BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Volkswagen-Aktie: Der Weg ist frei (Marc Schmidt)

© www.shutterstock.com

Autor:
Marc Schmidt

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Am Mittwochvormittag freuten sich Anleger gemeinsam mit Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) über die Fortschritte bei der „Dieselgate“-Aufarbeitung. Dass die ganze Angelegenheit teurer wird als gedacht ist dabei offenbar zweitrangig. Schließlich werden Unsicherheiten beseitigt. Und diese mögen Börsianer gar nicht gerne.

Auch sonst konnte man zuletzt trotz all der Nebengeräusche bei Europas größtem Automobilhersteller und nun wahrscheinlich auch der weltweiten Nummer eins die Sektkorken knallen lassen. VW hat 2016 weltweit 10,3 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Ein Plus von 3,8 Prozent. Im Dezember stieg der Absatz um 11,8 Prozent auf 933.300 Fahrzeuge.

Volkswagen-Chart: finanztreff.de

VW hat damit gezeigt, dass man selbst mit solchen Problemen wie dem Abgasskandal fertig werden kann. Jetzt, da die „Dieselgate“-Aufarbeitung vorankommt, sollte die Volkswagen-Aktie selbst nach der jüngsten Erholungsrallye noch einiges an Potenzial mitbringen. Unter anderem, weil die Wolfsburger auf dem boomenden chinesischen Markt stark sind. Alternativ zu einem Direktinvestment können Anleger auch auf Hebelprodukte (WKN: VN5ZM1 / ISIN: DE000VN5ZM12) bezogen auf die VW-Aktie setzen und damit sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

(11.01.2017)

VW, Volkswagen, Lenkrad, Quka / Shutterstock.com, Quka / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Und wieder mal Alternativtraining (Martina Draper)

» America first oder die Wiedergeburt des Römischen Reichs unter „Cäsar“ T...

» Geberit soll noch stärker von Sanitec-Übernahme profitieren (Marc Schmidt)

» Rüdiger Born stellt sich unzufriedenen Kunden seiner Vermögensverwaltung...

» Freisinger Enterprises läutet die Opening Bell für Mittwoch

» DAX-Analyse am Morgen: Mit neuer Kraft und neuem Schwung (Marc Schmidt)

» Daimler will sich nicht ausbremsen lassen (Christian-Hendrik Knappe)

» FACC: Wachstumskurs wird planmäßig fortgesetzt (Ivan Tomasevic, Marc Sch...

» ATX-Trends: FACC übertrifft die Erwartungen (Mario Tunkowitsch, Wiener P...

» Der Brexit kommt: Diese Aktien sollten Sie beachten (Marc Schmidt)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Drastische TV-Tipps
21 45 bis 22 15
ARD

18.01.: Plusminus

Details ...


22 30 bis 23 30
Sat 1

18.01.: Focus TV - Reportage

Details ...


Indizes
ATX 2656 -0.48 % 2648 -0.29% 12:57:41
DAX 11540 -0.13 % 11542 0.01% 12:57:33
Dow 19827 -0.30 % 19822 -0.02% 12:56:58
Nikkei 18894 0.43 % 18855 -0.21% 12:57:47
Gold 1216 1.10 % 1213 -0.22% 12:57:42



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

Volkswagen-Aktie: Der Weg ist frei (Marc Schmidt)


Am Mittwochvormittag freuten sich Anleger gemeinsam mit Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) über die Fortschritte bei der „Dieselgate“-Aufarbeitung. Dass die ganze Angelegenheit teurer wird als gedacht ist dabei offenbar zweitrangig. Schließlich werden Unsicherheiten beseitigt. Und diese mögen Börsianer gar nicht gerne.

Auch sonst konnte man zuletzt trotz all der Nebengeräusche bei Europas größtem Automobilhersteller und nun wahrscheinlich auch der weltweiten Nummer eins die Sektkorken knallen lassen. VW hat 2016 weltweit 10,3 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Ein Plus von 3,8 Prozent. Im Dezember stieg der Absatz um 11,8 Prozent auf 933.300 Fahrzeuge.

Volkswagen-Chart: finanztreff.de

VW hat damit gezeigt, dass man selbst mit solchen Problemen wie dem Abgasskandal fertig werden kann. Jetzt, da die „Dieselgate“-Aufarbeitung vorankommt, sollte die Volkswagen-Aktie selbst nach der jüngsten Erholungsrallye noch einiges an Potenzial mitbringen. Unter anderem, weil die Wolfsburger auf dem boomenden chinesischen Markt stark sind. Alternativ zu einem Direktinvestment können Anleger auch auf Hebelprodukte (WKN: VN5ZM1 / ISIN: DE000VN5ZM12) bezogen auf die VW-Aktie setzen und damit sogar überproportional von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

(11.01.2017)

VW, Volkswagen, Lenkrad, Quka / Shutterstock.com, Quka / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Und wieder mal Alternativtraining (Martina Draper)

» America first oder die Wiedergeburt des Römischen Reichs unter „Cäsar“ T...

» Geberit soll noch stärker von Sanitec-Übernahme profitieren (Marc Schmidt)

» Rüdiger Born stellt sich unzufriedenen Kunden seiner Vermögensverwaltung...

» Freisinger Enterprises läutet die Opening Bell für Mittwoch

» DAX-Analyse am Morgen: Mit neuer Kraft und neuem Schwung (Marc Schmidt)

» Daimler will sich nicht ausbremsen lassen (Christian-Hendrik Knappe)

» FACC: Wachstumskurs wird planmäßig fortgesetzt (Ivan Tomasevic, Marc Sch...

» ATX-Trends: FACC übertrifft die Erwartungen (Mario Tunkowitsch, Wiener P...

» Der Brexit kommt: Diese Aktien sollten Sie beachten (Marc Schmidt)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Drastische TV-Tipps
21 45 bis 22 15
ARD

18.01.: Plusminus

Details ...


22 30 bis 23 30
Sat 1

18.01.: Focus TV - Reportage

Details ...


Partner
Indizes
ATX 2656 -0.48 % 2648 -0.29% 12:57:41
DAX 11540 -0.13 % 11542 0.01% 12:57:33
Dow 19827 -0.30 % 19822 -0.02% 12:56:58
Nikkei 18894 0.43 % 18855 -0.21% 12:57:47
Gold 1216 1.10 % 1213 -0.22% 12:57:42



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte