Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Frequentis, Do&Co, Marinomed, Post ...

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Erneute Gewinne gab es für den heimischen Markt, der ATX konnte auch gestern zulegen und mit einem Plus von 0,6% aus dem Handel gehen. Auch in Wien vermochten die hohen Inflationszahlen aus den USA die Marktteilnehmer nicht aus dem Konzept zu bringen, da ein Anstieg in dieser Größenordnung erwartet worden war, Sorgen vor einer noch stärker anziehenden Preisentwicklung wurden dadurch nicht bestärkt. Die Meldungslage zu den einzelnen Unternehmen gestaltete sich wieder einmal sehr mager, einzig bei Immofinanz gab es einiges an Aufsehen. Der tschechische Milliardär Radovan Vitek, der bereits Kernaktionär des Immobilienunternehmens ist, will sich nun die Mehrheit sichern, die von Vitek kontrollierte CPI Property stellte gestern ein Angebot von 21,2 Euro je Aktie, was deutlich unter dem derzeitigen Marktkurs und auch unter dem Offert von Seiten der s Immo liegt, die Aktie reagierte gestern kaum auf die Meldung und verzeichnete lediglich ein kleines Plus von 0,4%. Einen gemischten Tag hatten die Bankentitel, die Erste Group konnte einen Anstieg von 2,2% erzielen, für die Raiffeisen Bank International ging es um 2,1% nach oben, die Bawag musste hingegen abgeben und endete 0,3% schwächer als am Vortag und für die Addiko Bank ging es noch etwas deutlicher nach unten, hier kam es zu einem Minus von 1,7%.

Die Ölwerte konnten nur zum Teil von der Stärke des Sektors in Europa profitieren, Schoeller-Bleckmann schaffte einen Anstieg von 1,4%, für die OMV ging es hingegen um 1,1% nach unten. Schwächster Titel des Handels war Frequentis, nach den deutlichen Zuwächsen der letzten Tage ging es gestern für den Softwareanbieter um 4,1% nach unten, auch UBM Development wurde verkauft, der Immobilienentwickler musste 3,0% nachgeben. Einen sehr guten Tag hatte Do & Co, der Airline-Caterer war mit einem Anstieg von 3,5% stärkster Titel des Handels, auch voestalpine wurde gekauft, der Stahlkonzern konnte um 2,2% anziehen. Ebenfalls gesucht war Marinomed, für das Biotechnologieunternehmen brachte der Handel eine Verbesserung von 2,0%, gleichfalls zulegen konnte die Österreichische Post, die sich über eine 1,8% höhere Schlussnotierung freuen durfte.

(13.01.2022)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

SportWoche Podcast S1/06: Plausch mit Andi Ogris u.a. über Polster, Schinkels, Kristan, Geniales & Versemmeltes sowie Ogris Debris




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Strabag, EVN, Rosenbauer, Warimpex, Frequentis, Polytec Group, Uniqa, Österreichische Post, DO&CO, AT&S, RBI, Porr, Marinomed Biotech, Addiko Bank, AMS, Andritz, Cleen Energy, Lenzing, SBO, Semperit, Wienerberger, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, ATX, Qiagen, SAP, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Infineon, Continental, Hannover Rück.


Random Partner

Wolftank-Adisa
Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Nachlese: Rätsel Erste Group, Rätsel UIAG, Rechen-Rätsel,...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Verbund, Do&Co und FACC gesucht

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Matejka, Coinbase, Bitcoin-gesicherte K...

» ATX-Trends: AT&S, Strabag, Post, Agrana, Mayr-Melnhof ....

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Spalt-Nachfolger, UIAG, Twitter-Frechhe...

» Österreich-Depots: Weekend Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 13.5.: Extremes zu Uniqa

» PIR-News: Andritz, Post, Agrana, S&T, Research zu AT&S, Mayr-Melnhof (Ch...

» Nachlese: Martin Kocher stark, den Verbund lässt er aber zunäc...

» Wiener Börse Plausch S2/27: Namen für Spalt-Nachfolger und bitte um sach...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28S90
AT0000A2SL24
AT0000A2TJM2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Am Freitag Verbund, Wienerberger und Post gut erwischt (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: AT&S 1.54%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(1)
    Nachlese: Rätsel Erste Group, Rätsel UIAG, Rechen-Rätsel, Andi Ogris Antworten
    Star der Stunde: EVN 0.88%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.86%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: voestalpine(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.47%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: AT&S(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 3.01%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -2.01%

    Featured Partner Video

    #32 (PAL1) Die nachhaltige Palfinger AG: "Welt steht an einem Wendepunkt" - Strategie 2030 als Antwort auf Megatrends

    "Jeder Vorstand muss mittlerweile Nachhaltigkeitsmanager sein", sagt Felix Strohbichler, CFO der Palfinger AG im österreichischen Nachhaltigkeitspodcast. "Die Welt steht an einem Wendepunkt, u...


    Aus den Morning News der Wiener Privatbank: Erneute Gewinne gab es für den heimischen Markt, der ATX konnte auch gestern zulegen und mit einem Plus von 0,6% aus dem Handel gehen. Auch in Wien vermochten die hohen Inflationszahlen aus den USA die Marktteilnehmer nicht aus dem Konzept zu bringen, da ein Anstieg in dieser Größenordnung erwartet worden war, Sorgen vor einer noch stärker anziehenden Preisentwicklung wurden dadurch nicht bestärkt. Die Meldungslage zu den einzelnen Unternehmen gestaltete sich wieder einmal sehr mager, einzig bei Immofinanz gab es einiges an Aufsehen. Der tschechische Milliardär Radovan Vitek, der bereits Kernaktionär des Immobilienunternehmens ist, will sich nun die Mehrheit sichern, die von Vitek kontrollierte CPI Property stellte gestern ein Angebot von 21,2 Euro je Aktie, was deutlich unter dem derzeitigen Marktkurs und auch unter dem Offert von Seiten der s Immo liegt, die Aktie reagierte gestern kaum auf die Meldung und verzeichnete lediglich ein kleines Plus von 0,4%. Einen gemischten Tag hatten die Bankentitel, die Erste Group konnte einen Anstieg von 2,2% erzielen, für die Raiffeisen Bank International ging es um 2,1% nach oben, die Bawag musste hingegen abgeben und endete 0,3% schwächer als am Vortag und für die Addiko Bank ging es noch etwas deutlicher nach unten, hier kam es zu einem Minus von 1,7%.

    Die Ölwerte konnten nur zum Teil von der Stärke des Sektors in Europa profitieren, Schoeller-Bleckmann schaffte einen Anstieg von 1,4%, für die OMV ging es hingegen um 1,1% nach unten. Schwächster Titel des Handels war Frequentis, nach den deutlichen Zuwächsen der letzten Tage ging es gestern für den Softwareanbieter um 4,1% nach unten, auch UBM Development wurde verkauft, der Immobilienentwickler musste 3,0% nachgeben. Einen sehr guten Tag hatte Do & Co, der Airline-Caterer war mit einem Anstieg von 3,5% stärkster Titel des Handels, auch voestalpine wurde gekauft, der Stahlkonzern konnte um 2,2% anziehen. Ebenfalls gesucht war Marinomed, für das Biotechnologieunternehmen brachte der Handel eine Verbesserung von 2,0%, gleichfalls zulegen konnte die Österreichische Post, die sich über eine 1,8% höhere Schlussnotierung freuen durfte.

    (13.01.2022)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    SportWoche Podcast S1/06: Plausch mit Andi Ogris u.a. über Polster, Schinkels, Kristan, Geniales & Versemmeltes sowie Ogris Debris




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Strabag, EVN, Rosenbauer, Warimpex, Frequentis, Polytec Group, Uniqa, Österreichische Post, DO&CO, AT&S, RBI, Porr, Marinomed Biotech, Addiko Bank, AMS, Andritz, Cleen Energy, Lenzing, SBO, Semperit, Wienerberger, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, ATX, Qiagen, SAP, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Infineon, Continental, Hannover Rück.


    Random Partner

    Wolftank-Adisa
    Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Nachlese: Rätsel Erste Group, Rätsel UIAG, Rechen-Rätsel,...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Verbund, Do&Co und FACC gesucht

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Matejka, Coinbase, Bitcoin-gesicherte K...

    » ATX-Trends: AT&S, Strabag, Post, Agrana, Mayr-Melnhof ....

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Spalt-Nachfolger, UIAG, Twitter-Frechhe...

    » Österreich-Depots: Weekend Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 13.5.: Extremes zu Uniqa

    » PIR-News: Andritz, Post, Agrana, S&T, Research zu AT&S, Mayr-Melnhof (Ch...

    » Nachlese: Martin Kocher stark, den Verbund lässt er aber zunäc...

    » Wiener Börse Plausch S2/27: Namen für Spalt-Nachfolger und bitte um sach...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A28S90
    AT0000A2SL24
    AT0000A2TJM2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: Am Freitag Verbund, Wienerberger und Post gut erwischt (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: AT&S 1.54%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -0.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(1)
      Nachlese: Rätsel Erste Group, Rätsel UIAG, Rechen-Rätsel, Andi Ogris Antworten
      Star der Stunde: EVN 0.88%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.86%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: voestalpine(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 0.47%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: AT&S(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 3.01%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -2.01%

      Featured Partner Video

      #32 (PAL1) Die nachhaltige Palfinger AG: "Welt steht an einem Wendepunkt" - Strategie 2030 als Antwort auf Megatrends

      "Jeder Vorstand muss mittlerweile Nachhaltigkeitsmanager sein", sagt Felix Strohbichler, CFO der Palfinger AG im österreichischen Nachhaltigkeitspodcast. "Die Welt steht an einem Wendepunkt, u...