Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Im Newsteil: OMV, voestalpine, Mayr-Melnhof, FMA - dazu Research zu voestalpine, Strabag, bet-at-home.com, Rosenbauer, Polytec, Wienerberger ... (Christine Petzwinkler)

Der heimische Öl- und Gas-Konzern OMV hat sein Trading Statement für das 1. Quartal veröffentlicht. Demnach konnte die Erdgasproduktion stabil gehalten werden, die Förderung von Erdöl ist allerdings etwas zurückgegangen. Der durchschnittlich realisierte Rohölpreis im Upstream ging im Vergleich mit dem 4. Quartal 2019 von 61,0 auf 46,8 Dollar pro Fass zurück. Der Brent-Preis gab von 63,08 auf 50,10 Dollar/Barrel nach. Die Gasförderung wurde mit täglich duchschnittlich 289.000 (291.000) Barrel Öl-Äquivalent (boe) beinahe konstant gehalten, die Öl- und NGL-Produktion gab dagegen von 214.000 auf 183.000 boe/d nach. Die OMV-Referenz-Raffineriemarge ging von 5,02 auf 4,93 Dollar pro Barrel zurück, teilte das Unternehmen mit. Apropos OMV: Die österreichische Anwaltssozietät Weber & Co. war für die OMV im Rahmen der Multitranche-Emission von Anleihen im Volumen von 1,75 Mrd. Euro (in drei Tranchen zu zweimal 500 Mio. Euro und einmal 750 Mio. Euro) als Rechtsberater tätig. Die Transaktion dient insbesondere zur Finanzierung des Erwerbs eines zusätzlichen Anteils von 39% an Borealis AG. Christoph Moser, Partner von Weber & Co: "Die erfolgreiche Anleiheemission in turbulenten Zeiten der Covid-19 Krise zeigt, welches hohe Vertrauen OMV bei Investoren genießt."
OMV ( Akt. Indikation:  28,98 /29,24, 1,43%)

Die Covid 19-Pandemie und ihre globalen Auswirkungen werden das voestalpine-Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 sowohl operativ als auch durch Einmaleffekte belasten. Die Covid-19-Pandemie belastet das operative Ergebnis (EBITDA und EBIT) im abgelaufenen Geschäftsjahr 19/20 mit rund 40 Mio. Euro. Zudem sind weitere außerplanmäßige Abschreibungen in Höhe von 125 Mio. Euro notwendig. Basierend darauf rechnet der Vorstand aus heutiger Sicht für das am 31. März 2020 abgelaufene Geschäftsjahr mit einem geringfügig reduzierten (gegenüber dem Ende 2019 erfolgten Ausblick) operativen Ergebnis (EBITDA) von über 1,1 Mrd. Euro. Betreffend EBIT könne der bisherige Ausblick nicht aufrecht erhalten bleiben - das Betriebsergebnis (EBIT) wird sich mit rund minus 135 Mio. Euro negativ entwickeln (bisheriger Ausblick: „gerade noch positives EBIT“), so das Unternehmen.
voestalpine ( Akt. Indikation:  19,06 /19,20, -3,10%)

Die Dividende bei Mayr-Melnhof wird nun doch nicht erhöht: Vorstand und Aufsichtsrat der Mayr-Melnhof Karton AG werden der 26. ordentlichen Hauptversammlung am 29. April 2020 trotz aktuell guter Auftragslage eine Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 3,20 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorschlagen, anstatt einer Erhöhung auf 3,60 Euro je Aktie parallel zur Gewinnsteigerung, teilt das Unternehmen mit. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme angesichts der zu erwartenden Rezession infolge der Covid-19- Pandemie.
Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  114,20 /115,80, -0,52%)

News von der FMA: Das aushaftende Volumen an Fremdwährungskrediten (FX-Kreditvolumen) an private Haushalte ist 2019 wechselkursbereinigt um 1,90 Mrd. oder -12,8% zurückgegangen. Damit konnte das an private Haushalte aushaftende FX-Kreditvolumen seit Verhängung des Neuvergabe-Stopps im Herbst 2008 und den begleitenden Maßnahmen zur Begrenzung des Risikos bei den bestehenden Krediten wechselkursbereinigt um 34,88 Mrd. oder -74,60% gesenkt werden. In absoluten Zahlen haften damit noch FX-Kredite an Private im Gegenwert von 13,25 Mrd. aus; zum Höchststand 2006 waren dies 38,8 Mrd.

Die Analysten der Credit Suisse stufen voestalpine von Neutral auf Reduzieren zurück und kürzen das Kursziel von 25,0 auf 22,0 Euro. Kepler Cheuvreux bestätigt Rosenbauer mit "Kaufen" und reduziert das Kursziel von 47,0 auf 45,0 Euro. Die Experten von M.M. Warburg erhöhen das Rating für bet-at-home.com von Halten auf Kaufen, das Kursziel wird aber von 48,0 auf 45,0 Euro reduziert. Hauck & Aufhäuser bestätigt Palfinger mit "Kaufen", auch hier gibt es ein tieferes Kursziel, nämlich 22,0 Euro (davor 34,0 Euro). Die HSBC-Analysten bestätigen die Buy-Empfehlung für Strabag und nehmen das Kursziel von 37,0 auf 35,0 Euro zurück. On Field Investment stuft Wienerberger von" Neutral" auf "Outperform" hoch und erhöht das Kursziel von 21,0 auf 22,0 Euro.
voestalpine ( Akt. Indikation:  19,06 /19,20, -3,10%)
Rosenbauer ( Akt. Indikation:  31,60 /32,30, -0,16%)
bet-at-home.com ( Akt. Indikation:  30,65 /30,85, 1,65%)
Palfinger ( Akt. Indikation:  18,40 /18,78, -0,69%)
Strabag ( Akt. Indikation:  24,25 /24,65, 4,04%)
Wienerberger ( Akt. Indikation:  16,33 /16,57, 0,00%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 08.04.)

(08.04.2020)



bet-at-home.com
Akt. Indikation:  40.05 / 40.60
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.06%
Letzter SK:  40.35 ( -1.82%)

Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  129.00 / 129.80
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  0.78%
Letzter SK:  128.40 ( 1.90%)

OMV
Akt. Indikation:  29.98 / 30.38
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  0.33%
Letzter SK:  30.08 ( 0.33%)

Palfinger
Akt. Indikation:  18.30 / 18.58
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  1.88%
Letzter SK:  18.10 ( 0.22%)

Rosenbauer
Akt. Indikation:  32.00 / 32.50
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  0.16%
Letzter SK:  32.20 ( 0.63%)

Strabag
Akt. Indikation:  24.35 / 24.80
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  0.31%
Letzter SK:  24.50 ( 0.20%)

voestalpine
Akt. Indikation:  16.95 / 17.23
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.13%
Letzter SK:  17.11 ( 2.27%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  18.26 / 18.36
Uhrzeit:  18:46:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.33%
Letzter SK:  18.37 ( 3.09%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Österreichische Post, DO&CO, Warimpex, Amag, Kapsch TrafficCom, AMS, FACC, Frequentis, Lenzing, Telekom Austria, Siemens, E.ON .


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Neues Video Sporttagebuch: Viele Stories - ein Sportsamstag (fast) wie f...

» Neues Video Sporttagebuch: Sky Abos für Rapidler, eine lange Abfahrt, al...

» Schneller Zehner knapp vor dem Ende wegen Regen gestoppt (Christian Dras...

» BSN Spitout AUT: UBM dreht nach davor 5 Tagen im Plus

» Covid Charttechnik 22.5.: Die Neuansteckungen pendeln sich auf niedrigem...

» Ein 16er mit neuen LG Wien Shirt, Brandruine, Vogel und Kapperlgirl (Chr...

» Zahlen von Uniqa, Analysen zu RBI, Erste Group, Bawag, Flughafen, Post, ...

» Telekom Austria mit kommentierter Präsentation in der Austrian Visual Wo...

» Ort des Tages: CSL Behring Österreich Headquarter (Leya Hempel)

» HVB Stay Low Optionsschein auf den DAX als Variante (Zertifikate-Watchli...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event E.ON
    BSN MA-Event Siemens
    BSN MA-Event E.ON
    BSN MA-Event Siemens
    #gabb #592

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Fans gegen Geisterspiele

    Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29. April 2020

    Im Newsteil: OMV, voestalpine, Mayr-Melnhof, FMA - dazu Research zu voestalpine, Strabag, bet-at-home.com, Rosenbauer, Polytec, Wienerberger ... (Christine Petzwinkler)


    Der heimische Öl- und Gas-Konzern OMV hat sein Trading Statement für das 1. Quartal veröffentlicht. Demnach konnte die Erdgasproduktion stabil gehalten werden, die Förderung von Erdöl ist allerdings etwas zurückgegangen. Der durchschnittlich realisierte Rohölpreis im Upstream ging im Vergleich mit dem 4. Quartal 2019 von 61,0 auf 46,8 Dollar pro Fass zurück. Der Brent-Preis gab von 63,08 auf 50,10 Dollar/Barrel nach. Die Gasförderung wurde mit täglich duchschnittlich 289.000 (291.000) Barrel Öl-Äquivalent (boe) beinahe konstant gehalten, die Öl- und NGL-Produktion gab dagegen von 214.000 auf 183.000 boe/d nach. Die OMV-Referenz-Raffineriemarge ging von 5,02 auf 4,93 Dollar pro Barrel zurück, teilte das Unternehmen mit. Apropos OMV: Die österreichische Anwaltssozietät Weber & Co. war für die OMV im Rahmen der Multitranche-Emission von Anleihen im Volumen von 1,75 Mrd. Euro (in drei Tranchen zu zweimal 500 Mio. Euro und einmal 750 Mio. Euro) als Rechtsberater tätig. Die Transaktion dient insbesondere zur Finanzierung des Erwerbs eines zusätzlichen Anteils von 39% an Borealis AG. Christoph Moser, Partner von Weber & Co: "Die erfolgreiche Anleiheemission in turbulenten Zeiten der Covid-19 Krise zeigt, welches hohe Vertrauen OMV bei Investoren genießt."
    OMV ( Akt. Indikation:  28,98 /29,24, 1,43%)

    Die Covid 19-Pandemie und ihre globalen Auswirkungen werden das voestalpine-Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 sowohl operativ als auch durch Einmaleffekte belasten. Die Covid-19-Pandemie belastet das operative Ergebnis (EBITDA und EBIT) im abgelaufenen Geschäftsjahr 19/20 mit rund 40 Mio. Euro. Zudem sind weitere außerplanmäßige Abschreibungen in Höhe von 125 Mio. Euro notwendig. Basierend darauf rechnet der Vorstand aus heutiger Sicht für das am 31. März 2020 abgelaufene Geschäftsjahr mit einem geringfügig reduzierten (gegenüber dem Ende 2019 erfolgten Ausblick) operativen Ergebnis (EBITDA) von über 1,1 Mrd. Euro. Betreffend EBIT könne der bisherige Ausblick nicht aufrecht erhalten bleiben - das Betriebsergebnis (EBIT) wird sich mit rund minus 135 Mio. Euro negativ entwickeln (bisheriger Ausblick: „gerade noch positives EBIT“), so das Unternehmen.
    voestalpine ( Akt. Indikation:  19,06 /19,20, -3,10%)

    Die Dividende bei Mayr-Melnhof wird nun doch nicht erhöht: Vorstand und Aufsichtsrat der Mayr-Melnhof Karton AG werden der 26. ordentlichen Hauptversammlung am 29. April 2020 trotz aktuell guter Auftragslage eine Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 3,20 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorschlagen, anstatt einer Erhöhung auf 3,60 Euro je Aktie parallel zur Gewinnsteigerung, teilt das Unternehmen mit. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme angesichts der zu erwartenden Rezession infolge der Covid-19- Pandemie.
    Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  114,20 /115,80, -0,52%)

    News von der FMA: Das aushaftende Volumen an Fremdwährungskrediten (FX-Kreditvolumen) an private Haushalte ist 2019 wechselkursbereinigt um 1,90 Mrd. oder -12,8% zurückgegangen. Damit konnte das an private Haushalte aushaftende FX-Kreditvolumen seit Verhängung des Neuvergabe-Stopps im Herbst 2008 und den begleitenden Maßnahmen zur Begrenzung des Risikos bei den bestehenden Krediten wechselkursbereinigt um 34,88 Mrd. oder -74,60% gesenkt werden. In absoluten Zahlen haften damit noch FX-Kredite an Private im Gegenwert von 13,25 Mrd. aus; zum Höchststand 2006 waren dies 38,8 Mrd.

    Die Analysten der Credit Suisse stufen voestalpine von Neutral auf Reduzieren zurück und kürzen das Kursziel von 25,0 auf 22,0 Euro. Kepler Cheuvreux bestätigt Rosenbauer mit "Kaufen" und reduziert das Kursziel von 47,0 auf 45,0 Euro. Die Experten von M.M. Warburg erhöhen das Rating für bet-at-home.com von Halten auf Kaufen, das Kursziel wird aber von 48,0 auf 45,0 Euro reduziert. Hauck & Aufhäuser bestätigt Palfinger mit "Kaufen", auch hier gibt es ein tieferes Kursziel, nämlich 22,0 Euro (davor 34,0 Euro). Die HSBC-Analysten bestätigen die Buy-Empfehlung für Strabag und nehmen das Kursziel von 37,0 auf 35,0 Euro zurück. On Field Investment stuft Wienerberger von" Neutral" auf "Outperform" hoch und erhöht das Kursziel von 21,0 auf 22,0 Euro.
    voestalpine ( Akt. Indikation:  19,06 /19,20, -3,10%)
    Rosenbauer ( Akt. Indikation:  31,60 /32,30, -0,16%)
    bet-at-home.com ( Akt. Indikation:  30,65 /30,85, 1,65%)
    Palfinger ( Akt. Indikation:  18,40 /18,78, -0,69%)
    Strabag ( Akt. Indikation:  24,25 /24,65, 4,04%)
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  16,33 /16,57, 0,00%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 08.04.)

    (08.04.2020)



    bet-at-home.com
    Akt. Indikation:  40.05 / 40.60
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  -0.06%
    Letzter SK:  40.35 ( -1.82%)

    Mayr-Melnhof
    Akt. Indikation:  129.00 / 129.80
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.78%
    Letzter SK:  128.40 ( 1.90%)

    OMV
    Akt. Indikation:  29.98 / 30.38
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.33%
    Letzter SK:  30.08 ( 0.33%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  18.30 / 18.58
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  1.88%
    Letzter SK:  18.10 ( 0.22%)

    Rosenbauer
    Akt. Indikation:  32.00 / 32.50
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.16%
    Letzter SK:  32.20 ( 0.63%)

    Strabag
    Akt. Indikation:  24.35 / 24.80
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.31%
    Letzter SK:  24.50 ( 0.20%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  16.95 / 17.23
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  -0.13%
    Letzter SK:  17.11 ( 2.27%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  18.26 / 18.36
    Uhrzeit:  18:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  -0.33%
    Letzter SK:  18.37 ( 3.09%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Österreichische Post, DO&CO, Warimpex, Amag, Kapsch TrafficCom, AMS, FACC, Frequentis, Lenzing, Telekom Austria, Siemens, E.ON .


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    mind the #gabb


     Latest Blogs

    » Neues Video Sporttagebuch: Viele Stories - ein Sportsamstag (fast) wie f...

    » Neues Video Sporttagebuch: Sky Abos für Rapidler, eine lange Abfahrt, al...

    » Schneller Zehner knapp vor dem Ende wegen Regen gestoppt (Christian Dras...

    » BSN Spitout AUT: UBM dreht nach davor 5 Tagen im Plus

    » Covid Charttechnik 22.5.: Die Neuansteckungen pendeln sich auf niedrigem...

    » Ein 16er mit neuen LG Wien Shirt, Brandruine, Vogel und Kapperlgirl (Chr...

    » Zahlen von Uniqa, Analysen zu RBI, Erste Group, Bawag, Flughafen, Post, ...

    » Telekom Austria mit kommentierter Präsentation in der Austrian Visual Wo...

    » Ort des Tages: CSL Behring Österreich Headquarter (Leya Hempel)

    » HVB Stay Low Optionsschein auf den DAX als Variante (Zertifikate-Watchli...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event E.ON
      BSN MA-Event Siemens
      BSN MA-Event E.ON
      BSN MA-Event Siemens
      #gabb #592

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Fans gegen Geisterspiele

      Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 29. April 2020