Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Uniper, E.ON und Fortum – Kann das so richtig sein? (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

18.10.2017, 3859 Zeichen

Die Uniper -Aktie (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) ist seit der Abspaltung von der Mutter E.ON (WKN:ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) eine Erfolgsgeschichte an der Börse. Kurz nach der Abspaltung gab es nur einen kurzen Ausflug unter 10 Euro. Das Tief wurde bei 9,80 Euro markiert. Seit diesem Tag kennt die Aktie von Uniper nur eine Richtung: Aufwärts!

Uniper – Neuer Erfolg in alten Kleidern?

Auf der Homepage von Uniper kann man folgendes lesen:

„Das Portfolio von Uniper besteht aus großtechnischen Stromerzeugungsanlagen und dem effektiven Management globaler und regionaler Energieversorgungsaktivitäten.

Unsere frühere Konzernmutter E.ON wird sich auf die neue Energiewelt und damit auf erneuerbare Energien, Verteilnetze und Kundenlösungen konzentrieren.

Beide Welten erfordern ihr jeweils eigenes Geschäftsmodell und unterschiedliche Fähigkeiten.

Beide Welten bringen Chancen und Herausforderungen mit sich.

Beide Welten werden gebraucht, um unseren Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten zu decken.“

Quelle

Während sich der Mutterkonzern neu erfinden möchte, steckt in Uniper also das „alte Geschäft“ der E.ON SE. Mit diesem Hintergrund stellt sich mir die Frage: Was schiebt den Aktienkurs so an? Ein Blick auf die Charts.

Uniper Aktie im Chartcheck

Der Chart zeigt seit der Abspaltung kaum Struktur. Der Aktienkurs läuft wie an der Schnur gezogen aufwärts und erstaunt damit nicht nur mich.

Chartquelle

Aktuell befindet sich die Aktie im Bereich zwischen 24 und 25 Euro. Und genau aus diesem Grund taucht eine Frage auf.

Uniper Aktie – Potenzial trotz Kaufangebot von Fortum?

Der Versorger Fortum (WKN: 916660 / ISIN: FI0009007132) hat mit E.ON eine Vereinbarung getroffen, wonach ein Paket von 47 Prozent zu einem Preis von 22 Euro je Aktie Anfang 2018 übernommen werden soll. Im Prinzip stellt das kein Problem dar, denn E.ON SE könnte theoretisch noch von dieser Vereinbarung zurücktreten. Immerhin notiert die Aktie ein schönes Stück über 22 Euro. Allerdings wurde in dieser Vereinbarung eine Break-Up Fee in Höhe von 752 Millionen Euro vereinbart. Der aktuelle Aktienkurs der Uniper Aktie ist für E.ON also ein echter Schlag ins Gesicht. Die Aktionäre an der Börse sind demnach deutlich optimistischer für die Zukunft Unipers, als es die Konzernlenker der E.ON SE zuletzt waren. Daher bleibt aus meiner Sicht die Frage, ob diese Entwicklung der Uniper Aktie so richtig sein kann. Diese Frage wird uns nur die Zeit beantworten können und wird maßgeblich von den Plänen von Fortum abhängen.

Uniper Aktie – Fazit

Die Uniper Aktie profitiert aktuell scheinbar von einer Menge Fantasie. Diese ist auch nicht ganz unangebracht – auch wenn Fortum zuletzt sagte, dass man das Angebot von 22 Euro je Aktie nicht erhöhen würde. Immerhin könnte am Ende ein möglicher Bieterwettstreit um Uniper die Aktie weiter anfachen. Sollte es dazu kommen, steht allerdings ebenfalls schon der Verlierer um diesen Wettstreit fest – E.ON SE.

Durch die extrem hohe Break-Up Fee von 752 Millionen Euro, würde E.ON in jedem Falle zur Kasse gebeten werden, sollte am Horizont ein weiterer Interessent auftauchen. Der Aktienkurs der Uniper müsste schon deutlich weiter steigen, um diesen Effekt für E.ON am Ende erträglich werden zu lassen. Ein Gewinner dieses Prozesses wäre Fortum. Immerhin könnte man eventuell 752 Millionen Euro vereinnahmen ohne die gemeinhin bekannten Risiken einer möglichen Übernahme tragen zu müssen. In diesem Sinne wird es rund um Uniper wohl noch sehr spannend, gerade für den Fall, dass der Kurs der Aktie noch deutlich über 22 Euro steigt.

deepinsidehps

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

 


(18.10.2017)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




E.ON
Akt. Indikation:  12.46 / 12.50
Uhrzeit:  22:58:52
Veränderung zu letztem SK:  -0.12%
Letzter SK:  12.49 ( -0.24%)

Uniper
Akt. Indikation:  3.90 / 3.94
Uhrzeit:  22:14:50
Veränderung zu letztem SK:  -0.75%
Letzter SK:  3.95 ( 0.03%)



 

Bildnachweis

1. Gedanken, nachdenken, Idee, Kreativ, Innovation, Phantasie (Bild: Pixabay/TeroVesalainen https://pixabay.com/de/gedanken-idee-innovation-phantasie-2123970/ )   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23. April (#iFG)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. April (#glaubandi)

» BSN Spitout Wiener Börse: Strabag geht über den MA200

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 24.4.: Rosenbauer, CA, Universale, Veitscher & Co. (Bör...

» Einschätzungen zu den AMAG-Zahlen, neuer CTO bei Frequentis, Research zu...

» Nachlese: Peter Heinrich, Didi Hallervorden und Robert Halver (Christian...

» Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell ...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, AT&S, Palfinger gesucht, DAX-Blic...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 24. April (Marcel und Mama)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39G83
AT0000A347X9
AT0000A39UT1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
    Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mi. 24.4.24: DAX nach zweitbestem Tag erneut fest, Infineon mega und in Österreich AT&S stark

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published


    18.10.2017, 3859 Zeichen

    Die Uniper -Aktie (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) ist seit der Abspaltung von der Mutter E.ON (WKN:ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) eine Erfolgsgeschichte an der Börse. Kurz nach der Abspaltung gab es nur einen kurzen Ausflug unter 10 Euro. Das Tief wurde bei 9,80 Euro markiert. Seit diesem Tag kennt die Aktie von Uniper nur eine Richtung: Aufwärts!

    Uniper – Neuer Erfolg in alten Kleidern?

    Auf der Homepage von Uniper kann man folgendes lesen:

    „Das Portfolio von Uniper besteht aus großtechnischen Stromerzeugungsanlagen und dem effektiven Management globaler und regionaler Energieversorgungsaktivitäten.

    Unsere frühere Konzernmutter E.ON wird sich auf die neue Energiewelt und damit auf erneuerbare Energien, Verteilnetze und Kundenlösungen konzentrieren.

    Beide Welten erfordern ihr jeweils eigenes Geschäftsmodell und unterschiedliche Fähigkeiten.

    Beide Welten bringen Chancen und Herausforderungen mit sich.

    Beide Welten werden gebraucht, um unseren Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten zu decken.“

    Quelle

    Während sich der Mutterkonzern neu erfinden möchte, steckt in Uniper also das „alte Geschäft“ der E.ON SE. Mit diesem Hintergrund stellt sich mir die Frage: Was schiebt den Aktienkurs so an? Ein Blick auf die Charts.

    Uniper Aktie im Chartcheck

    Der Chart zeigt seit der Abspaltung kaum Struktur. Der Aktienkurs läuft wie an der Schnur gezogen aufwärts und erstaunt damit nicht nur mich.

    Chartquelle

    Aktuell befindet sich die Aktie im Bereich zwischen 24 und 25 Euro. Und genau aus diesem Grund taucht eine Frage auf.

    Uniper Aktie – Potenzial trotz Kaufangebot von Fortum?

    Der Versorger Fortum (WKN: 916660 / ISIN: FI0009007132) hat mit E.ON eine Vereinbarung getroffen, wonach ein Paket von 47 Prozent zu einem Preis von 22 Euro je Aktie Anfang 2018 übernommen werden soll. Im Prinzip stellt das kein Problem dar, denn E.ON SE könnte theoretisch noch von dieser Vereinbarung zurücktreten. Immerhin notiert die Aktie ein schönes Stück über 22 Euro. Allerdings wurde in dieser Vereinbarung eine Break-Up Fee in Höhe von 752 Millionen Euro vereinbart. Der aktuelle Aktienkurs der Uniper Aktie ist für E.ON also ein echter Schlag ins Gesicht. Die Aktionäre an der Börse sind demnach deutlich optimistischer für die Zukunft Unipers, als es die Konzernlenker der E.ON SE zuletzt waren. Daher bleibt aus meiner Sicht die Frage, ob diese Entwicklung der Uniper Aktie so richtig sein kann. Diese Frage wird uns nur die Zeit beantworten können und wird maßgeblich von den Plänen von Fortum abhängen.

    Uniper Aktie – Fazit

    Die Uniper Aktie profitiert aktuell scheinbar von einer Menge Fantasie. Diese ist auch nicht ganz unangebracht – auch wenn Fortum zuletzt sagte, dass man das Angebot von 22 Euro je Aktie nicht erhöhen würde. Immerhin könnte am Ende ein möglicher Bieterwettstreit um Uniper die Aktie weiter anfachen. Sollte es dazu kommen, steht allerdings ebenfalls schon der Verlierer um diesen Wettstreit fest – E.ON SE.

    Durch die extrem hohe Break-Up Fee von 752 Millionen Euro, würde E.ON in jedem Falle zur Kasse gebeten werden, sollte am Horizont ein weiterer Interessent auftauchen. Der Aktienkurs der Uniper müsste schon deutlich weiter steigen, um diesen Effekt für E.ON am Ende erträglich werden zu lassen. Ein Gewinner dieses Prozesses wäre Fortum. Immerhin könnte man eventuell 752 Millionen Euro vereinnahmen ohne die gemeinhin bekannten Risiken einer möglichen Übernahme tragen zu müssen. In diesem Sinne wird es rund um Uniper wohl noch sehr spannend, gerade für den Fall, dass der Kurs der Aktie noch deutlich über 22 Euro steigt.

    deepinsidehps

    Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

    „deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

     


    (18.10.2017)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




    E.ON
    Akt. Indikation:  12.46 / 12.50
    Uhrzeit:  22:58:52
    Veränderung zu letztem SK:  -0.12%
    Letzter SK:  12.49 ( -0.24%)

    Uniper
    Akt. Indikation:  3.90 / 3.94
    Uhrzeit:  22:14:50
    Veränderung zu letztem SK:  -0.75%
    Letzter SK:  3.95 ( 0.03%)



     

    Bildnachweis

    1. Gedanken, nachdenken, Idee, Kreativ, Innovation, Phantasie (Bild: Pixabay/TeroVesalainen https://pixabay.com/de/gedanken-idee-innovation-phantasie-2123970/ )   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Mayr-Melnhof Gruppe
    Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23. April (#iFG)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. April (#glaubandi)

    » BSN Spitout Wiener Börse: Strabag geht über den MA200

    » Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 24.4.: Rosenbauer, CA, Universale, Veitscher & Co. (Bör...

    » Einschätzungen zu den AMAG-Zahlen, neuer CTO bei Frequentis, Research zu...

    » Nachlese: Peter Heinrich, Didi Hallervorden und Robert Halver (Christian...

    » Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell ...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Bawag, AT&S, Palfinger gesucht, DAX-Blic...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 24. April (Marcel und Mama)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39G83
    AT0000A347X9
    AT0000A39UT1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Andritz(1), Uniqa(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Semperit(1), ams-Osram(1)
      Star der Stunde: EVN 1.18%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.58%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      Star der Stunde: Strabag 2%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3), Bawag(1), ams-Osram(1)

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mi. 24.4.24: DAX nach zweitbestem Tag erneut fest, Infineon mega und in Österreich AT&S stark

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published