Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Lenzing, Marinomed, RBI, Addiko, Erste Group (Christine Petzwinkler)

03.11.2021, 4596 Zeichen

Die Lenzing Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2021 eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr. Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten drei Quartalen 2021 um 32,9 Prozent auf 1,59 Mrd. Euro. Dieser Anstieg ist auf höhere Verkaufsmengen sowie höhere Viscosepreise zurückzuführen, der Anteil der Spezialfasern am Faserumsatz lag in der Berichtsperiode bei 72,4 Prozent. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und erreichte in den ersten drei Quartalen 2021 einen Wert von 297,6 Mio. Euro (nach 138,5 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020). Das Periodenergebnis lag bei 113,4 Mio. Euro (nach minus 23,3 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020).
Für die Analysten der Baader Bank lag das EBITDA zwar unter den Erwartungen, sie empfehlen jedoch, jede Kursschwäche zu nutzen, "da wir immer noch an eine Verdoppelung des Aktienkurses in den nächsten zwei Jahren glauben", wie sie betonen. Lenzing bleibt auf der Baader Helvea Top Picks Liste (Buy, Kursziel 149,0 Euro).
Lenzing ( Akt. Indikation:  107,80 /108,20, 0,75%)

Marinomed Biotech führt mit Solv4U einen neuen Geschäftsbereich ein. Solv4U soll die Entwicklung innovativer Formulierungen in Form von Technologiepartnerschaften auf der Grundlage der klinisch bewährten Marinosolv-Plattform ermöglichen, wie das Unternehmen mitteilt. Der Bereich soll Kunden bei der Formulierungsentwicklung unterstützen, um sowohl die Löslichkeit als auch die Bioverfügbarkeit von hydrophoben kleinen Molekülen und Peptiden in allen Phasen der Arzneimittelentwicklung zu erhöhen. "Solv4U wird die Medikamentenentwicklung in allen Stadien mit neuartigen, zielgerichteten Formulierungen unterstützen und die Herstellung präziserer und nachhaltigerer Arzneimittel mit Patentschutz ermöglichen“, sagte Susanne Bach, Senior Manager BD&L von Solv4U.
Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  104,50 /108,00, -0,23%)

Das Konzernergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI) legte in den ersten neun Monaten gegenüber der Vergleichsperiode um 76 Prozent auf 1.055 Mio. Euro zu. Durch die Ausweitung des Geschäftsvolumens konnte der durch Leitzinssenkungen und Währungsabwertungen belastete Zinsüberschuss weitgehend stabilisiert werden. Die Betriebserträge stiegen im Jahresvergleich um 2,3 Prozent auf 4.096 Mio. Euro. Dabei reduzierte sich der Zinsüberschuss um 31 Mio. auf 2.445 Mio., hervorgerufen durch ein niedriges Zinsumfeld in zahlreichen Märkten des Konzerns sowi Währungsabwertungen. Der Provisionsüberschuss erhöhte sich dagegen trotz Währungsabwertungen in Osteuropa um 198 Mio. auf 1.470 Mio., vorrangig aufgrund gestiegener Transaktionen im Zahlungsverkehr und Fremdwährungsgeschäft in der Berichtsperiode nach Covid-19-bedingten Einschränkungen im Vorjahr. Zum Anstieg des Konzernergebnisses trugen darüber hinaus deutlich geringere Risikovorsorgen bei, die mit 152 Mio. um 345 Mio. Euro unter der Vorjahresperiode lagen. „Der Wirtschaftsaufschwung in unseren Märkten verleiht uns Rückenwind, sodass wir optimistisch auf den Rest des Jahres und das Geschäftsjahr 2022 blicken“, sagte Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI.
RBI ( Akt. Indikation:  27,10 /27,14, 5,12%)

Die Addiko Gruppe hat in den ersten neun Monaten 2021 einen Nettogewinn von 9,6 Mio. Euro (3Q20: -6,4 Mio. Euro) erzielt. Das Ergebnis nach Steuern enthielt Risikokosten von -12,9 Mio. Euro oder -0,4 Prozent (1H20: -37,8 Mio. Euro). Trotz der allmählichen Verbesserung des makroökonomischen Umfelds hat Addiko die im Jahr 2020 gebildeten Kreditrisikovorsorgen nicht aufgelöst. "Wir haben im August 2021 ein ambitioniertes Transformationsprogramm gestartet und können bereits erste Ergebnisse sehen: Wir haben unsere Organisationsstruktur entsprechend unserer Spezialistenstrategie gestrafft, die Transformation unseres Kreditportfolios beschleunigt und arbeiten nun an Initiativen zur Wachstumsförderung in unseren Fokusbereichen," sagte Herbert Juranek, CEO der Addiko Bank AG. "Insgesamt fällt 2021 wirtschaftlich besser aus als bisher erwartet, angetrieben durch eine schnelle Erholung und einen erhöhten Konsum der Haushalte. Trotz einer gewissen Volatilität aufgrund der anhaltenden Pandemie sehen wir eine Normalisierung der Geschäftstätigkeit."
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  14,90 /15,30, 0,00%)

Research: Concorde reduziert das Rating für Erste Group von Kaufen auf Akkumulieren, hebt aber das Kursziel von 34,5 auf 43,0 Euro an.
Erste Group ( Akt. Indikation:  38,43 /38,44, 0,99%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 03.11.)


(03.11.2021)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 by Raiffeisen Centrobank




Addiko Bank
Akt. Indikation:  10.00 / 10.25
Uhrzeit:  19:00:36
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  10.10 ( 0.00%)

Erste Group
Akt. Indikation:  23.48 / 23.59
Uhrzeit:  18:58:55
Veränderung zu letztem SK:  0.41%
Letzter SK:  23.44 ( -5.10%)

Lenzing
Akt. Indikation:  61.70 / 62.70
Uhrzeit:  18:58:56
Veränderung zu letztem SK:  0.16%
Letzter SK:  62.10 ( -0.16%)

Marinomed Biotech
Akt. Indikation:  58.40 / 60.20
Uhrzeit:  18:58:56
Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
Letzter SK:  59.40 ( -1.00%)

RBI
Akt. Indikation:  12.36 / 12.47
Uhrzeit:  18:58:55
Veränderung zu letztem SK:  0.04%
Letzter SK:  12.41 ( -1.27%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Lenzing, Frequentis, Agrana, Warimpex, S Immo, Amag, Österreichische Post, Erste Group, Immofinanz, Rosenbauer, Porr, UBM, Bawag, AT&S, DO&CO, Uniqa, Palfinger, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, FACC, Zumtobel, AMS, Athos Immobilien, OMV, Polytec Group, SBO, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Eliud Kipchoge läuft 2:01:09 Weltrekord in Berlin (Vienna City Marathon)

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Streak 16 by RCB and brutal week for Au...

» Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 ...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Hypoport, Continental, Heimo Scheuch

» BSN Spitout Wiener Börse: Jetzt sind nur noch 2 Titel im ATX TR ytd im Plus

» Wiener Börse am Nachmittag deutlich schwächer: Warimpex, Addiko Bank ges...

» Österreich-Depots: OMV, Lenzing, Agrana, ams und AT&S aufgestockt (Depot...

» Börsegeschichte 23.9: Addiko Bank, Semperit, Strabag, Verbund, Frequentis

» Smeil Nominierungen 2022: Grünes Geld, Goldberg & Goldberg, FinanzFabio ...

» Wiener Börse Plausch S3/10: Markt kackt ab, ich kaufe; RCB 16, Warimpex ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2VLN2
AT0000A284P0


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1187

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/105: Ah, zur AT&S! Wiener Börse ohne Energie, ein bissl Wien Energie Verteidigung und Winnetou

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Garry Winogrand
    Women are beautiful
    1975
    Light Gallery Books

    Dieter De Lathauwer
    It didn’t take me long to realize the escape, once again, wouldn't work
    2022
    Void

    Robert Frank
    Die Amerikaner (1st Swiss edition)
    1986
    Buchclub Ex Libris Zürich

    Jörg Brüggemann
    Metalheads
    2012
    Gestalten

    Matt Dunne
    The Killing Sink
    2022
    Void


    03.11.2021, 4596 Zeichen

    Die Lenzing Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2021 eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr. Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten drei Quartalen 2021 um 32,9 Prozent auf 1,59 Mrd. Euro. Dieser Anstieg ist auf höhere Verkaufsmengen sowie höhere Viscosepreise zurückzuführen, der Anteil der Spezialfasern am Faserumsatz lag in der Berichtsperiode bei 72,4 Prozent. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und erreichte in den ersten drei Quartalen 2021 einen Wert von 297,6 Mio. Euro (nach 138,5 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020). Das Periodenergebnis lag bei 113,4 Mio. Euro (nach minus 23,3 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020).
    Für die Analysten der Baader Bank lag das EBITDA zwar unter den Erwartungen, sie empfehlen jedoch, jede Kursschwäche zu nutzen, "da wir immer noch an eine Verdoppelung des Aktienkurses in den nächsten zwei Jahren glauben", wie sie betonen. Lenzing bleibt auf der Baader Helvea Top Picks Liste (Buy, Kursziel 149,0 Euro).
    Lenzing ( Akt. Indikation:  107,80 /108,20, 0,75%)

    Marinomed Biotech führt mit Solv4U einen neuen Geschäftsbereich ein. Solv4U soll die Entwicklung innovativer Formulierungen in Form von Technologiepartnerschaften auf der Grundlage der klinisch bewährten Marinosolv-Plattform ermöglichen, wie das Unternehmen mitteilt. Der Bereich soll Kunden bei der Formulierungsentwicklung unterstützen, um sowohl die Löslichkeit als auch die Bioverfügbarkeit von hydrophoben kleinen Molekülen und Peptiden in allen Phasen der Arzneimittelentwicklung zu erhöhen. "Solv4U wird die Medikamentenentwicklung in allen Stadien mit neuartigen, zielgerichteten Formulierungen unterstützen und die Herstellung präziserer und nachhaltigerer Arzneimittel mit Patentschutz ermöglichen“, sagte Susanne Bach, Senior Manager BD&L von Solv4U.
    Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  104,50 /108,00, -0,23%)

    Das Konzernergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI) legte in den ersten neun Monaten gegenüber der Vergleichsperiode um 76 Prozent auf 1.055 Mio. Euro zu. Durch die Ausweitung des Geschäftsvolumens konnte der durch Leitzinssenkungen und Währungsabwertungen belastete Zinsüberschuss weitgehend stabilisiert werden. Die Betriebserträge stiegen im Jahresvergleich um 2,3 Prozent auf 4.096 Mio. Euro. Dabei reduzierte sich der Zinsüberschuss um 31 Mio. auf 2.445 Mio., hervorgerufen durch ein niedriges Zinsumfeld in zahlreichen Märkten des Konzerns sowi Währungsabwertungen. Der Provisionsüberschuss erhöhte sich dagegen trotz Währungsabwertungen in Osteuropa um 198 Mio. auf 1.470 Mio., vorrangig aufgrund gestiegener Transaktionen im Zahlungsverkehr und Fremdwährungsgeschäft in der Berichtsperiode nach Covid-19-bedingten Einschränkungen im Vorjahr. Zum Anstieg des Konzernergebnisses trugen darüber hinaus deutlich geringere Risikovorsorgen bei, die mit 152 Mio. um 345 Mio. Euro unter der Vorjahresperiode lagen. „Der Wirtschaftsaufschwung in unseren Märkten verleiht uns Rückenwind, sodass wir optimistisch auf den Rest des Jahres und das Geschäftsjahr 2022 blicken“, sagte Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI.
    RBI ( Akt. Indikation:  27,10 /27,14, 5,12%)

    Die Addiko Gruppe hat in den ersten neun Monaten 2021 einen Nettogewinn von 9,6 Mio. Euro (3Q20: -6,4 Mio. Euro) erzielt. Das Ergebnis nach Steuern enthielt Risikokosten von -12,9 Mio. Euro oder -0,4 Prozent (1H20: -37,8 Mio. Euro). Trotz der allmählichen Verbesserung des makroökonomischen Umfelds hat Addiko die im Jahr 2020 gebildeten Kreditrisikovorsorgen nicht aufgelöst. "Wir haben im August 2021 ein ambitioniertes Transformationsprogramm gestartet und können bereits erste Ergebnisse sehen: Wir haben unsere Organisationsstruktur entsprechend unserer Spezialistenstrategie gestrafft, die Transformation unseres Kreditportfolios beschleunigt und arbeiten nun an Initiativen zur Wachstumsförderung in unseren Fokusbereichen," sagte Herbert Juranek, CEO der Addiko Bank AG. "Insgesamt fällt 2021 wirtschaftlich besser aus als bisher erwartet, angetrieben durch eine schnelle Erholung und einen erhöhten Konsum der Haushalte. Trotz einer gewissen Volatilität aufgrund der anhaltenden Pandemie sehen wir eine Normalisierung der Geschäftstätigkeit."
    Addiko Bank ( Akt. Indikation:  14,90 /15,30, 0,00%)

    Research: Concorde reduziert das Rating für Erste Group von Kaufen auf Akkumulieren, hebt aber das Kursziel von 34,5 auf 43,0 Euro an.
    Erste Group ( Akt. Indikation:  38,43 /38,44, 0,99%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 03.11.)


    (03.11.2021)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 by Raiffeisen Centrobank




    Addiko Bank
    Akt. Indikation:  10.00 / 10.25
    Uhrzeit:  19:00:36
    Veränderung zu letztem SK:  0.25%
    Letzter SK:  10.10 ( 0.00%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  23.48 / 23.59
    Uhrzeit:  18:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  0.41%
    Letzter SK:  23.44 ( -5.10%)

    Lenzing
    Akt. Indikation:  61.70 / 62.70
    Uhrzeit:  18:58:56
    Veränderung zu letztem SK:  0.16%
    Letzter SK:  62.10 ( -0.16%)

    Marinomed Biotech
    Akt. Indikation:  58.40 / 60.20
    Uhrzeit:  18:58:56
    Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
    Letzter SK:  59.40 ( -1.00%)

    RBI
    Akt. Indikation:  12.36 / 12.47
    Uhrzeit:  18:58:55
    Veränderung zu letztem SK:  0.04%
    Letzter SK:  12.41 ( -1.27%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Lenzing, Frequentis, Agrana, Warimpex, S Immo, Amag, Österreichische Post, Erste Group, Immofinanz, Rosenbauer, Porr, UBM, Bawag, AT&S, DO&CO, Uniqa, Palfinger, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, FACC, Zumtobel, AMS, Athos Immobilien, OMV, Polytec Group, SBO, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank.


    Random Partner

    FACC
    Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Eliud Kipchoge läuft 2:01:09 Weltrekord in Berlin (Vienna City Marathon)

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Streak 16 by RCB and brutal week for Au...

    » Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 ...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Hypoport, Continental, Heimo Scheuch

    » BSN Spitout Wiener Börse: Jetzt sind nur noch 2 Titel im ATX TR ytd im Plus

    » Wiener Börse am Nachmittag deutlich schwächer: Warimpex, Addiko Bank ges...

    » Österreich-Depots: OMV, Lenzing, Agrana, ams und AT&S aufgestockt (Depot...

    » Börsegeschichte 23.9: Addiko Bank, Semperit, Strabag, Verbund, Frequentis

    » Smeil Nominierungen 2022: Grünes Geld, Goldberg & Goldberg, FinanzFabio ...

    » Wiener Börse Plausch S3/10: Markt kackt ab, ich kaufe; RCB 16, Warimpex ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2VLN2
    AT0000A284P0


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1187

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/105: Ah, zur AT&S! Wiener Börse ohne Energie, ein bissl Wien Energie Verteidigung und Winnetou

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com

      Kishin Shinoyama
      A Fine Day (篠山 紀信
      1977
      Heibon-Sha

      Désirée van Hoek
      Notes on Downtown
      2022
      Self published

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village

      Martin Ogolter
      12 conversas e uma festa
      2021
      Self published

      Leo Kandl
      Wiener Runden
      1999
      Edition Stemmle