BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Commerzbank: Wie geht es weiter? (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Seit dem Platzen der Dotcom Blase befindet sich die Aktie der Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) in einem Abwärtstrend. Damit ist sie eine der Sorgenbanken Deutschlands und dass nicht erst seit der letzten Finanzkrise. Zwischenzeitlich ging es in den 2000er Jahren mit der Aktie zwar aufwärts, doch das war nur ein Zwischenspiel, dass abrupt mit dem Einbruch der Finanzkrise endete.

Seit vergangenem Jahr befindet sich die Aktie erneut in einer Aufwärtsbewegung, doch wie geht es weiter bei der Commerzbank AG?

Commerzbank AG wie geht es weiter: Chartüberblick
CBK Point and Figure Quartalschart, Bar Monats Chart: Noch kein Kaufsignal in Sicht
CBK Point and Figure Quartalschart, Bar Monats Chart: Noch kein Kaufsignal in Sicht

Bisher konnte innerhalb der jetzigen Erholung noch kein Kaufsignal im Point and Figure Chart generiert werden, so dass die Bären weiter die dominierende Kraft darstellen.

Schaut man auf den Bar Chart ergibt sich im Moment auch kein besseres Bild. Bisher konnte sich nur eine starke Aufwärtsbewegung etablieren, die jedoch noch keinen Trendbruch herbeigeführt hat, geschweige denn einen neuen Trend etablieren konnte.

Legt man jetzt das von Deep vorgestellte Drei Punkte Setup im Chart an, beginnend im Jahr 2000, so erkennt man, dass auch von dieser Warte aus, noch nichts für die Bullen gewonnen wurde. Die Linie, die an Punkt 3 Projiziert wurde, ist noch weit vom aktuellen Kurs entfernt und damit noch lange nicht in Reichweite. Sollte der Kurs irgendwann diese Linie überspringen, wäre es äußerst positiv zu werten, doch bis dahin sollte man sich als Aktionär nicht so sicher fühlen.

Insgesamt spricht sich die Charttechnik für eine abwartende Haltung gegenüber der Aktie aus. Die starke Aufwärtsbewegung ist zwar positiv zu werten, doch liegt im Moment kein Kaufsignal vor, dass die Aktionäre unterstützen könnte.

Deshalb gilt insgesamt bei der Aktie der Commerzbank AG: Abwarten und Tee trinken, bis ein Kaufsignal generiert wird.

 

Weitere Aktienanalysen finden Sie in alt bekannter Rubrik an dieser Stelle.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Investieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

 

(13.09.2017)


Random Partner #goboersewien

Dr. Bock Industries
Die börsenotierte Unternehmensgruppe Dr. Bock Industries AG ist ein Full-Service-Dienstleister für die Bekleidungsindustrie. Strategisch ausgerichtet ist die Unternehmensgruppe auf die Realisierung von hochwertigen Kundenkollektionen im Bereich Marken-Jeans und sportive Hosen.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Frage, Fragezeichen, Sicher, Unsicher, Volatilität, Vola (Bild: Pixabay/qimono https://pixabay.com/de/fragezeichen-wichtig-anmelden-1872634/ )


 Latest Blogs

» Wochenrückblick KW38: Fed schafft Klarheit; Lufthansa, BASF und thyssenk...

» Airbus-Aktie mit spannendem Kursziel (Winfried Kronenberg, Christoph Sch...

» Bundestagswahl entscheidend für Wohl und Wehe der Kapitalanlage (Gastaut...

» Tagesgeld - 10 Fakten zum beliebten Sparprodukt (Christoph Scherbaum)

» AUDUSD Prognose Abverkauf nach Ruhephase? Endlich Arbeit! 22.09. (tradin...

» Internationale Festgeldkonten sind nicht risikolos (trading-treff.de, Ch...

» EURUSD nach Fed und Draghi: Belastung oder neue Chance? (trading-treff.d...

» Es geht nach Berlin! (Monika Kalbacher via Facebook)

» Neue Laufschuhe für künftige Läufe (Mike Breit via Facebook)

» Runder Geburtstag bei DailySports (Matthias Stelzmüller via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3306 0.28 % 3306 -0.01% 23:50:35
DAX 12592 -0.06 % 12610 0.14% 23:50:35
Dow 22350 -0.04 % 22358 0.04% 23:50:35
Nikkei 20296 -0.25 % 20335 0.19% 23:50:35
Gold 1296 0.22 % 1297 0.15% 22:59:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Commerzbank: Wie geht es weiter? (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)


Seit dem Platzen der Dotcom Blase befindet sich die Aktie der Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) in einem Abwärtstrend. Damit ist sie eine der Sorgenbanken Deutschlands und dass nicht erst seit der letzten Finanzkrise. Zwischenzeitlich ging es in den 2000er Jahren mit der Aktie zwar aufwärts, doch das war nur ein Zwischenspiel, dass abrupt mit dem Einbruch der Finanzkrise endete.

Seit vergangenem Jahr befindet sich die Aktie erneut in einer Aufwärtsbewegung, doch wie geht es weiter bei der Commerzbank AG?

Commerzbank AG wie geht es weiter: Chartüberblick
CBK Point and Figure Quartalschart, Bar Monats Chart: Noch kein Kaufsignal in Sicht
CBK Point and Figure Quartalschart, Bar Monats Chart: Noch kein Kaufsignal in Sicht

Bisher konnte innerhalb der jetzigen Erholung noch kein Kaufsignal im Point and Figure Chart generiert werden, so dass die Bären weiter die dominierende Kraft darstellen.

Schaut man auf den Bar Chart ergibt sich im Moment auch kein besseres Bild. Bisher konnte sich nur eine starke Aufwärtsbewegung etablieren, die jedoch noch keinen Trendbruch herbeigeführt hat, geschweige denn einen neuen Trend etablieren konnte.

Legt man jetzt das von Deep vorgestellte Drei Punkte Setup im Chart an, beginnend im Jahr 2000, so erkennt man, dass auch von dieser Warte aus, noch nichts für die Bullen gewonnen wurde. Die Linie, die an Punkt 3 Projiziert wurde, ist noch weit vom aktuellen Kurs entfernt und damit noch lange nicht in Reichweite. Sollte der Kurs irgendwann diese Linie überspringen, wäre es äußerst positiv zu werten, doch bis dahin sollte man sich als Aktionär nicht so sicher fühlen.

Insgesamt spricht sich die Charttechnik für eine abwartende Haltung gegenüber der Aktie aus. Die starke Aufwärtsbewegung ist zwar positiv zu werten, doch liegt im Moment kein Kaufsignal vor, dass die Aktionäre unterstützen könnte.

Deshalb gilt insgesamt bei der Aktie der Commerzbank AG: Abwarten und Tee trinken, bis ein Kaufsignal generiert wird.

 

Weitere Aktienanalysen finden Sie in alt bekannter Rubrik an dieser Stelle.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Investieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

 

(13.09.2017)

Was noch interessant sein dürfte:


DAX – Widerstand wird attackiert (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – Korrektur oder Ausbruch, das ist die Frage (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – Widerstand hält vorerst (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)



Random Partner #goboersewien

Dr. Bock Industries
Die börsenotierte Unternehmensgruppe Dr. Bock Industries AG ist ein Full-Service-Dienstleister für die Bekleidungsindustrie. Strategisch ausgerichtet ist die Unternehmensgruppe auf die Realisierung von hochwertigen Kundenkollektionen im Bereich Marken-Jeans und sportive Hosen.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Frage, Fragezeichen, Sicher, Unsicher, Volatilität, Vola (Bild: Pixabay/qimono https://pixabay.com/de/fragezeichen-wichtig-anmelden-1872634/ )


 Latest Blogs

» Wochenrückblick KW38: Fed schafft Klarheit; Lufthansa, BASF und thyssenk...

» Airbus-Aktie mit spannendem Kursziel (Winfried Kronenberg, Christoph Sch...

» Bundestagswahl entscheidend für Wohl und Wehe der Kapitalanlage (Gastaut...

» Tagesgeld - 10 Fakten zum beliebten Sparprodukt (Christoph Scherbaum)

» AUDUSD Prognose Abverkauf nach Ruhephase? Endlich Arbeit! 22.09. (tradin...

» Internationale Festgeldkonten sind nicht risikolos (trading-treff.de, Ch...

» EURUSD nach Fed und Draghi: Belastung oder neue Chance? (trading-treff.d...

» Es geht nach Berlin! (Monika Kalbacher via Facebook)

» Neue Laufschuhe für künftige Läufe (Mike Breit via Facebook)

» Runder Geburtstag bei DailySports (Matthias Stelzmüller via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3306 0.28 % 3306 -0.01% 23:50:35
DAX 12592 -0.06 % 12610 0.14% 23:50:35
Dow 22350 -0.04 % 22358 0.04% 23:50:35
Nikkei 20296 -0.25 % 20335 0.19% 23:50:35
Gold 1296 0.22 % 1297 0.15% 22:59:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte