BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Uniper-Aktie: Sehr eindrucksvoll (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

© Uniper AG

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Die Tatsache, dass die Uniper (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) Aktie am 12. September 2016 an die Börse kam, hat Uniper zum Anlass für eine Pressemitteilung mit einem Rückblick genommen. Damals war Uniper bekanntlich als Abspaltung von E.ON an die Börse gegangen.

Laut Uniper lag damals der Eröffnungskurs der Aktie in Frankfurt bei 10,015 Euro. Gemessen daran kann sich die Performance der Aktie wirklich sehen lassen – denn auf 12-Monats-Sicht hat sich der Kurs damit mehr als verdoppelt. Der Chart zeigt das auch sehr eindrucksvoll. Zum Vergleich nennt Uniper die Performance des Branchen-Index Euro Stoxx Utilities, der demnach im gleichen Zeitraum um 23% gestiegen ist.

Uniper-Chart: boerse-frankfurt.de

Uniper: Schulden gegenüber Anfang 2016 gesunken

Uniper bündelt bekanntlich die „konventionelle Energieerzeugung“ von zuvor E.ON und arbeitet mit rund 13.000 Mitarbeitern mit schwarzen Zahlen. Ein Teil des Überschusses wurde auch genutzt, um die Schulden zu senken. Uniper teilt dazu mit, dass die wirtschaftliche Nettoverschuldung des Unternehmens gegenüber Anfang 2016 um ein Drittel gesunken sei. Man habe auch die „beeinflussbaren Kosten“ gesenkt. Der Uniper-Finanzvorstand dazu: „Dies ermöglicht uns, verlässlich frei verfügbare Mittel zu generieren und nachhaltig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen.“

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Und in der Tat führt nicht der Mangel zu Habsucht, sondern der Überfluss.“ – Michel de Montaigne

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig. Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

 

(13.09.2017)

Random Partner #goboersewien

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Uniper Mitarbeiter im Erdgasspeicher Etzel, (© Uniper AG)


 Latest Blogs

» Wochenrückblick KW38: Fed schafft Klarheit; Lufthansa, BASF und thyssenk...

» Airbus-Aktie mit spannendem Kursziel (Winfried Kronenberg, Christoph Sch...

» Bundestagswahl entscheidend für Wohl und Wehe der Kapitalanlage (Gastaut...

» Tagesgeld - 10 Fakten zum beliebten Sparprodukt (Christoph Scherbaum)

» AUDUSD Prognose Abverkauf nach Ruhephase? Endlich Arbeit! 22.09. (tradin...

» Internationale Festgeldkonten sind nicht risikolos (trading-treff.de, Ch...

» EURUSD nach Fed und Draghi: Belastung oder neue Chance? (trading-treff.d...

» Es geht nach Berlin! (Monika Kalbacher via Facebook)

» Neue Laufschuhe für künftige Läufe (Mike Breit via Facebook)

» Runder Geburtstag bei DailySports (Matthias Stelzmüller via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3306 0.28 % 3306 -0.01% 23:50:35
DAX 12592 -0.06 % 12610 0.14% 23:50:35
Dow 22350 -0.04 % 22358 0.04% 23:50:35
Nikkei 20296 -0.25 % 20335 0.19% 23:50:35
Gold 1296 0.22 % 1297 0.15% 22:59:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Uniper-Aktie: Sehr eindrucksvoll (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)


Die Tatsache, dass die Uniper (WKN: UNSE01 / ISIN: DE000UNSE018) Aktie am 12. September 2016 an die Börse kam, hat Uniper zum Anlass für eine Pressemitteilung mit einem Rückblick genommen. Damals war Uniper bekanntlich als Abspaltung von E.ON an die Börse gegangen.

Laut Uniper lag damals der Eröffnungskurs der Aktie in Frankfurt bei 10,015 Euro. Gemessen daran kann sich die Performance der Aktie wirklich sehen lassen – denn auf 12-Monats-Sicht hat sich der Kurs damit mehr als verdoppelt. Der Chart zeigt das auch sehr eindrucksvoll. Zum Vergleich nennt Uniper die Performance des Branchen-Index Euro Stoxx Utilities, der demnach im gleichen Zeitraum um 23% gestiegen ist.

Uniper-Chart: boerse-frankfurt.de

Uniper: Schulden gegenüber Anfang 2016 gesunken

Uniper bündelt bekanntlich die „konventionelle Energieerzeugung“ von zuvor E.ON und arbeitet mit rund 13.000 Mitarbeitern mit schwarzen Zahlen. Ein Teil des Überschusses wurde auch genutzt, um die Schulden zu senken. Uniper teilt dazu mit, dass die wirtschaftliche Nettoverschuldung des Unternehmens gegenüber Anfang 2016 um ein Drittel gesunken sei. Man habe auch die „beeinflussbaren Kosten“ gesenkt. Der Uniper-Finanzvorstand dazu: „Dies ermöglicht uns, verlässlich frei verfügbare Mittel zu generieren und nachhaltig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen.“

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Und in der Tat führt nicht der Mangel zu Habsucht, sondern der Überfluss.“ – Michel de Montaigne

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig. Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

 

(13.09.2017)

Random Partner #goboersewien

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Uniper Mitarbeiter im Erdgasspeicher Etzel, (© Uniper AG)


 Latest Blogs

» Wochenrückblick KW38: Fed schafft Klarheit; Lufthansa, BASF und thyssenk...

» Airbus-Aktie mit spannendem Kursziel (Winfried Kronenberg, Christoph Sch...

» Bundestagswahl entscheidend für Wohl und Wehe der Kapitalanlage (Gastaut...

» Tagesgeld - 10 Fakten zum beliebten Sparprodukt (Christoph Scherbaum)

» AUDUSD Prognose Abverkauf nach Ruhephase? Endlich Arbeit! 22.09. (tradin...

» Internationale Festgeldkonten sind nicht risikolos (trading-treff.de, Ch...

» EURUSD nach Fed und Draghi: Belastung oder neue Chance? (trading-treff.d...

» Es geht nach Berlin! (Monika Kalbacher via Facebook)

» Neue Laufschuhe für künftige Läufe (Mike Breit via Facebook)

» Runder Geburtstag bei DailySports (Matthias Stelzmüller via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3306 0.28 % 3306 -0.01% 23:50:35
DAX 12592 -0.06 % 12610 0.14% 23:50:35
Dow 22350 -0.04 % 22358 0.04% 23:50:35
Nikkei 20296 -0.25 % 20335 0.19% 23:50:35
Gold 1296 0.22 % 1297 0.15% 22:59:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte