BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

ÖSTERREICHISCHE POST EINIGT SICH MIT SORAVIA GROUP ÜBER VERKAUF DER EHEMALIGEN UNTERNEHMENSZENTRALE IM ERSTEN BEZIRK




-4.01%


... hat Österreichische Post seither verloren


Kurs 39.99 (22.12.14)
zu 38.38 (last SK)

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




23.12.2014
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Verträge
Das im Juni 2014 gestartete, transparente Bieterverfahren über den Verkauf der ehemaligen Post-Unternehmenszentrale wurde unter reger Beteiligung österreichischer und internationaler Investoren abgeschlossen. Der Kaufvertrag über das Objekt in der Postgasse 8-10, 1010 Wien Innere Stadt, wurde am 22. Dezember 2014 von der Soravia Group unterzeichnet. Die Transaktion soll in den nächsten Wochen finalisiert werden.
Es handelt sich hierbei um einen einzigartigen Gebäudekomplex mit hohem Entwicklungspotenzial in bester Innenstadtlage. Im Jahre 1831 erfolgte die Überlassung des ehemaligen Barbarastiftes an die Oberste Postverwaltung. Seit der Gründung der Post- & Telegraphenverwaltung 1866 befand sich diese in dem teilweise denkmalgeschützten Haus. Auf einer Grundstücksfläche von mehr als 7.200 m² bietet die Immobilie rund 26.000 m² Nettogeschoßfläche.
Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Abgabe der ehemaligen Unternehmenszentrale hat keinen Einfluss auf die operative Geschäftsgebarung und die kommunizierte Guidance der Österreichischen Post. Weiters hat der aktuelle Liegenschaftsverkauf auch keine Auswirkung auf die Dividendenpolitik des Unternehmens, die zum Ziel hat, Dividenden im Einklang mit dem operativen Konzernergebnis weiterzuentwickeln.
KPMG Advisory GmbH, Wien und Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH fungierten in diesem Bieterverfahren als exklusive Berater der Österreichischen Post AG.


Unternehmen: Österreichische Post AG Haidingergasse 1 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)57767-0 Email: investor@post.at WWW: www.post.at Branche: Transport ISIN: AT0000APOST4 Indizes: ATX Prime, ATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3204 0.67 % 3196 -0.27% 20:19:03
DAX 12643 -0.13 % 12625 -0.15% 20:18:59
Dow 21012 0.36 % 21084 0.34% 20:19:17
Nikkei 19743 0.66 % 19810 0.34% 20:12:19
Gold 1253 -0.74 % 1256 0.23% 20:19:21



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

ÖSTERREICHISCHE POST EINIGT SICH MIT SORAVIA GROUP ÜBER VERKAUF DER EHEMALIGEN UNTERNEHMENSZENTRALE IM ERSTEN BEZIRK


23.12.2014
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Verträge
Das im Juni 2014 gestartete, transparente Bieterverfahren über den Verkauf der ehemaligen Post-Unternehmenszentrale wurde unter reger Beteiligung österreichischer und internationaler Investoren abgeschlossen. Der Kaufvertrag über das Objekt in der Postgasse 8-10, 1010 Wien Innere Stadt, wurde am 22. Dezember 2014 von der Soravia Group unterzeichnet. Die Transaktion soll in den nächsten Wochen finalisiert werden.
Es handelt sich hierbei um einen einzigartigen Gebäudekomplex mit hohem Entwicklungspotenzial in bester Innenstadtlage. Im Jahre 1831 erfolgte die Überlassung des ehemaligen Barbarastiftes an die Oberste Postverwaltung. Seit der Gründung der Post- & Telegraphenverwaltung 1866 befand sich diese in dem teilweise denkmalgeschützten Haus. Auf einer Grundstücksfläche von mehr als 7.200 m² bietet die Immobilie rund 26.000 m² Nettogeschoßfläche.
Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Abgabe der ehemaligen Unternehmenszentrale hat keinen Einfluss auf die operative Geschäftsgebarung und die kommunizierte Guidance der Österreichischen Post. Weiters hat der aktuelle Liegenschaftsverkauf auch keine Auswirkung auf die Dividendenpolitik des Unternehmens, die zum Ziel hat, Dividenden im Einklang mit dem operativen Konzernergebnis weiterzuentwickeln.
KPMG Advisory GmbH, Wien und Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH fungierten in diesem Bieterverfahren als exklusive Berater der Österreichischen Post AG.


Unternehmen: Österreichische Post AG Haidingergasse 1 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)57767-0 Email: investor@post.at WWW: www.post.at Branche: Transport ISIN: AT0000APOST4 Indizes: ATX Prime, ATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3204 0.67 % 3196 -0.27% 20:19:03
DAX 12643 -0.13 % 12625 -0.15% 20:18:59
Dow 21012 0.36 % 21084 0.34% 20:19:17
Nikkei 19743 0.66 % 19810 0.34% 20:12:19
Gold 1253 -0.74 % 1256 0.23% 20:19:21



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte