Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Xerox PARC erhält Zusage von DARPA für die Fortsetzung des Projekts „Ocean of Things“

22.10.2020

Das Palo Alto Research Center (PARC), ein Unternehmen von Xerox, hat die Zusage der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) für die nächste Entwicklungsphase von „Ocean of Things“ erhalten – ein Projekt, das die ozeanographische Forschung vorantreibt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201022005668/de/

Die verschiedenen Sensoren können Daten zu verschiedensten Bereichen liefern, unter anderem zur Meeresverschmutzung, Aquafarming und maritimen Transportwegen. (Photo: Business Wire)

Die verschiedenen Sensoren können Daten zu verschiedensten Bereichen liefern, unter anderem zur Meeresverschmutzung, Aquafarming und maritimen Transportwegen. (Photo: Business Wire)

Das Projekt „Ocean of Things”, das 2017 von der DARPA lanciert wurde, setzt sogenannte Drifter in der Südkalifornischen Bucht und dem Golf von Mexiko ein, um Daten zur Umwelt und den menschlichen Einflüssen zu sammeln. Dazu gehören die Temperatur der Meeresoberfläche, der Seegang, Aktivitäten an der Meeresoberfläche und Informationen über die Meereslebewesen in diesem Gebiet.

„Ozeane bedecken mehr als 70 Prozent der Erdoberfläche und trotzdem wissen wir sehr wenig über sie“, kommentiert Ersin Uzun, Vice President und General Manager des IoT-Teams bei Xerox. „Die Drifter sammeln Daten, die wir bisher nicht erfassen konnten, und liefern uns so kontinuierlich ein aktuelles Bild von der Meeressituation.“

Jeder solarbetriebene Drifter verfügt über etwa 20 eingebaute Sensoren, darunter eine Kamera, GPS, Mikrofon, Hydrophon und Beschleunigungsmesser. Die verschiedenen Sensoren können Daten zu verschiedensten Bereichen liefern, unter anderem zur Meeresverschmutzung, Aquafarming und maritimen Transportwegen.

PARC nutzte seine mehr als fünfzigjährige Erfahrung in der Entwicklung branchenführender Technologien, um einen Drifter zu konzipieren, der den DARPA-Anforderungen für das Programm am besten entspricht. Unter anderem sollte der Treibkörper aus umweltverträglichen Materialien bestehen, ein Jahr oder länger unter rauen maritimen Bedingungen überdauern können, bevor er schließlich sicher absinkt, und moderne Analysemethoden zur Verarbeitung und zum Austausch der gesammelten Daten verwenden.

In der ersten Phase des Projekts produzierte PARC 1.500 Drifter, in der zweiten Phase sollen bis zu 10.000 kompaktere und kosteneffizientere Treibkörper folgen. Die Daten, die in dieser Phase gewonnen werden, sollen das finale Modell weiter optimieren. Sobald dieses finalisiert ist, erwartet DARPA, dass große Mengen dieser Drifter bereitstehen werden, um kontinuierliche Informationen und ein besseres Verständnis für Ozeane und Meere zu erhalten, das heute noch fehlt.

Über Xerox

Xerox optimiert Ihren Arbeitsalltag. Xerox ist im Bereich Arbeitsplatztechnologie tätig. Wir kümmern uns um die Integration von Software und Hardware in großen und kleinen Unternehmen. Unsere Kunden stehen vor der Herausforderung, Informationen auf digitalen und physischen Plattformen zu verwalten. Xerox bietet dafür eine nahtlose, sichere und nachhaltige Lösung. Egal, ob Kopierer, Ethernet oder Laserdrucker – Xerox gilt seit langem als Vorreiter bei Technologie für den modernen Arbeitsplatz.

Erfahren Sie, auf xerox.de, welche Innovationen Xerox für die Zukunft plant, und folgen Sie uns auf Twitter unter @XeroxDACH.

Über PARC

Das Palo Alto Research Center Incorporated (PARC), ein Unternehmen von Xerox, ist ein Labor für Spitzentechnologie und Treiber für zukünftige Innovationen. Es praktiziert offene Innovation und bietet kundenspezifische F&E-Dienstleistungen, Technologie, Fachwissen, Best Practices und geistiges Eigentum für Fortune-500- und Global-1000-Unternehmen, Start-ups sowie Regierungsbehörden und -partner. Das Unternehmen schafft neue Geschäftsmöglichkeiten, verkürzt die Zeit bis zur Markteinführung, erweitert interne Kapazitäten und reduziert Risiken für Kunden. Seit seiner Gründung hat PARC auf vielen Technologieplattformen – von Ethernet und Laserdruck bis hin zu GUI und Ubiquitous Computing – Pionierarbeit geleistet und die Entstehung vieler Branchen ermöglicht. Im Jahr 2002 als unabhängige, aber hundertprozentige Tochtergesellschaft von Xerox ausgegründet, verhilft die Forschung von PARC bis heute Unternehmen zum Durchbruch

Hinweis: Um RSS-Newsfeeds zu erhalten, besuchen Sie www.german.news.xerox.com. Für weitere Informationen, Branchenperspektiven sowie -ansichten besuchen Sie @XeroxDACH, www.facebook.com/XeroxDACH, www.instagram.com/xerox, www.linkedin.com/company/xerox, www.youtube.com/XeroxCorp.

Xerox® ist eine Marke von Xerox in den USA und/oder anderen Ländern.


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, ATX Prime, AMS, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, SBO, Polytec Group, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, voestalpine, CA Immo, Pierer Mobility AG, Signature AG, Infineon, Daimler, Allianz, HeidelbergCement, SAP, adidas.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner