Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





BKS begibt neunten Green Bond

06.12.2023, 1997 Zeichen

Die BKS Bank begibt einen weiteren Green Bond. "Mit dessen Emissionserlös werden bis zu neun Photovoltaikanlagen errichtet“, so BKS CEO Herta Stockbauer. Konkret errichtet die Kelag damit in Kärnten PV-Anlagen mit einer Leistung von 8,6 MWp. Danny Güthlein, Vorstand der Kelag. „Wir finanzieren mit dem Geld PV-Anlagen auf Dachflächen von Gebäuden der Kelag sowie Freiflächenanlagen in Kärnten, wie zum Beispiel die „Sonnen-Wiese“ in Klagenfurt und die Agri-PV-Anlage in Bleiburg, die derzeit in Bau ist. In Summe geht es um eine Gesamtleistung von 8,6 MWp und eine jährliche Stromerzeugung, die dem Bedarf von rund 2.900 Haus- halten entspricht. Wir können die Energiewende nur mit einer sinnvollen Mi- schung aller zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energiequellen meistern. Damit uns die verantwortungsvolle Aufgabe, ein neues Energiesystem zu erschaffen, gelingt, braucht es eine Investitionsoffensive in grüne Ener- gien.“

Herta Stockbauer zu den Eckdaten des Green Bonds: „Die Emission startet am 6. Dezember 2023. Das Emissionsvolumen beträgt acht Mio. EUR, die Laufzeit sechs Jahre. Die Stückelung von 1.000 EUR haben wir bewusst so gewählt, um damit auch Bürger:innen die Möglichkeit eines attraktiven Investments bieten zu können, die einen Beitrag zur CO2-Reduktion und zum Ausbau erneuerbarer Energien in Kärnten leisten wollen. Der Green Bond ist mit 3,75 % attraktiv verzinst.“

Der Green Bond mit der Kelag ist bereits der neunte Green Bond, den die BKS Bank seit 2017 aufgelegt hat, weiters wurden auch zwei Social Bonds und ein Sustainability Bond begeben. Stockbauer: „Uns ist es auch sehr wichtig, die Auswirkungen der Investments messen zu können. Daher publizieren wir einmal jährlich einen Wirkungsbericht, der auf unserer Website abrufbar ist. So ist in jenem über das Jahr 2022 nach- zulesen, dass mit unseren Green Bonds im Berichtsjahr rund 39 GWh an Strom aus erneuerbaren Energiequellen produziert und über 7.800 t CO2-Emissionen eingespart werden.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf


 

Bildnachweis

1. Neuer Green Bond: Kelag-Vorstand Danny Güthlein und BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer treiben die Energiewende voran. Foto: ©Helge Bauer , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Neuer Green Bond: Kelag-Vorstand Danny Güthlein und BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer treiben die Energiewende voran. Foto: ©Helge Bauer, (© Aussender)