Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: FACC, voestalpine, Lenzing, OMV, Porr, Polytec, Semperit, Strabag ...

Der zunehmende Optimismus hinsichtlich einer baldigen Lösung des US-chinesischen Handelsstreits hat die wichtigsten europäischen Aktienmärkte zur Wochenmitte beflügelt. Auslöser für den Kursanstieg war die Nachricht, dass die ursprünglich nur bis Dienstag terminisierten Handelsgespräche zwischen den USA und China überraschend an diesem Mittwoch fortgeführt wurden. Am Markt wurde dies als Signal für tiefergehende Verhandlungen und ein Näherrücken beider Seiten gewertet. Im Branchenvergleich waren die defensiven Sektoren wieder die schwächsten, es gab Verluste bei den Versorgern, den Immobilientiteln und den Telekommunikationsunternehmen. Positiv verlief der Tag für konjunkturempfindliche Sektoren, allen voran für die Automobiltitel, die ein Plus von 2,4% erzielen konnten. Aufwärts ging es auch für den Technologiesektor, hier waren die negativen Nachrichten verarbeitet und es gab in Summe einen Aufschlag von 2,1%. Der Außenwerbespezialist JCDecaux profitierte von einem positiven Analystenkommentar und konnte um 5,3% anziehen. Aeroports de Paris wurde von einem Bericht belastet, wonach sich der Verkauf der Staatsanteile an dem Flughafenbetreiber verzögere, und musste ein Minus von 4,6% hinnehmen. Die Deutsche Bank musste der jüngsten starken Aufwärtsbewegung Tribut zollen und gab 2,8% ab. Salzgitter gewann nach einem zuversichtlichen Kommentar von Merrill Lynch 4,4% dazu, das Medienunternehmen Axel Springer wurde gleich von zwei Analystenhäusern, UBS und NordLB, zum Kauf empfohlen und reagierte darauf mit einem Kursanstieg von 3,4%.

Weiter im Aufwind befindet sich die Börse in Wien, der ATX konnte neuerlich zulegen und beendete auch den sechsten Handelstag im neuen Börsenjahr im Plus. Gesucht war unter anderem voestalpine , der Stahlkonzern konnte einen Zuwachs von 2,3% erzielen. AT&S konnte sich nach der Umsatzwarnung und dem deutlichen Kursrutsch des Vortages nur geringfügig erholen und legte lediglich 0,4% zu. OMV erzielte ein Plus von 1,6%, noch deutlich besser verlief es für Schoeller-Bleckmann, der Ölfeldausrüster konnte sich gleich um 6,2% verteuern. Weniger Bewegung gab es bei den Banken, die erste Group erzielte einen Zuwachs von 0,9%, Raiffeisen konnte um 0,5% anziehen, die Bawag schloss nahezu unverändert mit einer leichten Abgabe. Erholt präsentierten sich die Bauunternehmen, Porr verbesserte sich um 0,4%, bei Strabag betrug der Zuwachs 3,5%. Deutlich in der Gunst der Investoren waren Polytec mit einem Plus von 4,0%, Lenzing mit einem Aufschlag von 3,4% und FACC mit einer 3,2% höheren Notierung. Die österreichische Post konnte als defensiver Titel überraschenderweise ebenfalls zulegen und gewann 2,8% dazu. Übertrumpft wurden all diese Zugewinne aber von Rosenbauer , der Kurs des Feuerwehrausrüsters sprang fulminante 8,6% nach oben. Und Semperit bleibt der Gewinner des bisherigen Jahres, auch gestern gab es ein Plus von 3,5% was seit Jahresbeginn einen Zuwachs von fast dreissig Prozent bedeutet.

Auch in den USA setzte sich die begonnene  Erholung fort, alle drei wichtigen Indices beendeten den Tag mit klaren Zugewinnen. Auch hier schuf die Hoffnung auf einen positiven Ausgang der Verhandlungen zwischen den USA und China die Basis für erhöhte Risikofreudigkeit unter den Investoren. Wenig Neuigkeiten lieferte das gestern veröffentlichte Protokoll der letzten Sitzung der Fed. Bei den Einzeltiteln stand Constellation Brands im Blickpunkt, nach einer enttäuschenden Zahlenvorlage und einem pessimistischeren Blick in die Zukunft musste der Titel 12,4% abgeben. Apple trotzte den erneut kritischen Berichten zum Absatz des neuen i-Phones und Meldungen, dass die Zulieferer angwiesen wurden, die Produktion um rund zehn Prozent zu reduzieren, und konnte ein Tagesplus von 1,7% erreichen. Urban Outfitters konnte dank einer positiven Einstufung durch Morgan Stanley einen Zuwachs von 3,0% erzielen. Boeing wurde von UBS als „Top Pick“ im Luftfahrtsektor eingestuft und konnte sich nach dem klaren Gewinn des Vortages um weitere 1,0% verbessern. Mit der Auslieferung von 806 Flugzeugen im Vorjahr hatte man den Konkurrenten Airbus knapp hinter sich gelassen.

Wieder deutlich zulegen konnten gestern die Ölpreise, Brent schloss 4,6% höher, bei WTI betrug das Kursplus sogar 5,2%. Gold legte vor allem in der zweiten Tageshälfte zu und wurde gegen Abend bei einem Kurs von rund 1.294 US-Dollar gehandelt. Der Euro konnte sich im Tagesverlauf gegen den US-Dollar deutlich steigern, das Währungspaar fand gegen Tagesende einen Kurs von rund 1,154.

Die europ. Börsen sind leicht negativ indiziert. Die asiatischen Märkte schließen mehrheitlich im Plus. Von der Unternehmensseite meldete Agrana die Ergebnisse zum dritten Quartal 2018/19. Von der Makroseite ist es relativ ruhig.

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

Agrana

Der heimische Zuckerkonzern Agrana veröffentlichte heute seine Zahlen zum dritten Quartal 2018/19. Die Umsatzerlöse sind im Q3 im Vorjahresvergleich um 7% auf €601,9 Mio. gesunken (2% unter dem Bloomberg Konsens). Hierfür war insbesondere der deutliche Abwärtstrend beim Zuckerweltmarktpreis verantwortlich. Infolgedessen lag das EBITDA deutlich unter dem Vorjahr (-57%) und betrug moderate €27,8 Mio. Die Profitabilität wurde auch von der trockenheitsbedingt geringeren Ernte in Österreich und negativen Entwicklung im Ethanol- und Verzuckerungsproduktgeschäft belastet. Die EBIT-Marge erreichte 0,2% im Q3 (ggü. 6,3% im Vorjahr). Das Konzernergebnis lag mit €-3,5 Mio. deutlich unter dem Vorjahresergebnis von €30,6 Mio.. Aufgrund des weiterhin herausfordernden Marktumfeldes wurde die Guidance für das laufende Geschäftsjahr nicht geändert. Demnach geht man weiterhin von einem deutlichen Rückgang beim EBIT aus. Der Umsatz soll leicht unter dem Vorjahresniveau liegen.

Q3-18/19: Umsatzerlöse:  €601,9 Mio. (617,3e); EBITDA: €27,8 Mio. (30,5e); EBIT: 1,2€ Mio. (14,8e); Konzernergebnis (exkl. nicht beherrschende Anteile): €-3,5 Mio. (8,7e)

(10.01.2019)

Agrana
Akt. Indikation:  17.36 / 17.44
Uhrzeit:  23:00:31
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  17.40 ( 1.05%)


Airbus Group
Akt. Indikation:  131.28 / 131.60
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  0.23%
Letzter SK:  131.14 ( 1.50%)


Apple
Akt. Indikation:  181.80 / 182.90
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  0.20%
Letzter SK:  181.98 ( -0.35%)


ATX
Akt. Indikation:  2996.80 / 2997.00
Uhrzeit:  03:30:03
Veränderung zu letztem SK:  -0.30%
Letzter SK:  3005.97 ( 0.28%)


Axel Springer
Akt. Indikation:  61.95 / 62.15
Uhrzeit:  22:52:43
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  62.05 ( -0.08%)


Boeing
Akt. Indikation:  322.50 / 324.45
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  0.29%
Letzter SK:  322.55 ( 0.32%)


Deutsche Bank
Akt. Indikation:  7.08 / 7.14
Uhrzeit:  22:59:54
Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
Letzter SK:  7.18 ( 4.33%)


FACC
Akt. Indikation:  10.50 / 10.59
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  1.01%
Letzter SK:  10.44 ( -0.67%)


Gold
Akt. Indikation:  1406.80 / 1406.80
Uhrzeit:  03:30:46
Veränderung zu letztem SK:  -0.23%
Letzter SK:  1410.04 ( -0.27%)


Lenzing
Akt. Indikation:  89.65 / 90.60
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  89.90 ( 0.33%)


OMV
Akt. Indikation:  43.25 / 43.38
Uhrzeit:  22:12:31
Veränderung zu letztem SK:  -1.08%
Letzter SK:  43.79 ( -0.61%)


Polytec
Akt. Indikation:  8.59 / 8.67
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  -0.69%
Letzter SK:  8.69 ( 0.00%)


Porr
Akt. Indikation:  20.50 / 20.65
Uhrzeit:  22:16:31
Veränderung zu letztem SK:  0.61%
Letzter SK:  20.45 ( -3.54%)


Rosenbauer
Akt. Indikation:  42.40 / 42.90
Uhrzeit:  22:52:31
Veränderung zu letztem SK:  0.12%
Letzter SK:  42.60 ( 1.91%)


Salzgitter
Akt. Indikation:  20.67 / 20.85
Uhrzeit:  22:59:54
Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
Letzter SK:  20.81 ( 1.86%)


Semperit
Akt. Indikation:  13.22 / 13.30
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
Letzter SK:  13.28 ( -2.92%)


Strabag
Akt. Indikation:  29.85 / 29.95
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  29.90 ( -2.45%)


UBS
Akt. Indikation:  10.81 / 10.94
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  3.94%
Letzter SK:  10.46 ( 0.88%)


voestalpine
Akt. Indikation:  23.98 / 24.12
Uhrzeit:  22:30:31
Veränderung zu letztem SK:  -0.50%
Letzter SK:  24.17 ( 0.71%)




Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar: Flughafen Wien , FACC , Andritz , Frequentis , Amag , Uniqa , RBI , Rosenbauer , CA Immo , AT&S , S Immo , Fabasoft , Cleen Energy , Gurktaler AG VZ , Kapsch TrafficCom , Porr , NET New Energy Technologies , Warimpex .


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Quarterly outlook: Prolonged uncertainty seems enough to justify monetar...

» So genießt du die goldene Rentenzeit: Viel früher und besser in den Ruhe...

» Jonathan Chladek läutet die Opening Bell für Dienstag

» ATX-Trends: Porr, Strabag, ams, Andritz, Addiko, Lenzing, Verbund ...

» Das sind aktuell die wichtigen Unterstützungen an der Wall Street (Achim...

» Roger Bannister - The moment of a lifetime, erster Sub4-Meilenlauf (Vien...

» Hauptjob plus Nebenjob: Dann volle Kanne in Aktien (Tim Schäfer)

» Addiko-Vorstände läuten die Opening Bell für Montag

» ATX-Trends: Addiko, Porr, Semperit, Palfinger, Warimpex, Wienerberger ...

» 10-km-Solo von Alina Reh, Meilen-Weltrekord von Sifan Hassan (Vienna Cit...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    BYD – doppelstöckig durch London

    Bevor die beiden X-perten sich in die sicher wohlverdiente Sommerpause verabschieden, blicken sie heute nochmal gen Osten und beleuchten die Chancen und Risiken der chinesischen Firma BYD. Zuschaue...

    ATX-Trends: FACC, voestalpine, Lenzing, OMV, Porr, Polytec, Semperit, Strabag ...


    Der zunehmende Optimismus hinsichtlich einer baldigen Lösung des US-chinesischen Handelsstreits hat die wichtigsten europäischen Aktienmärkte zur Wochenmitte beflügelt. Auslöser für den Kursanstieg war die Nachricht, dass die ursprünglich nur bis Dienstag terminisierten Handelsgespräche zwischen den USA und China überraschend an diesem Mittwoch fortgeführt wurden. Am Markt wurde dies als Signal für tiefergehende Verhandlungen und ein Näherrücken beider Seiten gewertet. Im Branchenvergleich waren die defensiven Sektoren wieder die schwächsten, es gab Verluste bei den Versorgern, den Immobilientiteln und den Telekommunikationsunternehmen. Positiv verlief der Tag für konjunkturempfindliche Sektoren, allen voran für die Automobiltitel, die ein Plus von 2,4% erzielen konnten. Aufwärts ging es auch für den Technologiesektor, hier waren die negativen Nachrichten verarbeitet und es gab in Summe einen Aufschlag von 2,1%. Der Außenwerbespezialist JCDecaux profitierte von einem positiven Analystenkommentar und konnte um 5,3% anziehen. Aeroports de Paris wurde von einem Bericht belastet, wonach sich der Verkauf der Staatsanteile an dem Flughafenbetreiber verzögere, und musste ein Minus von 4,6% hinnehmen. Die Deutsche Bank musste der jüngsten starken Aufwärtsbewegung Tribut zollen und gab 2,8% ab. Salzgitter gewann nach einem zuversichtlichen Kommentar von Merrill Lynch 4,4% dazu, das Medienunternehmen Axel Springer wurde gleich von zwei Analystenhäusern, UBS und NordLB, zum Kauf empfohlen und reagierte darauf mit einem Kursanstieg von 3,4%.

    Weiter im Aufwind befindet sich die Börse in Wien, der ATX konnte neuerlich zulegen und beendete auch den sechsten Handelstag im neuen Börsenjahr im Plus. Gesucht war unter anderem voestalpine , der Stahlkonzern konnte einen Zuwachs von 2,3% erzielen. AT&S konnte sich nach der Umsatzwarnung und dem deutlichen Kursrutsch des Vortages nur geringfügig erholen und legte lediglich 0,4% zu. OMV erzielte ein Plus von 1,6%, noch deutlich besser verlief es für Schoeller-Bleckmann, der Ölfeldausrüster konnte sich gleich um 6,2% verteuern. Weniger Bewegung gab es bei den Banken, die erste Group erzielte einen Zuwachs von 0,9%, Raiffeisen konnte um 0,5% anziehen, die Bawag schloss nahezu unverändert mit einer leichten Abgabe. Erholt präsentierten sich die Bauunternehmen, Porr verbesserte sich um 0,4%, bei Strabag betrug der Zuwachs 3,5%. Deutlich in der Gunst der Investoren waren Polytec mit einem Plus von 4,0%, Lenzing mit einem Aufschlag von 3,4% und FACC mit einer 3,2% höheren Notierung. Die österreichische Post konnte als defensiver Titel überraschenderweise ebenfalls zulegen und gewann 2,8% dazu. Übertrumpft wurden all diese Zugewinne aber von Rosenbauer , der Kurs des Feuerwehrausrüsters sprang fulminante 8,6% nach oben. Und Semperit bleibt der Gewinner des bisherigen Jahres, auch gestern gab es ein Plus von 3,5% was seit Jahresbeginn einen Zuwachs von fast dreissig Prozent bedeutet.

    Auch in den USA setzte sich die begonnene  Erholung fort, alle drei wichtigen Indices beendeten den Tag mit klaren Zugewinnen. Auch hier schuf die Hoffnung auf einen positiven Ausgang der Verhandlungen zwischen den USA und China die Basis für erhöhte Risikofreudigkeit unter den Investoren. Wenig Neuigkeiten lieferte das gestern veröffentlichte Protokoll der letzten Sitzung der Fed. Bei den Einzeltiteln stand Constellation Brands im Blickpunkt, nach einer enttäuschenden Zahlenvorlage und einem pessimistischeren Blick in die Zukunft musste der Titel 12,4% abgeben. Apple trotzte den erneut kritischen Berichten zum Absatz des neuen i-Phones und Meldungen, dass die Zulieferer angwiesen wurden, die Produktion um rund zehn Prozent zu reduzieren, und konnte ein Tagesplus von 1,7% erreichen. Urban Outfitters konnte dank einer positiven Einstufung durch Morgan Stanley einen Zuwachs von 3,0% erzielen. Boeing wurde von UBS als „Top Pick“ im Luftfahrtsektor eingestuft und konnte sich nach dem klaren Gewinn des Vortages um weitere 1,0% verbessern. Mit der Auslieferung von 806 Flugzeugen im Vorjahr hatte man den Konkurrenten Airbus knapp hinter sich gelassen.

    Wieder deutlich zulegen konnten gestern die Ölpreise, Brent schloss 4,6% höher, bei WTI betrug das Kursplus sogar 5,2%. Gold legte vor allem in der zweiten Tageshälfte zu und wurde gegen Abend bei einem Kurs von rund 1.294 US-Dollar gehandelt. Der Euro konnte sich im Tagesverlauf gegen den US-Dollar deutlich steigern, das Währungspaar fand gegen Tagesende einen Kurs von rund 1,154.

    Die europ. Börsen sind leicht negativ indiziert. Die asiatischen Märkte schließen mehrheitlich im Plus. Von der Unternehmensseite meldete Agrana die Ergebnisse zum dritten Quartal 2018/19. Von der Makroseite ist es relativ ruhig.

    UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

    Agrana

    Der heimische Zuckerkonzern Agrana veröffentlichte heute seine Zahlen zum dritten Quartal 2018/19. Die Umsatzerlöse sind im Q3 im Vorjahresvergleich um 7% auf €601,9 Mio. gesunken (2% unter dem Bloomberg Konsens). Hierfür war insbesondere der deutliche Abwärtstrend beim Zuckerweltmarktpreis verantwortlich. Infolgedessen lag das EBITDA deutlich unter dem Vorjahr (-57%) und betrug moderate €27,8 Mio. Die Profitabilität wurde auch von der trockenheitsbedingt geringeren Ernte in Österreich und negativen Entwicklung im Ethanol- und Verzuckerungsproduktgeschäft belastet. Die EBIT-Marge erreichte 0,2% im Q3 (ggü. 6,3% im Vorjahr). Das Konzernergebnis lag mit €-3,5 Mio. deutlich unter dem Vorjahresergebnis von €30,6 Mio.. Aufgrund des weiterhin herausfordernden Marktumfeldes wurde die Guidance für das laufende Geschäftsjahr nicht geändert. Demnach geht man weiterhin von einem deutlichen Rückgang beim EBIT aus. Der Umsatz soll leicht unter dem Vorjahresniveau liegen.

    Q3-18/19: Umsatzerlöse:  €601,9 Mio. (617,3e); EBITDA: €27,8 Mio. (30,5e); EBIT: 1,2€ Mio. (14,8e); Konzernergebnis (exkl. nicht beherrschende Anteile): €-3,5 Mio. (8,7e)

    (10.01.2019)

    Agrana
    Akt. Indikation:  17.36 / 17.44
    Uhrzeit:  23:00:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  17.40 ( 1.05%)


    Airbus Group
    Akt. Indikation:  131.28 / 131.60
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.23%
    Letzter SK:  131.14 ( 1.50%)


    Apple
    Akt. Indikation:  181.80 / 182.90
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.20%
    Letzter SK:  181.98 ( -0.35%)


    ATX
    Akt. Indikation:  2996.80 / 2997.00
    Uhrzeit:  03:30:03
    Veränderung zu letztem SK:  -0.30%
    Letzter SK:  3005.97 ( 0.28%)


    Axel Springer
    Akt. Indikation:  61.95 / 62.15
    Uhrzeit:  22:52:43
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  62.05 ( -0.08%)


    Boeing
    Akt. Indikation:  322.50 / 324.45
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.29%
    Letzter SK:  322.55 ( 0.32%)


    Deutsche Bank
    Akt. Indikation:  7.08 / 7.14
    Uhrzeit:  22:59:54
    Veränderung zu letztem SK:  -1.09%
    Letzter SK:  7.18 ( 4.33%)


    FACC
    Akt. Indikation:  10.50 / 10.59
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  1.01%
    Letzter SK:  10.44 ( -0.67%)


    Gold
    Akt. Indikation:  1406.80 / 1406.80
    Uhrzeit:  03:30:46
    Veränderung zu letztem SK:  -0.23%
    Letzter SK:  1410.04 ( -0.27%)


    Lenzing
    Akt. Indikation:  89.65 / 90.60
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.25%
    Letzter SK:  89.90 ( 0.33%)


    OMV
    Akt. Indikation:  43.25 / 43.38
    Uhrzeit:  22:12:31
    Veränderung zu letztem SK:  -1.08%
    Letzter SK:  43.79 ( -0.61%)


    Polytec
    Akt. Indikation:  8.59 / 8.67
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  -0.69%
    Letzter SK:  8.69 ( 0.00%)


    Porr
    Akt. Indikation:  20.50 / 20.65
    Uhrzeit:  22:16:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.61%
    Letzter SK:  20.45 ( -3.54%)


    Rosenbauer
    Akt. Indikation:  42.40 / 42.90
    Uhrzeit:  22:52:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.12%
    Letzter SK:  42.60 ( 1.91%)


    Salzgitter
    Akt. Indikation:  20.67 / 20.85
    Uhrzeit:  22:59:54
    Veränderung zu letztem SK:  -0.24%
    Letzter SK:  20.81 ( 1.86%)


    Semperit
    Akt. Indikation:  13.22 / 13.30
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
    Letzter SK:  13.28 ( -2.92%)


    Strabag
    Akt. Indikation:  29.85 / 29.95
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  29.90 ( -2.45%)


    UBS
    Akt. Indikation:  10.81 / 10.94
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  3.94%
    Letzter SK:  10.46 ( 0.88%)


    voestalpine
    Akt. Indikation:  23.98 / 24.12
    Uhrzeit:  22:30:31
    Veränderung zu letztem SK:  -0.50%
    Letzter SK:  24.17 ( 0.71%)




    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar: Flughafen Wien , FACC , Andritz , Frequentis , Amag , Uniqa , RBI , Rosenbauer , CA Immo , AT&S , S Immo , Fabasoft , Cleen Energy , Gurktaler AG VZ , Kapsch TrafficCom , Porr , NET New Energy Technologies , Warimpex .


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » Quarterly outlook: Prolonged uncertainty seems enough to justify monetar...

    » So genießt du die goldene Rentenzeit: Viel früher und besser in den Ruhe...

    » Jonathan Chladek läutet die Opening Bell für Dienstag

    » ATX-Trends: Porr, Strabag, ams, Andritz, Addiko, Lenzing, Verbund ...

    » Das sind aktuell die wichtigen Unterstützungen an der Wall Street (Achim...

    » Roger Bannister - The moment of a lifetime, erster Sub4-Meilenlauf (Vien...

    » Hauptjob plus Nebenjob: Dann volle Kanne in Aktien (Tim Schäfer)

    » Addiko-Vorstände läuten die Opening Bell für Montag

    » ATX-Trends: Addiko, Porr, Semperit, Palfinger, Warimpex, Wienerberger ...

    » 10-km-Solo von Alina Reh, Meilen-Weltrekord von Sifan Hassan (Vienna Cit...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      BYD – doppelstöckig durch London

      Bevor die beiden X-perten sich in die sicher wohlverdiente Sommerpause verabschieden, blicken sie heute nochmal gen Osten und beleuchten die Chancen und Risiken der chinesischen Firma BYD. Zuschaue...