Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Number One 2015: Bester Fonds Österreich-Aktien - 3 Banken Österreich-Fonds

Bild: © photaq/Martina Draper, Bester Fonds Österreich-Aktien 3 Banken Österreich-Fonds

Autor:
Christian Drastil

Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

Titelverteidigung. Reichte im schwachen Börsejahr 2014 für den Number One Award in der Kategorie „Öster­reich-Aktienfonds“ ein Minus von 4 Prozent, so lag die Latte für 2015 viel höher: Und der Sieger übersprang mit +20,49 Prozent sogar die Höhe von 20 Prozent. Der Sieger? Das war 2014 wie 2015 Alois Wögerbauer mit seinem 3 Banken Österreich-Fonds. Keiner generiert so viel Alpha: 2015, im Jahr starker ATX-Schwergewichte, waren es ca. 9 Prozentpunkte, im Jahr 2014 sogar 11 Prozentpunkte. Das Fondsvermögen im Österreich-Flaggschiff der 3 Banken-Generali-Investment-Gesellschaft m.b.H.liegt aktuell bei rund 120 Mio. Euro. Das Fondskonzept ist de facto seit der Auflage im Jahr 2002 unverändert: Es ist ein Portfolio aus ausschließlich österreichischen Unternehmen, ein klar aktiver Managementansatz („Stock-Picking“ in Reinkultur vs. Passiv-Ansatz vieler Konkurrenten) mit der fundamentalen Analyse als Basis und deutlichen Abweichungen von den Indexgewichtungen. Weiters ist der Fonds in der Regel vollständig investiert – es gibt keine Steuerung von Markt­risiken, die Cash-Quote liegt bei max. 10 Prozent.

Die Topperformer im Fonds gehabt

Wögerbauer, Geschäftsführer der 3 Banken-Generali Investment-GmbH, der gemeinsamen Fonds­tochter der 3 Banken Gruppe (Oberbank, Bank für Tirol und Vorarlberg, BKS) und der Generali Holding Vienna, der den Fonds zur Chefsache macht, hatte z.B. 2014 die damals schwachen Erste Group und OMV über das ganze Jahr untergewichtet. Auf die OMV hatte er auch 2015 weitgehend verzichtet, dafür die Erste Group stark gewichtet. Dazu u.a. CA Immo, Buwog, conwert, Do&Co sowie den Top-Performer Kapsch TrafficCom. Im Februar sowie Oktober 2015 schaffte er jeweils Performancezuwächse von mehr als 10 Prozent.

Jetzt Fokus auf Immo-Aktien und defensive Titel

In seinem aktuellen Bericht schreibt Wögerbauer: „Im Fonds bleiben Immo-Aktien weiterhin hoch gewichtet. Zugekauft wurden zuletzt defensive Geschäftsmodelle wie Österreichische Post oder Mayr-Melnhof. Die Dividendenrendite der sich im Fonds befindlichen Aktien liegt aktuell bei ca. drei Prozent, was die relative Attraktivität der Aktien im Vergleich zum festverzinsten Universum zeigt.“ Seit seiner Erstauflage im Oktober 2002 legte der 3 Banken Öster­reich-Fonds um knapp 250 Prozent zu, die jährliche ­Performance seit Fondsbeginn liegt bei 10,2 Prozent.

About: Hintergrund Number One Awards (Christian Drastil) bzw. Input von Josef Schuch, Number One Awards Partner Deloitte (Christian Drastil)

Alle Sieger 2015Number One Awards 2015 (vgl. Number One Awards 2014)

Das Fachheft zu den AwardsDas Fachheft 40 im Fast Forward Modus

 

(27.01.2016)



DO&CO
Akt. Indikation:  76.80 / 77.60
Uhrzeit:  22:50:29
Veränderung zu letztem SK:  -0.00%
Letzter SK:  77.20 ( -1.53%)

Generali Assicuraz.
Akt. Indikation:  18.61 / 18.70
Uhrzeit:  12:30:17
Veränderung zu letztem SK:  0.34%
Letzter SK:  18.60 ( 0.54%)

Kapsch TrafficCom
Akt. Indikation:  14.74 / 15.06
Uhrzeit:  22:38:43
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  14.90 ( 0.00%)

OMV
Akt. Indikation:  53.92 / 54.48
Uhrzeit:  22:29:43
Veränderung zu letztem SK:  0.15%
Letzter SK:  54.12 ( 1.31%)



 

Bildnachweis

1. Bester Fonds Österreich-Aktien 3 Banken Österreich-Fonds , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Lockerer (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Börse-Inputs auf Spotify zu Erste/Caixa, startup300, Intershop, Jenoptik...

» BSN Spitout Wiener Börse: Pierer Mobility dreht nach drei Tagen

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz

» Börsegeschichte 22.10: ATX-Events bei Palfinger, Austria Tabak und Strabag

» PIR-News: News von Andritz und Pierer, Caixa erwägt Ausstieg bei Erste, ...

» Direct Market Plus: startup300 darf keine XB Systems II werden (Christia...

» Schlusstag Viertelfinale Aktienturnier (Christian Drastil)

» Smeil Nominierungen 2021: The Motley Fool, fairzinsung, einfachanlegen, ...

» Wiener Börse zu Mittag fester: Frequentis, Warimpex, AT&S gesucht


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SL57
AT0000A2NXY1
AT0000A2NXW5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #954

    Featured Partner Video

    Stirbt die Hoffnung?

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. Oktober 2021


    Titelverteidigung. Reichte im schwachen Börsejahr 2014 für den Number One Award in der Kategorie „Öster­reich-Aktienfonds“ ein Minus von 4 Prozent, so lag die Latte für 2015 viel höher: Und der Sieger übersprang mit +20,49 Prozent sogar die Höhe von 20 Prozent. Der Sieger? Das war 2014 wie 2015 Alois Wögerbauer mit seinem 3 Banken Österreich-Fonds. Keiner generiert so viel Alpha: 2015, im Jahr starker ATX-Schwergewichte, waren es ca. 9 Prozentpunkte, im Jahr 2014 sogar 11 Prozentpunkte. Das Fondsvermögen im Österreich-Flaggschiff der 3 Banken-Generali-Investment-Gesellschaft m.b.H.liegt aktuell bei rund 120 Mio. Euro. Das Fondskonzept ist de facto seit der Auflage im Jahr 2002 unverändert: Es ist ein Portfolio aus ausschließlich österreichischen Unternehmen, ein klar aktiver Managementansatz („Stock-Picking“ in Reinkultur vs. Passiv-Ansatz vieler Konkurrenten) mit der fundamentalen Analyse als Basis und deutlichen Abweichungen von den Indexgewichtungen. Weiters ist der Fonds in der Regel vollständig investiert – es gibt keine Steuerung von Markt­risiken, die Cash-Quote liegt bei max. 10 Prozent.

    Die Topperformer im Fonds gehabt

    Wögerbauer, Geschäftsführer der 3 Banken-Generali Investment-GmbH, der gemeinsamen Fonds­tochter der 3 Banken Gruppe (Oberbank, Bank für Tirol und Vorarlberg, BKS) und der Generali Holding Vienna, der den Fonds zur Chefsache macht, hatte z.B. 2014 die damals schwachen Erste Group und OMV über das ganze Jahr untergewichtet. Auf die OMV hatte er auch 2015 weitgehend verzichtet, dafür die Erste Group stark gewichtet. Dazu u.a. CA Immo, Buwog, conwert, Do&Co sowie den Top-Performer Kapsch TrafficCom. Im Februar sowie Oktober 2015 schaffte er jeweils Performancezuwächse von mehr als 10 Prozent.

    Jetzt Fokus auf Immo-Aktien und defensive Titel

    In seinem aktuellen Bericht schreibt Wögerbauer: „Im Fonds bleiben Immo-Aktien weiterhin hoch gewichtet. Zugekauft wurden zuletzt defensive Geschäftsmodelle wie Österreichische Post oder Mayr-Melnhof. Die Dividendenrendite der sich im Fonds befindlichen Aktien liegt aktuell bei ca. drei Prozent, was die relative Attraktivität der Aktien im Vergleich zum festverzinsten Universum zeigt.“ Seit seiner Erstauflage im Oktober 2002 legte der 3 Banken Öster­reich-Fonds um knapp 250 Prozent zu, die jährliche ­Performance seit Fondsbeginn liegt bei 10,2 Prozent.

    About: Hintergrund Number One Awards (Christian Drastil) bzw. Input von Josef Schuch, Number One Awards Partner Deloitte (Christian Drastil)

    Alle Sieger 2015Number One Awards 2015 (vgl. Number One Awards 2014)

    Das Fachheft zu den AwardsDas Fachheft 40 im Fast Forward Modus

     

    (27.01.2016)



    DO&CO
    Akt. Indikation:  76.80 / 77.60
    Uhrzeit:  22:50:29
    Veränderung zu letztem SK:  -0.00%
    Letzter SK:  77.20 ( -1.53%)

    Generali Assicuraz.
    Akt. Indikation:  18.61 / 18.70
    Uhrzeit:  12:30:17
    Veränderung zu letztem SK:  0.34%
    Letzter SK:  18.60 ( 0.54%)

    Kapsch TrafficCom
    Akt. Indikation:  14.74 / 15.06
    Uhrzeit:  22:38:43
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  14.90 ( 0.00%)

    OMV
    Akt. Indikation:  53.92 / 54.48
    Uhrzeit:  22:29:43
    Veränderung zu letztem SK:  0.15%
    Letzter SK:  54.12 ( 1.31%)



     

    Bildnachweis

    1. Bester Fonds Österreich-Aktien 3 Banken Österreich-Fonds , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Lockerer (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Börse-Inputs auf Spotify zu Erste/Caixa, startup300, Intershop, Jenoptik...

    » BSN Spitout Wiener Börse: Pierer Mobility dreht nach drei Tagen

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz

    » Börsegeschichte 22.10: ATX-Events bei Palfinger, Austria Tabak und Strabag

    » PIR-News: News von Andritz und Pierer, Caixa erwägt Ausstieg bei Erste, ...

    » Direct Market Plus: startup300 darf keine XB Systems II werden (Christia...

    » Schlusstag Viertelfinale Aktienturnier (Christian Drastil)

    » Smeil Nominierungen 2021: The Motley Fool, fairzinsung, einfachanlegen, ...

    » Wiener Börse zu Mittag fester: Frequentis, Warimpex, AT&S gesucht


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SL57
    AT0000A2NXY1
    AT0000A2NXW5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #954

      Featured Partner Video

      Stirbt die Hoffnung?

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. Oktober 2021