Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Daimler sticht BMW aus und will weiter davonfahren (Christoph Scherbaum)

Bild: © www.shutterstock.com, Daimler Headquarter, Mercedes, Stern, Stuttgart Frank Gaertner / Shutterstock.com

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

Während der DAX  (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) im vergangenen Jahr einen Rekord nach dem anderen auf das Börsenparkett zauberte, konnten Autowerte lange Zeit nicht von der guten Stimmung profitieren. Die Daimler -Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) legte insbesondere in der ersten Jahreshälfte den Rückwärtsgang ein. Doch inzwischen ist die Euphorie zurückgekehrt.

Seit Juli 2017 hat die Daimler-Aktie rund 25 Prozent an Wert zugelegt. Auch der Start in das Jahr 2018 kann sich sehen lassen. Dabei hatte es zwischendurch alles andere als rosig ausgesehen. Die Diesel-Affäre machte sich negativ bemerkbar. Hinzu kamen die Sorgen, dass sich der lange Zeit boomende US-Automarkt weiter abkühlen könnte. Zudem ist es nicht sicher, dass sich die enormen Investitionen in neue Technologien rechnen werden. Diese Sorgen scheinen nun vergessen zu sein. Zumal Daimler selbst für gute Nachrichten sorgen konnte.

Wer die Pressemeldung zu den Autoabsätzen in 2017 liest, soll es sofort sehen: Schon in der Überschrift heißt es, dass Mercedes-Benz 2017 die Nummer 1 im Premiumsegment war. Dies wird insbesondere den bayerischen Dauerrivalen BMW ärgern, auch wenn BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) gemeinsam mit MINI oder Rolls-Royce insgesamt etwas mehr Autos als Mercedes-Benz und smart verkaufen konnte, gewannen die Schwaben den reinen Kernmarken-Wettbewerb.

Daimler-Chart: boerse-frankfurt.de

Mercedes-Benz verkaufte 2.289.344 Autos, 9,9 Prozent mehr als 2016. Besonders deutliche Absatzzuwächse wurden in der Region Asien-Pazifik erzielt. Dort machte sich vor allem der starke Wachstumskurs n China bemerkbar, während auf dem US-Markt auf Jahressicht ein Absatzminus von 0,9 Prozent zu Buche stand. Allerdings konnte man sich dort im Dezember wieder in sehr guter Verfassung präsentieren.

FAZIT. Die weltweite Autobranche steht vor enormen Herausforderungen. Autonomes Fahren, Vernetzung und die Elektromobilität sorgen aber auch für Wachstumschancen. Daimler hat bereits große Investitionen angekündigt. Dabei kann es nicht schaden als Nummer 1 im Premiumsegment in den Kampf um Marktanteile zu gehen. Interessant bleibt auch die Bewertung. Die Daimler-Aktie ist mit einem 2018er-KGV von 8 relativ günstig.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der Daimler-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Vontobel Long Mini Future (WKN: VL3U65 / ISIN: DE000VL3U656). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Vontobel Short Mini Future (WKN: VL65ZD / ISIN: DE000VL65ZD2).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

(12.01.2018)

BMW
Akt. Indikation:  78.70 / 79.30
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -5.39%
Letzter SK: ( -2.65%) 83.50


Daimler
Akt. Indikation:  54.66 / 54.93
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -2.38%
Letzter SK: ( -2.57%) 56.13


DAX
Akt. Indikation:  12389.00 / 12389.00
Uhrzeit:  22:59:57
Veränderung zu letztem SK:  0.31%
Letzter SK: ( -0.64%) 12350.82




Bildnachweis

1. Daimler Headquarter, Mercedes, Stern, Stuttgart Frank Gaertner / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Verbund , DO&CO , Buwog , Valneva , Semperit , SBO , Immofinanz , Telekom Austria , S&T , AMS , CA Immo , Porr , AT&S , FACC , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm , Agrana .


Random Partner

Polytechnik Gruppe
Die niederösterreichische Polytechnik Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Biomasseverbrennungsanlagen. Das Unternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter und betreibt vier ISO-9001-zertifizierte Fertigungsstätten sowie mehr als 15 Engineering-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen in ganz Europa und weitere vier Stützpunkte in Übersee.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Daimler Headquarter, Mercedes, Stern, Stuttgart Frank Gaertner / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Allianz: Aktie versucht sich am Trendkanal (Heiko Geiger)

» A-tec wird liquidiert, Mirko Kovats? (Günter Luntsch)

» Klondike Gold Probenergebnisse (Stefan Müller)

» #gabb-Splitter 25.9.: Was ich zu Wolfgang Anzengruber sagte und EVN wird...

» Kauf 100.000 European Lithium (Stefan Müller)

» #gabb-Splitter 25.9.: Kaufpanik an der Wiener Börse

» Warum Erfolg an der Börse nicht olympisch ist (Michael Plos)

» Stärkerer Dollar bleibt eine Belastung für den Goldpreis (Heiko Geiger)

» 20 Jahre Google (Heiko Geiger)

» Inbox: Uniqa nennt legale Leistungs-Booster für Hobbysportler


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3385 0.01% 22:59:58 (3384 0.49% 25.09.)
DAX 12389 0.31% 22:59:57 (12351 -0.64% 24.09.)
Dow 26498 0.02% 23:00:00 (26492 -0.26% 25.09.)
Nikkei 23990 0.21% 23:00:00 (23940 0.29% 25.09.)
Gold 1204 0.19% 23:02:58 (1202 -0.05% 25.09.)
Bitcoin 6421 -2.77% 01:41:48 (6604 -2.30% 24.09.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: Strabag SE (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen.

Im aktuellen Stock Talk geht Strabag-CEO Thomas Birtel auf aktuelle Zahl...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Daimler sticht BMW aus und will weiter davonfahren (Christoph Scherbaum)


Während der DAX  (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) im vergangenen Jahr einen Rekord nach dem anderen auf das Börsenparkett zauberte, konnten Autowerte lange Zeit nicht von der guten Stimmung profitieren. Die Daimler -Aktie (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) legte insbesondere in der ersten Jahreshälfte den Rückwärtsgang ein. Doch inzwischen ist die Euphorie zurückgekehrt.

Seit Juli 2017 hat die Daimler-Aktie rund 25 Prozent an Wert zugelegt. Auch der Start in das Jahr 2018 kann sich sehen lassen. Dabei hatte es zwischendurch alles andere als rosig ausgesehen. Die Diesel-Affäre machte sich negativ bemerkbar. Hinzu kamen die Sorgen, dass sich der lange Zeit boomende US-Automarkt weiter abkühlen könnte. Zudem ist es nicht sicher, dass sich die enormen Investitionen in neue Technologien rechnen werden. Diese Sorgen scheinen nun vergessen zu sein. Zumal Daimler selbst für gute Nachrichten sorgen konnte.

Wer die Pressemeldung zu den Autoabsätzen in 2017 liest, soll es sofort sehen: Schon in der Überschrift heißt es, dass Mercedes-Benz 2017 die Nummer 1 im Premiumsegment war. Dies wird insbesondere den bayerischen Dauerrivalen BMW ärgern, auch wenn BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) gemeinsam mit MINI oder Rolls-Royce insgesamt etwas mehr Autos als Mercedes-Benz und smart verkaufen konnte, gewannen die Schwaben den reinen Kernmarken-Wettbewerb.

Daimler-Chart: boerse-frankfurt.de

Mercedes-Benz verkaufte 2.289.344 Autos, 9,9 Prozent mehr als 2016. Besonders deutliche Absatzzuwächse wurden in der Region Asien-Pazifik erzielt. Dort machte sich vor allem der starke Wachstumskurs n China bemerkbar, während auf dem US-Markt auf Jahressicht ein Absatzminus von 0,9 Prozent zu Buche stand. Allerdings konnte man sich dort im Dezember wieder in sehr guter Verfassung präsentieren.

FAZIT. Die weltweite Autobranche steht vor enormen Herausforderungen. Autonomes Fahren, Vernetzung und die Elektromobilität sorgen aber auch für Wachstumschancen. Daimler hat bereits große Investitionen angekündigt. Dabei kann es nicht schaden als Nummer 1 im Premiumsegment in den Kampf um Marktanteile zu gehen. Interessant bleibt auch die Bewertung. Die Daimler-Aktie ist mit einem 2018er-KGV von 8 relativ günstig.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der Daimler-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Vontobel Long Mini Future (WKN: VL3U65 / ISIN: DE000VL3U656). Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser Vontobel Short Mini Future (WKN: VL65ZD / ISIN: DE000VL65ZD2).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

(12.01.2018)

BMW
Akt. Indikation:  78.70 / 79.30
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -5.39%
Letzter SK: ( -2.65%) 83.50


Daimler
Akt. Indikation:  54.66 / 54.93
Uhrzeit:  23:00:00
Veränderung zu letztem SK:  -2.38%
Letzter SK: ( -2.57%) 56.13


DAX
Akt. Indikation:  12389.00 / 12389.00
Uhrzeit:  22:59:57
Veränderung zu letztem SK:  0.31%
Letzter SK: ( -0.64%) 12350.82




Bildnachweis

1. Daimler Headquarter, Mercedes, Stern, Stuttgart Frank Gaertner / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Verbund , DO&CO , Buwog , Valneva , Semperit , SBO , Immofinanz , Telekom Austria , S&T , AMS , CA Immo , Porr , AT&S , FACC , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm , Agrana .


Random Partner

Polytechnik Gruppe
Die niederösterreichische Polytechnik Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Biomasseverbrennungsanlagen. Das Unternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter und betreibt vier ISO-9001-zertifizierte Fertigungsstätten sowie mehr als 15 Engineering-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen in ganz Europa und weitere vier Stützpunkte in Übersee.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Daimler Headquarter, Mercedes, Stern, Stuttgart Frank Gaertner / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Allianz: Aktie versucht sich am Trendkanal (Heiko Geiger)

» A-tec wird liquidiert, Mirko Kovats? (Günter Luntsch)

» Klondike Gold Probenergebnisse (Stefan Müller)

» #gabb-Splitter 25.9.: Was ich zu Wolfgang Anzengruber sagte und EVN wird...

» Kauf 100.000 European Lithium (Stefan Müller)

» #gabb-Splitter 25.9.: Kaufpanik an der Wiener Börse

» Warum Erfolg an der Börse nicht olympisch ist (Michael Plos)

» Stärkerer Dollar bleibt eine Belastung für den Goldpreis (Heiko Geiger)

» 20 Jahre Google (Heiko Geiger)

» Inbox: Uniqa nennt legale Leistungs-Booster für Hobbysportler


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3385 0.01% 22:59:58 (3384 0.49% 25.09.)
DAX 12389 0.31% 22:59:57 (12351 -0.64% 24.09.)
Dow 26498 0.02% 23:00:00 (26492 -0.26% 25.09.)
Nikkei 23990 0.21% 23:00:00 (23940 0.29% 25.09.)
Gold 1204 0.19% 23:02:58 (1202 -0.05% 25.09.)
Bitcoin 6421 -2.77% 01:41:48 (6604 -2.30% 24.09.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: Strabag SE (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen.

Im aktuellen Stock Talk geht Strabag-CEO Thomas Birtel auf aktuelle Zahl...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte