Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Einladung zur Pressekonferenz - Präsentation der 43. WdF-Einkommensstudie

22.05.2024, 1516 Zeichen
Wien (OTS) - Am Mittwoch, den 29. Mai 2024 /Vormittag werden exklusiv die wichtigsten Auszüge der heurigen WdF-Einkommensstudie präsentiert. Wieviel verdienen Österreichs Führungskräfte inklusive Berichte, Hintergründe und umfangreiche Details. Wie haben sich die Gehälter der ersten und zweiten Führungsebene entwickelt?
Seit 1982 untersucht das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) kontinuierlich die Einkommensentwicklung. Es ist die österreichweit größte und gänzlich unabhängige Studie dieser Art. Erstmals wurde dieses Jahr auch zusätzlich eine Betrachtung der Stimmung und der Einschätzungen bei den jüngeren Führungskräften (Altersgrenze: 38 Jahre) durchgeführt. Diese Umfrage liefert zusätzliche, spannende Einblicke in die Welt des heimischen Führungskräfte-Nachwuchses.
Wir laden Sie herzlich ein: Datum: Mittwoch, 29. Mai 2024 Zeit: 09:30 Uhr Ort: Café Landtmann, Universitätsring 4, 1010 Wien
Am Podium o Gen.-Dir. Mag. Andreas Zakostelsky, WdF-Bundesvorsitzender o Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung o Dr. Felix Josef, Geschäftsführer Triconsult Wirtschaftsanalytische Forschung
Akkreditierung unter: office@wdf.at
Pressekonferenz WdF-Einkommensstudie
WdF-Einkommensstudie zeigt einen neuerlichen realen Kaufkraftverlust für Führungskräfte.
Sonderteil: Erstmals Einkommenserhebung und Sichtweise von jungen österreichischen Führungskräften.
Datum: 29.5.2024, 09:30 - 11:30 Uhr Ort: Cafe Landtmann Universitätsring 4, 1010 Wien Url: http://www.wdf.at

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Ein Arzt, ein Steuerberater und ein Vermögensverwalter als Lebensbegleiter. Thaler: "Dann können Sie sich zurücklehnen"


 

Aktien auf dem Radar:FACC, Rosenbauer, Uniqa, Flughafen Wien, EuroTeleSites AG, Austriacard Holdings AG, Telekom Austria, Immofinanz, CA Immo, AT&S, OMV, Porr, EVN, Bawag, DO&CO, Erste Group, Lenzing, Palfinger, VAS AG, S Immo, RHI Magnesita, Pierer Mobility, Addiko Bank, Agrana, Amag, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER