BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX-Analyse am Morgen: Neue Woche, altes Spiel (Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Zum Start der neuen Handelswoche bot der deutsche Leitindex das nun schon vertraute Bild – zunächst etwas schwächer (Tagestief bei 11.949 Zählern), dann ein Ausflug über die 12.000er-Hürde (Tageshoch bei 12.006) und zur Schlussglocke ein moderates Plus (0,2%) zum Endstand von 11.990 Punkten. Damit setzte sich der zuletzt eingeschlagene Konsolidierungskurs fort, wobei das Börsenbarometer weiterhin innerhalb der markanten Keilformation notiert und so vorerst alle Trümpfe auf der Hand behält:

Kehren die Bullen aufs Parkett zurück, würde der Ausbruch über die obere Begrenzung des Keils die Formation bullish auflösen und neue Kaufsignale generieren. Dafür müsste der DAX jedoch zunächst das bisherige Jahreshoch (12.083) und anschließend (per Schlusskurs) auch 12.150 Zähler überbieten. Darüber wäre dann sofort Platz bis zum 2015er-Allzeithoch (12.391), doch solange dieses Kunststück nicht gelungen ist, darf der Blick zur Unterseite keinesfalls fehlen:

Hier droht weiterhin die bearishe Beendigung der Keilformation, sobald die Kurse unter 11.958 Punkten aus dem Handel gehen. Danach könnte der Index in einer ersten Verkaufswelle zurück an die Volumenkante im Bereich von 11.800 Zählern gedrückt werden. Die gute Nachricht – dabei würde das offene Gap geschlossen. Die schlechte – rutschen die Kurse anschließend weiter abwärts, befindet sich die nächste Haltezone erst bei 11.630 Punkten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

(14.03.2017)


Random Partner #goboersewien

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


DAX überspringt 12000 … und das am Tag der Aktie in Deutschland


 Latest Blogs

» DAX mit beeindruckendem Comeback, Volkswagen sorgt für gute Stimmung (Ga...

» DAX nach Jamaika-Aus im Plus; Neuwahlen verlieren ihren Schrecken (Joch...

» Roche: Wurde aber auch Zeit... (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» Lufthansa-Aktie: Auch jetzt noch attraktiv bewertet (Ivan Tomasevic, Chr...

» Wochenausblick KW47: DAX schwach – Termine und Thanksgiving in den USA (...

» Nordex-Aktie: Weiterer Absturz droht (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden oder neues Tief? (Jochen Stanzl)

» United Internet: Das kann sich in der Tat sehen lassen (Michael Vaupel, ...

» Bernadette Hörner läutet die Opening Bell für Montag

» K+S: Konsensschätzungen verfehlt (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3315 0.04% 19:54:55
DAX 12994 -0.41 % 13055 0.47% 20:01:25
Dow 23358 -0.43 % 23446 0.37% 20:01:40
Nikkei 22397 0.20 % 22480 0.37% 20:01:33
Gold 1285 0.38 % 1276 -0.73% 20:01:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

DAX-Analyse am Morgen: Neue Woche, altes Spiel (Christoph Scherbaum)


Zum Start der neuen Handelswoche bot der deutsche Leitindex das nun schon vertraute Bild – zunächst etwas schwächer (Tagestief bei 11.949 Zählern), dann ein Ausflug über die 12.000er-Hürde (Tageshoch bei 12.006) und zur Schlussglocke ein moderates Plus (0,2%) zum Endstand von 11.990 Punkten. Damit setzte sich der zuletzt eingeschlagene Konsolidierungskurs fort, wobei das Börsenbarometer weiterhin innerhalb der markanten Keilformation notiert und so vorerst alle Trümpfe auf der Hand behält:

Kehren die Bullen aufs Parkett zurück, würde der Ausbruch über die obere Begrenzung des Keils die Formation bullish auflösen und neue Kaufsignale generieren. Dafür müsste der DAX jedoch zunächst das bisherige Jahreshoch (12.083) und anschließend (per Schlusskurs) auch 12.150 Zähler überbieten. Darüber wäre dann sofort Platz bis zum 2015er-Allzeithoch (12.391), doch solange dieses Kunststück nicht gelungen ist, darf der Blick zur Unterseite keinesfalls fehlen:

Hier droht weiterhin die bearishe Beendigung der Keilformation, sobald die Kurse unter 11.958 Punkten aus dem Handel gehen. Danach könnte der Index in einer ersten Verkaufswelle zurück an die Volumenkante im Bereich von 11.800 Zählern gedrückt werden. Die gute Nachricht – dabei würde das offene Gap geschlossen. Die schlechte – rutschen die Kurse anschließend weiter abwärts, befindet sich die nächste Haltezone erst bei 11.630 Punkten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

(14.03.2017)


Random Partner #goboersewien

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


DAX überspringt 12000 … und das am Tag der Aktie in Deutschland


 Latest Blogs

» DAX mit beeindruckendem Comeback, Volkswagen sorgt für gute Stimmung (Ga...

» DAX nach Jamaika-Aus im Plus; Neuwahlen verlieren ihren Schrecken (Joch...

» Roche: Wurde aber auch Zeit... (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» Lufthansa-Aktie: Auch jetzt noch attraktiv bewertet (Ivan Tomasevic, Chr...

» Wochenausblick KW47: DAX schwach – Termine und Thanksgiving in den USA (...

» Nordex-Aktie: Weiterer Absturz droht (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden oder neues Tief? (Jochen Stanzl)

» United Internet: Das kann sich in der Tat sehen lassen (Michael Vaupel, ...

» Bernadette Hörner läutet die Opening Bell für Montag

» K+S: Konsensschätzungen verfehlt (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3315 0.04% 19:54:55
DAX 12994 -0.41 % 13055 0.47% 20:01:25
Dow 23358 -0.43 % 23446 0.37% 20:01:40
Nikkei 22397 0.20 % 22480 0.37% 20:01:33
Gold 1285 0.38 % 1276 -0.73% 20:01:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte