BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

„Dieselgate“ hält Volkswagen nicht mehr auf (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Trotz des hauseigenen Abgas-Skandals und der allgemeinen Aufregung rund um das Thema Diesel konnte die Volkswagen -Aktie (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) im bisherigen Jahresverlauf ein ordentliches Kursplus von knapp 7 Prozent erzielen. Die Kurserholung nahm zuletzt Fahrt auf. Und sie sollte noch eine Weile andauern.

Dieser Ansicht scheinen die Analysten bei Bernstein Research zu sein. Sie trauen der Volkswagen-Aktie sogar ein weiteres Kursplus von mehr als 25 Prozent zu. Das Kursziel wurde gerade erst von 150,00 auf 180,00 Euro nach oben geschraubt, während das Rating von „Market-Perform“ auf „Outperform“ geändert wurde. Ein Grund für den Optimismus ist die günstige Bewertung der VW-Aktie.

Volkswagen-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Angesichts eines 2018er-KGV von 5,5 kann man die VW-Aktie als wahrlich günstig bezeichnen. Zwar wird uns der Abgas-Skandal noch eine Weile begleiten, allerdings haben die Wolfsburger mit den jüngsten Verkaufserfolgen in den USA gezeigt, dass „Dieselgate“ keine allzu große Belastung mehr zu sein scheint. Zudem will man dank hoher Investitionen in Zukunft auch im Bereich Elektromobilität kräftig mitmischen

Wer ebenfalls auf steigende Kurse der Volkswagen-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HU72BZ / ISIN: DE000HU72BZ2) auf der Long-Seite an. Skeptiker, die jedoch ein Ende der Kurserholung erwarten, haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: HU8U7R / ISIN: DE000HU8U7R4) auf fallende Kurse der Volkswagen-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

(12.10.2017)


Random Partner #goboersewien

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


VW Volkswagen


 Latest Blogs

» Ein durchaus erfolgreiches Jahr (Andreas Vojta via Facebook)

» Kobalt-Fakten (Stefan Müller)

» DAX verteidigt 13.000 Punkte; EZB-Sitzung ohne Impulse (Jochen Stanzl)

» Nordex-Aktie: Ein erster Schritt (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» "Idealer Zeitpunkt, um an die Börse zu gehen" (Christine Petzwinkler)

» Rainer Schönfelder läutet die Opening Bell für Donnerstag

» Durchstarten im neuen Jahr bei der VCM Winterlaufserie (Vienna City Mara...

» DAX bleibt in seiner Handelsspanne - China folgt den USA mit Zinserhöhun...

» DAX-Analyse am Morgen: Kurse hängen weiter in der Warteschleife (Gastaut...

» Na dann mal rein in den Elektroden-Anzug (Werner Schrittwieser via Face...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3306 -0.17% 05:42:59
DAX 13068 -0.44 % 13041 -0.21% 05:43:10
Dow 24509 -0.31 % 24578 0.28% 05:43:10
Nikkei 22694 -0.28 % 22705 0.05% 05:43:10
Gold 1252 0.65 % 1255 0.23% 05:43:02



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

„Dieselgate“ hält Volkswagen nicht mehr auf (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)


Trotz des hauseigenen Abgas-Skandals und der allgemeinen Aufregung rund um das Thema Diesel konnte die Volkswagen -Aktie (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) im bisherigen Jahresverlauf ein ordentliches Kursplus von knapp 7 Prozent erzielen. Die Kurserholung nahm zuletzt Fahrt auf. Und sie sollte noch eine Weile andauern.

Dieser Ansicht scheinen die Analysten bei Bernstein Research zu sein. Sie trauen der Volkswagen-Aktie sogar ein weiteres Kursplus von mehr als 25 Prozent zu. Das Kursziel wurde gerade erst von 150,00 auf 180,00 Euro nach oben geschraubt, während das Rating von „Market-Perform“ auf „Outperform“ geändert wurde. Ein Grund für den Optimismus ist die günstige Bewertung der VW-Aktie.

Volkswagen-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Angesichts eines 2018er-KGV von 5,5 kann man die VW-Aktie als wahrlich günstig bezeichnen. Zwar wird uns der Abgas-Skandal noch eine Weile begleiten, allerdings haben die Wolfsburger mit den jüngsten Verkaufserfolgen in den USA gezeigt, dass „Dieselgate“ keine allzu große Belastung mehr zu sein scheint. Zudem will man dank hoher Investitionen in Zukunft auch im Bereich Elektromobilität kräftig mitmischen

Wer ebenfalls auf steigende Kurse der Volkswagen-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HU72BZ / ISIN: DE000HU72BZ2) auf der Long-Seite an. Skeptiker, die jedoch ein Ende der Kurserholung erwarten, haben Gelegenheit mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: HU8U7R / ISIN: DE000HU8U7R4) auf fallende Kurse der Volkswagen-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

(12.10.2017)


Random Partner #goboersewien

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


VW Volkswagen


 Latest Blogs

» Ein durchaus erfolgreiches Jahr (Andreas Vojta via Facebook)

» Kobalt-Fakten (Stefan Müller)

» DAX verteidigt 13.000 Punkte; EZB-Sitzung ohne Impulse (Jochen Stanzl)

» Nordex-Aktie: Ein erster Schritt (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» "Idealer Zeitpunkt, um an die Börse zu gehen" (Christine Petzwinkler)

» Rainer Schönfelder läutet die Opening Bell für Donnerstag

» Durchstarten im neuen Jahr bei der VCM Winterlaufserie (Vienna City Mara...

» DAX bleibt in seiner Handelsspanne - China folgt den USA mit Zinserhöhun...

» DAX-Analyse am Morgen: Kurse hängen weiter in der Warteschleife (Gastaut...

» Na dann mal rein in den Elektroden-Anzug (Werner Schrittwieser via Face...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3306 -0.17% 05:42:59
DAX 13068 -0.44 % 13041 -0.21% 05:43:10
Dow 24509 -0.31 % 24578 0.28% 05:43:10
Nikkei 22694 -0.28 % 22705 0.05% 05:43:10
Gold 1252 0.65 % 1255 0.23% 05:43:02



Magazine aktuell

Geschäftsberichte