BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Number One 2014: Porr als "Aktivster Player Kapitalmarkt-Transaktionen"

© photaq/Martina Draper

Autor:
Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Der heimliche Hauptpreis für den Börsenotiz-Developer. Im bereits 145. Jahr ihrer Börsenotiz hat sich die Porr börslich vollkommen neu erfunden und war mit einem Kursplus von 110,66 Prozent und einem Anstieg beim Handelsvolumen im Ausmass von satten 2075 Prozent der Aufsteiger des Jahres. Porr selbst ist nach dem Dezember-Verfall in den ATX-Prime aufgestiegen und wird künftig um ATX-Ränge mitrittern.

Doch damit nicht genug: Konzern-Lenker und –Denker Karl-Heinz Strauss bastelte 2014 neben seinem Baukonzern auch einen neuen Real Estate Developer für die Börse. Die Chance dazu gab es durch die Übernahme der Mehrheit an der UBM (mit +54 Prozent ebenfalls unter den Topperformern in der Kursentwicklung bzw. mit 2100 Prozent Zuwachs die Nr. 1 in der Handelsvolumens-Entwicklung 2014) und im zweiten Schritt den Erwerb von mehr als 75 Prozent. Porr konnte damit um die nicht betriebsnotwendigen Immobilien und die dazugehörigen Verbindlichkeiten ohne Abverkauf leichter gemacht werden. 

Der Weg zum börsenotierten Real Estate Developer mit Arbeitstitel „UBM Neu“ läuft dieser Tage über die Auf-Zeit-Gesellschaft PIAG, die seit 10. Dezember 2014 an der Wiener Börse notiert. Bereits für Mitte Jänner 2015 sind a.o. Hauptversammlungen bei PIAG und UBM anberaumt. Dort soll der Downstream-Merger der PIAG in die UBM beschlossen werden.

Für die Art und Weise, wie Porr zunächst im Jahr 2013 Vorzugsaktien in Stämme umwandelte, dann ein öffentliches Rückkaufangebot für die Kapitalanteilscheine legte, um schliesslich die nötige Basisliquidität für die o.a. jüngsten Schritte in einer Stammaktie zu bündeln, klatschten Analysten und Fondsmanager Beifall. Vor allem die Präzision, mit der Strauss den Kapitalmarkt über die einzelnen, teilweise hochkomplexen Schritte informierte und gleichzeitig das Berichtswesen auf internationale Kapitalmarktstandards (Stichwort IFRS-konformer Quartalsbericht), nachzog, war ein Lichtblick im schwierigen Börseumfeld der vergangenen Monate. 

Die Timeline hat bisher exakt gehalten und das Geschaffene zeigt von tiefem Verständnis für die Instrumente des Kapitalmarkts. Die Entwicklung von Playern internationalen Formats erinnert an österreichische Unternehmer-Legenden wie Kahane oder Turnauer, die sich ebenfalls sehr geschickt am Kapitalmarkt bewegten, diesen als Chance sahen. Wie es halt international üblich ist. In Österreich halt eher unüblich. Freilich muss die Unternehmensentwicklung passen und die passte bei Porr.

Man darf gespannt sein, wie die Stories der Porr und der “UBM neu” weitergeschrieben werden. 

Die weiteren Preisträger: http://photaq.com/page/index/1685 - Sondernummer unter http://photaq.com/page/index/1686
(13.01.2015)

Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Aktivster Player Kapitalmarkt-Transaktionen: Porr, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» 14,14k in einer Stunde bei Billy Joel (Christian Drastil via Runplugged ...

» Katalonien ist überall (Prime Quants, Christoph Scherbaum)

» Relaxte Runde (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Hauptallee als Epizentrum der österreichischen Laufelite (Andreas Vojta ...

» Wir haben uns gut präsentiert (Nina Burger via Facebook)

» Mein nächstes Hobby wird Sudoku (Tom Rottenberg via Facebook)

» Ausdauercoach in Lucca (Harald Fritz via Facebook)

» Wochenrückblick KW42: DAX gelingt der Befreiungsschlag, SAP & Daimler be...

» Zalando: Ein wahres Schwergewicht (Christoph Scherbaum)

» Aixtron-Aktie: Ganz große Gewinnchance! (Winfried Kronenberg, Christoph ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 15:48:02
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 12:31:14
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 15:48:02
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 12:31:14
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Number One 2014: Porr als "Aktivster Player Kapitalmarkt-Transaktionen"


Der heimliche Hauptpreis für den Börsenotiz-Developer. Im bereits 145. Jahr ihrer Börsenotiz hat sich die Porr börslich vollkommen neu erfunden und war mit einem Kursplus von 110,66 Prozent und einem Anstieg beim Handelsvolumen im Ausmass von satten 2075 Prozent der Aufsteiger des Jahres. Porr selbst ist nach dem Dezember-Verfall in den ATX-Prime aufgestiegen und wird künftig um ATX-Ränge mitrittern.

Doch damit nicht genug: Konzern-Lenker und –Denker Karl-Heinz Strauss bastelte 2014 neben seinem Baukonzern auch einen neuen Real Estate Developer für die Börse. Die Chance dazu gab es durch die Übernahme der Mehrheit an der UBM (mit +54 Prozent ebenfalls unter den Topperformern in der Kursentwicklung bzw. mit 2100 Prozent Zuwachs die Nr. 1 in der Handelsvolumens-Entwicklung 2014) und im zweiten Schritt den Erwerb von mehr als 75 Prozent. Porr konnte damit um die nicht betriebsnotwendigen Immobilien und die dazugehörigen Verbindlichkeiten ohne Abverkauf leichter gemacht werden. 

Der Weg zum börsenotierten Real Estate Developer mit Arbeitstitel „UBM Neu“ läuft dieser Tage über die Auf-Zeit-Gesellschaft PIAG, die seit 10. Dezember 2014 an der Wiener Börse notiert. Bereits für Mitte Jänner 2015 sind a.o. Hauptversammlungen bei PIAG und UBM anberaumt. Dort soll der Downstream-Merger der PIAG in die UBM beschlossen werden.

Für die Art und Weise, wie Porr zunächst im Jahr 2013 Vorzugsaktien in Stämme umwandelte, dann ein öffentliches Rückkaufangebot für die Kapitalanteilscheine legte, um schliesslich die nötige Basisliquidität für die o.a. jüngsten Schritte in einer Stammaktie zu bündeln, klatschten Analysten und Fondsmanager Beifall. Vor allem die Präzision, mit der Strauss den Kapitalmarkt über die einzelnen, teilweise hochkomplexen Schritte informierte und gleichzeitig das Berichtswesen auf internationale Kapitalmarktstandards (Stichwort IFRS-konformer Quartalsbericht), nachzog, war ein Lichtblick im schwierigen Börseumfeld der vergangenen Monate. 

Die Timeline hat bisher exakt gehalten und das Geschaffene zeigt von tiefem Verständnis für die Instrumente des Kapitalmarkts. Die Entwicklung von Playern internationalen Formats erinnert an österreichische Unternehmer-Legenden wie Kahane oder Turnauer, die sich ebenfalls sehr geschickt am Kapitalmarkt bewegten, diesen als Chance sahen. Wie es halt international üblich ist. In Österreich halt eher unüblich. Freilich muss die Unternehmensentwicklung passen und die passte bei Porr.

Man darf gespannt sein, wie die Stories der Porr und der “UBM neu” weitergeschrieben werden. 

Die weiteren Preisträger: http://photaq.com/page/index/1685 - Sondernummer unter http://photaq.com/page/index/1686
(13.01.2015)

Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Aktivster Player Kapitalmarkt-Transaktionen: Porr, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» 14,14k in einer Stunde bei Billy Joel (Christian Drastil via Runplugged ...

» Katalonien ist überall (Prime Quants, Christoph Scherbaum)

» Relaxte Runde (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Hauptallee als Epizentrum der österreichischen Laufelite (Andreas Vojta ...

» Wir haben uns gut präsentiert (Nina Burger via Facebook)

» Mein nächstes Hobby wird Sudoku (Tom Rottenberg via Facebook)

» Ausdauercoach in Lucca (Harald Fritz via Facebook)

» Wochenrückblick KW42: DAX gelingt der Befreiungsschlag, SAP & Daimler be...

» Zalando: Ein wahres Schwergewicht (Christoph Scherbaum)

» Aixtron-Aktie: Ganz große Gewinnchance! (Winfried Kronenberg, Christoph ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 15:48:02
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 12:31:14
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 15:48:02
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 12:31:14
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte