten Bären und zittrigen Hände hätten das Börsenparkett längst verlassen. Auch rechnet Stocker nicht mit Konkurrenz vom Bondmarkt. Die Realzinsen hätten ihren Höhepunkt schon überschritten. Sein Credo: Unbedingt in der Börse investiert bleiben, stärker auf Zykliker, Nasdaq-Werte und Dividendentitel setzen. Pharma und Healthcare gehört, auch wenn viele defensive Titel schon sehr teuer sind, in jedes Langfristdepot. 

 

Christian Stocker hat noch viele weitere, konkrete Argumente, die jetzt für Aktieninvestments sprechen. Wer sich von seiner Börseneuphorie anstecken lassen möchte, dem empfehle ich kommenden Montag bis Freitag bei meinem zweiten Podcast DIE BÖRSENMINUTE hineinzuhören - jeden Tag eine neues Bullen-Highlight, ich hoffe wir hören uns. 

 

Servus, salü, shalom und ma´as salamah, sagt Podcast-Host Julia Kistner

 

Rechtlicher Hinweis: Das sind keinesfalls Empfehlungen, sondern nur meine  persönlichen Gedanken. Die Autorin übernimmt keinerlei Haftung die  daraus erwächst, dass man entsprechend Ihrer Medienbeiträge Investments  tätigt.

 

Musik- & Soundrechte: https://www.geldmeisterin.com/index.php/musik-und-soundrechte/

 

#SchlechteStimmung #Aktienmarkt #Bärenmarkt #anlegen #UniCreditBankAG #ChristianStockker  #Aktienchefanalyst #Aktien  #GELDMEISTERIN #JuliaKistner #Investment #Vorsorge  #podcast  #Börse #Risiko  #Kurskorrekturen    #Verluste #Anleihen #Ukraine #Putin #Gas #Energie #Öl #Unternehmensgewinne #Bonds #Healthcare #Pharma #Defensivtitel #Depot #Flüssiggas #Öl #Kanada #USA #Inflation #Zinsanstieg #Rezession #Konjunktureinbruch #Realzinsen #Negativwachstum #Jemen #DZBMedia #Margen #Börsenminute

 

Foto: BildschirmScreen Webinar DZB Media GmbH


---
Send in a voice message: https://anchor.fm/geldmeisterin/message
Geldmeisterin (00:33:24), 04.07.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(04.07.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/89: Kann man auf S Immo shortgehen? Frequentis flirtet




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, Warimpex, UBM, Verbund, VIG, Uniqa, Andritz, AMS, AT&S, Porr, SBO, UIAG, voestalpine, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Lenzing, Airbus Group.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Wienerberger geht nach einem halben Jahr zurüc...

» 10 in der Hitze (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Österreich-Depots: ams Osram nochmals aufgestockt (Depot Kommentar)

» PIR-News: Wienerberger, Polytec, S Immo, Verbund, Knaus Tabbert, Evotec,...

» (Christian Drastil)

» Nachlese: Mariella Schurz, Matthias Szabo (Christian Drastil)

» Börsen-Kurier: Verbund warnt vor Politik, Telko ams Osram, Varta Ch...

» Wiener Börse Plausch S2/89: Kann man auf S Immo shortgehen? Frequentis u...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Wienerberger, Warimpex und FACC gesucht,...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. S Immo, Valneva, Addiko, ams Osram, Rob...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XLE7
AT0000A2GHJ9
AT0000A2TJM2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Lenzing
    BSN MA-Event Airbus Group
    BSN Vola-Event Puma
    BSN Vola-Event Zalando
    BSN Vola-Event Walt Disney
    #gabb #1155

    Featured Partner Video

    Jede Menge Überraschungen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Juli 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. ...


    04.07.2022, 9984 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    #208 Es gibt Neues zu Wirecard

    Vor zwei Wochen ging es los: Die zweite Staffel des SZ-Podcast zum Fall Wirecard. Ich werde mir das definitiv anhören und euch nachher berichten.

     

    Wer selbst schonmal reinhören möchte, hier gibt es das Spotify Original:

     

    https://open.spotify.com/show/5JYitG4bOM3sVmAQRdX1Na?si=EKZeZuFgSYu9r1X4TLg9Kw

     

     

     

    Wenn euch der Podcast gefällt, freue ich mich riesig über ein Abo. Lasst mir gern ein paar Sterne oder eine Rezension da, zB. bei iTunes oder Spotify.

     

     

     

    Für Fragen an mich, Vorschläge für Episoden-Themen oder wenn ihr einfach noch mehr Börsen Gelaber wollt, folgt mir auf…

     

     

     

    Twitter

     

    https://twitter.com/borsengelaber?lang=de

     

     

     

    Instagram

     

    https://www.instagram.com/borsengelaber/?hl=de

     

     

     

    LeoFinance

     

    https://leofinance.io/@borsengelaber

     

     

     

    Und selbstverständlich sind alle Podcast Inhalte weder eine Anlageberatung noch ein Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Krypto-Assets.


    Börsen Gelaber (00:03:46), 04.07.



    Das bedeutet der Abstieg Deutschlands für Euch Sparer
    4.7.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über das Ende einer Rekordserie bei Tesla, das Milliardenparadoxon bei Exxon und das Devisenrätsel bei ETFs. Außerdem geht es um Carnival, Royal Caribbean, AirBnB, AMD, Nvidia, ASML, Micron Technologies, General Mills, Uniper, Siemens Energy, E.on -5%, RWE, About You, Exxon Mobil, Tesla, Berkshire Hathaway, Occidental Petroleum, Levi Strauss, iShares Core MSCI Europe (WKN: A0RPWG), Xtrackers MSCI Europe (WKN: DBX1ME), SPDR MSCI Europe (WKN: A1191Q), DB Xtrackers MSCI World (WKN: DBX1MW), Xtrackers MSCI World Swap UCITS ETF 4C EUR hedged (WKN: DBX0KQ).

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:16:34), 04.07.



    “Tesla verliert Wachstum” - Kryptofirmen am Abgrund, Nasdaq mit Dividende
    Episode #398 vom 04.07.2022

    Die US-Börsen haben Feiertag und sind entspannt. Bei den Superreichen dieser Welt ist nichts entspannt - die verlieren mehr als je zuvor. Und noch weniger entspannt ist die Kryptowelt. Bis auf Sam Bankman-Fried, denn der spielt Warren Buffett.

     

     

    Tesla (WKN: A1CX3T) holt das Triple: Gründer, Fabriken und Bitcoin-Investments verlieren Milliarden. Was kommt nach dem Triple?

     

     

    Hin und Her macht Taschen nicht leer, sondern voll. Zumindest, wenn man Nasdaq (WKN: 813516) heißt. Die Börse ist nämlich selbst an der Börse. Mit Tech-Business und Dividende.

     

     

    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 04.07.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:10:40), 04.07.



    Breiter diversifizieren, vor allem aber jetzt investieren!

    Zum Sommer gehört Sonnenschein und gute Laune. Doch die will an den Börsen nicht aufkommen. Außer beim unbeirrten Bullen Christian Stocker, Aktienchefanalyst der UniCredit Bank AG, der zu Gast bei der aktuellen Folge meines zweiten Podcasts GELDMEISTERIN ist, die ich Euch als Stimmungsaufheller nur ans Herz legen kann.  Selten habe ich einen Börsianer gehört, der aktuelle noch so viel Optimismus versprüht. Wie Christian Stocker bin auch ich überzeugt, dass für den langfristigen Vermögensaufbau nichts an Aktien vorbeiführt, perfektes Timing ohnedies nicht funktioniert und es jetzt gute Einstiegsgelegenheiten gibt. Daher wird wird die Börsenminute und Christian Stocker diese Woche täglich ein neues Argument für Aktieninvestments liefern bzw. Ideen, wo man investieren kann. Wobei auch wir nicht die Unsicherheit an den Kapitalmärkten ausblenden. Deshalb ist e ja wichtiger denn je, breit zu diversifizieren. Etwa in den MSCI Germany statt in den DAX zu investieren. Während der DAX mit 40 Aktien 80 Prozent der deutschen Marktkapitalisierung umfasst, deckt der MSCI Germany mit 61 Aktien rund 85 Prozent des deutschen Aktienuniversums ab, beinhaltet auch mittelgroße Unternehmen. Wer noch breiter investieren möchte, kann in einen Fonds veranlagen, der den MSCI World als Messlatte hat mit 1600 Aktien aus 23 Industriestaaten. Noch breiter streut man sein Investment mit dem MSCI All Country World der zusätzlich noch Aktien aus 24 Schwellenstaaten beinhaltet, insgesamt 2900 Titel aus aller Welt. Mit beiden Indizes ist man zu mehr als 61 Prozent in USA-Aktien investiert.

     

    Wenn Du den Podcast Börsenminute oder auch meinen zweiten Finanzpodcast GELDMEISTERIN unterstützen möchtest, würde ich Dich bitten sie auf einer Podcastplattform Deiner Wahl, auf Spotify oder auf YouTube zu liken oder sie auch zu abonnieren und weiterzuempfehlen. Besten Dank!

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

     

    #streuen #diversifizieren #DAX #MSCIGermany #MSCIWorld #Bewertungen #GELDMEISTERIN #boersenminute #ChristianStocker #UniCredit  #EuroSTOXX #Aktien #USA #Nasdaq #MSCIACW #Marktkapitalisierung #Schwellenländer #Kapitalmarkt #Vermögensaufbau #Unsicherheit #Timing #Einstiegsgelegenheit

     

    Foto: Pixabay


    Die Börsenminute (00:03:39), 04.07.



    Schlechte Stimmung, gute Unternehmensgewinne: Zeit für die Schnäppchenjagd

    Christian Stocker, Aktien-Chefanalyst der UniCredit Bank AG versprühte in einem Webinar der DZB Media GmbH, an dem ich teilnehmen durfte, mit seinen Argumenten für Aktieninvestments unglaublich viel Optimismus, den man zwar nicht unbedingt im gleichem Maße teilen muss, aber: In so negativen Zeiten wie diesen mit dem Untkraine-Krieg, mit Putin, dem Schrecklichen, viel menschlichem Leid auch in Afghanistan, Syrien, Jemen, einem Bärenmarkt an den Börsen, Inflation, drohender Rezession, steigenden Zinsen, Hungersnot, Energiekrise und der permanenten Gefahr dass uns der russische Agressor jetzt das Gas zur Gänze abdreht, da kann Analyst und Optimist Christian Stocker der GELDMEISTERIN-Community zumindest ein wenig Mut machen, durchzuhalten und sie hoffentlich weiterhin davon überzeugen, dass Aktien nach wie vor die beste Lösung für den langfristigen Vermögensaufbau und Vermögenserhalt sind.

     

    Christian Stocker findet jedenfalls die Simmung an den Börsen viel zu schlecht. Die mega-guten Unternehmensgewinne würden sich nicht in den Börsenkursen wiederspiegeln. Noch dazu wären alle die genannten Belastungsfaktoren längst eingepreist. Die Börse schaut ja auch immer ca. neun Monate voraus. Wenn uns Wladimir Putin  jetzt den Gashahn ganz abdreht, sei das in diesem Winter bitter und würde ein Winterquartal mit negativem Wachstum bedeuten.  Doch die Auftragsbücher der Unternehmen seien so voll, dass sie ein rückläufiges Quartal damit leicht überbrücken könnten und im Frühjahr, wenn Flüssiggas aus Kanada, USA und anderen Ländern fließt, sei man längst nicht mehr so stark von russischem Öl und Gas abhängig.  Nach 15 Prozent höheren Gewinnen 2022 rechnet Stocker aufgrund des Konjunkturrückgangs im nächsten Jahr „nur" mit fünfprozentigen Steigerungen der Unternehmensgewinne 2023. Doch solange die Unternehmen mit diesen widrigen Umständen weiterhin so gut zurecht kommen und ihre Margen sogar ausweiten können, sieht Christian Stocker hier keinen Gefahr. Keinen weiteren Druck müssten die Kapitalmärkte von nervösen Anlegern befürchten. Die eingefleischten Bären und zittrigen Hände hätten das Börsenparkett längst verlassen. Auch rechnet Stocker nicht mit Konkurrenz vom Bondmarkt. Die Realzinsen hätten ihren Höhepunkt schon überschritten. Sein Credo: Unbedingt in der Börse investiert bleiben, stärker auf Zykliker, Nasdaq-Werte und Dividendentitel setzen. Pharma und Healthcare gehört, auch wenn viele defensive Titel schon sehr teuer sind, in jedes Langfristdepot. 

     

    Christian Stocker hat noch viele weitere, konkrete Argumente, die jetzt für Aktieninvestments sprechen. Wer sich von seiner Börseneuphorie anstecken lassen möchte, dem empfehle ich kommenden Montag bis Freitag bei meinem zweiten Podcast DIE BÖRSENMINUTE hineinzuhören - jeden Tag eine neues Bullen-Highlight, ich hoffe wir hören uns. 

     

    Servus, salü, shalom und ma´as salamah, sagt Podcast-Host Julia Kistner

     

    Rechtlicher Hinweis: Das sind keinesfalls Empfehlungen, sondern nur meine  persönlichen Gedanken. Die Autorin übernimmt keinerlei Haftung die  daraus erwächst, dass man entsprechend Ihrer Medienbeiträge Investments  tätigt.

     

    Musik- & Soundrechte: https://www.geldmeisterin.com/index.php/musik-und-soundrechte/

     

    #SchlechteStimmung #Aktienmarkt #Bärenmarkt #anlegen #UniCreditBankAG #ChristianStockker  #Aktienchefanalyst #Aktien  #GELDMEISTERIN #JuliaKistner #Investment #Vorsorge  #podcast  #Börse #Risiko  #Kurskorrekturen    #Verluste #Anleihen #Ukraine #Putin #Gas #Energie #Öl #Unternehmensgewinne #Bonds #Healthcare #Pharma #Defensivtitel #Depot #Flüssiggas #Öl #Kanada #USA #Inflation #Zinsanstieg #Rezession #Konjunktureinbruch #Realzinsen #Negativwachstum #Jemen #DZBMedia #Margen #Börsenminute

     

    Foto: BildschirmScreen Webinar DZB Media GmbH


    ---
    Send in a voice message: https://anchor.fm/geldmeisterin/message
    Geldmeisterin (00:33:24), 04.07.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (04.07.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/89: Kann man auf S Immo shortgehen? Frequentis flirtet




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, Warimpex, UBM, Verbund, VIG, Uniqa, Andritz, AMS, AT&S, Porr, SBO, UIAG, voestalpine, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Lenzing, Airbus Group.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: Wienerberger geht nach einem halben Jahr zurüc...

    » 10 in der Hitze (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Österreich-Depots: ams Osram nochmals aufgestockt (Depot Kommentar)

    » PIR-News: Wienerberger, Polytec, S Immo, Verbund, Knaus Tabbert, Evotec,...

    » (Christian Drastil)

    » Nachlese: Mariella Schurz, Matthias Szabo (Christian Drastil)

    » Börsen-Kurier: Verbund warnt vor Politik, Telko ams Osram, Varta Ch...

    » Wiener Börse Plausch S2/89: Kann man auf S Immo shortgehen? Frequentis u...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Wienerberger, Warimpex und FACC gesucht,...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. S Immo, Valneva, Addiko, ams Osram, Rob...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XLE7
    AT0000A2GHJ9
    AT0000A2TJM2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Lenzing
      BSN MA-Event Airbus Group
      BSN Vola-Event Puma
      BSN Vola-Event Zalando
      BSN Vola-Event Walt Disney
      #gabb #1155

      Featured Partner Video

      Jede Menge Überraschungen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Juli 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. ...