BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: voestalpine verdoppelt EBIT und sieht losen Ausblick gut abgesichert


09.08.2017

Zugemailt von / gefunden bei: voestalpine (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

In einem wirtschaftlichen Umfeld, das von positiver Wachstumsentwicklung in Europa und Asien sowie einem moderaten, jedoch mit erheblichen Unsicherheiten behafteten Aufwärtstrend in Nordamerika geprägt war, erreichte der voestalpine - Konzern im ersten Quartal 2017/18 in den operativen Ergebnisziffern neue Höchststände seit Ausbruch der Finanzkrise*:

* Umsatz: 3,3 Mrd. EUR (+17% yoy)
* EBITDA: 514 Mio. EUR (+54% yoy)
* EBIT: 329 Mio. EUR (+96% yoy)

Mit dieser Entwicklung schließt der voestalpine-Konzern in erfolgreicher globaler Umsetzung seiner hightech/highquality-Wachstumsstrategie in einem wirtschaftlich soliden aber nicht außergewöhnlichen Umfeld ergebnismäßig wieder an jene Größenordnungen an, wie sie bislang nur in der extremen Boom-Phase vor "Lehman" möglich waren. Die positive Entwicklung im ersten Geschäftsquartal 2017/18 wurde von unverändert starker Nachfrage nach Produkten, Systemkomponenten und Systemen aus Stahl, aber auch aus anderen Metallen in den strategischen Kernsegmenten Automobil und Luftfahrt, aber auch dem Maschinenbau und der Konsumgüterindustrie getragen, wohingegen sich der Öl- und Gassektor zwar verbessert, aber insbesondere auf der Preisseite immer noch verhalten darstellte. Der Bereich Eisenbahninfrastruktur war vom Investitionsverhalten her global durch markante Unterschiede geprägt. In ergebnismäßiger Hinsicht ist nach dem hervorragend verlaufenen 1. Quartal ein durch eine unveränderte Bedarfssituation, allerdings auch durch saisonale Effekte (Produktionsrücknahmen infolge von Werksferien) geprägtes 2. Quartal zu erwarten. Trotz der anhaltend soliden Nachfrage besteht in einzelnen Branchen traditionell der Versuch, in dieser Periode Druck auf die Margen auszuüben. Im Unterschied zu den Sommermonaten der letzten Jahre sollte dies aufgrund der weiterhin durch deutliches Wachstum geprägten Marktsituation an der insgesamt erfreulichen Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2017/18 nichts Grundlegendes ändern. Seriöse Prognosen zur Entwicklung in der 2. Jahreshälfte werden allerdings vor allem im Hinblick auf die anhaltende Preisvolatilität im Rohstoffbereich nicht vor dem Ende des 2. Quartals möglich sein. Unabhängig davon erscheint die für das Geschäftsjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr erwartete, deutlich positive Entwicklung von Umsatz und Ergebnis auf Basis der Ziffern des 1. Quartals gut abgesichert.

Company im Artikel

voestalpine

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (05.08.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Handy voestalpine © voestalpine


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien

Indizes
ATX 3369 -1.00 % 3388 0.55% 16:29:14
DAX 12990 -0.41 % 12992 0.01% 16:30:27
Dow 23163 0.02 % 23232 0.30% 16:30:24
Nikkei 21449 0.40 % 21505 0.26% 16:29:51
Gold 1287 0.56 % 1283 -0.35% 16:30:26



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: voestalpine verdoppelt EBIT und sieht losen Ausblick gut abgesichert


09.08.2017

09.08.2017

Zugemailt von / gefunden bei: voestalpine (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

In einem wirtschaftlichen Umfeld, das von positiver Wachstumsentwicklung in Europa und Asien sowie einem moderaten, jedoch mit erheblichen Unsicherheiten behafteten Aufwärtstrend in Nordamerika geprägt war, erreichte der voestalpine - Konzern im ersten Quartal 2017/18 in den operativen Ergebnisziffern neue Höchststände seit Ausbruch der Finanzkrise*:

* Umsatz: 3,3 Mrd. EUR (+17% yoy)
* EBITDA: 514 Mio. EUR (+54% yoy)
* EBIT: 329 Mio. EUR (+96% yoy)

Mit dieser Entwicklung schließt der voestalpine-Konzern in erfolgreicher globaler Umsetzung seiner hightech/highquality-Wachstumsstrategie in einem wirtschaftlich soliden aber nicht außergewöhnlichen Umfeld ergebnismäßig wieder an jene Größenordnungen an, wie sie bislang nur in der extremen Boom-Phase vor "Lehman" möglich waren. Die positive Entwicklung im ersten Geschäftsquartal 2017/18 wurde von unverändert starker Nachfrage nach Produkten, Systemkomponenten und Systemen aus Stahl, aber auch aus anderen Metallen in den strategischen Kernsegmenten Automobil und Luftfahrt, aber auch dem Maschinenbau und der Konsumgüterindustrie getragen, wohingegen sich der Öl- und Gassektor zwar verbessert, aber insbesondere auf der Preisseite immer noch verhalten darstellte. Der Bereich Eisenbahninfrastruktur war vom Investitionsverhalten her global durch markante Unterschiede geprägt. In ergebnismäßiger Hinsicht ist nach dem hervorragend verlaufenen 1. Quartal ein durch eine unveränderte Bedarfssituation, allerdings auch durch saisonale Effekte (Produktionsrücknahmen infolge von Werksferien) geprägtes 2. Quartal zu erwarten. Trotz der anhaltend soliden Nachfrage besteht in einzelnen Branchen traditionell der Versuch, in dieser Periode Druck auf die Margen auszuüben. Im Unterschied zu den Sommermonaten der letzten Jahre sollte dies aufgrund der weiterhin durch deutliches Wachstum geprägten Marktsituation an der insgesamt erfreulichen Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2017/18 nichts Grundlegendes ändern. Seriöse Prognosen zur Entwicklung in der 2. Jahreshälfte werden allerdings vor allem im Hinblick auf die anhaltende Preisvolatilität im Rohstoffbereich nicht vor dem Ende des 2. Quartals möglich sein. Unabhängig davon erscheint die für das Geschäftsjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr erwartete, deutlich positive Entwicklung von Umsatz und Ergebnis auf Basis der Ziffern des 1. Quartals gut abgesichert.

Company im Artikel

voestalpine

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (05.08.2017)
 
 
 
 
 
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Handy voestalpine © voestalpine



Was noch interessant sein dürfte:


Fidelity testet Kryptowährungs-Service und 'Game of Thrones'-Hacker fordern Millionen in Bitcoins (Top Media Extended)

ATX: Tagesgewinner RHI und ein Mini-Plus auf ein neues Jahreshoch

Nebenwerte-Blick: Cleen Energy mit hohem Volumen unter Verkaufsdruck

Österreichs Börsenotierte nennen ihre Social Media Strategie (FB-Gruppe "Investieren in Österreich")

Michael Kors zieht (Anleger) wieder an und Angst vor der nächsten Dotcom-Blase (Top Media Extended)

Österreische Besonderheiten in der FinTech-Regulierung und das Automated Valet Parking im Mercedes Benz Museum (Social Feeds Extended)

Inbox: Antonella Mei-Pochtler scheidet aus Wolford-Gremium aus, um am laufenden Bieterprozess zu partizipieren

Inbox: Wienwert mit 22 Mio. Euro-Deal in Floridsdorf

Audio: All for One Steeb: Digitalisierung des Mittelstands bringt hohe Investitionskosten und Chancen

Inbox: Der voestalpine-Ausblick en detail

Inbox: Baader Helvea bleibt bei voestalpine nach Zahlen auf Buy



Random Partner #goboersewien

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Handy voestalpine, (© voestalpine)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3369 -1.00 % 3388 0.55% 16:29:14
DAX 12990 -0.41 % 12992 0.01% 16:30:27
Dow 23163 0.02 % 23232 0.30% 16:30:24
Nikkei 21449 0.40 % 21505 0.26% 16:29:51
Gold 1287 0.56 % 1283 -0.35% 16:30:26



Magazine aktuell

Geschäftsberichte