Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Markus Fichtinger - 104 Treffer

20.05.2019

Wiener Börse ohne Ibiza-Effekt: Wer Gewinner von Neuwahlen sein könnten, Statements Fic...

... habe mich ein wenig umgehört: Markus Fichtinger, Ex-GF des Aktienforum, sagte ...


10.01.2019

Valneva-Präzisierung, Evotec-Rechnung, Austro-KÖSt-Aufkommen auf All-time-High, sowie d...

... haben, wie Ex-Aktienforum-Geschäftsführer Markus Fichtinger ausführt: Das KÖSt-Aufkommen sei ...


09.01.2019

Rekorde über Rekorde in der Besteuerung der österreichischen Kapitalgesellschaften (Mar...

Der "ruiniöse Steuerwettbewerb" ist in der steuerpolitischen Diskussion das Pedant zum "zerstörerischen Klimawandel" in der Umweltpolitik. Propagandistische Fake-News der Etatisten. "Das KÖSt-Aufkommen im Monat November 2018 war um 23,8 Prozent höher als im Vergleichsmonat 2017. Die 2,16 Mrd. Euro stellen überhaupt das höchste monatliche Aufkommen an KÖSt aller Zeiten dar. Auch das Aufkommen von 912 Mrd. Euro von Jän-Nov. 2018 ist um 15,7% höher als das Aufkommen der Vorjahresperiode und um 15,4% höher als das Gesamtaufkommen des Jahres 2017. Rekorde über Rekorde in der Besteuerung der österreichischen Kapitalgesellschaften." Quelle: Freiheitsakademie.


16.08.2018

Das negative Wirken der staalichen Interventionsspirale (Markus Fichtinger)

Es ist ein Gebot der Höflichkeit nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln zu essen. In der sozialistisch politisierten Gesellschaft wurden den Menschen aber die bürgerlichen Tugenden "erfolgreich" ausgetrieben. Deshalb müssen jetzt staatliche Verbote her. Es zeigt sich wieder einmal anschaulich das negative Wirken der staalichen Interventionsspirale: Der Staat muss Probleme "lösen", die ohne sein Tun gar nicht, oder nicht in diesem Maße, existieren würden.


11.07.2018

Österreich: Körperschaftssteuer-Aufkommen steigt deutlich stärker als Wirtschaftsleistu...

Folgendes hab ich bei Markus Fichtinger, Ex-Chef des Aktienforums gefunden. Die Grafik widerlegt die vielerorts gestreuten Gerüchte, dass der ruinöse Steuerwettbewerb der Industriestaaten dazu führt, dass Unternehmen/Konzerne keine Gewinnsteuern mehr zahlen würden. Wie immer schaut die Realität (zumindest in Österreich) ganz anders aus: Seit 1997 hat sich das BIP ungefähr verdoppelt (+95,0%), das Aufkommen an Körperschaftsteuer hat sich allerdings in diesem Zeitraum um 148,4% erhöht, ist also um gut 50% stärker gestiegen, als die gesamte Wirtschaftsleistung. Im Vergleich zum gesamten Steueraufkommen wurden die Unternehmensgewinnsteuern sogar um über 60% stärker gesteigert, als die durchschnittliche Steuerbelastung. Von "ruinösem" Steuerwettbewerb also keine Spur, und vom "fehlenden" Beitrag der Unternehmen ebenso wenig. (aus dem http://www.boerse-social.com/gabb)


12.12.2017

Stefan Scharff läutet die Opening Bell für Dienstag

... .com/groups/GeldanlageNetwork/ #goboersewien 5.12.: Markus Fichtinger läutet die Opening Bell für ...


11.12.2017

Sabine Weber-Treiber läutet die Opening Bell für Montag

... .com/groups/GeldanlageNetwork/ #goboersewien 5.12.: Markus Fichtinger läutet die Opening Bell für ...


07.12.2017

Andreas Ogris läutet die Opening Bell für Donnerstag

... .com/groups/GeldanlageNetwork/ #goboersewien 5.12.: Markus Fichtinger läutet die Opening Bell für ...


05.12.2017

Markus Fichtinger läutet die Opening Bell für Dienstag

5.12.: Markus Fichtinger läutet die Opening Bell für ...



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr