BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

RBI-HV und die Kleinanleger-Verköstigung, irgendwie lustig

  >> Öffnen auf photaq.com




Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




27.06.2013

Irgendwie gibt es da zunehmende Spannungen zwischen den Veranstaltern und den Aktionären. Ein Gast der RBI berichtet. Ich finde, Buffets sind wichtig. Ich finde aber auch, Buffets sind nicht alles. Das darf nicht der Hauptgrund für einen HV-Besuch sein.

Michael Fischer: "Nachdem Herr Rothensteiner versprochen hatte, dass dem gewöhnlichen Aktionärsvolk auch Kaffee gereicht wird wie denen oben auf der Bühne, dauerte es trotz zahlreich anwesenden Catering-Personals noch einmal rund 1/2 Stunde, bis der Kaffee gekommen ist. Musste ja alles schön ordentlich aufgestapelt werden, damit es was gleich schaut. Also 1/2 Stunde Warten auf den versprochenen Kaffee. Wenn der Vortrag des Vorstands nicht alleine schon 2 Stunden gedauert hätte, und wenn sie sich den schwachsinnigen Werbefilm zwischendurch erspart hätten, den wir eh schon so oft gesehen haben, dann wäre die HV auch in christlicher Zeit zu bewältigen gewesen. Man wird den Verdacht nicht los, diese Aktionärsdisziplinierungsmaßnahme (5 Stunden ohne Essen und ohne Kaffee) hat den Zweck, die Aktionäre vom Besuch der HV abzuhalten. Es wirkt, denn die, die vorzeitig gegangen sind, sind mit den Worten gegangen "Nie wieder geh ich auf eine Raiffeisen-Hauptversammlung!" ... was sie wohl mit dem vielen Essen gemacht haben, das nach Ende der HV, wo schon die Hälfte der Leute weg war, noch gebracht worden ist? Wohl ab in den Müll damit. Besser, als es den Aktionären zu gönnen."
Aus: Der Finanzmarkt und die leiblichen Genüsse
http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/219#bild_7801




Michael Fischer: "Raiffeisen-HV heute extrem ungastliche Veranstaltung. Während der 5 Stunden HV an einem kalten Tag gab es nur kaltes Wasser. Nach der Beschwerde eines Aktionärs, die großen Zuspruch fand, erklärte sich Rothensteiner bereit, wenigstens Kaffee zu reichen. Aber Rothensteiner bekräftigte, dass es sinnvoll sei, die Aktionäre 5 Stunden hungern zu lassen, denn wenn man ihnen etwas zu essen gäbe, würde sich der Saal leeren. Da man aber um 15 Uhr kein Mittagessen mehr braucht (und seien es auch nur 1 Paar Würsteln gewesen), hat sich der Saal auch so geleert. Mit hungrigem Magen kann man sich nicht auf die Abstimmungspunkte konzentrieren, und freuen tut es einen schon gar nicht. Die Leute sind "angefressen" gegangen. Rothensteiner will an seiner Vorgehensweise nichts ändern. Nicht Essensmarkerln wie bei anderen Firmen, keine Buffetöffnung um spätestens 13 Uhr wie bei den anderen. 5 Stunden bei Wasser ohne Brot. Das ist Raiffeisen, und das muss so bleiben."
Aus: Der Finanzmarkt und die leiblichen Genüsse
http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/219#bild_7800

 


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3153 -0.78 % 3157 0.11% 03:46:52
DAX 12066 -0.82 % 12094 0.23% 03:50:43
Dow 21704 0.13 % 21764 0.28% 03:53:28
Nikkei 19393 -0.40 % 19400 0.04% 03:50:47
Gold 1292 -0.45 % 1289 -0.22% 03:54:20



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

RBI-HV und die Kleinanleger-Verköstigung, irgendwie lustig


27.06.2013

Irgendwie gibt es da zunehmende Spannungen zwischen den Veranstaltern und den Aktionären. Ein Gast der RBI berichtet. Ich finde, Buffets sind wichtig. Ich finde aber auch, Buffets sind nicht alles. Das darf nicht der Hauptgrund für einen HV-Besuch sein.

Michael Fischer: "Nachdem Herr Rothensteiner versprochen hatte, dass dem gewöhnlichen Aktionärsvolk auch Kaffee gereicht wird wie denen oben auf der Bühne, dauerte es trotz zahlreich anwesenden Catering-Personals noch einmal rund 1/2 Stunde, bis der Kaffee gekommen ist. Musste ja alles schön ordentlich aufgestapelt werden, damit es was gleich schaut. Also 1/2 Stunde Warten auf den versprochenen Kaffee. Wenn der Vortrag des Vorstands nicht alleine schon 2 Stunden gedauert hätte, und wenn sie sich den schwachsinnigen Werbefilm zwischendurch erspart hätten, den wir eh schon so oft gesehen haben, dann wäre die HV auch in christlicher Zeit zu bewältigen gewesen. Man wird den Verdacht nicht los, diese Aktionärsdisziplinierungsmaßnahme (5 Stunden ohne Essen und ohne Kaffee) hat den Zweck, die Aktionäre vom Besuch der HV abzuhalten. Es wirkt, denn die, die vorzeitig gegangen sind, sind mit den Worten gegangen "Nie wieder geh ich auf eine Raiffeisen-Hauptversammlung!" ... was sie wohl mit dem vielen Essen gemacht haben, das nach Ende der HV, wo schon die Hälfte der Leute weg war, noch gebracht worden ist? Wohl ab in den Müll damit. Besser, als es den Aktionären zu gönnen."
Aus: Der Finanzmarkt und die leiblichen Genüsse
http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/219#bild_7801




Michael Fischer: "Raiffeisen-HV heute extrem ungastliche Veranstaltung. Während der 5 Stunden HV an einem kalten Tag gab es nur kaltes Wasser. Nach der Beschwerde eines Aktionärs, die großen Zuspruch fand, erklärte sich Rothensteiner bereit, wenigstens Kaffee zu reichen. Aber Rothensteiner bekräftigte, dass es sinnvoll sei, die Aktionäre 5 Stunden hungern zu lassen, denn wenn man ihnen etwas zu essen gäbe, würde sich der Saal leeren. Da man aber um 15 Uhr kein Mittagessen mehr braucht (und seien es auch nur 1 Paar Würsteln gewesen), hat sich der Saal auch so geleert. Mit hungrigem Magen kann man sich nicht auf die Abstimmungspunkte konzentrieren, und freuen tut es einen schon gar nicht. Die Leute sind "angefressen" gegangen. Rothensteiner will an seiner Vorgehensweise nichts ändern. Nicht Essensmarkerln wie bei anderen Firmen, keine Buffetöffnung um spätestens 13 Uhr wie bei den anderen. 5 Stunden bei Wasser ohne Brot. Das ist Raiffeisen, und das muss so bleiben."
Aus: Der Finanzmarkt und die leiblichen Genüsse
http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/219#bild_7800

 


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3153 -0.78 % 3157 0.11% 03:46:52
DAX 12066 -0.82 % 12094 0.23% 03:50:43
Dow 21704 0.13 % 21764 0.28% 03:53:28
Nikkei 19393 -0.40 % 19400 0.04% 03:50:47
Gold 1292 -0.45 % 1289 -0.22% 03:54:20



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte