Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Agrana-HV 2: Aktiensplit, Übernahmetalk in Serbien ausgesetzt (Günter Luntsch)

Agrana-HV 2. Das Verbot von Plastikbesteck und Plastikhalmen wurde angesprochen, sie würden jetzt durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt, allerdings beschichtet, "Thermoplastik". Seit 1.1.2017 sei der Zuckermarkt frei, es gäbe keine Begrenzungen mehr, was die Produktion betrifft, wir könnten auch exportieren, soviel wir wollen. Man importiere leider das Weltmarktniveau (was die Preise betrifft). In der EU seien die Anbauflächen für Zucker (nur Zuckerrübe?) um 18% erhöht worden, die Ernte sei noch dazu gut gewesen, es sei ein Überschuss produziert worden, der in den Export gehen muss. Die (weltweite) Produktion sei höher als der Verbrauch, insbesondere in Indien und Thailand. 12 Cents pro Pfund (1/2 kg) Rohzucker seien ein neues Jahrestief. Die Gespräche über eine Übernahme von Sunoko (sie haben eine durchaus ansprechende Seite: https://www.sunoko.rs/en/) in Serbien seien ausgesetzt, aber nicht beendet worden, weil es bei diesen Zuckerpreisen ein Gap zwischen den Preiserwartungen des Verkäufers und dem Preis gäbe, den wir glauben, verantworten zu können. Wir wollen die Marke "Wiener Zucker" stärken.

Weniger Zucker, wie in Kampagnen beworben, würde das Problem der Schwergewichtigen noch größer machen, als es schon ist, denn weniger Zucker bedeute mehr Fett, und das würden viele nicht wissen. Nur ein Drittel der Konsumenten würde wissen, dass Fett mehr Kalorien als Zucker habe. "30% weniger Zucker, aber nur 6% weniger Energie" sei daher zum Abnehmen nicht wirklich geeignet. Der Umsatz bei Zucker und Frucht sei um je 6% gewachsen, Stärke um 10,7%, 50% des Gesamtumsatzes werde in Österreich erzielt, der Mitarbeiterstand sei um 0,5% auf 8.638 Leute gestiegen. Der Werbeaufwand für Stärke und Frucht hätte je 1,2 Mio. Euro betragen, für Zucker 8 Mio. Euro. Als Außerordentlichen Ertrag habe man 1,9 Mio. Euro refundierte Zuckerwirtschaftsabgabe für 1999/2000 ausgewiesen. Ergebnis pro Aktie sei 8,94 Euro. Meine Meinung: Kann sich sehen lassen! Wird leider nicht so schnell wiederholt werden können.

Um die Aktie kleinaktionärsfreundlich und optisch günstiger für Kleininvestoren zu machen, um den Zugang zur Aktie durch geringen Preis zu ermöglichen, und als Signalwirkung, wenn man davon ausgeht, dass der Kurs nicht fällt, solle ein Split 1:4 beschlossen werden. Ich erinnere mich an ein ähnliches Ansinnen damals, als die RBI-Aktie um die 100 Euro stand. Stepic wies das Ansinnen in weiser Voraussicht zurück: Die Aktie könne ja auch wieder fallen, dann würde sich ein Split erübrigen. Fazit: Das Agrana-Management rechnet nicht mit einem Kursabsturz. Ich auch nicht. Nestlé, Unilever, Lebensmittelaktien halten sich langfristig gut. Und wir in Österreich haben die Agrana. 

Am algerischen Fruchtzubereiter seien wir nun mit 49% beteiligt, das sei dort nicht anders möglich. Vorher hätten wir aus Südfrankreich dorthin geliefert. Algerien sei kein Riesenmarkt, aber es sollte dort kein anderer einsteigen. Die Guidance müsse man deutlich zurücknehmen, weitere Details würden wir am 12.7.2018 erfahren, wenn das 1. Quartal veröffentlicht würde. Zum Ende der Präsentation und zum Beginn der Generaldebatte waren 348 Aktionäre bzw. Aktionärsvertreter mit 13,362.336 Aktien (85,53% des Grundkapitals) anwesend. Ich konnte nur einen groben Überblick über die Präsentation geben, sehr viel mehr erfährt man HIER, sie haben sich wirklich sehr viel Mühe gemacht, das sollte der Aktionär würdigen und sich die Präsentation in Ruhe durchblättern, alles sehr aussagefähig und einprägsam, viele Bilder, und man erfährt z.B. Näheres über das Proteinfuttermittel, Gluten, Thermoplastik ... alles, was ich als Nichtfachmann schwer beschreiben kann, solche Informationen sollte man sich aus erster Hand holen, eben aus der sehr guten offiziellen Präsentation der Agrana.

(12.07.2018)

Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Raiffeisenhaus, Agrana-HV 6.7.18   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Verbund , Palfinger , Mayr-Melnhof , Buwog , Rosenbauer , Valneva , S&T , SBO , Wiener Privatbank , VIG , Andritz , Uniqa , AMS , FACC , Österreichische Post , CA Immo , ATX Prime , Bawag Group , ATX , Immofinanz , S Immo , Semperit , DO&CO , EVN , Kapsch TrafficCom , Polytec , Strabag , voestalpine , Oberbank AG Stamm , Porr .


Random Partner

Uniqa
Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Raiffeisenhaus, Agrana-HV 6.7.18


 Latest Blogs

» No signs of abrupt growth slowdown in CEE (Martin Ertl)

» #althangrund: Eine Meldung aus Linz motiviert (Johannes Lutz via Facebook)

» Vanessa Herzog läutet die Opening Bell für Dienstag

» ATX-Trends: Andritz, Verbund, Wienerberger ...

» Steigende US-Zinsen (Stephan Feuerstein)

» 5k Zwischenziel (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» #althangrund: Hochpark ist eine Farce, sagt ein Stadtplaner (Christoph W...

» Marinomed-Vorstände läuten die Opening Bell für Montag und den Start der...

» ATX-Trends: OMV, Palfinger, Lenzing, OMV, Polytec ...

» Inbox: Top7-Laufserie 2018


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3029 -0.02% 21:27:11 (3029 -1.62% 20.11.)
DAX 11077 -1.49% 21:27:30 (11245 -0.85% 19.11.)
Dow 24472 -2.18% 21:27:30 (25017 -1.56% 19.11.)
Nikkei 21280 -2.48% 21:27:26 (21821 0.65% 19.11.)
Gold 1222 -0.03% 21:27:05 (1222 -0.10% 19.11.)
Bitcoin 4241 -24.39% 21:27:12 (5610 0.76% 19.11.)

Featured Partner Video

Frag' Richy: Weshalb werden Dividenden ausgeschüttet? | Börse Stuttgart | Frag Richy

Heute wollen wir mal wieder über Dividenden sprechen? Es geht um die Frage, weshalb Unternehmen überhaupt eine Dividende auszahlen. Schließlich könnten Aktiengesellschaften mit...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Agrana-HV 2: Aktiensplit, Übernahmetalk in Serbien ausgesetzt (Günter Luntsch)


Agrana-HV 2. Das Verbot von Plastikbesteck und Plastikhalmen wurde angesprochen, sie würden jetzt durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt, allerdings beschichtet, "Thermoplastik". Seit 1.1.2017 sei der Zuckermarkt frei, es gäbe keine Begrenzungen mehr, was die Produktion betrifft, wir könnten auch exportieren, soviel wir wollen. Man importiere leider das Weltmarktniveau (was die Preise betrifft). In der EU seien die Anbauflächen für Zucker (nur Zuckerrübe?) um 18% erhöht worden, die Ernte sei noch dazu gut gewesen, es sei ein Überschuss produziert worden, der in den Export gehen muss. Die (weltweite) Produktion sei höher als der Verbrauch, insbesondere in Indien und Thailand. 12 Cents pro Pfund (1/2 kg) Rohzucker seien ein neues Jahrestief. Die Gespräche über eine Übernahme von Sunoko (sie haben eine durchaus ansprechende Seite: https://www.sunoko.rs/en/) in Serbien seien ausgesetzt, aber nicht beendet worden, weil es bei diesen Zuckerpreisen ein Gap zwischen den Preiserwartungen des Verkäufers und dem Preis gäbe, den wir glauben, verantworten zu können. Wir wollen die Marke "Wiener Zucker" stärken.

Weniger Zucker, wie in Kampagnen beworben, würde das Problem der Schwergewichtigen noch größer machen, als es schon ist, denn weniger Zucker bedeute mehr Fett, und das würden viele nicht wissen. Nur ein Drittel der Konsumenten würde wissen, dass Fett mehr Kalorien als Zucker habe. "30% weniger Zucker, aber nur 6% weniger Energie" sei daher zum Abnehmen nicht wirklich geeignet. Der Umsatz bei Zucker und Frucht sei um je 6% gewachsen, Stärke um 10,7%, 50% des Gesamtumsatzes werde in Österreich erzielt, der Mitarbeiterstand sei um 0,5% auf 8.638 Leute gestiegen. Der Werbeaufwand für Stärke und Frucht hätte je 1,2 Mio. Euro betragen, für Zucker 8 Mio. Euro. Als Außerordentlichen Ertrag habe man 1,9 Mio. Euro refundierte Zuckerwirtschaftsabgabe für 1999/2000 ausgewiesen. Ergebnis pro Aktie sei 8,94 Euro. Meine Meinung: Kann sich sehen lassen! Wird leider nicht so schnell wiederholt werden können.

Um die Aktie kleinaktionärsfreundlich und optisch günstiger für Kleininvestoren zu machen, um den Zugang zur Aktie durch geringen Preis zu ermöglichen, und als Signalwirkung, wenn man davon ausgeht, dass der Kurs nicht fällt, solle ein Split 1:4 beschlossen werden. Ich erinnere mich an ein ähnliches Ansinnen damals, als die RBI-Aktie um die 100 Euro stand. Stepic wies das Ansinnen in weiser Voraussicht zurück: Die Aktie könne ja auch wieder fallen, dann würde sich ein Split erübrigen. Fazit: Das Agrana-Management rechnet nicht mit einem Kursabsturz. Ich auch nicht. Nestlé, Unilever, Lebensmittelaktien halten sich langfristig gut. Und wir in Österreich haben die Agrana. 

Am algerischen Fruchtzubereiter seien wir nun mit 49% beteiligt, das sei dort nicht anders möglich. Vorher hätten wir aus Südfrankreich dorthin geliefert. Algerien sei kein Riesenmarkt, aber es sollte dort kein anderer einsteigen. Die Guidance müsse man deutlich zurücknehmen, weitere Details würden wir am 12.7.2018 erfahren, wenn das 1. Quartal veröffentlicht würde. Zum Ende der Präsentation und zum Beginn der Generaldebatte waren 348 Aktionäre bzw. Aktionärsvertreter mit 13,362.336 Aktien (85,53% des Grundkapitals) anwesend. Ich konnte nur einen groben Überblick über die Präsentation geben, sehr viel mehr erfährt man HIER, sie haben sich wirklich sehr viel Mühe gemacht, das sollte der Aktionär würdigen und sich die Präsentation in Ruhe durchblättern, alles sehr aussagefähig und einprägsam, viele Bilder, und man erfährt z.B. Näheres über das Proteinfuttermittel, Gluten, Thermoplastik ... alles, was ich als Nichtfachmann schwer beschreiben kann, solche Informationen sollte man sich aus erster Hand holen, eben aus der sehr guten offiziellen Präsentation der Agrana.

(12.07.2018)

Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Raiffeisenhaus, Agrana-HV 6.7.18   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Verbund , Palfinger , Mayr-Melnhof , Buwog , Rosenbauer , Valneva , S&T , SBO , Wiener Privatbank , VIG , Andritz , Uniqa , AMS , FACC , Österreichische Post , CA Immo , ATX Prime , Bawag Group , ATX , Immofinanz , S Immo , Semperit , DO&CO , EVN , Kapsch TrafficCom , Polytec , Strabag , voestalpine , Oberbank AG Stamm , Porr .


Random Partner

Uniqa
Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Raiffeisenhaus, Agrana-HV 6.7.18


 Latest Blogs

» No signs of abrupt growth slowdown in CEE (Martin Ertl)

» #althangrund: Eine Meldung aus Linz motiviert (Johannes Lutz via Facebook)

» Vanessa Herzog läutet die Opening Bell für Dienstag

» ATX-Trends: Andritz, Verbund, Wienerberger ...

» Steigende US-Zinsen (Stephan Feuerstein)

» 5k Zwischenziel (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» #althangrund: Hochpark ist eine Farce, sagt ein Stadtplaner (Christoph W...

» Marinomed-Vorstände läuten die Opening Bell für Montag und den Start der...

» ATX-Trends: OMV, Palfinger, Lenzing, OMV, Polytec ...

» Inbox: Top7-Laufserie 2018


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3029 -0.02% 21:27:11 (3029 -1.62% 20.11.)
DAX 11077 -1.49% 21:27:30 (11245 -0.85% 19.11.)
Dow 24472 -2.18% 21:27:30 (25017 -1.56% 19.11.)
Nikkei 21280 -2.48% 21:27:26 (21821 0.65% 19.11.)
Gold 1222 -0.03% 21:27:05 (1222 -0.10% 19.11.)
Bitcoin 4241 -24.39% 21:27:12 (5610 0.76% 19.11.)

Featured Partner Video

Frag' Richy: Weshalb werden Dividenden ausgeschüttet? | Börse Stuttgart | Frag Richy

Heute wollen wir mal wieder über Dividenden sprechen? Es geht um die Frage, weshalb Unternehmen überhaupt eine Dividende auszahlen. Schließlich könnten Aktiengesellschaften mit...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte