Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die weltweit großen Volkswirtschaften befinden sich im Zuge der breiten Akzeptanz und des globalen Wachstums bei Echtzeitzahlungen in der Aufholjagd - Bericht von ACI Worldwide

29.03.2023, 16149 Zeichen

Neue, ausgefeilte Einsatzmöglichkeiten für Verbraucher und Unternehmen treiben das weltweite RTP-Volumen auf ein Rekordniveau: 2022 wurden weltweit 195,0 Mrd. RTP-Transaktionen verzeichnet - ein Wachstum von 63,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Dies geht aus dem Bericht „Prime Time for Real-Time 2023“ hervor, der von ACI Worldwide (NASDAQ: ACIW), einem weltweit führenden Anbieter von missionskritischer, in Echtzeit arbeitender digitaler Zahlungssoftware, in Zusammenarbeit mit GlobalData, einem führenden Daten- und Analyseunternehmen, veröffentlicht wurde.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230328005315/de/

Prime Time for Real-Time 2023 : Key Facts and Figures at a Glance (Graphic: Business Wire)

Prime Time for Real-Time 2023 : Key Facts and Figures at a Glance (Graphic: Business Wire)

  • Bis 2027 werden weltweit 511,7 Mrd. Echtzeit-Transaktionen prognostiziert, was im Zeitraum von 2022 bis 2027 einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, CAGR) von 21,3 % entspricht.
  • Bis 2027 werden RTP voraussichtlich 27,8 % aller elektronischen Zahlungen weltweit ausmachen.
  • Indien bleibt der unangefochtene Spitzenreiter bei den RTP mit beeindruckenden 89,5 Mrd. Transaktionen im Jahr 2022 und einer jährlichen Wachstumsrate von 76,8 %. Im Jahr 2022 entfielen auf Indien 46 % aller weltweiten Echtzeit-Transaktionen.
  • Brasilien war der am drittschnellsten wachsende RTP-Markt im Jahr 2022 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 228,9 % und liegt an zweiter Stelle bei den Transaktionen mit 29,2 Mrd. im Jahr 2022, was 15 % aller weltweiten Echtzeit-Transaktionen entspricht.
  • China, Thailand und Südkorea stehen an dritter, vierter bzw. fünfter Stelle auf der Liste der wichtigsten RTP-Märkte mit 17,6 Mrd., 16,4 Mrd. bzw. 8 Mrd. Transaktionen im Jahr 2022.

Regierungen und Regulierungsbehörden nehmen die Akzeptanz der Verbraucher zur Kenntnis

Die Nachfrage von Verbrauchern und Unternehmen auf der ganzen Welt nach billigeren, schnelleren und effizienteren Zahlungsmöglichkeiten und die zunehmende Akzeptanz von RTP durch die Händler führen dazu, dass die Akzeptanz von RTP bei Verbrauchern und Unternehmen durch gängige neue Anwendungsmöglichkeiten zunimmt. Der diesjährige Bericht „Prime Time for Real-Time“ analysiert zum ersten Mal RTP-Transaktionen pro Kopf der Bevölkerung und Monat und zeigt auf, wo Verbraucher und Unternehmen RTP am aktivsten nutzen:

  • Bahrain, ein Land mit nur 1,5 Millionen Einwohnern, wird bis 2027 mit 83,3 RTP-Transaktionen pro Kopf und Monat voraussichtlich die höchste RTP-Nutzung aufweisen.
  • Die Verbraucher in Brasilien (Platz 2) und Thailand (Platz 3) werden bis 2027 voraussichtlich 51,8 bzw. 43,6 RTP-Transaktionen pro Monat durchführen.
  • Vier europäische Länder - die Niederlande, Schweden, Dänemark und Finnland - werden den Prognosen zufolge bis 2027 unter den Top 10 der Länder sein, in denen RTP von den Verbrauchern angenommen wird.
  • Großbritannien, Kanada, die USA, Deutschland, Frankreich und Italien - allesamt Top-10-Volkswirtschaften gemessen am BIPi - werden den Prognosen zufolge bei der RTP-Nutzung durch die Verbraucher im Jahr 2027 auf den Plätzen 17, 19, 33, 34, 35 und 42 liegen.

„Der diesjährige Bericht verdeutlicht, wie sich die Akzeptanz von Echtzeitzahlungen bei Verbrauchern und Unternehmen beschleunigt, wenn die Bedingungen stimmen“, so Craig Ramsey, Global Head of Real Time Payments and Banking, ACI Worldwide. „Die Länder an der Spitze unserer Rangliste - Bahrain, Brasilien und Thailand - sind allesamt noch relative Neulinge bei der Einführung von Echtzeitzahlungen. Die konzertierte Zusammenarbeit der Branche und staatliche Vorgaben, die weit verbreitete Akzeptanz bei den Händlern, der hohe Bekanntheitsgrad eines Systems und damit verbundene Dienstleistungen wie digitale Geldbörsen haben die perfekte Kombination für ein starkes Wachstum in diesen Märkten geschaffen.“

Regierungen und Regulierungsbehörden in anderen Ländern werden allmählich aufmerksam und haben Initiativen gestartet, um den Erfolg der erfolgreichsten RTP-Märkte nachzuahmen.

In Europa hat die EU-Kommission ein Gesetz vorgeschlagen, das RTP in allen 27 Mitgliedsstaaten vorschreibt. Großbritannien hat mit seinem Programm „New Payments Architecture“ begonnen, das die RTP-Systeme des Landes modernisieren soll. In den USA hat die Federal Reserve vor kurzem das Datum für den Start ihres mit Spannung erwarteten FedNow-Dienstes bekannt gegeben, um den RTP-Zugang in den USA zu erweitern - ein höchst bedeutsames Ereignis in einem Markt, in dem die Regulierungsbehörden dazu neigen, sich nicht einzumischen.

„Echtzeitzahlungen sind die Zukunft der modernen, digitalen Wirtschaft. Regierungen und Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt erkennen dies allmählich und sehen darin zunehmend einen Weg zur Förderung des Wirtschaftswachstums und der finanziellen Einbindung“, sagte Thomas Warsop, Interim President und CEO von ACI Worldwide.

„Echtzeitzahlungen werden dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit von Banken und Finanzdienstleistern zu sichern. Sie beseitigen Reibungsverluste im Zahlungsverkehr, tragen zu mehr Liquidität bei und erhöhen letztlich die Kundenbindung. Sie ergänzen das ganzheitliche digitale Angebot moderner Finanzinstitute.

„Die Banken sollten prüfen, ob sie die vorhandenen Möglichkeiten für Echtzeitzahlungen in ihrem Markt wirklich optimal nutzen. Letztendlich ist es eine strategische Entscheidung, inwieweit sie Echtzeitzahlungen in ihr Angebot aufnehmen. Es scheint jedoch immer klarer zu werden, dass eine Beschränkung ihres Engagements auf ein Minimum auch eine Beschränkung ihres potenziellen Anteils am künftigen Zahlungsverkehrsmarkt bedeutet“, so Warsop abschließend.

Regionale Einblicke

Nordamerika: Der Start von FedNow in den USA im Juli wird ein wichtiger Wachstumsfaktor

  • Es wird erwartet, dass die RTP-Transaktionen in Nordamerika von 3,9 Mrd. im Jahr 2022 auf 13 Mrd. im Jahr 2027 ansteigen werden, was einer CAGR von 27,3 % entspricht. Obwohl Nordamerika derzeit nur 2 % aller RTP weltweit ausmacht, hat es das Potenzial, sich in Zukunft zu einer extrem wachstumsstarken Region zu entwickeln.
  • Der RTP-Anteil am elektronischen Zahlungsverkehr wird in Nordamerika bis 2027 voraussichtlich nur 5 % betragen - niedriger als in allen anderen Regionen der Welt: Europa (13 %), Asien-Pazifik (APAC - 12 %), Naher Osten, Afrika und Südasien (MEASA - 79 %) und Lateinamerika (LATAM - 56 %).
  • Die Verbraucherakzeptanz, gemessen als Transaktionen pro Monat und Einwohner, war 2022 in der gesamten Region gering - die USA und Kanada rangierten weltweit auf Platz 33 bzw. 19.
  • Die Akzeptanz mobiler Geldbörsen ist hoch und wächst schnell: 2022 besaßen und/oder nutzten 45 % der Verbraucher eine mobile Geldbörse, verglichen mit 38 % im Jahr 2021 und nur 13 % im Jahr 2018.
  • Die Betrugsquote bleibt insgesamt unverändert: 28 % der Verbraucher gaben an, im Jahr 2022 Opfer eines Betrugs geworden zu sein, verglichen mit 26 % im Jahr 2021. Die einzigen Betrugsarten, die von 2021 bis 2022 zugenommen haben, sind Social-Engineering-Betrügereien und Hacks von digitalen Geldbörsenkonten, was sowohl für die zunehmende Akzeptanz digitaler Zahlungen als auch für die entsprechende Weiterentwicklung der Betrugstaktiken spricht.
  • Die Einführung von FedNow in den USA im Juli 2023 könnte ein wichtiger Beschleuniger für die Einführung von RTP sein - der Service wird den Anschluss von RTP an kleinere Banken erweitern und vom ersten Tag an neue Dienste wie Request for Pay anbieten.

Europa: Mit dem neuen RTP-Mandat der EU zeichnen sich große Veränderungen ab

  • Es wird erwartet, dass die RTP-Transaktionen in Europa von 13,2 Mrd. im Jahr 2022 auf 34,2 Mrd. im Jahr 2027 ansteigen werden, das entspricht einer CAGR von 21 %.
  • Vier europäische Länder sind unter den Top 10 in Bezug auf die Verbraucherakzeptanz im Jahr 2027 - die Niederlande, Schweden, Finnland und Dänemark.
  • Mobile Geldbörsen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit: 2022 besitzen und/oder nutzen 41 % der Verbraucher eine mobile Geldbörse, verglichen mit 31 % im Jahr 2021 bzw. 12 % im Jahr 2018.
  • Die Betrugsquoten insgesamt stagnieren oder sind rückläufig. Allerdings nehmen Social-Engineering-Betrügereien im Zusammenhang mit Authorized-Push-Payment-(APP)-Betrug zu.
  • Große Veränderungen sind abzusehen. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, RTP in allen 27 Mitgliedstaaten vorzuschreiben, wobei die Banken Sofortzahlungen zu den gleichen oder niedrigeren Kosten als Standardüberweisungen anbieten müssen. Das vorgeschlagene Gesetz würde den Markt erheblich aufmischen, da derzeit Gebühren von bis zu 1,50 EUR für Sofortüberweisungen üblich sind.

LATAM: Top-Wachstumsmarkt mit Brasilien als klarer Spitzenreiter bei Einführung und Wachstum

  • LATAM ist eine der wachstumsstärksten Regionen der Welt. Es wird erwartet, dass die RTP-Transaktionen von 33 Mrd. im Jahr 2022 auf 119,5 Mrd. im Jahr 2027 ansteigen werden, was einer CAGR von 29,3 % entspricht.
    • Es wird prognostiziert, dass die Region bis 2027 einen der höchsten Anteile von RTP-Transaktionen am elektronischen Zahlungsverkehr haben wird (56 %). Brasilien hat sich zu einem wichtigen globalen Akteur bei RTP entwickelt und ist aufgrund der Stärke von PIX für 90 % des RTP-Volumens in der Region verantwortlich.
    • Brasilien war im Jahr 2022 der zweitgrößte RTP-Markt der Welt, was das Volumen angeht.
    • Brasilien ist nach Indien der zweitgrößte RTP-Verbrauchermarkt weltweit. Die Mehrheit der Bevölkerung hat über das Handy Zugang zum RTP-Dienst PIX, und es wird erwartet, dass in Brasilien bis 2027 monatlich 52 RTP-Transaktionen pro Kopf der Bevölkerung getätigt werden.
  • Mobile Geldbörsen haben in der Region eine wichtige Schwelle überschritten. 2022 besitzen und/oder nutzen 65 % der Verbraucher eine mobile Geldbörse, verglichen mit 58 % im Jahr 2021 und 15 % im Jahr 2018.
  • Social-Engineering-Betrug im Zusammenhang mit APP-Betrug ist auf 27 % der gemeldeten Betrugsvorfälle in LATAM im Jahr 2022 gestiegen, gegenüber 16 % im Jahr 2021. Der Anteil der online gestohlenen Kartendaten sank im gleichen Zeitraum von 20 % auf 13 %.
  • Zu den wachsenden Märkten, die in LATAM zu beachten sind, gehören Mexiko, das zum ersten Mal zu den weltweit führenden RTP-Märkten gehört (Platz 9), sowie Peru, Argentinien und Kolumbien, die auf der Liste der zehn größten Wachstumsmärkte der Welt stehen.

APAC: Weltweit führend im Hinblick auf grenzübergreifende Initiativen in Echtzeit

  • Die APAC-Region ist einer der innovativsten Märkte für Echtzeitzahlungen (RTP). Fortschrittliche, benutzerfreundliche Services und Funktionen wie Bezahlung per QR-Code und mobilitätsspezifische Erfahrungen fördern die Akzeptanz in der gesamten Region.
  • Die Volumen der RTP-Transaktionen in der Region werden voraussichtlich von 49,2 Milliarden im Jahr 2022 auf 96,7 Milliarden bis 2027 steigen, was einer CAGR von 14,1 % entspricht, während sich die APAC-Staaten in verschiedenen Phasen der Implementierung von Zahlungen in Echtzeit befinden.
  • Indonesien ist das letzte unter den wichtigen Ländern der Regionen bei der Einführung von RTP und strebt einen beschleunigten Anstieg der Echtzeitzahlungen bei einer CAGR von 81,9 % zwischen 2022 und 2027 an.
  • Die meisten APAC-Länder haben bereits seit einigen Jahren Echtzeit-Zahlungssysteme im Einsatz. Das prognostizierte Fünf-Jahres-Wachstum hält an und beschleunigt sich, wobei die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate für Malaysia bei 19,7 %, für die Philippinen bei 18,7 %, für Singapur bei 18,3 % und für Australien bei 16,3 % liegt. Dieses robuste Wachstum ist auf die regelmäßige Einführung neuer Produkte durch diese Systeme zurückzuführen.
  • Regierungen und Zentralbanken in der APAC-Region spielen eine Schlüsselrolle bei der Einführung. Die Regierungen der APAC-Länder, insbesondere in Indonesien und Malaysia, haben die Einführung von RTP stark vorangetrieben, was der Branche die Einführung digitaler Zahlungen ermöglicht.
  • Verschiedene grenzübergreifende RTP-Integrationen zwischen den APAC-Ländern finden bereits statt, und weitere sind in der Entwicklung.
  • Die Verbraucher in der APAC-Region sind die engagiertesten Nutzer mobiler Geldbörsen. Acht der zehn Länder mit der höchsten Akzeptanz mobiler Geldbörsen befinden sich in dieser Region.

MEASA: Schnellster Wachstumsmarkt der Welt dank der Stärke von Indien

  • MEASA ist ein riesiger und vielfältiger RTP-Markt, mit Indien als unangefochtener RTP-Weltmarktführer, dem Nahen Osten als einer der am schnellsten wachsenden Regionen und Afrika als einem besonders zu beobachtenden Wachstumsmarkt.
  • Die Region verzeichnete im Jahr 2022 insgesamt 95,7 Mrd. RTP-Transaktionen, was vor allem auf die dominierende Rolle Indiens zurückzuführen ist. Es wird erwartet, dass die RTP-Transaktionen bis 2027 auf 250 Mrd. ansteigen werden, was einer CAGR von 21,2 % entspricht.
  • Im Jahr 2022 hatten 46 % aller weltweiten RTP-Transaktionen ihren Ursprung in Indien. Die Zahl der Transaktionen erreichte im Jahr 2022 einen neuen Höhepunkt von 89,5 Mrd., was 81 % der elektronischen Zahlungen in Indien entspricht. Prognosen zufolge werden sie zwischen 2022 und 2027 mit einer CAGR von 21,3 % wachsen.
  • Der Mittlere Osten ist der am schnellsten wachsende RTP-Markt weltweit. Es wird erwartet, dass die RTP-Transaktionen von 675 Mio. im Jahr 2022 auf 2,6 Mrd. im Jahr 2027 ansteigen werden, was einer CAGR von 30,6 % entspricht.
    • Saudi-Arabien ist derzeit der größte RTP-Markt im Nahen Osten, gefolgt von Bahrain.
    • Bahrain ist weltweit führend bei der Nutzung von RTP durch die Verbraucher und wird bis 2027 voraussichtlich 84 RTP-Transaktionen pro Kopf der Bevölkerung und Monat aufweisen.
    • Die Regierungen und Regulierungsbehörden im Nahen Osten setzen neue Mandate für die Umsetzung. Es wird erwartet, dass mehrere Länder - darunter die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Kuwait und Oman - in Kürze nationale RTP-Systeme einführen werden, wobei innovative Funktionen und Overlay-Dienste ganz oben auf der Agenda stehen.
  • Nigeria ist einer der zehn größten RTP-Märkte weltweit, und Südafrika ist der zweitgrößte Markt Afrikas, der im März 2023 RTP eingeführt hat. Dieser riesige und schnell wachsende Kontinent ist voller Möglichkeiten für RTP, und viele afrikanische Länder planen die Entwicklung und Einführung nationaler RTP-Systeme.

Inside Real-Time von ACI

In diesem Jahr starten wir Inside Real-Time - eine neue Multichannel-Medienplattform - als maßgeblichen Wegweiser und zentrale Quelle für die Themen rund um RTP, einschließlich exklusiver Inhalte, die sich mit den neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten in der Welt der RTP befassen und zeigen, wie die Echtzeit Verbraucher, Händler, Unternehmen und Banken unterstützt. Der ACI-Bericht „Prime Time for Real-Time“ bildet die Grundlage für diese neue Plattform.

Über ACI Worldwide
ACI Worldwide ist ein weltweit führender Anbieter von missionskritischer, in Echtzeit arbeitender Zahlungssoftware. Unsere bewährten, sicheren und skalierbaren Software-Lösungen ermöglichen führenden Konzernen, Fintech-Unternehmen und Finanzpionieren die Verarbeitung und Verwaltung digitaler Zahlungen, die Annahme von Omni-Commerce-Zahlungen, das Erstellen und Verarbeiten von Rechnungen sowie die Handhabung von Betrugsfällen und Risiken. Wir kombinieren unsere globale Präsenz mit einer Sichtbarkeit vor Ort, um die digitale Transformation von Zahlungen und Kommerz in Echtzeit voranzutreiben.

© Copyright ACI Worldwide, Inc. 2023
ACI, ACI Worldwide, ACI Payments, Inc., ACI Pay, Speedpay und alle ACI-Produkt- und Lösungsnamen sind Marken oder eingetragene Marken von ACI Worldwide, Inc., oder einer seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder in anderen Ländern. Marken anderer Firmen, auf die hier Bezug genommen wird, sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber.

i https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?most_recent_value_desc=true

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S4/78: Sads es olle deppat? Rechnen bei SPÖ und OMV, High Do&Co, Valneva Werner Lanthaler


 

Aktien auf dem Radar:Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Austriacard Holdings AG, Pierer Mobility, FACC, ATX TR, Lenzing, voestalpine, Cleen Energy, Athos Immobilien, Österreichische Post, DO&CO, OMV, UBM, Amag, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner