BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: Immofinanz liefert die Zahlen zum Russland-Exit


07.12.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Immofinanz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die IMMOFINANZ hat den Verkauf ihres Einzelhandelsportfolios Moskau an die russische FORT Group erfolgreich abgeschlossen. Das Closing der Transaktion fand in St. Petersburg statt. Damit hat die IMMOFINANZ plangemäß den strategiekonformen Ausstieg aus dem russischen Markt im Geschäftsjahr 2017 umgesetzt. 

„Wir haben die fünf Moskauer Einkaufszentren neu positioniert und damit an das geänderte Marktumfeld in Russland angepasst. Das war die Voraussetzung für die Einleitung eines mehrstufigen strukturierten Verkaufsprozesses, an dessen Ende nun die erfolgreiche Übergabe der Immobilien an den Käufer steht“, kommentiert Dietmar Reindl, COO der IMMOFINANZ, die Transaktion. 

Verkaufsgegenstand war jene österreichische Beteiligungsholding, in der sämtliche Beteiligungen an Objektgesellschaften, die das Einzelhandelsportfolio Moskau halten, zusammengefasst sind. 

Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ: „In den zurückliegenden beiden Jahren haben wir Risiken, die etwa in Form von historischen Anlegerklagen oder in unserem Portfolio bestanden haben, konsequent beseitigt. Der wichtigste Meilenstein dabei war der Verkauf unseres Einzelhandelsportfolios in Moskau. Das Marktumfeld in Russland ist nunmehr seit mehreren Jahren sehr schwierig und hat die IMMOFINANZ stark belastet. Wie angekündigt, haben wir uns von den russischen Einkaufszentren vor Jahresende 2017 getrennt und die Transaktion in schnellstmöglicher Zeit abgeschlossen. Das Portfolio der IMMOFINANZ mit den Assetklassen Büro und Einzelhandel hat nunmehr eine klare Ausrichtung auf die stabilen westeuropäischen Märkte Deutschland und Österreich sowie die vielversprechenden Wachstumsmärkte in CEE.“ 

Der Verkauf des Einzelhandelsportfolios Moskau führt zu einem unmittelbaren Nettozufluss im Konzern (nach Ablösung von vorhandenen Fremdfinanzierungen) von insgesamt RUB 5,0 Mrd. (umgerechnet rd. EUR 72,0 Mio.*). Darüber hinaus sieht der Kaufvertrag eine garantierte Zahlung im Jänner 2022 in Höhe von weiteren EUR 14,5 Mio. vor und einen, von den Umsatzerlösen der Einkaufszentren im Jahr 2021 abhängigen Earn-out von bis zu RUB 9,0 Mrd. (rd. EUR 129,6 Mio.*), der ebenfalls im Jahr 2022 zahlbar ist. Weiters kann die IMMOFINANZ noch mit bis zu RUB 1,0 Mrd. (rd. EUR 14,4 Mio.*), an einem positiven Ausgang laufender Steuerrückerstattungsverfahren partizipieren. 

* umgerechnet zu EUR/RUB 69,4709 (Schlusskurs 5. Dezember 2017)
 
 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr IMMOFINANZ Corporate Communications Team

Moskau, roter Platz, Russland, Kreml, http://www.shutterstock.com/de/pic-166350926/stock-photo-moscow-russia-red-square-view-of-st-basil-s-cathedral-in-winter.html © (www.shutterstock.com)


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3407 3.89 % 3405 -0.06% 19:38:21
DAX 13104 0.27 % 13313 1.57% 19:43:51
Dow 24652 0.58 % 24792 0.57% 19:43:54
Nikkei 22553 -0.62 % 22990 1.90% 19:41:42
Gold 1256 0.34 % 1262 0.47% 19:43:33



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: Immofinanz liefert die Zahlen zum Russland-Exit


07.12.2017

07.12.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Immofinanz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die IMMOFINANZ hat den Verkauf ihres Einzelhandelsportfolios Moskau an die russische FORT Group erfolgreich abgeschlossen. Das Closing der Transaktion fand in St. Petersburg statt. Damit hat die IMMOFINANZ plangemäß den strategiekonformen Ausstieg aus dem russischen Markt im Geschäftsjahr 2017 umgesetzt. 

„Wir haben die fünf Moskauer Einkaufszentren neu positioniert und damit an das geänderte Marktumfeld in Russland angepasst. Das war die Voraussetzung für die Einleitung eines mehrstufigen strukturierten Verkaufsprozesses, an dessen Ende nun die erfolgreiche Übergabe der Immobilien an den Käufer steht“, kommentiert Dietmar Reindl, COO der IMMOFINANZ, die Transaktion. 

Verkaufsgegenstand war jene österreichische Beteiligungsholding, in der sämtliche Beteiligungen an Objektgesellschaften, die das Einzelhandelsportfolio Moskau halten, zusammengefasst sind. 

Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ: „In den zurückliegenden beiden Jahren haben wir Risiken, die etwa in Form von historischen Anlegerklagen oder in unserem Portfolio bestanden haben, konsequent beseitigt. Der wichtigste Meilenstein dabei war der Verkauf unseres Einzelhandelsportfolios in Moskau. Das Marktumfeld in Russland ist nunmehr seit mehreren Jahren sehr schwierig und hat die IMMOFINANZ stark belastet. Wie angekündigt, haben wir uns von den russischen Einkaufszentren vor Jahresende 2017 getrennt und die Transaktion in schnellstmöglicher Zeit abgeschlossen. Das Portfolio der IMMOFINANZ mit den Assetklassen Büro und Einzelhandel hat nunmehr eine klare Ausrichtung auf die stabilen westeuropäischen Märkte Deutschland und Österreich sowie die vielversprechenden Wachstumsmärkte in CEE.“ 

Der Verkauf des Einzelhandelsportfolios Moskau führt zu einem unmittelbaren Nettozufluss im Konzern (nach Ablösung von vorhandenen Fremdfinanzierungen) von insgesamt RUB 5,0 Mrd. (umgerechnet rd. EUR 72,0 Mio.*). Darüber hinaus sieht der Kaufvertrag eine garantierte Zahlung im Jänner 2022 in Höhe von weiteren EUR 14,5 Mio. vor und einen, von den Umsatzerlösen der Einkaufszentren im Jahr 2021 abhängigen Earn-out von bis zu RUB 9,0 Mrd. (rd. EUR 129,6 Mio.*), der ebenfalls im Jahr 2022 zahlbar ist. Weiters kann die IMMOFINANZ noch mit bis zu RUB 1,0 Mrd. (rd. EUR 14,4 Mio.*), an einem positiven Ausgang laufender Steuerrückerstattungsverfahren partizipieren. 

* umgerechnet zu EUR/RUB 69,4709 (Schlusskurs 5. Dezember 2017)
 
 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr IMMOFINANZ Corporate Communications Team

Moskau, roter Platz, Russland, Kreml, http://www.shutterstock.com/de/pic-166350926/stock-photo-moscow-russia-red-square-view-of-st-basil-s-cathedral-in-winter.html © (www.shutterstock.com)



Was noch interessant sein dürfte:


BSN Watchlist detailliert: European Lithium gibt 23 Prozent ab, hat immer noch 54 Prozent Wochenplus

Hello bank! 100 detailliert: Manz fällt unter 30

ATX korrigiert, Zumtobel fällt in die Einstelligkeit

Nebenwerte-Blick: Wolford und Wiener Privatbank punkten

OÖ10 korrigiert

Inbox: Alfred Hudler wird Ottakringer-Vorstand

Inbox: Das Börsenunwort des Jahres ist ....

Inbox: SBO: 2018 wird ein weiteres Übergangsjahr

Inbox: Evotec ist genau dort, wo sie sein soll




Random Partner #goboersewien

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Moskau, roter Platz, Russland, Kreml, http://www.shutterstock.com/de/pic-166350926/stock-photo-moscow-russia-red-square-view-of-st-basil-s-cathedral-in-winter.html , (© (www.shutterstock.com))


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3407 3.89 % 3405 -0.06% 19:38:21
DAX 13104 0.27 % 13313 1.57% 19:43:51
Dow 24652 0.58 % 24792 0.57% 19:43:54
Nikkei 22553 -0.62 % 22990 1.90% 19:41:42
Gold 1256 0.34 % 1262 0.47% 19:43:33



Magazine aktuell

Geschäftsberichte